Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows 8.1 im Test: Nicht mehr…
  6. Thema

Update behebt Treiberprobleme/Energiespar-Probleme

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Update behebt Treiberprobleme/Energiespar-Probleme

    Autor: Lala Satalin Deviluke 20.10.13 - 00:54

    Ich hab prinzipeill nichts gegen OSS und Linux, aber ich habe was dagegen wenn man mir vorschreiben will, dass ich Linux nutzen soll und mir vorschreiben will, dass ich die Hardware dazu kaufen soll. Ich habe die Hardware nach meinen Bedürfnissen gekauft, mit Window.s Habe Linux versucht darauf zum Laufen zu bringen, einfach weil ich damit auch gerne mal experimentiere. Weil ich sehen will, was die Jungs da so basteln. Aber ich habe es mit meiner zur Verfügung stehenden knappen und kostbaren Zeit nicht geschafft und bleibe bei Windows 8.1. Wenn du das nicht akzeptieren kannst, kann ich nichts für. Hab meinen Opener-Trhead nun gemeldet für den Bolzplatz. Ich habe keine Lust mehr auf so eine Scheiße. Ehrlich nicht!

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  2. Re: Update behebt Treiberprobleme/Energiespar-Probleme

    Autor: k@rsten 20.10.13 - 00:59

    Ich kling mich an der Stelle mal wieder ein.

    Hast du es noch nicht gemerkt, dass Lala nur daran interessiert ist gegen was anderes als Windows zu bashen? In den Ubuntu Community Documents zum Asus Zenbook, auf das Lala verweist, steht, dass es vom Bios bis zum WLAN alles Out of the Box läuft. Ledeglich die Energiespareinstellung gehen erst seit 12.04 LTS Out Of the Box. 2012 ist jetzt schon etwas länger her, aber man weiß ja nicht welche alten Schinken uns unser Lala hier wieder verkaufen möchte :)

  3. Re: Update behebt Treiberprobleme/Energiespar-Probleme

    Autor: Anonymer Nutzer 20.10.13 - 01:03

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hab prinzipeill nichts gegen OSS und Linux, aber ich habe was dagegen
    > wenn man mir vorschreiben will, dass ich Linux nutzen soll und mir
    > vorschreiben will, dass ich die Hardware dazu kaufen soll.

    Tut niemand. Du kannst kaufen was auch immer du willst.

    > Ich habe die
    > Hardware nach meinen Bedürfnissen gekauft, mit Window.s Habe Linux versucht
    > darauf zum Laufen zu bringen, einfach weil ich damit auch gerne mal
    > experimentiere. Weil ich sehen will, was die Jungs da so basteln. Aber ich
    > habe es mit meiner zur Verfügung stehenden knappen und kostbaren Zeit nicht
    > geschafft und bleibe bei Windows 8.1. Wenn du das nicht akzeptieren kannst,
    > kann ich nichts für. Hab meinen Opener-Trhead nun gemeldet für den
    > Bolzplatz. Ich habe keine Lust mehr auf so eine Scheiße. Ehrlich nicht!

    Mir kann es im Grunde ja sogar egal sein. Ich sagte dir nur das dieses Zenbook eben ein paar Problemchen hat, eben weil es nicht den üblichen Notebook Standards (technisch intern) folgt, wenn es unter Linux nicht richtig läuft.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.10.13 01:05 durch spantherix.

  4. Re: Update behebt Treiberprobleme/Energiespar-Probleme

    Autor: Anonymer Nutzer 20.10.13 - 01:05

    k@rsten schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich kling mich an der Stelle mal wieder ein.
    >
    > Hast du es noch nicht gemerkt, dass Lala nur daran interessiert ist gegen
    > was anderes als Windows zu bashen? In den Ubuntu Community Documents zum
    > Asus Zenbook, auf das Lala verweist, steht, dass es vom Bios bis zum WLAN
    > alles Out of the Box läuft. Ledeglich die Energiespareinstellung gehen erst
    > seit 12.04 LTS Out Of the Box. 2012 ist jetzt schon etwas länger her, aber
    > man weiß ja nicht welche alten Schinken uns unser Lala hier wieder
    > verkaufen möchte :)

    Hmmm interessant. Das heißt er hat hier Lügen erzählt, damit ich glauben sollte das Gerät wäre schlecht? Sehr toll... Hast du dazu bitte mal eine Quelle für mich die mir das unterstreicht? Würde das gerne nun genau wissen :-)

  5. Re: Update behebt Treiberprobleme/Energiespar-Probleme

    Autor: k@rsten 20.10.13 - 01:13

    Das lässt sich ja recht leicht googlen

    https://help.ubuntu.com/community/AsusZenbook

    https://wiki.archlinux.org/index.php/ASUS_Zenbook_UX51Vz

    Also Ubuntu oder wenn man lieber Arch nutzen möchte laufen. Ich gehe davon aus, dass andere Distributionen dann auch laufen. Ist mal wieder wie so oft hier im Golem Forum, es wird lauter geschriehen als es tatsächlich ist. Oft liegt es wohl eher daran, dass der TE nicht möchte, dass X auf Maschine Z läuft. Ich habe hier ein HP Notebook und auf dem läuft Windows 8 auch nicht rund, obwohl es mit Windows 8 ausgeliefert wird, muss man bei einer frischen Installation die WLAN Treiber manuell nachinstallieren und auch die Treiber des Touchpad werden nicht von alleine korrekt installiert. Aber deswegen schreib ich hier keine Kommentare über wie schlecht Windows sei. Von "IT-Profi"s erwarte ich eigentlich, dass sie solche Probleme selbst lösen können, aber scheinbar hat der TE mehr Zeit Nachts lange Kommentare, als auch nur die Hälfte davon in die Lösung seines Problems zu investieren. So wertvoll scheint die Zeit des TE dann wohl doch nicht zu sein, wie er behauptet.

