1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows 8.1: "Rapid Release…

Wenn ich noch Windows-User wäre...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wenn ich noch Windows-User wäre...

    Autor: Kernschmelze 27.06.13 - 06:19

    Wenn ich noch Windows-User wäre(3.11 - 7), dann würde mich das Update mit Sicherheit interessieren.

    Wie zufrieden sind die Windows-User mittlerweile, die Microsoft nicht den Rücken zugedreht haben, so wie ich?

  2. Re: Wenn ich noch Windows-User wäre...

    Autor: yeti 27.06.13 - 06:50

    Kernschmelze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn ich noch Windows-User wäre(3.11 - 7), dann ...

    Wenn Du noch mit Windows 7 gearbeitet hast, scheinst Du aber noch nicht ganz "clean" zu sein. Die Sucht scheint noch nicht vollständig besiegt.

    PS: Bei mir ist irgend wann zwischen 2000- 2005 XP virtuell geworden und neuere Versionen kenne ich nicht (Außer durch Support für Bekannte).

  3. Re: Wenn ich noch Windows-User wäre...

    Autor: yeti 27.06.13 - 06:54

    yeti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > PS: Bei mir ist irgend wann zwischen 2000- 2005 XP virtuell geworden und
    > neuere Versionen kenne ich nicht (Außer durch Support für Bekannte).

    Da muss ich etwas korrigieren.
    In 2000 muss es noch NT gewesen sein.
    2000 habe ich nie genutzt.

  4. Re: Wenn ich noch Windows-User wäre...

    Autor: Anonymer Nutzer 27.06.13 - 07:54

    Kernschmelze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn ich noch Windows-User wäre(3.11 - 7), dann würde mich das Update mit
    > Sicherheit interessieren.
    >
    > Wie zufrieden sind die Windows-User mittlerweile, die Microsoft nicht den
    > Rücken zugedreht haben, so wie ich?

    Gutes Preis/Leistungsverhältnis. Aber anfänglich entstehen wirklich einige Fragezeichen die sich dann aber langsam aufdröseln. Mein interesse an Windows8 beruht sogar nur auf dem öffentlichen desinteresse. Ich wollte einfach mal sehen wie scheiße es nun wirklich ist und für 50 euro gibt es bei der Pro-Version einfach ein gutes Gesamtpaket. 50 euro kann man für Propreritäre Software teilweise deutlich nutzloser verpulvern. Allein die schöne Schachtel ist für Leute die schöne schachteln Sammeln nahezu unverzichtbar.^^
    Ehrlich, eine tolle Schachtel.

  5. Re: Wenn ich noch Windows-User wäre...

    Autor: Kernschmelze 27.06.13 - 08:57

    Aber Windows8 kostet doch nicht nur 50,- EUR, das sind doch um die 80,- EUR oder? Das andere ist nur eine Update-Version, die sind meist billiger. Mein nächstes OSX-Update kostet um die 18,-EUR.

    Ich persönlich habe keine alte Windows-Lizenz mehr und müsste also 80,-EUR hinblättern, wenn ich das System mal auf dem Macbook testen will.

  6. Re: Wenn ich noch Windows-User wäre...

    Autor: Anonymer Nutzer 27.06.13 - 09:53

    Die Upgrade Box kostet im Flächenmarkt 54,95.
    Ab XP-SP3 kann auf 8 up gegradet werden. Das ist genauso wie bei einem OSx upgrade mit DVD. Nur das OSX upgrades sogar noch 20 euro günstiger sind. Wenn du keine Windows Installation am Ziellaufwerk hast musst du wie ich zb eine alte Recovery-CD von XP bis SP3 updaten. Ob OSX überhaupt noch XP bootet kann ich dir aber nicht sagen.
    Wenn ich dafür 200 euro hätte ausgeben müssen, wäre ich da auch nicht weiter dran interessiert gewesen. Und wie gesagt, die Schachtel ist schön.^^
    Enthalten sind sowohl 64 wie 32bit DVDs.

  7. Re: Wenn ich noch Windows-User wäre...

    Autor: coass 27.06.13 - 09:54

    Kernschmelze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie zufrieden sind die Windows-User mittlerweile, die Microsoft nicht den
    > Rücken zugedreht haben, so wie ich?

