Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows 8.1 im Test: Nicht mehr…
  6. Thema

golem hat Windows 8 noch immer nicht verstanden ...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7
  8. 8

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: golem hat Windows 8 noch immer nicht verstanden ...

    Autor: Anonymer Nutzer 17.10.13 - 15:56

    Also ich habs jetzt auch seit heute morgen und mMn ist nochmal eine deutliche Verbesserung gegenüber Win8 zu spüren.
    Extrem einsteigerfreundlich und trotzdem sehr mächtig unter der Haube.
    Wenn man sich erstmal auf die Bedienung einlässt gewöhnt man sich wirklich schnell dran. Für mich ist die ModernUI mittlerweile echt ein mehrwert.
    Der Desktop fürs Arbeiten und ModernUI als Zeitvertreib.

  2. Re: golem hat Windows 8 noch immer nicht verstanden ...

    Autor: DY 17.10.13 - 15:56

    nmSteven schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nuffy schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Gut erkannt.
    > >
    > > Merke: Die Kritiker von Heute, sind die Liebhaber von morgen. In paar
    > > Jahren, wenn das neue MS Windows erscheint, werden sie Win8 loben und
    > das
    > > Neue verfluchen :)
    >
    > Da mal gerne die Erkenntnisse der Letzen Windows Versionen zum schmunzeln:
    >
    > Windows XP: Viel zu Bunt ging als Teletuby OS in die Geschichte ein..
    > Windows Vista: Inkompatiblität (gut ist begründet und liegt am großen
    > Kernel Sprung), das neue Startmenü klappt nicht mehr so schön aus wie bei
    > XP ist also scheiße.
    > Windows 7: Hier ist es die neue und viel zu breite Taskleiste und das man
    > nicht mehr richtig erkennen würde welches Programm gerade auf ist..
    > Windows 8: Die selbe Taskleiste von Windows 7 ist nun offenbar kein Problem
    > mehr.. Dafür wird nach den vor zwei Versionen noch kritisierten Startmenü
    > gerufen, weil der neue Startscreen diesmal kacke ist.

    Stimmt, es kommen in neuen Versionen immer noch Sachen rein, die noch größerer Mist sind als das Schlimmste bei den Alten...

  3. Re: golem hat Windows 8 noch immer nicht verstanden ...

    Autor: Irrer Jihad-Stalinist 17.10.13 - 15:57

    nuffy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gut erkannt.
    >
    > Merke: Die Kritiker von Heute, sind die Liebhaber von morgen. In paar
    > Jahren, wenn das neue MS Windows erscheint, werden sie Win8 loben und das
    > Neue verfluchen :)

    erwischt :3
    Ich hab das 8er auch verflucht. bis ich es mal auf touch gerät ausprobiert habe... Auf Laptop und PC ohne Touch läuft weiter Windows 7... HAb da so in seltenes Windows 7 Tablet von MSI... Traumhaft mit 8.1 Testversion. Windows 8 upgrade gekauft und installiert. 8.1 ist besser... warte nun aufs update.

  4. Re: golem hat Windows 8 noch immer nicht verstanden ...

    Autor: Nephtys 17.10.13 - 16:00

    b1nary schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie schafft es dann Linux ohne 15GB fast für alles driver parat zu haben?

    Haha süß :) Realitätsverlust.
    Man zeige mir ein Linux ohne Treiberprobleme und ich hebe die Welt aus den Fugen!

  5. Re: golem hat Windows 8 noch immer nicht verstanden ...

    Autor: Valdyn 17.10.13 - 16:06

    der Verbrauch liegt ja auch bei 17-20GB:
    http://www.microsoft.com/surface/de-de/support/storage-files-and-folders/surface-disk-space-faq ("Wie viel Speicher kann ich nutzen?" aufklappen)

    lesard schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Und Windows RT braucht keine 15 GB