  6. Re: Update behebt Treiberprobleme/Energiespar-Probleme

    Autor: redmord 20.10.13 - 01:30

    spantherix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nö, einfach zu alt oder jung reicht schon vollkommen aus. Während es dann
    > aber unter Linux trotzdem noch weiter funktioniert (häufig). Drucker die
    > unter Windows zB. nicht mehr liefen, sind unter Linux immernoch nutzbar,
    > wie ich selbst erlebt habe.

    Genau das habe ich letztens auch bei Linux erlebt. Und nun verticker mal 'nem 0815-User, dass er über apt-get nur irgend ein altes Kernel-Modul installieren muss. ;-)
    Hier kommt natürlich die Architektur von Linux zu gute, keine Frage.
    Ich habe hier einen über 10 Jahre alten Scanner von Canon, den man auch mit Win7-Treibern unter Win8 nicht zum Laufen bekommt.
    Zu neu gibt es für Linux ja niemals, was? ;-)

    > Ich spreche nur von Fakten.

    Diese bewerten wir wohl ganz schön unterschiedlich.

    > Ich versuche gar nichts zu schönigen.

    Kommentare a la "Mit Windows stinkts, mit Linux läufts; Kein Linux-Support == Müll" verstehe ich anders.

    > Auch mit Zertifizierung sind diese Geräte dann nur für "dieses eine"
    > Windows zertifiziert. Es kann durchaus sein daß bei der nächsten Version
    > also schon gar nichts mehr läuft.

    Ist das denn auch wirklich schlimm? Nur weil z.B. Dell es nicht nötig findet für mein Notebook ordentlichen Win8-Support zu liefern, lauf ich doch nicht gleich in den nächsten Laden und kauf mir ein neues.

    > > Wenn man alles, wofür es keinen guten Linux-Support als Müll bezeichnet,
    > > und danach seine Einkaufsliste bestimmt, ist das schwer verwunderlich.
    >
    > Was hat das mit WLAN und LAN zu tun?

    Braucht man dafür keine Treiber?

    > Unter Windows 7 brauchte ich erst
    > zusätzliche Treiber sonst ging da gar nichts mehr.

    Ist das ein Beinbruch?

    > Da ist gar nichts "nach Linux Support" ausgesucht.

    Ne, ist klar. Ich glaube kaum, dass du dir vor einer Neuanschaffung keine Gedanken über Linux-Support machst. ;-)
    Ich würde das immer tun.

    > Was daran verkehrt ist? Sie sind inkompatibel untereinander und bringen
    > unnötige Probleme! :-)

    Probleme entstehen immer erst dann, wenn man etwas funktionierendes so benutzen will, wie es nicht gedacht ist. Das ist alles sehr auslegbar.

    > Das hat überhaupt nichts mit Linux zu tun! Es geht allgemein um Standards!

    Natürlich sind Standards eine tolle Sache, doch sollte man meiner Meinung nach auch hier Ideologie draußen lassen.

    > Es war genauso zum kotzen damals, als man Webseiten extra für den IE6 noch
    > umbiegen musste! Endlich kann man jetzt die normalen Webstandards nutzen!
    > Standards haben einen "sinnvollen Nutzen"!

    Browser sind ein ganz schlechtes Beispiel, da hier noch immer jeder seine eigenen Suppen kocht.
    http://blog.methvin.com/2013/02/tragedy-of-webkit-commons.html

    > Und nein, ich denke nicht daß Logitech das primär macht, um Linux zu
    > blockieren. Ich denke es geht Logitech eher darum, eine Art von geplanter
    > Obsoleszens zu erschaffen.

    Oder Investitionsschutz von eigenen Innovationen oder Features, die von einem Standard nicht abgedeckt werden oder oder oder ...

    > Denn wenn man zwingend den Treiber für
    > vernünftige Funktion von Logitech braucht und dieser nur für eine Windows
    > Version erscheint, bist du genötigt dir später auch eine neuere Logitech
    > Hardware zu kaufen bei einem neuen Windows.

    Noch nicht erlebt.

    > Damit rechnet Logitech wohl.
    > Wenn Logitech aber den Standards folgen würde, dann wäre das nicht möglich
    > und der Standard HID Treiber würde die Geräte anständig unterstützen.

    Ich habe hier eine teure kabellose Maus von Logitech mit dem Namen "Performance MX". Die läuft auch mit dem Standard HID Treiber.

    > Ja AMD war stressig. Jetzt aber gibt es ja sogar einen "offenen" also
    > freien 3D Treiber für AMD Radeon Karten. So hat man jetzt schon 3D ganz
    > ohne den proprietären Müll aus dem Hause AMD! xD

    Ach.. und seit wann kann man unter Linux die Hardwarebeschleunigung nutzen? Im März war das alles noch schlicht crap.

