1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows 8: Schnelle…

Windows wird mit der Zeit langsamer? So ein Quatsch!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Windows wird mit der Zeit langsamer? So ein Quatsch!

    Autor: MrSpok 05.01.12 - 14:28

    > Ein Windows-System muss ab und zu neu aufgesetzt werden, da es mit der Zeit immer langsamer wird

    Sollte sich inzwischen auch bei den IT-Profis von Golem.de rumgesprochen haben, das so eine allgemeine Aussage Käse ist.
    Das war vielleicht noch bei Windows 98 so.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.01.12 14:29 durch MrSpok.

  2. Re: Windows wird mit der Zeit langsamer? So ein Quatsch!

    Autor: Freiheit statt Apple 05.01.12 - 14:31

    Du musst den nächsten Satz noch dazulesen:

    "das ist für viele Nutzer von Microsofts Betriebssystem seit Jahren Realität."

    Sprich:
    Für die Hausfrauen und LimeWire-Kinder die sich den Rechner mit 7 Messengern, 20 Toolbars und dem einan oder anderen Virus zugemüllt haben, ist das tatsächlich Realität.

    Allerdings hast du natürlich recht, dass der erste Teil des Satzes auch mit diesem zweiten Teil inhaltlich noch nicht wirklich sauber ist.

  3. Re: Windows wird mit der Zeit langsamer? So ein Quatsch!

    Autor: Cespenar 05.01.12 - 14:36

    Würde ich so nicht unterschreiben aber spielt finde ich auch keine Rolle
    Ich frag mich was es bringen soll Windows neu aufzusetzen und gleich auch alle Anwendungen und Einstellungen wiederherzustellen.
    Welches Voodoo soll jetzt dafür sorgen das das System dadurch schneller wird?

  4. Re: Windows wird mit der Zeit langsamer? So ein Quatsch!

    Autor: tingelchen 05.01.12 - 14:40

    Ne, ist leider eine Tatsache. Gründe dafür sind unter anderem keine Einheitlichen Setup Routinen, weswegen nach jeder Deinstallation unmengen von Dateien von Programmen noch auf der Platte lungern, die für eine Fragmentierung dieser sorgen (darum wird seit Vista im Hintergrund auch eine Defragmentierung laufen gelassen) und zu guter letzt bläht sich die Registrierungsdatei noch immer unnötig auf. Womit das laden und durchsuchen dieser immer länger dauert.

    Klar ist, je mehr Programme man installiert und deinstalliert, desto mehr wird das System zerstört und auch langsamer. Auch noch mit Windows 7. Ist leider ein Architekturproblem.

  5. Re: Windows wird mit der Zeit langsamer? So ein Quatsch!

    Autor: Avarion 05.01.12 - 14:46

    Cespenar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Würde ich so nicht unterschreiben aber spielt finde ich auch keine Rolle
    > Ich frag mich was es bringen soll Windows neu aufzusetzen und gleich auch
    > alle Anwendungen und Einstellungen wiederherzustellen.
    > Welches Voodoo soll jetzt dafür sorgen das das System dadurch schneller
    > wird?


    Er speichert ja nicht alles. Wie im Beispiel geschrieben gehen ja Browsertoolbars und viele andere Dinge den Weg alles Irdischen.

  6. Re: Windows wird mit der Zeit langsamer? So ein Quatsch!

    Autor: Altruistischer Misanthrop 05.01.12 - 14:47

    tingelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ne, ist leider eine Tatsache. Gründe dafür sind unter anderem keine
    > Einheitlichen Setup Routinen, weswegen nach jeder Deinstallation unmengen
    > von Dateien von Programmen noch auf der Platte lungern, die für eine
    > Fragmentierung dieser sorgen (darum wird seit Vista im Hintergrund auch
    > eine Defragmentierung laufen gelassen) und zu guter letzt bläht sich die
    > Registrierungsdatei noch immer unnötig auf. Womit das laden und durchsuchen
    > dieser immer länger dauert.
    >
    > Klar ist, je mehr Programme man installiert und deinstalliert, desto mehr
    > wird das System zerstört und auch langsamer. Auch noch mit Windows 7. Ist
    > leider ein Architekturproblem.
    +1
    Danke!

