1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows 8.1 Update 1 im Test…

Sätze wie dieser ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sätze wie dieser ...

    Autor: redmord 09.04.14 - 00:00

    "Und wer auch als Touchscreen-Nutzer ab und an Modern UI verlässt, um den Desktop zu nutzen, wird sich darüber freuen, nun einfach wieder in die App-Welt zurückzukommen - über die allgegenwärtige Taskleiste."

    Lassen mich an der fachlichen Expertise der Redaktion arg zweifeln. Nichts ist einfacher als wie bisher die App über den linken Bildschirmrand auf den Screen zu ziehen.

    IMHO hat MS mit diesem Schritt eine sehr gute Idee begraben.
    Haltet den Desktop aus Metro raus.

  2. Re: Sätze wie dieser ...

    Autor: Anonymer Nutzer 09.04.14 - 03:33

    Ich bin mir fast sicher das der Autor da nur kurz mal etwas mit dem Zaunpfahl gewunken hat.
    Und er hat damit mMn auch vollkommen recht. In vielerlei Hinsicht ist es für Microsoft nahezu unmöglich ein perfektes System für zwei unterschiedliche Eingabemethoden unter einen Hut zu bekommen.
    Das funktioniert zwar besser als man das hätte erwarten können, allerdings ist das jetzt ein bisschen Katz-und-Maus-Spiel,welche Eingabemethode, wo einen neuen Kompromiss eingehen muss.


    Edit: Mit Zaunpfahl war natürlich das Adjektiv allgegenwärtig gemeint.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.04.14 03:36 durch Tzven.

  3. Re: Sätze wie dieser ...

    Autor: Alexspeed 09.04.14 - 07:12

    Am Tablet ist das Wischen von links rein am Sinnvollsten.
    Am Desktop aber nutze ich Alt+Tab und Win+Tab.
    Am 27 Zöller kann ich somit schön zwischen den Anwendungen zappen. Beim Arbeiten hab ich meist eh nen Desktop wo sich 2 Programme die Fläche teilen und dann noch 2 Apps die sich den Bildschirm teilen.

  4. Re: Sätze wie dieser ...

    Autor: AIM-9 Sidewinder 09.04.14 - 08:40

    Ich finde eher den folgenden Satz mehr als fragwürdig:
    > Das Update 1 zeigt einen erfreulichen Trend von Microsoft: Der Konzern hört wieder auf seine Nutzer und setzt kleine Verbesserungen schnell um, ohne ein neues Betriebssystem zu erschaffen.
    Dies klingt eher wie ein Zitat aus dem Kommentarbereich dieses Forums. Der Konzern hört bereits seit Jahren auf seine Nutzer. Das schließt aber nicht aus, dass er sich flexibel auf die neuesten Entwicklungen einstellt. Um zu überleben bleibt auch nichts anderes übrig.

  5. Re: Sätze wie dieser ...

    Autor: Ekelpack 09.04.14 - 09:46

    redmord schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Haltet den Desktop aus Metro raus.

    Anders herum wird ein Schuh draus.
    Haltet Metro aus dem Desktop raus.

  6. Re: Sätze wie dieser ...

    Autor: violator 09.04.14 - 09:55

    Ekelpack schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Anders herum wird ein Schuh draus.
    > Haltet Metro aus dem Desktop raus.


    Wo ist Metro denn im Desktop zu sehen?

  7. Re: Sätze wie dieser ...

    Autor: der kleine boss 10.04.14 - 18:08

    die standardprogramme für musik, bilder und video sind metroapps..zumindest bei 8.1.. dämlich!

    (fixed)Golem Kommentar-Formular (bitte ausfüllen):
    ========================================
    Wer braucht das bitte?????
    Ich kann für ______¤ das gleiche von _______ haben!

  8. Re: Sätze wie dieser ...

    Autor: Ekelpack 11.04.14 - 13:40

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ekelpack schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Anders herum wird ein Schuh draus.
    > > Haltet Metro aus dem Desktop raus.
    >
    > Wo ist Metro denn im Desktop zu sehen?

    Desktop im Sinne von Gerät unter den Schreibtisch mit Kabeln dran.

  9. Re: Sätze wie dieser ...

    Autor: Michael H. 14.04.14 - 09:48

    der kleine boss schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > die standardprogramme für musik, bilder und video sind metroapps..zumindest
    > bei 8.1.. dämlich!

    Hier wird man aber nach der Installation von Windows ca. gefühlte 1,5 Millionen mal darauf hingewiesen das neue bzw. andere Apps zum Starten von Dateitypen verfügbar sind. Hier kann man dann auch wie unter Windows 7 die Windows Bild und Faxanzeige sowie den Mediaplayer als Standard auswählen. Ebenso wie alle anderen Dateitypen bestimmten Standardprogrammen über eine zentrale Verwaltung einstellbar sind.

    Das hier natürlich die neuen Metro Apps standardmäßig eingestellt sind.... verständlich... aus zwei Gründen...

