1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows 8 im Test: Microsoft…

Zwei kleine Dinge und alles ist gut

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Zwei kleine Dinge und alles ist gut

    Autor: Fuenfuhrtee 17.08.12 - 16:48

    Danke für das Auflisten der Dinge die an Metro nerven.

    Aber: Mit zwei einfachen kniffen wird Metro zu einem netten Aufsatz.
    Man muss es nicht nutzen.

    Alle Dinge lassen sich auch jetzt wie bisher vom Desktop erledigen.
    Mit Windows + X bekommt man zur Not auch ein nettes Menü für die wichtigsten Dinge.
    Windows + R gibt einem das Ausführen zurück.

    Wer ein Startmenü braucht nimmt z.B. Classic Shell
    http://classicshell.sourceforge.net/

    Und wer unbedingt sofort auf den Desktop starten möchte, legt sich einfach ein Programm in den Autostart. Das kann auch ne batch sein die sich dann gleich wieder schließt.

    Fertig.
    Davon steht nix bei euch, liebe Golems.

  2. Re: Zwei kleine Dinge und alles ist gut

    Autor: Helicon 17.08.12 - 18:06

    1+

  3. Re: Zwei kleine Dinge und alles ist gut

    Autor: BasAn 17.08.12 - 18:32

    > Mit Windows + X bekommt man zur Not auch ein nettes Menü für die wichtigsten Dinge.
    > Windows + R gibt einem das Ausführen zurück.
    >
    > Wer ein Startmenü braucht nimmt z.B. Classic Shell classicshell.sourceforge.net
    >
    > Und wer unbedingt sofort auf den Desktop starten möchte, legt sich einfach ein Programm in den Autostart. Das kann auch ne batch sein die sich dann gleich wieder schließt.
    >
    > Fertig.

    Noch mehr solche Frickel+Bastelanleitungen um den gewohnten Desktop irgendwie wieder zu bekommen und etliche werden offen sein sich andere OS anzuschauen

    Eine Registry-Frickelanleitung würde noch passen

  4. Re: Zwei kleine Dinge und alles ist gut

    Autor: der_wahre_hannes 17.08.12 - 18:35

    BasAn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Mit Windows + X bekommt man zur Not auch ein nettes Menü für die
    > wichtigsten Dinge.
    > > Windows + R gibt einem das Ausführen zurück.
    > >
    > > Wer ein Startmenü braucht nimmt z.B. Classic Shell
    > classicshell.sourceforge.net
    > >
    > > Und wer unbedingt sofort auf den Desktop starten möchte, legt sich
    > einfach ein Programm in den Autostart. Das kann auch ne batch sein die sich
    > dann gleich wieder schließt.
    > >
    > > Fertig.
    >
    > Noch mehr solche Frickel+Bastelanleitungen um den gewohnten Desktop
    > irgendwie wieder zu bekommen und etliche werden offen sein sich andere OS
    > anzuschauen
    >
    > Eine Registry-Frickelanleitung würde noch passen

    Komisch, bei anderen Betriebssystemen wird einem die ewige Frickelei als großes Plus verkauft. Nur bei Windows ist das alles wieder falsch.

  5. Re: Zwei kleine Dinge und alles ist gut

    Autor: BasAn 17.08.12 - 18:45

    Ah, komm, User anderer OS warfen Windows-User immer vor das diese anderen OS so umständlich zu bedienen seien, in Config-Dateien rumfricklen usw.

    Wenn man die genannte Anleitung Tante Erna von nebenan vorlegt nur damit sie ihren gewohnten Desktop wiederbekommt, dann fragt die ob man noch ganz sauber ist .... oder schmeisst den PC raus

    Das ist Frickelei, weil der gewohnte Desktop von Microsoft nicht mehr gewollt ist .... Vogel friss oder stirb ... oder frickel

  6. Re: Zwei kleine Dinge und alles ist gut

    Autor: der_wahre_hannes 17.08.12 - 18:49

    Tante Erna von nebenan wird sich eh nicht für Windows 8 interessieren, so lange ihr XP noch läuft. ;)

    Ich meine nur, dass wirklich JEDE Kritk an irgendwelchen Änderungen in einem der vielen Linuxderivate damit abgetan wird, dass man das ja alles "selbst konfigurieren" könnte und deshalb im Prinzip "alles wie immer" bliebe.