    > Da hab ich mich gefreut, als es sofort nach Installation inklusive
    > Desktopeffekten und sogar Spielen ohne jegliche Abstürze endlich fehlerfrei
    > und sauber lief. Viel besser diese freien und komplett harmonisch mit Linux
    > zusammenarbeitenden Treiber, die sauber geschrieben wurden und gut arbeiten
    > :-)

    Ideologie ist immer was feines, wenn man glaubt, dass sie für einen aufgeht.

    > Ich hatte wiegesagt schon mal hier ne Webcam, da nen Drucker usw. die dann
    > beim neueren Windows nicht mehr wollten. Gottseidank hab ich Linux
    > kennengelernt und konnte meine Sachen dort einfach weiternutzen. Das die
    > Hersteller da absichtlich keine Treiber für neuere Windows Versionen
    > rausbringen (je nachdem) finde ich unmöglich. Und das teilweise sogar schon
    > bei nicht mal 3 Jahre alten Geräten...

    Jaja... MS wirft auch mit jeder Windows-Version das Treibermodell über den Haufen. >.<
    Du hast unter Win7 nicht selten auch XP-Treiber nutzen können und in der Regel sollten Win7-Treiber auch unter Win8 funktionieren. Außerdem unterstützt Windows ebenso wie Linux alle möglichen Standards. Aber das passt wohl nicht in deine Welt.

    > Ich weiß nicht aber ich bin nicht so der Typ Mensch, der Müllberge
    > verursachen will und ständig alles wegwerfen will, wenn es eigentlich noch
    > nen guten Dienst verrichten könnte...

    Windows-User schon, oder was willst du mit deiner Aussage ausdrücken?

  7. Re: Update behebt Treiberprobleme/Energiespar-Probleme

    Autor: Lala Satalin Deviluke 20.10.13 - 12:30

    Nein! Du hast es als Schrott bezeichnet.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  8. Re: Update behebt Treiberprobleme/Energiespar-Probleme

    Autor: Lala Satalin Deviluke 20.10.13 - 12:32

    Ich kam mit dem Teil UEFI und SecureBoot nicht zurecht. Denn auch mit deaktivierten Secureboot wollte nichts funktionieren!

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  9. Re: Update behebt Treiberprobleme/Energiespar-Probleme

    Autor: Anonymer Nutzer 20.10.13 - 12:58

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein! Du hast es als Schrott bezeichnet.

    Weil du behauptet hast, daß es keine standardkonforme Technik sei (nicht unter Linux laufen könne). Und jemand anderes hat genau dies vorhin entlarvt und aufgezeigt, daß du nur Mist erzählt hast und das Zenbook sehr wohl unter Linux läuft! -.-'

    Wenn du unbedingt gegen Linux trollen willst, dann mache das wiegesagt mit "validen" Argumenten! Und es ist gut, daß du endlich rausgerückt hast, welches Gerät du hast, damit man deine Behauptung ganz einfach widerlegen konnte...

  10. Re: Update behebt Treiberprobleme/Energiespar-Probleme

    Autor: Anonymer Nutzer 20.10.13 - 13:00

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich kam mit dem Teil UEFI und SecureBoot nicht zurecht. Denn auch mit
    > deaktivierten Secureboot wollte nichts funktionieren!

    Nur weil du nicht fähig bist, das anständig zu installieren, heißt das ja noch lange nicht, daß es generell nicht läuft :-)

  11. Re: Update behebt Treiberprobleme/Energiespar-Probleme

    Autor: Lala Satalin Deviluke 20.10.13 - 18:21

    spantherix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lala Satalin Deviluke schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Nein! Du hast es als Schrott bezeichnet.
    >
    > Weil du behauptet hast, daß es keine standardkonforme Technik sei (nicht
    > unter Linux laufen könne). Und jemand anderes hat genau dies vorhin
    > entlarvt und aufgezeigt, daß du nur Mist erzählt hast und das Zenbook sehr
    > wohl unter Linux läuft! -.-'

    1. habe ich nie behauptet, dass das Ding Standardkonform sei, das interessiert mich auch ein scheißdreck. Ich will nur, dass meine tägliche Arbeit funktioniert. Da ist es mir egal wie das Gerät intern aufgebaut ist. Hauptsache die Leistung ist da!

    2. Ist das Zenbook nicht gleich Zenbook. Es gibt viele Modelle davon. Ich habe das UX51VZ-DB115H, das mit dem hochauflösendem IPS-Display und den 2 SSDs im RAID 0 Verbund. Man muss wirklich die komplette Modellnummer unterscheiden können, nicht einmal das kann ein Linux-User...

    > Wenn du unbedingt gegen Linux trollen willst, dann mache das wiegesagt mit
    > "validen" Argumenten! Und es ist gut, daß du endlich rausgerückt hast,
    > welches Gerät du hast, damit man deine Behauptung ganz einfach widerlegen
    > konnte...

    Ich trolle nicht gegen Linux. Ich habe lediglich nur gesagt, dass es nicht funktioniert hat innerhalb der Zeit, die ich dafür investieren wollte und Linux dafür nicht mehr für mich in FRage käme. Du hast stattdessen angefangen gegen Windows zu bashen und angefangen zu Provozieren:

    https://forum.golem.de/kommentare/applikationen/windows-8.1-im-test-nicht-mehr-die-suche-suchen/update-behebt-treiberprobleme-energiespar-probleme/77090,3526444,3526463,read.html#msg-3526463

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  12. Re: Update behebt Treiberprobleme/Energiespar-Probleme

    Autor: Lala Satalin Deviluke 20.10.13 - 18:22

    Installier du das mal innerhalb von 2 Stunden mit UEFI, sodass SecureBoot auch noch funktioniert mit Windows zusammen. Aber das willst du ja nicht, für dich ist Windows ja ekelig und sobald Windows deine Festplatte besiedelt hat ist sie entweiht...