  7. Re: Windows wird mit der Zeit langsamer? So ein Quatsch!

    Autor: nive88 05.01.12 - 14:49

    Freiheit statt Apple schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du musst den nächsten Satz noch dazulesen:
    >
    > "das ist für viele Nutzer von Microsofts Betriebssystem seit Jahren
    > Realität."
    >
    > Sprich:
    > Für die Hausfrauen und LimeWire-Kinder die sich den Rechner mit 7
    > Messengern, 20 Toolbars und dem einan oder anderen Virus zugemüllt haben,
    > ist das tatsächlich Realität.
    >
    > Allerdings hast du natürlich recht, dass der erste Teil des Satzes auch mit
    > diesem zweiten Teil inhaltlich noch nicht wirklich sauber ist.

    stimme zu 100% zu !!!

  8. Re: Windows wird mit der Zeit langsamer? So ein Quatsch!

    Autor: nive88 05.01.12 - 14:49

    Freiheit statt Apple schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du musst den nächsten Satz noch dazulesen:
    >
    > "das ist für viele Nutzer von Microsofts Betriebssystem seit Jahren
    > Realität."
    >
    > Sprich:
    > Für die Hausfrauen und LimeWire-Kinder die sich den Rechner mit 7
    > Messengern, 20 Toolbars und dem einan oder anderen Virus zugemüllt haben,
    > ist das tatsächlich Realität.
    >
    > Allerdings hast du natürlich recht, dass der erste Teil des Satzes auch mit
    > diesem zweiten Teil inhaltlich noch nicht wirklich sauber ist.

    stimme zu 100% zu !!!

    bzw eine frechheit das zu behaupten...

  9. Re: Windows wird mit der Zeit langsamer? So ein Quatsch!

    Autor: misterunknown 05.01.12 - 14:57

    tingelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ne, ist leider eine Tatsache. Gründe dafür sind unter anderem keine
    > Einheitlichen Setup Routinen, weswegen nach jeder Deinstallation unmengen
    > von Dateien von Programmen noch auf der Platte lungern, die für eine
    > Fragmentierung dieser sorgen (darum wird seit Vista im Hintergrund auch
    > eine Defragmentierung laufen gelassen) und zu guter letzt bläht sich die
    > Registrierungsdatei noch immer unnötig auf. Womit das laden und durchsuchen
    > dieser immer länger dauert.
    >
    > Klar ist, je mehr Programme man installiert und deinstalliert, desto mehr
    > wird das System zerstört und auch langsamer. Auch noch mit Windows 7. Ist
    > leider ein Architekturproblem.

    /sign

    Der 0/8/15-Anwender, der sich mehr als nen Browser und ne Office-Suite installiert, wird nach einiger Zeit merken, dass Deinstallationsreste, Registrymüll, in Vergessenheit geratene Programme bzw. Dienste etc. das System langsamer werden lassen.
    Und in dem Falle ist es oft sinnvoller Windows neu aufzusetzen, als alles per Hand zu korrigieren.

  10. Re: Windows wird mit der Zeit langsamer? So ein Quatsch!

    Autor: Freiheit statt Apple 05.01.12 - 15:11

    misterunknown schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der 0/8/15-Anwender, der sich mehr als nen Browser und ne Office-Suite
    > installiert, wird nach einiger Zeit merken, dass Deinstallationsreste,
    > Registrymüll, in Vergessenheit geratene Programme bzw. Dienste etc. das
    > System langsamer werden lassen.
    > Und in dem Falle ist es oft sinnvoller Windows neu aufzusetzen, als alles
    > per Hand zu korrigieren.