  6. Re: golem hat Windows 8 noch immer nicht verstanden ...

    Autor: crmsnrzl 17.10.13 - 16:46

    DY schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nmSteven schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > nuffy schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Gut erkannt.
    > > >
    > > > Merke: Die Kritiker von Heute, sind die Liebhaber von morgen. In paar
    > > > Jahren, wenn das neue MS Windows erscheint, werden sie Win8 loben und
    > > das
    > > > Neue verfluchen :)
    > >
    > >
    > > Da mal gerne die Erkenntnisse der Letzen Windows Versionen zum
    > schmunzeln:
    > >
    > >
    > > Windows XP: Viel zu Bunt ging als Teletuby OS in die Geschichte ein..
    > > Windows Vista: Inkompatiblität (gut ist begründet und liegt am großen
    > > Kernel Sprung), das neue Startmenü klappt nicht mehr so schön aus wie
    > bei
    > > XP ist also scheiße.
    > > Windows 7: Hier ist es die neue und viel zu breite Taskleiste und das
    > man
    > > nicht mehr richtig erkennen würde welches Programm gerade auf ist..
    > > Windows 8: Die selbe Taskleiste von Windows 7 ist nun offenbar kein
    > Problem
    > > mehr.. Dafür wird nach den vor zwei Versionen noch kritisierten
    > Startmenü
    > > gerufen, weil der neue Startscreen diesmal kacke ist.
    >
    > Stimmt, es kommen in neuen Versionen immer noch Sachen rein, die noch
    > größerer Mist sind als das Schlimmste bei den Alten...

    Tja, wär man doch nur bei Windows 3.11 geblieben ...

  7. Re: golem hat Windows 8 noch immer nicht verstanden ...

    Autor: redmord 17.10.13 - 16:49

    Kannst du Win8 nicht downgraden?

  8. Re: golem hat Windows 8 noch immer nicht verstanden ...

    Autor: Nebucatnetzer 17.10.13 - 17:38

    Nephtys schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > b1nary schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wie schafft es dann Linux ohne 15GB fast für alles driver parat zu
    > haben?
    >
    > Haha süß :) Realitätsverlust.
    > Man zeige mir ein Linux ohne Treiberprobleme und ich hebe die Welt aus den
    > Fugen!

    Natürlich gibt es bei Linux da noch einiges zu tun aber das wird wohl nicht passieren solange es nicht mehr User gibt/ finanziell Interessant wird.
    Es ist jedoch schlicht weg eine Tatsache das Linux einen schlankeren Fussabdruck hat als Windows.

  9. Re: golem hat Windows 8 noch immer nicht verstanden ...

    Autor: HierIch 17.10.13 - 17:41

    Man nennt das Metapher: http://de.wikipedia.org/wiki/Metapher

  10. Re: golem hat Windows 8 noch immer nicht verstanden ...

    Autor: peterkleibert 17.10.13 - 17:46

    Also ganz unrecht hat n8c nicht.

    Du kommst her und behauptest ohne einen Zweifel, das ModernUI die Zukunft ist. Vielleicht ist es nicht so. Aber das is genau die Masche von gewissen Leuten, man behauptet, irgendwas seie die Zukunft und alle, die dagegen sind, seien "Hinterwäldler".

    Aber so ist es nicht. Meine Erfahrungen im persönlichen Umfeld sind durchwegs negativ mit der ModernUI. Es gibt einfach viel zu vieles, das man "irgendwie" wissen muss, dass man mit Windows 8 vernünftig umgehen kann.

    Naja, wenn sogar ich (der sich halbwegs mit PCs auskennt) noch googeln muss, wie man den PC herunterfährt, so kann ist es naheliegend, dass der Laie noch viel grössere Schwierigkeiten damit hat. Der Startbutton hat sich als dermassen einfaches und übersichtliches Werkzeug bewährt, wieso musste man das auf Gedeih und verderb wegnehmen? Diese ignoranz kann ich in keiner Weise nachvollziehen.

    Auch wären die Kacheln per se nicht schlecht, nur sieht der Mix zwischen Kacheln und Desktop scheusslich aus. Es kommt mir vor als hätte ich per Mausklick von Windows 8 auf Win 95 gewechsel. Mir ist es unverständlich, dass man den Desktop nicht halbwegs vernünftig optisch an die Kacheloberfläche angepasst ist. Und komm mir bloss nicht, von wegen "das is ja gar nicht wichtig", denn eben solche Grundlegende Dinge sind wichtig für die Akzeptanz bei 0815-Benutzer.

  11. Re: golem hat Windows 8 noch immer nicht verstanden ...

    Autor: AmpMan 17.10.13 - 17:52

    Wo bitte hat denn Linux für fast alles Treiber parat? Das ist kompletter Quatsch. Wenn ich Linux nutzen will, muss ich mir die Hardware nach dem Betriebssystem kaufen. AMD Grafikkarten werden nach wie vor nur unzureichend unterstützt. Für viele Peripheriegeräte gibt es für Linux keine Treiber. Da ist Windows um Welten besser.