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  13. Re: Update behebt Treiberprobleme/Energiespar-Probleme

    Autor: Anonymer Nutzer 20.10.13 - 18:54

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 1. habe ich nie behauptet, dass das Ding Standardkonform sei, das
    > interessiert mich auch ein scheißdreck. Ich will nur, dass meine tägliche
    > Arbeit funktioniert. Da ist es mir egal wie das Gerät intern aufgebaut ist.
    > Hauptsache die Leistung ist da!

    Du meintest es läuft nicht. Was es wohl tut. Ergo war es standardkonform. Jedoch hast du zuvor durch dein "es läuft nicht" das Gegenteil vermittelt (daß es nicht standardkonform sei).

    > 2. Ist das Zenbook nicht gleich Zenbook. Es gibt viele Modelle davon. Ich
    > habe das UX51VZ-DB115H, das mit dem hochauflösendem IPS-Display und den 2
    > SSDs im RAID 0 Verbund. Man muss wirklich die komplette Modellnummer
    > unterscheiden können, nicht einmal das kann ein Linux-User...

    Gehts noch? Ich habe gar nichts unterschieden, noch gesucht! Aber direkt wieder gegen Linux User bashen, war ja klar :D

    > Ich trolle nicht gegen Linux.

    Nöööö nur nicht.

    > Ich habe lediglich nur gesagt, dass es nicht
    > funktioniert hat innerhalb der Zeit, die ich dafür investieren wollte und
    > Linux dafür nicht mehr für mich in FRage käme. Du hast stattdessen
    > angefangen gegen Windows zu bashen und angefangen zu Provozieren:
    >
    > forum.golem.de#msg-3526463

    Ach übrigens, meine Anerkennung deiner Umschreibung des Festplatten Geräusches sollte kein Spott sein sondern war lieb gemeint :-) Da hast du scheinbar was in den falschen Hals gekriegt, weil du es so verstehen wolltest.

    Und das Windows Bananensoftware ist und beim Kunden erst reift, ist einfach Fakt. Das hat nichts mit Windows gebashe zu tun. XP war vor SP1 eine Katastrophe. Vista ebenso... Es gibt so viele Beispiele dafür <.<'

  14. Re: Update behebt Treiberprobleme/Energiespar-Probleme

    Autor: Anonymer Nutzer 20.10.13 - 18:59

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Installier du das mal innerhalb von 2 Stunden mit UEFI, sodass SecureBoot
    > auch noch funktioniert mit Windows zusammen. Aber das willst du ja nicht,
    > für dich ist Windows ja ekelig und sobald Windows deine Festplatte
    > besiedelt hat ist sie entweiht...

    Ach echt? Ich habe jahrelang Dualboot gehabt, so lange ich Windows noch für Spiele brauchte :-) Da guckste jetzt aber aus der Wäsche, was? ;-)

    Und Linux + SecureBoot geht gar nicht... Das liegt aber nicht an Linux, sondern daran, daß Microsoft es nicht zulässt, daß noch was anderes dort ist, wenn du SecureBoot aktivierst. Mit aktiviertem SecureBoot kannst du ein weiteres System neben Windows vergessen. Ohne SecureBoot ist es aber möglich, wenn du zuerst Windows und dann daneben Linux installierst. Damit GRUB/LILO dem Windows Bootloader zuvor kommt und eine Auswahlmöglichkeit bieten kann. Windows ist nämlich radikal agressiv und überschreibt ungefragt einfach den Bootloader bei Installation von anderen Systemen, wenn du diese vorher drauf hattest und sie lassen sich dann nicht mehr einfach so nutzen. Da müsstest du dann mühsam GRUB neu einfügen. Linux hingegen ist brav und lässt dich wählen. Lässt Windows neben sich bestehen falls du das wünschst und geht nicht so agressiv vor. Daher erst Windows (ohne SecureBoot) und dann Linux.

    Wenn möglich, nutze nicht UEFI selbst sondern intern den BIOS Kompatibilitätsmodus. Damit hast du die wenigsten Probleme.

  15. Re: Update behebt Treiberprobleme/Energiespar-Probleme

    Autor: Lala Satalin Deviluke 20.10.13 - 21:25

    spantherix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lala Satalin Deviluke schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > 1. habe ich nie behauptet, dass das Ding Standardkonform sei, das
    > > interessiert mich auch ein scheißdreck. Ich will nur, dass meine
    > tägliche
    > > Arbeit funktioniert. Da ist es mir egal wie das Gerät intern aufgebaut
    > ist.
    > > Hauptsache die Leistung ist da!
    >
    > Du meintest es läuft nicht. Was es wohl tut. Ergo war es standardkonform.
    > Jedoch hast du zuvor durch dein "es läuft nicht" das Gegenteil vermittelt
    > (daß es nicht standardkonform sei).

    Und noch immer tangiert es mich periphär ob das Gerät standardkonform ist oder nicht...