  7. Re: Zwei kleine Dinge und alles ist gut

    Autor: HierIch 17.08.12 - 19:06

    Zumal man sowieso nach einer Windowsinstallation ein paar Stunden benötigt, bis das System so eingerichtet ist, wie man es mag. Ist doch ganz normal. Nur jetzt ist es plötzlich ein riesen Problem.

  8. Re: Zwei kleine Dinge und alles ist gut

    Autor: BasAn 17.08.12 - 19:12

    > Ich meine nur, dass wirklich JEDE Kritk an irgendwelchen Änderungen in einem der vielen Linuxderivate damit abgetan wird, dass man das ja alles "selbst konfigurieren" könnte und deshalb im Prinzip "alles wie immer" bliebe.

    Hast du die Gnome3-Diskussion verfolgt? Die haben den Desktop ähnlich vermurkst wie Microsoft, da ist nichts mehr mit "selbst konfigurieren".

    Bisher wurde ja auch nichts grundsätzliches verändert, bisher...

  9. Re: Zwei kleine Dinge und alles ist gut

    Autor: Fuenfuhrtee 17.08.12 - 19:45

    Zwei kleine Eingriffe für ein bekanntes Verhalten ist frickelei?
    Ja, es nervt das MS einem ein paar Steinchen in den Weg legt.
    Unity unter Ubuntu ist teilweise ebenso mit schwierigkeiten beladen.
    Ich wollte lediglich zum Ausdruck bringen, dass WENN man Win 8 benutzen möchte und
    Metro nervt, es relativ simpel ist Metro in den Hintergrund zu drängen.
    Tante Erna dürfte das ohnehin wurst sein.

  10. Re: Zwei kleine Dinge und alles ist gut

    Autor: iu3h45iuh456 17.08.12 - 21:40

    Fuenfuhrtee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber: Mit zwei einfachen kniffen wird Metro zu einem netten Aufsatz.
    > Man muss es nicht nutzen.

    Ich soll mir mein gelbes T-Shirt erst rosa färben und danach im Baumarkt gelbe Farbe kaufen und es anstreichen, damit es wieder so ähnlich aussieht wie vorher? Nö, das ist nichts für mich. Und auf die rosafarbene Variante stehe ich auch nicht.

    Achtung, das war eine Metapher :-)

  11. Re: Zwei kleine Dinge und alles ist gut

    Autor: megaheld 17.08.12 - 21:47

    Gerade Tante Erna ist doch die, die sich irgendwann ne neue Kiste kauft und euch/mir damit ankommt, dass alles anders ist. Selbst rumfrickeln wird sie nicht wollen da die Kiste ja ganz neu ist und laufen müsste ohne Bastelei.
    Und ich werde ihr das zumindest nicht geradebiegen. Die bekommt von mir dann WinXP (wenn es für ihre Bedürfnisse genügt) sonst halt Win7 und alles ist gut.

    Ich wünsche mir auch nur 2 Dinge:

    1. komplette Deinstallierbarkeit des Metrosystems (Metro-Anwendunge, M-config-Menüs, neues Programmiermodell, APP-Shop,...)
    2. Installation von Aero/Glass

    Damit hätte ich einige GB Plattenplatz gespart, ein ähnlich gutes (teils besseres) System als Win7 und Augenkrebs bliebe einem auch erspart.

  12. Re: Zwei kleine Dinge und alles ist gut

    Autor: motzerator 17.08.12 - 21:51

    Fuenfuhrtee schrieb:
    -----------------------------
    > Alle Dinge lassen sich auch jetzt wie bisher vom Desktop erledigen.
    > Mit Windows + X bekommt man zur Not auch ein nettes Menü für die
    > wichtigsten Dinge.
    > Windows + R gibt einem das Ausführen zurück.

    Weist Du warum Menüs so erfolgreich sind?

    Weil man sich keine tastenkombinationen merken muss, sondern einfach in den Menüs nachgucken kann, was für Funktionen zur Verfügung stehen um sie dort auch gleich aufrufen zu können.

    So gesehen ist mir ein Startmenü 1000 mal lieber, als lauter neue Affengriffe zu lernen. Man kann aber auch einen Rechtsklick auf das Metro Eck machen dann hat man diese Funktionen auch ohne Tastenkombination zur Hand.

    ABER:

    Wozu ein Betriebssystem kaufen, um es dann mit allerlei Verrenkungen genauso bedienen zu können wie den Vorgänger, bei dem man die Verrenkungen nicht braucht.

