Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows 8.1 im Test: Nicht mehr…

Die Frage ist dabei, WEM sie denn zugehört haben...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die Frage ist dabei, WEM sie denn zugehört haben...

    Autor: alexbohl 28.10.13 - 14:50

    Wenn ich bei einem Desktop-PC-Neukauf nicht die Möglichkeit habe, eine Desktop-PC angepasste Betriebssystem-Auswahl zu treffen, dann frage ich mich ehrlich, ob den MS-Leuten langsam aber sicher vor lauter Äpfeln und Androiden die Gehirnzellen verkümmern.

    Ich werde genötigt auf meinen 2 x 26"- NonTouch-Displays in je 1920x1200-Auflösung mit einer Maus ein für Handys / 7-10" gedachtes Touchscreen-OS zu bedienen. Selbst die integrierten Apps sind unbrauchbar, da im Funktionsumfang zu sehr abgespeckt.

  2. Re: Die Frage ist dabei, WEM sie denn zugehört haben...

    Autor: halfzware 28.10.13 - 18:40

    Was ist dein Problem?
    Du machst EINEN Haken dann bist du direkt in deinem Desktop und bleibst da.

    Es ist ja nicht so, dass IRGENDEINE Funktion von Windows 7 weg wäre, das einzige was weg ist is das idiotische Startmenü (außer du wendest 3minuten auf und installierst eines der vielen die es mittlerweile gibt nach)durch das man sich auf der Suche nach Programmen durchwühlt.
    FYI, tacker dir die 5Programme die du benutzt an die Taskleiste, bei deinem display kannste auch 20Stück dran tackern und alles ist gut.

    Falls du weisst wie dein Programm heisst drückst du die Windows Taste oder den Startmenüknopf und tippst den Namen ein und du hast dein Programm.

    Die integrierten Apps sind brauchbar, nicht alle aber einige Beispiele für dich:
    -Mail. Du willst deine Mails checken also gehst du auf das Mail Programm und ja da ist es nützlich den ganzen Bildschirm zu haben.
    Danach gehst du zurück auf den desktop (alt+f4 macht das sogar automatisch wenn du es so einstellst)
    -Musikspieler. Die laufen wunderbar im Hintergrund.
    -Skype funktioniert super, auhc im Hintergrund
    -Maps funktioniert super

    Alles weitere und sogar die von mir genannten apps kannst du weiter wie vorher bedienen du musst im workflow nicht einmal das pöse Touch interface sehen.

    PS: Durch Tabletnutzung geförderte unnötige dinge wie schnelleres aufwachen, booten, allgemein deutlich bessere Performance gegenüber win7 sind natürlich egal.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 28.10.13 18:42 durch halfzware.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. WEINMANN Emergency Medical Technology GmbH + Co. KG, Hamburg
  2. IN-Software GmbH, Nordbayern
  3. Dentsply Sirona, The Dental Solutions Company(TM), Bensheim bei Darmstadt
  4. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 49,70€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Party like it's 1999: Die 510 letzten Tage von Sega
Party like it's 1999
Die 510 letzten Tage von Sega

Golem retro_ Am 9.9.1999 kam in den USA mit der Sega Dreamcast die letzte Spielkonsole der 90er Jahre auf den Markt. Es sollte auch die letzte Spielkonsole von Sega werden. Aber das wusste zu diesem Zeitpunkt noch niemand.
Von Martin Wolf


    5G-Antenne in Berlin ausprobiert: Zu schnell, um nützlich zu sein
    5G-Antenne in Berlin ausprobiert
    Zu schnell, um nützlich zu sein

    Neben einem unwirtlichen Parkplatz in Berlin-Adlershof befindet sich ein Knotenpunkt für den frühen 5G-Ausbau von Vodafone und Telekom. Wir sind hingefahren, um 5G selbst auszuprobieren, und kamen dabei ins Schwitzen.
    Von Achim Sawall und Martin Wolf

    1. Tausende neue Nutzer Vodafone schafft Zuschlag für 5G ab
    2. Vodafone Callya Digital Prepaid-Tarif mit 10 GByte Datenvolumen kostet 20 Euro
    3. Kabelnetz Vodafone bekommt Netzüberlastung nicht in den Griff

    Garmin Fenix 6 im Test: Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen
    Garmin Fenix 6 im Test
    Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen

    Bis zu 24 Tage Akkulaufzeit, im Spezialmodus sogar bis zu 120 Tage: Garmin setzt bei seiner Sport- und Smartwatchserie Fenix 6 konsequent auf Akku-Ausdauer. Beim Ausprobieren haben uns neben einem System zur Stromgewinnung auch neue Energiesparoptionen interessiert.
    Ein Test von Peter Steinlechner

    1. Fenix 6 Garmins Premium-Wearable hat ein Pairing-Problem
    2. Wearable Garmin Fenix 6 bekommt Solarstrom

    1. Adyen: Ebay Deutschland kassiert nun selbst
      Adyen
      Ebay Deutschland kassiert nun selbst

      Ebay verspricht seinen Verkäufern, dass die Kosten für sie sinken würden. Der Austausch von Paypal als wichtigsten Zahlungsabwickler läuft an.

    2. Android: Vivo stellt Smartphone mit ultraschmalem Display-Rahmen vor
      Android
      Vivo stellt Smartphone mit ultraschmalem Display-Rahmen vor

      Das neue Nex 3 von Vivo kommt wahlweise nicht nur mit 5G-Unterstützung, sondern auch mit einem auffälligen Display: Der Hersteller gibt den Anteil des Bildschirms an der Frontfläche mit 99,6 Prozent an. Möglich machen das ein stark gekrümmter Display-Rand und der Verzicht auf Knöpfe.

    3. BSI: iOS-App der Telekom für vertrauliche Gespräche freigegeben
      BSI
      iOS-App der Telekom für vertrauliche Gespräche freigegeben

      Neben Kryptohandys dürfen Behördenmitarbeiter nun auch auf iPhones Vertrauliches miteinander besprechen - vorausgesetzt, sie verwenden eine App der Telekom.


    1. 19:09

    2. 17:40

    3. 16:08

    4. 15:27

    5. 13:40

    6. 13:24

    7. 13:17

    8. 12:34