    > > 2. Ist das Zenbook nicht gleich Zenbook. Es gibt viele Modelle davon.
    > Ich
    > > habe das UX51VZ-DB115H, das mit dem hochauflösendem IPS-Display und den
    > 2
    > > SSDs im RAID 0 Verbund. Man muss wirklich die komplette Modellnummer
    > > unterscheiden können, nicht einmal das kann ein Linux-User...
    >
    > Gehts noch? Ich habe gar nichts unterschieden, noch gesucht! Aber direkt
    > wieder gegen Linux User bashen, war ja klar :D

    Dann kannst du auch nicht wissen ob es konform ist oder nicht. Und sich auf einen anderen User zu verlassen ist auch naiv. Der hat garantiert auch nicht mit der vollen Modellnummer recherchiert.

    > > Ich trolle nicht gegen Linux.
    >
    > Nöööö nur nicht.

    Sonst hätte ich es gar nicht versucht Linux nativ zu insterlieren... Lasst Hirn regnen! In meiner VM läuft es nun super, seit ich die aktuelle Xubuntu-Version habe gibt es auch mit Patches keine Probleme mehr und die Guest-Additions lassen sich bequem erneut integrieren.

    > > Ich habe lediglich nur gesagt, dass es nicht
    > > funktioniert hat innerhalb der Zeit, die ich dafür investieren wollte
    > und
    > > Linux dafür nicht mehr für mich in FRage käme. Du hast stattdessen
    > > angefangen gegen Windows zu bashen und angefangen zu Provozieren:
    > >
    > > forum.golem.de#msg-3526463
    >
    > Ach übrigens, meine Anerkennung deiner Umschreibung des Festplatten
    > Geräusches sollte kein Spott sein sondern war lieb gemeint :-) Da hast du
    > scheinbar was in den falschen Hals gekriegt, weil du es so verstehen
    > wolltest.

    Kommt halt anders rüber wenn man Windows als Bananensoftware bezeichnet. Eigentlich ist ja alles Bananensoftware... Besonders Abug (Adobe). Ist heute nunmal so. Muss man sich mit abfinden. Auch bei Linux ist das so. Je komplexer Architekturen werden, desto mehr Fehler können auftreten. Das kann auch kein Linux-Fan abstreiten! Und, dass sich die Benutzerbedienung entwickeln muss, dass man auch gucken muss wie das ankommt und da auch mit seinen kunden zusammen experimentieren muss ist ganz normal.

    Mit Next hatte Apple da vorher schon jahrzehnte geforscht und das dann in OSX einfließen lassen. So macht man es richtig. Aber sobald so eine vorgehensweise patentiert ist... Tja. Da waren die halt schneller in Sachen Benutzerfreundlichkeit.

    Kannst du mir sagen, wieso bei Linux die Buttons schon immer so unverhältnismäßig groß waren? Wie OK und Abbrechen? Muss das sein? Denken die alle, ich bin blind? Bei Windows ist es seit Windows 7 aber auch unerträglich. 5mm dicke Fensterrahmen... Kann man aber leicht ändern. Aber wieso wird so etwas out of the box so komisch designt? So nutzt ein die hohe Displayauflösung auch nicht mehr so viel, nur für schärfere, echtere Foto und Videodarstellung...

    > Und das Windows Bananensoftware ist und beim Kunden erst reift, ist einfach
    > Fakt. Das hat nichts mit Windows gebashe zu tun. XP war vor SP1 eine
    > Katastrophe. Vista ebenso... Es gibt so viele Beispiele dafür <.<'

    Das ist nicht nur bei Windows so, auch bei OSX und auch bei Linux! Nichts kann 100% perfekt ausgeliefert werden.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  16. Re: Update behebt Treiberprobleme/Energiespar-Probleme

    Autor: Lala Satalin Deviluke 20.10.13 - 21:30

    spantherix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lala Satalin Deviluke schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Installier du das mal innerhalb von 2 Stunden mit UEFI, sodass
    > SecureBoot
    > > auch noch funktioniert mit Windows zusammen. Aber das willst du ja
    > nicht,
    > > für dich ist Windows ja ekelig und sobald Windows deine Festplatte
    > > besiedelt hat ist sie entweiht...
    >
    > Ach echt? Ich habe jahrelang Dualboot gehabt, so lange ich Windows noch für
    > Spiele brauchte :-) Da guckste jetzt aber aus der Wäsche, was? ;-)

    Nö. Sorry, bin aber kein Zocker, daher habe ich solche Möglichkeiten außer Acht gelassen.

    > Und Linux + SecureBoot geht gar nicht... Das liegt aber nicht an Linux,
    > sondern daran, daß Microsoft es nicht zulässt, daß noch was anderes dort
    > ist, wenn du SecureBoot aktivierst. Mit aktiviertem SecureBoot kannst du
    > ein weiteres System neben Windows vergessen. Ohne SecureBoot ist es aber
    > möglich, wenn du zuerst Windows und dann daneben Linux installierst. Damit
    > GRUB/LILO dem Windows Bootloader zuvor kommt und eine Auswahlmöglichkeit
    > bieten kann. Windows ist nämlich radikal agressiv und überschreibt
    > ungefragt einfach den Bootloader bei Installation von anderen Systemen,
    > wenn du diese vorher drauf hattest und sie lassen sich dann nicht mehr
    > einfach so nutzen. Da müsstest du dann mühsam GRUB neu einfügen. Linux
    > hingegen ist brav und lässt dich wählen. Lässt Windows neben sich bestehen
    > falls du das wünschst und geht nicht so agressiv vor. Daher erst Windows
    > (ohne SecureBoot) und dann Linux.