    'Registrymüll' stellen tatsächlich ein gewisses (wenn auch in seinem Ausmass wohl oft arg übertriebenes) Problem dar.
    Verursacht wird es allerdings durch fehlerhafte Drittherstellersoftware, die ihren Müll nicht aufräumt und nicht durch Windows. Vorwerfen kannst du Microsoft hier vielleicht, dass sie Drittanbietern überhaupt erlauben, in die Registry zu schreiben. Würden die dies nicht tun, hätte das wieder andere Nachteile.

    Und naja.. wie Programme oder Dienste in 'Vergessenheit' geraten können, frag ich mich ja. Entweder braucht man diese Programme und Dienste und installiert sie - oder man braucht sie nicht und installiert sie folglich gar nicht erst bzw. Deinstalliert sie wieder.
    Wenn die User etwas installieren, was sie nicht brauchen, dann ist das entweder deren eigenes Problem oder wiederum das Problem eines Drittanbieteres, der ungefragt Komponenten installiert.
    Der Vorwurf den du hier an Microsoft machen kannst, ist wiederum nicht, dass 'Windows schlecht und langsam ist', sondern höchstens, dass sie Drittanbietern und Usern zu viele Freiheiten lassen. Allerdings ist dieses Problem kaum grundsätzlich zu lösen und besteht auch auf anderen Plattformen. Microsoft hat hier einfach das Problem, dass sich auf ihrer Plattform wohl am meisten schwachsinnige Drittanbieter tummeln. (Es sei denn natürlich, man wählt den iOS-Ansatz und schränkt User sowie Drittanbieter entsprechend stark ein, in denen man ihnen keine Rechte zugesteht bzw. all ihre Software filtert. Das dürfte allerdings wiederum vielen Usern nicht gefallen.)

    Natürlich gibts auch hier nich Verbesserungsmöglichkeiten (z.B. eine einheitliche Update-Struktur schaffen), aber die meisten Probleme sind halt doch der Natur, dass sie von MS eher 'zugelassen' als 'verursacht' werden.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.01.12 15:13 durch Freiheit statt Apple.

  11. Re: Windows wird mit der Zeit langsamer? So ein Quatsch!

    Autor: Der Kaiser! 05.01.12 - 16:04

    > Zu guter letzt bläht sich die Registrierungsdatei noch immer unnötig auf.

    > Womit das laden und durchsuchen dieser immer länger dauert.

    Dem kann man mit RegCleaner Abhilfe schaffen.

    ___

    Die ganz grossen Wahrheiten sind EINFACH!

    Wirkung und Gegenwirkung.
    Variation und Selektion.
    Wie im grossen, so im kleinen.

  12. Re: Windows wird mit der Zeit langsamer? So ein Quatsch!

    Autor: Technikfreak 05.01.12 - 16:28

    Der Kaiser! schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Zu guter letzt bläht sich die Registrierungsdatei noch immer unnötig
    > auf.
    >
    > > Womit das laden und durchsuchen dieser immer länger dauert.
    >
    > Dem kann man mit RegCleaner Abhilfe schaffen.


    und dann läuft manchmal das System gar nicht mehr...

  13. Re: Windows wird mit der Zeit langsamer? So ein Quatsch!

    Autor: Altruistischer Misanthrop 05.01.12 - 17:18

    Die Registry an sich ist mMn ein Nachteil, vom Grundgedanken her. Da gefällt mir Linux weitaus besser :)

  14. Re: Windows wird mit der Zeit langsamer? So ein Quatsch!

    Autor: Wander 05.01.12 - 17:28

    Altruistischer Misanthrop schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Registry an sich ist mMn ein Nachteil, vom Grundgedanken her. Da
    > gefällt mir Linux weitaus besser :)

    Was ist denn an der Registry so schlecht und was macht Linux besser?