    Meiner Meinung nach sehr zufrieden sogar. Natürlich ist es immer eine Frage dessen, was man von einem Betriebssystem erwartet. Ich finde, Windows war und ist schon immer ein guter Kompromiss zwischen zu wenig Freiheit (MacOS) und zu viel Freiheit (Linux). Unter diesem Gesichtspunkt ist Windows 7 für mich das beste Betriebssystem, das ich kenne.

    Windows 8 mag noch nicht vollständig zu Ende gedacht sein. Aber es ist auch ein mutiger Schritt in eine neue Richtung. Am prinzipiellen Arbeiten mit Windows hat sich ja eigentlich seit Windows 95 nicht viel geändert. Und prinzipiell finde ich die Idee super, auf Tablets, Notebooks und PCs, deren Grenzen ja sowieso immer weiter zerfließen, ein und das selbe Betriebssystem einzusetzen.

    Ich finde es wirklich lächerlich, sich so über Windows 8 aufzuregen, nur weil Microsoft versucht, die Leute an die Kachel-Oberfläche zu gewöhnen. Für mich hat diese ganze Windows 8 Lästerei was mit "was der Bauer nicht kennt, frisst er nicht" zu tun.

    Windows 8 läuft auf meinem PC wunderbar. Es ist einfach pfeilschnell (kann manche Beiträge hier in den Kommentaren nicht verstehen; wenn man einen halbwegs aktuellen PC hat, läuft Windows 8 super flüssig), gefühlt noch schneller als Windows 7, was ich nicht unbedingt für möglich gehalten hätte. Es wurde im Desktop-Bereich um sinnvolle Details ergänzt und bietet auch sonst coole neue Features. Vermissen tue ich da im Vergleich zu Windows 7 rein gar nichts.

  8. Re: Wenn ich noch Windows-User wäre...

    Autor: wmayer 27.06.13 - 09:56

    Sehr zufrieden.

  9. Re: Wenn ich noch Windows-User wäre...

    Autor: nmSteven 27.06.13 - 09:56

    Kernschmelze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber Windows8 kostet doch nicht nur 50,- EUR, das sind doch um die 80,- EUR
    > oder? Das andere ist nur eine Update-Version, die sind meist billiger. Mein
    > nächstes OSX-Update kostet um die 18,-EUR.
    >
    > Ich persönlich habe keine alte Windows-Lizenz mehr und müsste also 80,-EUR
    > hinblättern, wenn ich das System mal auf dem Macbook testen will.

    Windows 8 Pro hat eine begrenzte Zeit 30¤ als Online Update bzw. 50¤ mit DVD und schöner Schachtel gekostet. Dieses Angebot ist beendet und war nur als Upgrade von einer alten Windows Version gedacht.

    Nun kostet en Upgrade auf Windows 8 Pro regulär weit über 200¤. In Deutschland werden ja aber nach wie vor die Systembuilder Versionen verkauft. Dort fehlt zwar die schöne Schachtel aber sie kostet nur um die 80¤ für Windows 8 bzw. etwas mehr als 100¤ für Windows 8 Pro.

  10. Re: Wenn ich noch Windows-User wäre...

    Autor: coass 27.06.13 - 09:58

    nmSteven schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kernschmelze schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Aber Windows8 kostet doch nicht nur 50,- EUR, das sind doch um die 80,-
    > EUR
    > > oder? Das andere ist nur eine Update-Version, die sind meist billiger.
    > Mein
    > > nächstes OSX-Update kostet um die 18,-EUR.
    > >
    > > Ich persönlich habe keine alte Windows-Lizenz mehr und müsste also
    > 80,-EUR
    > > hinblättern, wenn ich das System mal auf dem Macbook testen will.
    >
    > Windows 8 Pro hat eine begrenzte Zeit 30¤ als Online Update bzw. 50¤ mit
    > DVD und schöner Schachtel gekostet. Dieses Angebot ist beendet und war nur
    > als Upgrade von einer alten Windows Version gedacht.

    Es gibt nach wie vor noch Angebote für 50 ¤.
    http://www.alternate.de/Microsoft/Microsoft+Windows_8_Pro/html/product/1026053/?

  11. Re: Wenn ich noch Windows-User wäre...

    Autor: Drag 27.06.13 - 10:12

    Sehr zufrieden mit Windows 8.

  12. Re: Wenn ich noch Windows-User wäre...

    Autor: violator 27.06.13 - 10:33

    coass schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Meiner Meinung nach sehr zufrieden sogar. Natürlich ist es immer eine Frage
    > dessen, was man von einem Betriebssystem erwartet.