    Hmm SecureBoot ist mir egal, jedoch will ich die Meldung nicht auf dem Desktop. Leider hat das Zenbook Prime UX31A kein SecureBoot aber UEFI und da zeigt er mir die Meldung an. Da kontaktiere ich aber noch den excellenten MS-Support. Das ist ein kleiner Bug, die sollten nicht nur auf UEFI prüfen sondern auch auf SecureBoot.

    Das zu deaktivieren war keine Lösung für mich, da es mit Gummiboot und Shim ja eig. gehen sollte. Aber leider wars zu frickelig und ich habs sein lassen. Mit meiner Freizeit will ich noch andere Dinge tun als vorm Laptop zu hängen...

    > Wenn möglich, nutze nicht UEFI selbst sondern intern den BIOS
    > Kompatibilitätsmodus. Damit hast du die wenigsten Probleme.

    Hat das nicht irgendwelche Perofrmanceeinbußen?

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  17. Re: Update behebt Treiberprobleme/Energiespar-Probleme

    Autor: k@rsten 20.10.13 - 22:05

    Da redet ihr ganz schön aneinander vorbei.

    @Lala, versetz dich mal in die Lage von spantherix. Was würdest du sagen, wenn dir jemand im Forum schreibt, dass Windows Müll ist, es nur was für Frickler ist und von Microsoft sowieso nichts gutes kommen kann, die Installation hat er auf einem Rechner ausprobiert, aber es ist nicht gelaufen. Das liegt halt daran, dass unter Linux alles super läuft und man unter Windows mit Treibern zu kämpfen hat. Außerdem ist die Installation sowieso für den normalen Nutzer viel zu kompliziert.

    Ich glaube da würdest du laut stark protestieren und sagen, dass es gut läuft. Jetzt hast du auch noch einen Link, der das belegt. Was würdest du dann von deinem Gegenüber halten? Du scheinst deine so kostbare Zeit, wie du schreibst, lieber dafür zu verwenden hier im Forum gegen Systeme zu bashen, aber dich mal länger als 5 Minuten mit einem System beschäftigen, das kannst du nicht. Dabei bist doch gerade du einer der Nutzer, die Windows 8 hier immer gegen jede Kritik verteidigen zu versuchen und immer betonst, dass diese Kritiker es angeblich überhaupt nicht lange genug getestet hätten. Mir scheint also, du hast auch nicht so ein großes Interesse daran, dass es funktioniert. Hier auf meinem Rechner lies sich Ubuntu mit Secureboot als auch mit UEFI installieren. Mal davon abgesehen, dass Secureboot keinen einzigen Sicherheitsvorteil bietet, kannst du es also problemlos auf deinem Asus Notebook installieren, was die verlinkten Dokumente auch belegen.

    @spantherix Es gibt hier natürlich nicht nur IT Profis sondern auch Laien, die mit der Installation egal welchem System überfordert sind. Das wollen sie natürlich nicht an ihnen gelegen haben wissen, sondern dann ist natürlich ganz klar das System schuld. Genauso wie das Internet kaputt ist, wenn mal Google nicht funktioniert, weil das Netzwerkkabel nicht eingestöpselt ist. Wenn das der Fall ist, sollte man die Diskussion am besten beenden und sich nicht auf lange Forenschlachten einlassen, die sowieso zu nichts führen.

    Zu deiner Ausführung zur Installation ist dies sicherlich alles richtig, allerdings kann man mittlerweile auch mit Secureboot und UEFI eine Live DVD herunterladen und diese wie mit ausgeschalteten Secureboot installieren. Dabei muss man aber beachten, die 64 Bit Version zu nutzen, mit den 32 Bit Versionen funktioniert dies nicht.

    Für Ubuntu funktioniert die 64 BIT Version seit Ubuntu 12.04.02 LTS unter Secureboot und UEFI. Etwas was man in weniger als 1 Minute googlen kann, wenn man das Problem haben sollte. Scheinbar hat der TE aber für diese 1 Minute keine Zeit gehabt und alles falsch gemacht, was man hätte falsch machen können. Aber für lange Forenschlachten hat er jede Menge Zeit. Man sieht also schon, um was es dem TE eigentlich geht ....



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.10.13 22:09 durch k@rsten.