  13. Re: Zwei kleine Dinge und alles ist gut

    Autor: Fuenfuhrtee 17.08.12 - 21:57

    Hast Du meinen Beitrag gelesen? Das ist eine zusätzliche Möglichkeit.
    Das alte Startmenü ist mit obiger Anleitung weiterhin vorhanden.
    Und Tante Emma kann mich mal. Ich selber nutze eh meistens MacOS.
    Was macht man denn wenn Tante Emma noch Windows 98 nutzt. Oder DOS?
    Oh ha.
    Ich klinke mich mal lieber aus...

  14. Re: Zwei kleine Dinge und alles ist gut

    Autor: motzerator 17.08.12 - 22:00

    HierIch schrieb:
    ---------------------
    > Zumal man sowieso nach einer Windowsinstallation ein paar
    > Stunden benötigt, bis das System so eingerichtet ist, wie man
    > es mag. Ist doch ganz normal. Nur jetzt ist es plötzlich ein
    > riesen Problem.

    Wo man früher ein paar Stunden frickeln musste, artet es bei
    Windows 8 halt in Extreme aus. Selbst wenn man glaubt, alles
    eingerichtet zu haben, muss man immer wieder eingreifen und
    manche Dinge wie den Metro Startbildschirm bekommt man
    garnicht mehr los.

    Der einzige Grund, dieses Windows 8 zu installieren, ist in
    meinen Augen, um bei dem Mist auf dem Laufenden zu
    bleiben.

  15. Re: Zwei kleine Dinge und alles ist gut

    Autor: Ampel 17.08.12 - 22:02

    der_wahre_hannes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tante Erna von nebenan wird sich eh nicht für Windows 8 interessieren, so
    > lange ihr XP noch läuft. ;)
    >
    > Ich meine nur, dass wirklich JEDE Kritk an irgendwelchen Änderungen in
    > einem der vielen Linuxderivate damit abgetan wird, dass man das ja alles
    > "selbst konfigurieren" könnte und deshalb im Prinzip "alles wie immer"
    > bliebe.

    das traurige ist das man sich wirklich einmalig auf die 5 Buchstaben setzten muss und das so einzustellen wie man es habenwill. danach muss man keinen Fingerzeig mehr dafür tun. Ich hab hiereinen alten Laptop (IBM Think Pad T23) aufdem läuft noch das klassische Ubuntu 9.04 ,hat aber bereits einen 3er Kernel drin. Die Gnome Oberfläche ist immer noch die gleiche (Gnome 2) und verändert hat sich nichts. Das teil ist schon ein paar Jahre alt und läuftn och Einwandfrei. Lediglich der Akku hat Schlappgemacht und ich musste den an einer Sondermüll Stelle (Sammelstelle) entsorgen. Wenn man wirklich faule Anwender finden will findet man Sie eher bei Linux anstelle bei Windoof.

  16. Re: Zwei kleine Dinge und alles ist gut

    Autor: Eurit 18.08.12 - 17:06

    1*

    Der Logik verpflichtet :)

  17. Re: Zwei kleine Dinge und alles ist gut

    Autor: violator 18.08.12 - 17:15

    motzerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wozu ein Betriebssystem kaufen, um es dann mit allerlei Verrenkungen
    > genauso bedienen zu können wie den Vorgänger, bei dem man die Verrenkungen
    > nicht braucht.


    Da könnte man sich fragen warum sich bei OSX keiner beschwert, die hatten noch nie ein Startmenü, haben aber scheinbar keine Probleme damit...

  18. Re: Zwei kleine Dinge und alles ist gut

    Autor: opili 18.08.12 - 17:35

    Naja OSX mit einem richtigen OS zu vergleichen ist aber auch bissel unfair ;)

  19. Re: Zwei kleine Dinge und alles ist gut

    Autor: motzerator 18.08.12 - 17:37

    violator schrieb:
    -----------------------
    > Da könnte man sich fragen warum sich bei OSX keiner beschwert, die hatten
    > noch nie ein Startmenü, haben aber scheinbar keine Probleme damit...

    Bei OSX hat man beispielsweise unten diese Startleiste, von der aus man die Programme startet, entferne das aus der nächsten Version dann bin ich mal
    gespannt was dann los ist.

    Ich habe das Startmenü bei Ubuntu mit Gnome 2 auch nicht vermisst, da gab
    es eben oben ein Menü mit vergleichbarer Funktion, dessen Bedienung sich
    als genauso bequem wie ein Startmenü erwiesen hat.