  15. Re: Windows wird mit der Zeit langsamer? So ein Quatsch!

    Autor: neocron 05.01.12 - 17:44

    MrSpok schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Ein Windows-System muss ab und zu neu aufgesetzt werden, da es mit der
    > Zeit immer langsamer wird
    >
    > Sollte sich inzwischen auch bei den IT-Profis von Golem.de rumgesprochen
    > haben, das so eine allgemeine Aussage Käse ist.
    jupp, so kaese, dass Microsoft es auch selbst beschreibt ...

    > Das war vielleicht noch bei Windows 98 so.
    bla!

  16. Re: Windows wird mit der Zeit langsamer? So ein Quatsch!

    Autor: tingelchen 05.01.12 - 17:51

    Die Regestry wird durch jeden weiteren Eintrag immer größer. D.h. das Laden der Datei und die Sprünge innerhalb der Datei und damit auf der Festplatte dauern immer länger. Zudem ist ein Manuelles löschen, zurückgebliebener Einträge schlicht eine Qual bis unmöglich.

    Wenn ich eine conf im /etc hab die zu einem gelöschten Programm gehört, dann liegt die zwar auf der Platte, wird aber nicht weiter angefasst. Zudem kann man die mit einem einfach rm löschen und dann ist die weg.

    Zum anderen kann man die conf mit jedem gammeligen Texteditor bearbeiten. Für die Regestry wird immer ein extra Tool benötigt. Der Nachteil an Binärformaten.

  17. Re: Windows wird mit der Zeit langsamer? So ein Quatsch!

    Autor: fstue 05.01.12 - 18:06

    Das, was Microsoft in dem zitierten Artikel beschreibt, nämlich zu viele installierte Programme, Hintergrunddienste etc. ist _exakt_ das, was auch viele Vorposter hier schon angeführt haben und unterstreicht gerade, _warum_ so eine allgemeine Aussage im Artikel, dass "Windows immer langsamer wird" (implizierend, dass das an Windows liege und unvermeidbar sei) quatsch und eines ernstzunehmenden IT-Magazins (oder zumindest eines, das ernstgenommen werden will) eigentlich unwürdig ist.
    Dein Argument geht also ein klein wenig nach hinten los...

  18. Re: Windows wird mit der Zeit langsamer? So ein Quatsch!

    Autor: fstue 05.01.12 - 18:15

    tingelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Regestry wird durch jeden weiteren Eintrag immer größer. D.h. das Laden
    > der Datei und die Sprünge innerhalb der Datei und damit auf der Festplatte
    > dauern immer länger. Zudem ist ein Manuelles löschen, zurückgebliebener
    > Einträge schlicht eine Qual bis unmöglich.
    >
    > Wenn ich eine conf im /etc hab die zu einem gelöschten Programm gehört,
    > dann liegt die zwar auf der Platte, wird aber nicht weiter angefasst. Zudem
    > kann man die mit einem einfach rm löschen und dann ist die weg.
    >
    _Wenn_ Du weißt, welches Programm wo seine conf hinterlässt, ist das leicht - das stimmt. Wenn Du aber weißt, welches Programm wo in der Registry welchen Eintrag hinterlässt, ist es genauso leicht.
    Wenn Du beides nicht weißt, ist das Suchen in der Registry IMHO viel einfacher als das Durchsuchen von /etc und allen Dateien in ~.
    Außerdem wird die Registry mit ihren einigen MB soweit ich weiß beim Systemstart bzw. der Benutzeranmeldung in den Speicher geladen, so dass der Zugriff dann nur noch ms dauern sollte (und schließlich ist das keine zeitkrititsche Datenbank).

    > Zum anderen kann man die conf mit jedem gammeligen Texteditor bearbeiten.
    > Für die Regestry wird immer ein extra Tool benötigt. Der Nachteil an
    > Binärformaten.