    Für mich ist das Treiberproblem der Grund Linux nur als htpc (Xfce + xbmc) und als Testsystem auf ausgemusteter Hardware zu nutzen.

  12. Re: golem hat Windows 8 noch immer nicht verstanden ...

    Autor: Switchblade 17.10.13 - 18:53

    Ich hab nach Windows 7 immer noch mein Vista eingesetzt, weil es unter 7 Änderungen gab, die das BS verschlechterten (aus meiner Sicht). Und da ein voll geupdatetes Vista es in Geschwindigkeit und Stabilität jederzeit mit 7 aufnehmen kann, bin ich bei Vista geblieben. Und bin dann auf Windows 8 umgestiegen (leider wurden dort die Änderungen aus 7 mitgenommen, aber da muss ich wohl durch).

    U.N. Special Department NERV - Allied with SEELE, SYNAPS and the JSSDF Armed Forces.

  13. Re: golem hat Windows 8 noch immer nicht verstanden ...

    Autor: Anonymer Nutzer 17.10.13 - 19:04

    Dein Punkt 2 ist ein nicht belegbare Behauptung. Danach habe ich nicht weitergelesen.

  14. Re: golem hat Windows 8 noch immer nicht verstanden ...

    Autor: violator 17.10.13 - 19:17

    nmSteven schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Windows XP: Viel zu Bunt ging als Teletuby OS in die Geschichte ein..
    > Windows Vista: Inkompatiblität (gut ist begründet und liegt am großen
    > Kernel Sprung), das neue Startmenü klappt nicht mehr so schön aus wie bei
    > XP ist also scheiße.
    > Windows 7: Hier ist es die neue und viel zu breite Taskleiste und das man
    > nicht mehr richtig erkennen würde welches Programm gerade auf ist..
    > Windows 8: Die selbe Taskleiste von Windows 7 ist nun offenbar kein Problem
    > mehr.. Dafür wird nach den vor zwei Versionen noch kritisierten Startmenü
    > gerufen, weil der neue Startscreen diesmal kacke ist.


    Eben. Ich denke wenn MS 1995 mit Win95 Metro eingeführt hätte und nun zum klassischen Startmenü wechseln würde, dann wären hier auch alle am rumschreien.

    Warum man das tolle große Menü in ein kleines Fenster quetschen würde, was diese doofe Baumstruktur soll, bei der man 10x klicken muss, und und und.

  15. Re: golem hat Windows 8 noch immer nicht verstanden ...

    Autor: violator 17.10.13 - 19:19

    DY schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Stimmt, es kommen in neuen Versionen immer noch Sachen rein, die noch
    > größerer Mist sind als das Schlimmste bei den Alten...

    Und trotzdem gilt das alte (aktuell Win7) als soooo toll und perfekt, dass es keiner mehr hergeben will.

  16. Re: golem hat Windows 8 noch immer nicht verstanden ...

    Autor: violator 17.10.13 - 19:40

    lesard schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 2. Die ModernUI ist kein Desktopaufsatz. Der Desktop ist nur eine App unter
    > Windows 8.

    Und der Explorer ist dann eine App vom Desktop der eine App von Metro ist oder was?

  17. Re: golem hat Windows 8 noch immer nicht verstanden ...

    Autor: TTX 17.10.13 - 19:43

    lesard schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 2. Die ModernUI ist kein Desktopaufsatz. Der Desktop ist nur eine App unter
    > Windows 8. Klar war der Schritt von Win7 zu Win8 extrem groß, die
    > Fokussierung auf Touchgeräte ist auch ein zweischneidiges Schwert ... aber
    > wer einmal mit einem Touch-Ultrabook unter Win8 gearbeitet hat will nicht
    > mehr zu Win7 zurück

    Die Aussage ist schon systemtechnisch einfach falsch. Natürlich ist ModernUI ein Aufsatz. MS hat nichts anderes gemacht als das Startmenü durch ein Touchaufsatz ersetzt. Unter der Haube läuft vieles gleich wie bei Win7. Somit ist die Aussage "Desktopaufsatz" völlig korrekt. Dir wird nur vorgegault der Desktop sei eine APP.

  18. Re: golem hat Windows 8 noch immer nicht verstanden ...

    Autor: burzum 17.10.13 - 20:15

    DY schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was ist mutig daran, wenn man den Mobilmarkt komplett verpennt und nun über
    > den Desktop versucht dort Boden gut zu machen. Dem Desktopuser also Kacheln
    > und anderes aufzwingt ohne dass es dort etwas bringt. Widgets hätte man
    > auch so auf dem Desktop eines Windows BS einführen können.