    1. Um sein neues Produkt an den Mann zu bringen. Wäre die alte Faxanzeige da würde keiner die neue Variante benutzen.
    2. Weil Windows 8/8.1 ebenfalls ein Touch OS ist, und auch komplett ohne Maus und Tastatur gesteuert werden kann... ist es wesentlich einfacher als Mausnutzer diese einstellungen vorzunehmen, wie wenn man sich über Touch da durchhangeln muss.

    Wenn ich einen Windows 8 Rechner einrichte... sind das neben einem Firefox/Chrome Browser zu installieren... die ersten klicks die ich mache... die Standardprogramme auswählen... was innerhalb kürzester Zeit umgestellt ist.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Helmholtz-Zentrum Potsdam Deutsches GeoForschungsZentrum GFZ, Potsdam
  2. KION Group AG, Frankfurt am Main
  3. Gameforge AG, Karlsruhe
  4. DAVID Systems GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. RU7099 70 Zoll (178 cm) für 729,90€ (Vergleich 838€), RU7179 75 Zoll (189 cm) für 889...
  2. (Arthouse Cnma, RTL Crime, StarzPlay jeweils 3 Monate für 0,99€/Monat)
  3. 649,00€ (Vergleichspreise ab 718,99€)
  4. (aktuell u. a. MSI Optik MAG271CP Gaming-Monitor für 279,00€, Corsair Gaming Void Pro 7.1...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Huawei-Gründer Ren Zhengfei: Der Milliardär, der im Regen auf ein Taxi wartet
Huawei-Gründer Ren Zhengfei
Der Milliardär, der im Regen auf ein Taxi wartet

Huawei steht derzeit im Zentrum des Medieninteresses - und so wird auch mehr über den Gründer und Chef Ren Zhengfei bekannt, der sich bisher so gut wie möglich aus der Öffentlichkeit ferngehalten hatte.
Ein Porträt von Achim Sawall

  1. ORAN Open-Source-Mobilfunk ist nicht umweltfreundlich
  2. US-Handelsboykott Ausnahmeregelung für Geschäfte mit Huawei erneut verlängert
  3. "Eindeutiger Beweis" US-Regierung holt ihre "Smoking Gun" gegen Huawei heraus

O2 Free Unlimited im Test: Telefónica macht echte Datenflatrate erschwinglich
O2 Free Unlimited im Test
Telefónica macht echte Datenflatrate erschwinglich

Telefónica startet eine kleine Revolution im Markt für Mobilfunktarife: Erstmals gibt es drei unterschiedliche Tarife mit unlimitierter Datenflatrate, die sich in der maximal verfügbaren Geschwindigkeit unterscheiden. Wir haben die beiden in der Geschwindigkeit beschränkten Tarife getestet und sind auf erstaunliche Besonderheiten gestoßen.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Telefónica Neue O2-Free-Tarife verlieren endloses Weitersurfen
  2. O2 My Prepaid Smartphone-Tarife erhalten mehr ungedrosseltes Datenvolumen
  3. O2 Free Unlimited Basic Tarif mit echter Datenflatrate für 30 Euro

Threadripper 3990X im Test: AMDs 64-kerniger Hammer
Threadripper 3990X im Test
AMDs 64-kerniger Hammer

Für 4.000 Euro ist der Ryzen Threadripper 3990X ein Spezialwerkzeug: Die 64-kernige CPU eignet sich exzellent für Rendering oder Video-Encoding, zumindest bei genügend RAM - wir benötigten teils 128 GByte.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen Mobile 4000 (Renoir) Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
  2. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  3. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks

  1. Inexio: Deutsche Glasfaser will mehrere Tausend neue Jobs schaffen
    Inexio
    Deutsche Glasfaser will mehrere Tausend neue Jobs schaffen

    Das neue Gemeinschaftsunternehmen von Deutsche Glasfaser und Inexio braucht viel mehr Personal und will massenhaft Haushalte anschließen. 600.000 bis 700.000 Haushalte pro Jahr sollen FTTH bekommen.

  2. Dreams im Test: Bastelwastel im Traumiversum
    Dreams im Test
    Bastelwastel im Traumiversum

    Bereits mit Little Big Planet hat das Entwicklerstudio Media Molecule eine Kombination aus Spiel und Editor produziert, nun geht es mit Dreams noch ein paar Schritte weiter. Mit dem PS4-Titel muss man sich fast schon anstrengen, um nicht schöne Eigenkreationen zu erträumen.

  3. Unix: NetBSD 9.0 unterstützt ARMv8 und ARM-Server
    Unix
    NetBSD 9.0 unterstützt ARMv8 und ARM-Server

    Mit der neuen Version 9.0 von NetBSD haben die Entwickler des freien Betriebssystems den Hardware-Support nach eigenen Angaben signifikant verbessert. Dazu gehören unter anderem die Unterstützung für ARM-Server und viele SoC aus Bastelplatinen. Das Team integriert zudem viele Sicherheitsfunktionen.


  1. 14:35

  2. 14:20

  3. 13:05

  4. 12:23

  5. 12:02

  6. 11:32

  7. 11:15

  8. 11:00