    Dass dort die Programme laufen, die ich nutzen will. Und der Punkt steht ganz ganz weit oben. Wenn der Punkt nicht erfüllt wird ist ein OS nur ein Papiertiger, egal wie toll die Technik ist, egal ob es OpenSource ist.

  13. Re: Wenn ich noch Windows-User wäre...

    Autor: Maxiklin 27.06.13 - 10:37

    Also ich gehöre auch zu denen, die Windows langsam aber sicher den Rücken kehren, Macbook Pro ist gerade aufm Postweg zu mir :D Im Grunde hab ich WIndows eh nur wegen der Spiele benutzt, Win7 ist auch für mich mit das beste MS-BS gewesen, Win8 eine absolute Katastrophe.

    Aber mir gehen auch bei Win7 viele Dinge auf den Sack. System wird immer langsamer, müllt immer mehr zu, egal welche Tools man einsetzt, um genau dies zu verhindern, Trotz Mega-Gaming-Bolide (4 GHz Quadcore, 16 GB Ram, 2 GraKas, SSD-Karte 768 GB usw.) hängt sich dauernd der komplette PC weg, wenn sich Internetexplorer oder Dateiexplorer aufhängt, Taskmanager bringt da auch oft wenig, bleibt also nur Neustart etc. rund läuft das alles einfach nie längere Zeit. Dazu kommen noch viele andere Dinge, aber egal :D

    Das Gelaber von wegen MacOS oder andere BS sind zu unfrei und Linux zu frei etc. war immer schon Schwachsinn, zumal WIndows keinen deut freier ist :-) Für mich sind die Hauptgründe des Umstiegs eben genau der, daß Hard- und Software aus EINER Hand kommen, somit optimal abgestimmt sind, was man bei der täglichen Arbeit extremst merkt., Dazu kommt ein komplett intuitives Arbeiten, meist klappt genau das, was der größte Dau denkt, wie es funktionieren könnte.

    Meinen Desktop-GamingPC behalte ich noch, u.a. halt wegen der Spiele, aber auch der wird irgendwann dran glauben müssen, den neuen Mac Pro schaue ich mir mal genauer an, der im Herbst rauskommen soll :D Nen Kollege, der schon länger in der Macwelt arbeitet sagt immer, "Macs sind die besten WIndows-Rechner", wohl auch weil die Bootcamp-Treiber halt auch nur auf die wenigen Modelle zugeschnitten und somit auch optimiert sind.

  14. Re: Wenn ich noch Windows-User wäre...

    Autor: coass 27.06.13 - 10:44

    Maxiklin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also ich gehöre auch zu denen, die Windows langsam aber sicher den Rücken
    > kehren, Macbook Pro ist gerade aufm Postweg zu mir :D Im Grunde hab ich
    > WIndows eh nur wegen der Spiele benutzt, Win7 ist auch für mich mit das
    > beste MS-BS gewesen, Win8 eine absolute Katastrophe.
    >
    > Aber mir gehen auch bei Win7 viele Dinge auf den Sack. System wird immer
    > langsamer, müllt immer mehr zu, egal welche Tools man einsetzt, um genau
    > dies zu verhindern, [...]

    Schon mal drüber nachgedacht, dass auch gerade solche Tools Schaden anrichten können? ;-)

    > Das Gelaber von wegen MacOS oder andere BS sind zu unfrei und Linux zu frei
    > etc. war immer schon Schwachsinn, zumal WIndows keinen deut freier ist :-)

    Najaaa. Jetzt schau dir mal z.B. ein Gentoo Linux an. Da hat man ganz bestimmt mehr Wahlmöglichkeiten, was man alles mit seinem OS anstellt. Nur sind das wiederum Freiheiten, die man ggf. gar nicht will, weil man auch viel Zeit reinstecken muss. Ich denke mal, da sind Windows und MacOS lange nicht so konfigurierbar.

    > Für mich sind die Hauptgründe des Umstiegs eben genau der, daß Hard- und
    > Software aus EINER Hand kommen, somit optimal abgestimmt sind, was man bei
    > der täglichen Arbeit extremst merkt., Dazu kommt ein komplett intuitives
    > Arbeiten, meist klappt genau das, was der größte Dau denkt, wie es
    > funktionieren könnte.