    Du hast wie viele Andere einfach das Konzept nicht verstanden. Welcher andere Hersteller bietet sonst das gleiche UI Erlebnis von Desktop über Tablet bis zum Smartphone? Welcher andere Hersteller kann aktuell "Convertibles" bieten die im Dock oder dem Tastaturteil des Laptops einen vollwertigen Desktop (RT mal außen vor) hergeben als Hard- wie auch Software? Zieht man das Display aus dem Dock und schaltet auf Metro hat man eine Touch-UI. Richtig sinnvoll sind die Convertibles allerdings eher in Betrieben als zu Hause IMHO.

    Und wo zum Henker werden einem am Desktop Kacheln aufgezwungen? Die sieht man nur einmal als Startmenü oder wenn man etwas in eben jenem sucht. Echt, es tun wirklich alle so bescheuert als müsse man jetzt für jede Aktion auf eine Kachel klicken und als ob es keine Icons mehr gäbe. Ich habe heute noch keine Kachel gesehen.

    Das Hauptproblem von MS, die schon lange vor Apple Tables hatten, ist deren abgrundtief schlechtes Marketing. Apple schafft es trotz der gräßlichen Restriktionen und des absolut harten Customer Lockin immer wieder neue Kunden über ihr ach so hippes Image zu bekommen. Wärend MS nach wie vor den Charm eines Beamtenbüros aus den 60er ausstrahlt.

    Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul, ash nazg thrakatulûk agh burzum-ishi krimpatul.

  19. Re: golem hat Windows 8 noch immer nicht verstanden ...

    Autor: TTX 17.10.13 - 20:23

    TTX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > lesard schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > 2. Die ModernUI ist kein Desktopaufsatz. Der Desktop ist nur eine App
    > unter
    > > Windows 8. Klar war der Schritt von Win7 zu Win8 extrem groß, die
    > > Fokussierung auf Touchgeräte ist auch ein zweischneidiges Schwert ...
    > aber
    > > wer einmal mit einem Touch-Ultrabook unter Win8 gearbeitet hat will
    > nicht
    > > mehr zu Win7 zurück
    >
    > Die Aussage ist schon systemtechnisch einfach falsch. Natürlich ist
    > ModernUI ein Aufsatz. MS hat nichts anderes gemacht als das Startmenü durch
    > ein Touchaufsatz ersetzt. Unter der Haube läuft vieles gleich wie bei Win7.
    > Somit ist die Aussage "Desktopaufsatz" völlig korrekt. Dir wird nur
    > vorgegaukelt der Desktop sei eine APP.

  20. Re: golem hat Windows 8 noch immer nicht verstanden ...

    Autor: Nephtys 17.10.13 - 20:53

    Nebucatnetzer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nephtys schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > b1nary schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Wie schafft es dann Linux ohne 15GB fast für alles driver parat zu
    > > haben?
    > >
    > > Haha süß :) Realitätsverlust.
    > > Man zeige mir ein Linux ohne Treiberprobleme und ich hebe die Welt aus
    > den
    > > Fugen!
    >
    > Natürlich gibt es bei Linux da noch einiges zu tun aber das wird wohl nicht
    > passieren solange es nicht mehr User gibt/ finanziell Interessant wird.
    > Es ist jedoch schlicht weg eine Tatsache das Linux einen schlankeren
    > Fussabdruck hat als Windows.

    Indem Treiber und sinnvolle APIs wegfallen. Um mit Linux auf einen Stand zu kommen wie mit Windows (was nicht geht aus anderen Gründen heraus) bräuchte man ebenfalls so viel Speicherplatz.
    Ich persönlich wechsel auf meinem Produktivsystem auch komplett von Windows auf Gentoo gerade, aber nicht weil ich unzufrieden mit Windows bin. Einfach weil ich mich schon ausreichend mit Windows auskenne, aber meine Kenntnisse zu Linux höchstens durchschnittlich sind.
    Und wenn man selbst umstellt merkt man bereits, wie die Treiberproblematik immens groß ist. Ganze Live-Systeme funktionieren nicht mit morderner oder alter Hardware, schwere Grafikfehler im 2D-Betrieb, usw.
    Und dann kommt das OSS/Propriotäre Problem dazu. Fakt ist: Open Source Implementationen sind entgegen Closed Source immernoch erheblich langsamer, oder schlicht nicht existent.