    Das Problem bei Windows 8 ist jedoch, das es einfach für mich keinen logischen
    Grund gibt, von dem Startmenü auf Metro zu wechseln. Ich finde das Startmenü
    komfortabler oder anders ausgedrückt bequemer und optisch ansprechender.

    Das heisst nicht das Metro unbedienbar ist, aber gegen das Startmenü ist es
    einfach zweite Wahl und darum will ich es nicht benutzen müssen, sondern
    es nur gezielt aufrufen, wenn ich damit etwas anstellen will.

  20. Re: besser Win7

    Autor: redbullface 18.08.12 - 17:38

    Ok, aber wieso sollte man sich Windows 8 installieren, wenn man sowieso kein Windows 8-UI haben möchte? Dann ist es schlauer lieber noch Windows 7 rauf zu machen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Stuttgart
  2. LOG Hydraulik GmbH, Wörth an der Isar
  3. SySS GmbH, Tübingen, Frankfurt am Main, München, Wien (Österreich)
  4. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-92%) 0,75€
  2. 4,65€
  3. 25,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mr. Robot rezensiert: Domo Arigato, Mr. Robot!
Mr. Robot rezensiert
Domo Arigato, Mr. Robot!

Wie im Achtziger-Klassiker Mr. Roboto von Styx hat auch Elliot in Mr. Robot Geheimnisse. Die Dramaserie um den Hacker ist nicht nur wegen Rami Malek grandios. Sie hat einen ganz eigenen beeindruckenden visuellen Stil und zeigt Hacking, wie es wirklich ist. Wir blicken nach dem Serienfinale zurück.
Eine Rezension von Oliver Nickel und Moritz Tremmel

  1. Openideo-Wettbewerb Die fünf besten Hacker-Symbolbilder sind ausgewählt
  2. Cyberangriffe Attribution ist wie ein Indizienprozess
  3. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken

Programmieren lernen: Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex
Programmieren lernen
Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex

Der Informatikunterricht an deutschen Schulen ist in vielen Bereichen mangelhaft. Apps versprechen, Kinder beim Spielen einfach an das Thema heranzuführen. Das können sie aber bislang kaum einhalten.
Von Tarek Barkouni

  1. Kano-PC Kano und Microsoft bringen Lern-Tablet mit Windows 10

Concept One ausprobiert: Oneplus lässt die Kameras verschwinden
Concept One ausprobiert
Oneplus lässt die Kameras verschwinden

CES 2020 Oneplus hat sein erstes Konzept-Smartphone vorgestellt. Dessen einziger Zweck es ist, die neue ausblendbare Kamera zu zeigen.
Von Tobias Költzsch

  1. Bluetooth LE Audio Neuer Standard spielt parallel auf mehreren Geräten
  2. Streaming Amazon bringt Fire TV ins Auto
  3. Thinkpad X1 Fold im Hands-off Ein Blick auf Lenovos pfiffiges Falt-Tablet

  1. Stuttgart: Vodafone bringt LTE im UMTS-Bereich in die U-Bahn
    Stuttgart
    Vodafone bringt LTE im UMTS-Bereich in die U-Bahn

    Stuttgart erhält besseres Netz in der U-Bahn durch LTE bei 2.100 MHz. Vodafone hat hier die Projektführung. Der Bereich war eigentlich für den UMTS-Betrieb vorgesehen.

  2. Gegen Huawei: Telefónica Deutschland setzt auf Open-RAN-Architektur
    Gegen Huawei
    Telefónica Deutschland setzt auf Open-RAN-Architektur

    Auch wenn Telefónica Deutschland Huawei verteidigt, will man gerne unabhängig werden. Dafür will der Konzern auch in Deutschland Open RAN einsetzen.

  3. 10-nm-Prozessor: Intel-Benchmarks zeigen Ice-Lake-Rückstand
    10-nm-Prozessor
    Intel-Benchmarks zeigen Ice-Lake-Rückstand

    Eigentlich wollte Intel demonstrieren, wie viel besser die eigenen Ultrabook-Chips verglichen mit AMDs (alten) Ryzen-Modellen abschneiden. Dabei zeigt sich aber auch, dass die 10-nm-Ice-Lake-Prozessoren zumindest CPU-seitig langsamer sind als ihre 14-nm-Comet-Lake-Pendants.


  1. 19:02

  2. 18:14

  3. 17:49

  4. 17:29

  5. 17:10

  6. 17:01

  7. 16:42

  8. 16:00