  18. Re: Update behebt Treiberprobleme/Energiespar-Probleme

    Autor: Michael H. 20.10.13 - 23:45

    k@rsten schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da redet ihr ganz schön aneinander vorbei.
    >
    > @Lala, versetz dich mal in die Lage von spantherix. Was würdest du sagen,
    > wenn dir jemand im Forum schreibt, dass Windows Müll ist, es nur was für
    > Frickler ist und von Microsoft sowieso nichts gutes kommen kann, die
    > Installation hat er auf einem Rechner ausprobiert, aber es ist nicht
    > gelaufen. Das liegt halt daran, dass unter Linux alles super läuft und man
    > unter Windows mit Treibern zu kämpfen hat. Außerdem ist die Installation
    > sowieso für den normalen Nutzer viel zu kompliziert.
    >
    > Ich glaube da würdest du laut stark protestieren und sagen, dass es gut
    > läuft. Jetzt hast du auch noch einen Link, der das belegt. Was würdest du
    > dann von deinem Gegenüber halten? Du scheinst deine so kostbare Zeit, wie
    > du schreibst, lieber dafür zu verwenden hier im Forum gegen Systeme zu
    > bashen, aber dich mal länger als 5 Minuten mit einem System beschäftigen,
    > das kannst du nicht. Dabei bist doch gerade du einer der Nutzer, die
    > Windows 8 hier immer gegen jede Kritik verteidigen zu versuchen und immer
    > betonst, dass diese Kritiker es angeblich überhaupt nicht lange genug
    > getestet hätten. Mir scheint also, du hast auch nicht so ein großes
    > Interesse daran, dass es funktioniert. Hier auf meinem Rechner lies sich
    > Ubuntu mit Secureboot als auch mit UEFI installieren. Mal davon abgesehen,
    > dass Secureboot keinen einzigen Sicherheitsvorteil bietet, kannst du es
    > also problemlos auf deinem Asus Notebook installieren, was die verlinkten
    > Dokumente auch belegen.
    >
    > @spantherix Es gibt hier natürlich nicht nur IT Profis sondern auch Laien,
    > die mit der Installation egal welchem System überfordert sind. Das wollen
    > sie natürlich nicht an ihnen gelegen haben wissen, sondern dann ist
    > natürlich ganz klar das System schuld. Genauso wie das Internet kaputt ist,
    > wenn mal Google nicht funktioniert, weil das Netzwerkkabel nicht
    > eingestöpselt ist. Wenn das der Fall ist, sollte man die Diskussion am
    > besten beenden und sich nicht auf lange Forenschlachten einlassen, die
    > sowieso zu nichts führen.
    >
    > Zu deiner Ausführung zur Installation ist dies sicherlich alles richtig,
    > allerdings kann man mittlerweile auch mit Secureboot und UEFI eine Live DVD
    > herunterladen und diese wie mit ausgeschalteten Secureboot installieren.
    > Dabei muss man aber beachten, die 64 Bit Version zu nutzen, mit den 32 Bit
    > Versionen funktioniert dies nicht.
    >
    > Für Ubuntu funktioniert die 64 BIT Version seit Ubuntu 12.04.02 LTS unter
    > Secureboot und UEFI. Etwas was man in weniger als 1 Minute googlen kann,
    > wenn man das Problem haben sollte. Scheinbar hat der TE aber für diese 1
    > Minute keine Zeit gehabt und alles falsch gemacht, was man hätte falsch
    > machen können. Aber für lange Forenschlachten hat er jede Menge Zeit. Man
    > sieht also schon, um was es dem TE eigentlich geht ....

    Einerseits kann ich Lala verstehen, dem hier gesagt wird "unter Linux wärste besser dran".
    Andererseits kann ich die Linux User verstehen die mit ihrer Hardware und Linux besser beraten sind.

    Jedoch:
    Lala sagt, bei ihm wollte es bisher nicht. -> Seh ich keinen Grund ihn von zu überzeugen zu müssen das es doch geht und haste nicht gesehen, wenn er mit seiner aktuellen Lösung mehr als zufrieden ist.

    Argumente wie "Windows wär Bananensoftware" und dann Argumente zu bringen wie "belegt doch XP vor SP1 und Vista blubb"... finde ich schon etwas weit hergeholt. Denn mit Windows 8/8.1 hatte ich persönlich keinerlei Treiberprobleme, genau anders herum... ich hatte bisher kein System wo ich überhaupt irgend einen Treiber extra installieren "musste" damit es überhaupt läuft. Wenn hab ich die aktuellen Treiber installiert, damit es perfekt läuft.

    Ich habe bzw. nutze noch Ubuntu, Mint und überwiegend Debian. Aber weniger (bis auf Debian) zum effektiven Arbeiten, als zum weiterbilden, dazulernen etc.
    Ubuntu hat inzwischen einen super Treibersupport... wenn ich da noch n paar Jahre zurückdenke, als XP noch recht neu war... war das noch grauenhaft mieser.
    Während unter Ubuntu 10 damals mein Netbook top lief, ich aber mit Unity nicht warm wurde und mal Mint ausprobieren wollte... kam der blanke Horror mit den Treibern zum vorschein den ich davor mit Ubuntu nicht hatte... einige Programme vor allem für das integrierte Mikrofon wollten ums verrecken nicht laufen.

    Ich weiss, Windows ist nicht für jedermann etwas, aber Windows 8 ist ein System, das sehr sehr sehr performant läuft, mir bisher null Probleme auf mehreren dutzend Systemen mit unterschiedlichster hardware gemacht hat und einfach ein schönes stabiles System ist.

    Da macht jeder andere Erfahrungen. Aber ich persönlich würd´s auch nicht wirklich mögen, wenn mir jemand sagt, "das was du gekauft hast war scheisse, weil es nicht so läuft wie ich es bräuchte", während mir, der dem das System gehört, der es gekauft hat und damit arbeiten muss, mein Setup so gefällt wie ich es habe und das ich damit super arbeiten kann...

    Warum packen hier nicht mal wirklich alle ihre Flammkeulen ein, verkriechen sich in die Heia und lassen´s gut sein.
    Nette Tipps wie etwas hätte laufen können könnt ihr gerne abgeben, aber bitte spart euch doch eure Bewertungen der Systeme anderer mit so kommentaren wie "Bananensoftware" oder ähnlichem.

    Haut euch eine auf´s Maul und geht dann zusammen n Bier trinken, aber pusst euch hier nicht gegenseitig bis zum erbrechen an.