    Das tiefergehende PR-Problem: Das Thema wird fast nie angesprochen. Bei 50% der Systeme klappt zB bei einer Ubuntu Installationen alles OOTB. Aber bei den anderen 50% eben nicht, weil irgendeine Kleinigkeit im System keinen passenden Treiber hat, oder der Kernel nicht mitspielt oder oder oder. Viele werden davon abgeschreckt (nicht jeder schreibt sich selbst gerne Patches nur um das OS zu wechseln).
    Microsoft geht aber genau diese Problematik an. Abwärtskompatibilität ist immens wichtig bei jedem Windows, und vorbildlich. Deshalb geht so viel Speicherplatz drauf. Deshalb gibt es noch kein einheitliches Paketsystem unter Windows. Weil es kompatibel bleiben muss zu bisheriger Hardware und Software.
    Auf der anderen Seite heißt das eben auch, dass Windows ein Komplettpaket sein und bleiben muss. Diese Grundphilosophie (komplettes Gegenteil zu KISS) pflanzt sich auch auf die GUI bzw. WPF fort. Das ist der Grund warum die User keine Wahlmöglichkeit kriegen: Weil es zu keiner Fragmentation kommen darf unter Windows.

    Ob das jetzt gut oder schlecht ist, ist abhängig von der Situation und den Voraussetzungen. Nur leider nutzen viele Unix-Fanatiker/KISS-Fans genau das als Argument gegen Windows, auch wenn das ganze dann eine gewaltige Milchmädchenrechnung ist. Denn Windows 8.1 schafft es modern, schnell und leicht bedienbar zu sein. Bei voller Kompatibilität.
    Im Gegenzug opfert der Benutzer eben Personalisierbarkeit und riskiert krasse Redundanz (zum Beispiel durch Software und Treiber die er überhaupt nicht bräuchte). Aber bei heutigen PCs und Anwendungsfällen interessiert das eigentlich niemand. Die meiste Zeit ist man eh im Browser unterwegs, und die Hardware ist für den 2D-Betrieb schon seit Ewigkeiten komplett ausreichend, in jedem Falle.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7
  8. 8

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. thyssenkrupp Digital Projects, Essen
  2. Energiedienst Holding AG, Rheinfelden (Baden), Schallstadt
  3. JOB AG Industrial Service GmbH, Mannheim (Home-Office)
  4. Kliniken Schmieder, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 72,99€ (Release am 19. September)
  2. 289€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


5G-Report: Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen
5G-Report
Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen

Die umstrittene Versteigerung von 5G-Frequenzen durch die Bundesnetzagentur ist zu Ende. Die Debatte darüber, wie Funkspektrum verteilt werden soll, geht weiter. Wir haben uns die Praxis in anderen Ländern angeschaut.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Telefónica Deutschland Samsung will in Deutschland 5G-Netze aufbauen
  2. Landtag Niedersachsen beschließt Ausstieg aus DAB+
  3. Vodafone 5G-Technik funkt im Werk des Elektroautoherstellers e.Go

Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
Projektmanagement
An der falschen Stelle automatisiert

Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
    5G-Auktion
    Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

    Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
    Eine Analyse von Achim Sawall

    1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
    2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
    3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben

    1. Refarming: Das wird nicht "das 5G, was sich viele erträumen"
      Refarming
      Das wird nicht "das 5G, was sich viele erträumen"

      5G muss in den richtigen Frequenzbereichen angeboten werden, um die volle Leistung zu bieten. Huawei spricht hier von 5G-Hype.

    2. ZTE: Weltweit erstes G.fast bei 212 MHz arbeitet in Köln
      ZTE
      Weltweit erstes G.fast bei 212 MHz arbeitet in Köln

      Eigentlich sollte G.fast von ZTE bei 212 MHz eine Datenrate von 2 GBit/s bieten. Nun sind es für den Nutzer doch nur halb so viel geworden. Dennoch "ein gigantischer technischer Meilenstein", sagte der chinesische Ausrüster.

    3. Verdi: Paypal Europe plant massiven Stellenabbau in Berlin
      Verdi
      Paypal Europe plant massiven Stellenabbau in Berlin

      Trotz hoher Gewinne will Paypal eine ganze Abteilung in Berlin schließen. Es sollen fast alle Beschäftigten im Stadtteil Wilmersdorf entlassen werden.


    1. 18:53

    2. 18:15

    3. 17:35

    4. 17:18

    5. 17:03

    6. 16:28

    7. 16:13

    8. 15:47