    Das ist auch meiner Meinung nach der größte Vorteil von Apple. Dass sie sich nicht drum kümmern brauchen, was andere Hersteller mit dem OS anfangen, sondern sich auf ein komplettes Produkt konzentrieren können. Deshalb war ja auch das iPhone / iPad so ein Erfolg.

    > Meinen Desktop-GamingPC behalte ich noch, u.a. halt wegen der Spiele, aber
    > auch der wird irgendwann dran glauben müssen, den neuen Mac Pro schaue ich
    > mir mal genauer an, der im Herbst rauskommen soll :D Nen Kollege, der schon
    > länger in der Macwelt arbeitet sagt immer, "Macs sind die besten
    > WIndows-Rechner", wohl auch weil die Bootcamp-Treiber halt auch nur auf die
    > wenigen Modelle zugeschnitten und somit auch optimiert sind.

    Wenn du aber wieder über Bootcamp Windows installierst, hast du ja wieder das Problem mit dem "Zumüllen" etc. Wieder nichts gewonnen. Mich würde das ja auch mal sehr interessieren, wie Windows über Bootcamp auf nem MacPro läuft. Mir fehlt allerdings wirklich das nötige Kleingeld. ^^

  15. Re: Wenn ich noch Windows-User wäre...

    Autor: coass 27.06.13 - 10:46

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > coass schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Meiner Meinung nach sehr zufrieden sogar. Natürlich ist es immer eine
    > Frage
    > > dessen, was man von einem Betriebssystem erwartet.
    >
    > Dass dort die Programme laufen, die ich nutzen will. Und der Punkt steht
    > ganz ganz weit oben. Wenn der Punkt nicht erfüllt wird ist ein OS nur ein
    > Papiertiger, egal wie toll die Technik ist, egal ob es OpenSource ist.

    Das ist natürlich eine Grundvoraussetzung, klar. Hatte ich mit Windows 7 / 8 bisher aber keinerlei Probleme, wenn die Software halbwegs aktuell war. Man kann ja nicht erwarten, dass die 20 Jahre alte DOS Software immer noch läuft. So viel Abwärtskompatibilität schränkt wahrscheinlich nur die Möglichkeiten ein.

  16. Re: Wenn ich noch Windows-User wäre...

    Autor: wmayer 27.06.13 - 10:46

    Dein System tut mir echt leid und ich glaube du wirst es schaffen auch Mac OS zu Grunde zu richten. Viel Erfolg dabei.

  17. Re: Wenn ich noch Windows-User wäre...

    Autor: stuempel 27.06.13 - 11:00

    Tzven schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Upgrade Box kostet im Flächenmarkt 54,95.
    > Ab XP-SP3 kann auf 8 up gegradet werden.

    Es kommt noch besser: Es ist _überhaupt keine_ Vorinstallation nötig. Erzählte mir damals der Kerl aus dem Staples, ich wollte es nicht glauben, griff skeptisch zu - und tatsächlich: Bei der Installation standen die Optionen "Update" sowie "Benutzerdefiniert" zur Verfügung. Zweite genommen, leere Partition ausgewählt und ohne jegliche Vorinstallation für 49,- durchgekommen.

  18. Re: Wenn ich noch Windows-User wäre...

    Autor: Lala Satalin Deviluke 27.06.13 - 11:03

    Sehr zufrieden. Windows 8 läuft gefühlt 25% schneller als 7 und das Fehlen des Startmenüs stört mich absolut nicht. Die meisten Apps sind unbrauchbar, wie Skype zum Beispiel. Aber News-apps oder die Bing Wetter-App sind super. Ansonsten nutze ich meist den Desktop und habe keinerlei Probleme...

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  19. Re: Wenn ich noch Windows-User wäre...

    Autor: mhrt1986 27.06.13 - 11:03

    Ich bin zurück zu Win 7 gegangen. Mit dem Update gebe ich 8.1 wahrscheinlich eine neue Chance. Ansonsten sind die Vor-/Nachteile ggü UNIX-Derivaten ja bekannt.

  20. Re: Wenn ich noch Windows-User wäre...

    Autor: Anonymer Nutzer 27.06.13 - 11:14

    ditto

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Ditzingen
  2. Kassenärztliche Bundesvereinigung, Berlin
  3. Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart
  4. Hornbach-Baumarkt-AG, Bornheim bei Landau / Pfalz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-83%) 9,99€
  2. 19€
  3. 31,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de