1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows 8: Tool knackt den…

das ging ja schnell

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. das ging ja schnell

    Autor: ArnoNymous 27.11.12 - 12:32

    nt

  2. Re: das ging ja schnell

    Autor: C00kie 27.11.12 - 12:35

    Oh Gott, und ich dachte, die Sache mit Windows 8 könnte nicht noch schlechter werden, aber das Ding reitet die Redmonder ganz schön tief rein.. Vor allem ist der store etwas von der Infrastruktur, das auch ein Windows 9 versauen kann, wenn sie es nicht in den Griff kriegen.

    2014 im Kino: "Tux: Rise of the penguin" ;)

  3. Re: das ging ja schnell

    Autor: bassfader 27.11.12 - 12:44

    Naja das Problem hat jeder "Software-Shop", egal ob nun Android, iOS, Mac OSX oder auch etwas wie Steam.

    Fakt ist: kein Kopierschutz ist unknackbar. Und es war auch klar dass es jede Menge "Interressenten" geben wird die sich mit dem Store von Microsoft auseinandersetzen werden. Von daher war es also nur eine Frage der Zeit bis es auch den Microsoft Store trifft.

    Die Frage ist nun nur wie MS damit umgehen wird.

  4. Re: das ging ja schnell

    Autor: C00kie 27.11.12 - 12:55

    bassfader schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Frage ist nun nur wie MS damit umgehen wird.

    Auf jeden Fall werden da einige mächtig schwitzen. :D
    Immerhin gehts da um Geld und die Sicherheit der Entwickler, die ihre Produkte über die Plattform vertreiben. Wenn nämlich erst die Entwickler abspringen wegen Restriktionen und einer unausgereiften Infrastruktur, kann M$ nichts mehr anbieten und das Szenario wäre dann der Gnadenstoß. Jajaja, Teufel an die Wand malen und so. Aber es wäre durchaus interessant, mal Veränderung in dem Bereich zu erleben. Ich hab jedenfalls keine Angst vor Neuerungen. :3

  5. Re: das ging ja schnell

    Autor: Himmerlarschundzwirn 27.11.12 - 13:20

    Dann lebst du wohl kommunikationstechnisch auf einer Insel. Das ist nicht böse gemeint, ich beglückwünsche dich dazu sogar :-)

    Aber das Thema "Windows im Business" hatten wir schon zu oft, um es jetzt wieder anzureißen...

  6. Re: das ging ja schnell

    Autor: C00kie 27.11.12 - 13:36

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann lebst du wohl kommunikationstechnisch auf einer Insel. Das ist nicht
    > böse gemeint, ich beglückwünsche dich dazu sogar :-)
    >
    > Aber das Thema "Windows im Business" hatten wir schon zu oft, um es jetzt
    > wieder anzureißen...

    Hmja, vieles davon tu ich mir gar nicht erst an. Gerade bei Themen wie "Windows vs. anything" und "Konsole vs. PC" sind doch gefühlte 75% Trollerei, 20% Fehleinschätzungen und 5% Korrekturen, denen man nützliche Infos entnehmen kann. Das' mir zu anstrengend. *g*

    Ich sehe nur aus eigener Erfahrung, Win8 ist unausgereift, hat fette Nachteile auf dem Desktop, die wichtiges Gaming-Plattform Steam erwägt Linux schon aus Ausweich-OS
    (das will was heißen.) und irgendwo hab ich gelesen, der store pisst auch einige Entwickler an. Daraus male ich mir halt eine bunte Zukunft aus, in der endlich mal Bewegung ins OS-Business kommt. Competition breeds excellence. *träum* ^^

    Edit: Kennt noch jemand ZETA OS? Das besteste Ultra-Betriebssystem der Welt? Die Zukunft schon heute? Multitasking ohne Grenzen? xD

    http://www.youtube.com/watch?v=FQW-q2vp6W4

    Das benutzen wir alle in 5 Jahren. ]:-)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.11.12 13:41 durch C00kie.