    Deswegen ist ja bei Windows der passende Editor schon dabei. Gut, ne? : )

  19. Re: Windows wird mit der Zeit langsamer? So ein Quatsch!

    Autor: tomek 05.01.12 - 18:37

    tingelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Regestry wird durch jeden weiteren Eintrag immer größer. D.h. das Laden
    > der Datei und die Sprünge innerhalb der Datei und damit auf der Festplatte
    > dauern immer länger. Zudem ist ein Manuelles löschen, zurückgebliebener
    > Einträge schlicht eine Qual bis unmöglich.
    >
    > Wenn ich eine conf im /etc hab die zu einem gelöschten Programm gehört,
    > dann liegt die zwar auf der Platte, wird aber nicht weiter angefasst. Zudem
    > kann man die mit einem einfach rm löschen und dann ist die weg.
    >
    > Zum anderen kann man die conf mit jedem gammeligen Texteditor bearbeiten.
    > Für die Regestry wird immer ein extra Tool benötigt. Der Nachteil an
    > Binärformaten.

    Quatsch. Zugriffe auf die Registry sind schneller, als das Auslesen von Textdateien. Selbst wenn wir mal die Zugriffszeiten vernachlässigen (die Registry wird im Speicher verwaltet, Config-Dateien müssen erst geladen werden). Die Werte zu den Schlüsseln der Registry liegen so vor, dass sie direkt verwendet werden können.
    Die Werte in einer Config-Datei liegen in der Regel im Ascii-Format vor, das muss erst einmal konvertiert werden, also aus den Ascii-Codes 31, 32, 33, 34 erstmal die Zahlenfolge 1234 generieren.

    Es gab einen Grund, warum MS sich damals von den .ini-Dateien verabschiedete.

  20. Re: Windows wird mit der Zeit langsamer? So ein Quatsch!

    Autor: original registriert 05.01.12 - 18:49

    ich hab auf meinen rechnern noch nie irgendetwas
    "deinstalliert", oder "müll" entsorgen müssen durch
    einen "reset", und hier wird auch nix langsamer "mit
    der zeit".

    und es kommt noch besser: ich habe auch noch nie einen
    grakatreiber installieren oder ein bios updaten müssen,
    und von "virus" weiss ich noch nicht mal wie man das schreibt.

    danke, apple. :)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Sagemcom Dr. Neuhaus GmbH, Rostock
  2. Bremer Spirituosen Contor GmbH, Bremen
  3. EUROBAUSTOFF Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Karlsruhe
  4. Deutsche Nationalbibliothek, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 499,90€
  2. 569€ (Bestpreis!)
  3. 206,10€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Made in USA: Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren
Made in USA
Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren

Zu unbequemen Fragen schweigen die Transatlantiker Manuel Höferlin, Falko Mohrs, Metin Hakverdi, Norbert Röttgen und Friedrich Merz. Das wirkt unredlich.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Sandworm Hacker nutzen alte Exim-Sicherheitslücke aus

Geforce RTX 3060 Ti im Test: Die wäre toll, wenn verfügbar-Grafikkarte
Geforce RTX 3060 Ti im Test
Die "wäre toll, wenn verfügbar"-Grafikkarte

Mit der Geforce RTX 3060 Ti bringt Nvidia die Ampere-Technik in das 400-Euro-Segment. Dort ist die Radeon RX 5700 XT chancenlos.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Supercomputer-Beschleuniger Nvidia verdoppelt Videospeicher des A100
  2. Nvidia Geforce RTX 3080 Ti kommt im Januar 2021 für 1.000 US-Dollar
  3. Ampere-Grafikkarten Specs der RTX 3080 Ti und RTX 3060 Ti

Star Wars: Darth-Vader-Darsteller Dave Prowse ist tot
Star Wars
Darth-Vader-Darsteller Dave Prowse ist tot

Er war einer der großen Stars der originalen Star-Wars-Trilogie und doch kaum jemandem bekannt. David Prowse ist im Alter von 85 Jahren gestorben.
Ein Nachruf von Peter Osteried

  1. Spaceballs Möge der Saft mit euch sein
  2. The Mandalorian Erste Folge der zweiten Staffel ist online
  3. Star Wars Disney und Lego legen Star Wars Holiday Special neu auf