    Jedes System hat seine Vorzüge, aber auch seine Nachteile. Bei jemanden bei dem persönlich die Vorzüge überwiegen, der nutzt eben dieses eine System, auch wenn es beim anderen mehr Nachteile gibt, braucht es diesen ja nicht zu interessieren ;)

    Und Vergleiche mit Systemversionen vom Jahre 2003 etc. zu bringen... naja... sagen wir es mal so... da wollen wir im Vergleich nicht mit Linux anfangen, denn Linux hat meiner Meinung nach erst in den letzten paar Jahren gut aufgeholt, was den massenmarkt betrifft. Da sah es zur Zeit von XP noch ne ecke anders aus :P

    Ich war auch nie der Windows Fan muss ich gestehen, hab´s wenn nur zum Zocken benutzt, da es angenehmer war wegen der Unterstützung und wegen der Arbeit... aber seit Windows 8 fahr ich wieder mit aufm Dampfer, da ich da relativ offen bin. Linux kommt mir dadurch natürlich nicht in die Schublade "Brauchichnichtmehr"... aber mein aktuelles Favouriten-OS ist halt derzeit Win 8.1, weil es für mich ein rundumsorglospaket ist und mir derzeit am wenigsten arbeit macht ;) (Und für die letzte Fraktion, die Mac´ler, ja das habe ich auch ne ganze Zeit lang arbeitstechnisch benutzt... das ist etwas, mit dem ich mich nie anfreunden konnte... bis auf ein paar theoretische vorzüge des Systems und der guten Verarbeitung der MacBook´s etc. gab es hier leider jedoch nichts mit dem ich warm werden konnte ;)

    Also, keep calm jungs und madels... gute nacht :)

  19. Re: Update behebt Treiberprobleme/Energiespar-Probleme

    Autor: k@rsten 21.10.13 - 00:46

    Er kann ja bei Windows bleiben und sich über das System so freuen, wie er will. Das wäre völlig legitim. Wenn er stattdessen aber mit dem Bashen anderer Systeme anfängt und solche Posaunen wie "Linux ist Müll" heraushaut, dann muss er sich auch Kritik stellen. Nun hat er was behauptet, das entpuppte sich nachweislich als Blödsinn. Nun steht er als Lügner da. Vielleicht lernt er daraus und bleibt bei zukünftigen Diskussionen bei den Fakten.

  20. Re: Update behebt Treiberprobleme/Energiespar-Probleme

    Autor: Lala Satalin Deviluke 21.10.13 - 09:39

    Schau doch mal wer wirklich mit dem Bashen anfing. Das war nicht ich.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Landwirtschaftliche Rentenbank, Frankfurt am Main
  2. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf, Münster, Hagen
  3. ING-DiBa AG, Nürnberg, Frankfurt
  4. 1WorldSync GmbH, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 8,99€
  2. 2,49€
  3. 2,99€
  4. 3,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    Ada und Spark: Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen
    Ada und Spark
    Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen

    Viele Sicherheitslücken in Software sind auf Programmierfehler zurückzuführen. Diese Fehler lassen sich aber vermeiden - und zwar unter anderem durch die Wahl einer guten Programmiersprache. Ada und Spark gehören dazu, leider sind sie immer noch wenig bekannt.
    Von Johannes Kanig

    1. Das andere How-to Deutsch lernen für Programmierer
    2. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein
    3. Software-Entwickler Welche Programmiersprache soll ich lernen?

    IT-Forensikerin: Beweise sichern im Faradayschen Käfig
    IT-Forensikerin
    Beweise sichern im Faradayschen Käfig

    IT-Forensiker bei der Bundeswehr sichern Beweise, wenn Soldaten Dienstvergehen oder gar Straftaten begehen, und sie jagen Viren auf Militärcomputern. Golem.de war zu Gast im Zentrum für Cybersicherheit, das ebenso wie die IT-Wirtschaft um guten Nachwuchs buhlt.
    Eine Reportage von Maja Hoock

    1. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
    2. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
    3. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

    1. Indiegames-Rundschau: Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
      Indiegames-Rundschau
      Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter

      In Observation erwacht eine Astronautin morgens bei einem falschen Planeten, in A Plague Tale müssen Geschwister im Mittelalter überleben, dazu Horror in Layers of Fear 2: Die besten aktuellen Indiegames in unserer Rundschau sind diesmal besonders gut!

    2. Top500: USA bauen Supercomputer-Vorsprung aus
      Top500
      USA bauen Supercomputer-Vorsprung aus

      Die Top-500-Liste der schnellsten Systeme weltweit zeigt, dass viele Supercomputer in den USA hinzugekommen sind, wenngleich China ebenfalls nicht untätig war. In Europa hat vor allem Frankreich viele Rechner fertiggestellt, der Pangea 3 verfehlt nur knapp die Top 10.

    3. 50 MBit/s: Bundesregierung verfehlt altes Breitbandziel deutlich
      50 MBit/s
      Bundesregierung verfehlt altes Breitbandziel deutlich

      Die Regierung muss einräumen, dass der frühere Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) mit seinem 50-MBit/s-Förderprogramm gescheitert ist. Von rund 4,5 Milliarden Euro sind bisher 150 Millionen ausgezahlt worden.


    1. 09:07

    2. 09:00

    3. 08:48

    4. 08:41

    5. 08:10

    6. 07:36

    7. 12:24

    8. 12:09