  7. Re: das ging ja schnell

    Autor: PeterHubert 27.11.12 - 13:42

    C00kie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bassfader schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die Frage ist nun nur wie MS damit umgehen wird.
    >
    > Auf jeden Fall werden da einige mächtig schwitzen. :D
    > Immerhin gehts da um Geld und die Sicherheit der Entwickler, die ihre
    > Produkte über die Plattform vertreiben. Wenn nämlich erst die Entwickler
    > abspringen wegen Restriktionen und einer unausgereiften Infrastruktur, kann
    > M$ nichts mehr anbieten und das Szenario wäre dann der Gnadenstoß. Jajaja,
    > Teufel an die Wand malen und so. Aber es wäre durchaus interessant, mal
    > Veränderung in dem Bereich zu erleben. Ich hab jedenfalls keine Angst vor
    > Neuerungen. :3

    Nein, das ist nicht so schlimm, wie du das darstellst. Wer im trüben Wasser fischt muss nicht zwangsläufig ein ehrlicher Käufer sein. Die Schmarotzer die soetwas ausnutzen kaufen überwiegend sowieso keine Apps.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.11.12 13:43 durch PeterHubert.

  8. Re: das ging ja schnell

    Autor: Himmerlarschundzwirn 27.11.12 - 13:43

    Ich habe gar nichts gegen Wettbewerb in diesem Bereich. Aber dann müssen endlich mal grundlegende Standards her, an die sich alle halten. EIN Filesharing-Protokoll, offene Treiber, ... um nur einige Beispiele zu nennen. Vorher kann ich in meiner Windows-Domäne auf OS X, Linux und Co. gerne verzichten. Zu Hause ist das was anderes, das wäre die von mir angesprochene Insel ;-)

  9. Re: das ging ja schnell

    Autor: Hotohori 27.11.12 - 15:06

    bassfader schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja das Problem hat jeder "Software-Shop", egal ob nun Android, iOS, Mac
    > OSX oder auch etwas wie Steam.
    >
    > Fakt ist: kein Kopierschutz ist unknackbar. Und es war auch klar dass es
    > jede Menge "Interressenten" geben wird die sich mit dem Store von Microsoft
    > auseinandersetzen werden. Von daher war es also nur eine Frage der Zeit bis
    > es auch den Microsoft Store trifft.
    >
    > Die Frage ist nun nur wie MS damit umgehen wird.

    Die Frage ist wie MS mit ihrem Sicherheitssystem umgeht. Falls sie so arrogant wie Sony bei der PS3 waren "unser Sicherheitssystem ist unknackbar!" dürfte es sie genauso eiskalt erwischt haben und sind jetzt entsprechend in der Predulie. Waren sie clever, haben sie schon damit gerechnet und entsprechend mögliche Szenarien erarbeitet um damit schnell umgehen und reagieren zu können.

    Man wird sehen. ^^

  10. Re: das ging ja schnell

    Autor: a user 27.11.12 - 15:08

    nein, das ist das beste was MS passieren konnte.

  11. Re: das ging ja schnell

    Autor: lisgoem8 27.11.12 - 15:39

    Also bei Android dauerte das damals länger.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BEHG HOLDING AG, Berlin
  2. Lidl Digital, Neckarsulm
  3. msg DAVID GmbH, Braunschweig
  4. GILDEMEISTER Beteiligungen GmbH, Bielefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Xbox Series S für 290,99€, Xbox Wireless Controller Carbon Black/Robot White/Shock Blue...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Made in USA: Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren
Made in USA
Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren

Zu unbequemen Fragen schweigen die Transatlantiker Manuel Höferlin, Falko Mohrs, Metin Hakverdi, Norbert Röttgen und Friedrich Merz. Das wirkt unredlich.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Sandworm Hacker nutzen alte Exim-Sicherheitslücke aus

Librem Mini v2 im Test: Der kleine Graue mit dem freien Bios
Librem Mini v2 im Test
Der kleine Graue mit dem freien Bios

Der neue Librem Mini eignet sich nicht nur perfekt für Linux, sondern hat als einer von ganz wenigen Rechnern die freie Firmware Coreboot und einen abgesicherten Bootprozess.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Purism Neuer Librem Mini mit Comet Lake
  2. Librem 14 Purism-Laptops bekommen 6 Kerne und 14-Zoll-Display
  3. Librem Mini Purism bringt NUC-artigen Mini-PC

Smarte Lautsprecher im Vergleichstest: Amazon hat den Besten
Smarte Lautsprecher im Vergleichstest
Amazon hat den Besten

Echo 4, Nest Audio, Echo Dot 4 oder Homepod Mini? Bei smarten Lautsprechern für maximal 100 Euro ist die Größe entscheidend.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarter Lautsprecher Google zeigt Nest Audio für 100 Euro
  2. Harman Kardon Portabler Lautsprecher mit Google Assistant und Airplay 2
  3. Smarter Lautsprecher Google bestätigt offiziell neuen Nest-Lautsprecher