Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows 8.1 Update 1: Update…

Drag and Drop

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Drag and Drop

    Autor: redmord 27.01.14 - 10:01

    Die sollen mal für eine gute Unterstützung von Drag ans Drop zwischen Metro-Apps und Desktop sorgen.

  2. Re: Drag and Drop

    Autor: Phreeze 27.01.14 - 10:40

    redmord schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die sollen mal für eine gute Unterstützung von Drag ans Drop zwischen
    > Metro-Apps und Desktop sorgen.

    wie meinen ?

  3. Re: Drag and Drop

    Autor: Nephtys 27.01.14 - 10:55

    redmord schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die sollen mal für eine gute Unterstützung von Drag ans Drop zwischen
    > Metro-Apps und Desktop sorgen.

    Gibt es. Bzw. wird es geben.

    Das Drag&Drop System von WPF ist für beide Arten gleich. Das Problem ist die Bildschirmteilung, was letztlich virtuelle Desktops sind.
    Sobald Metro-Apps aber auch in Fenstern aufmachbar sind, sowird auch das Drag&Drop normal funktionieren - sollte es implementiert sein im jeweiligen Programm.

  4. Re: Drag and Drop

    Autor: redmord 27.01.14 - 19:52

    Dass dadurch automatisch ein Event in der App-VM bis hin auf App-Ebene durchgeschleift wird, sehe ich bei weitem nicht.

    Außerdem wäre Drag and Drop für Window-Mode only ein extrem schlechter Witz.

  5. Re: Drag and Drop

    Autor: redmord 27.01.14 - 19:54

    Du hast Musik-App neben Desktop auf, Dragst ein MP3 und dropst es in die Musik-App.
    Du hast ein Foto in der Foto-App auf und dropst es in die daneben liegende oder in der App-Bar liegende Fotobearbeitungsapp. Oder 'n File in die Mail-App oder oder oder...

  6. Re: Drag and Drop

    Autor: Shemale 28.01.14 - 14:57

    Naja... Ich denk mal nicht dass das so ein riesen Problem ist zu realisieren. Zur zeit läuft ja alles über Contracts... MS müsste nur die Contracts dahingehend erweitern, dass diese per Drag & Drop ausgelöst werden.
    Also Musikapp hat nen Contract, welches die App ermöglichst Mp3 zu "empfangen" und anschliessend in die Playlist zu packen.
    Wenn du dann per Drag & Drop eine Mp3 in die App drops wird der Contract ausgelöst.
    Vermutlich wird MS das auch so implementieren, da es nicht gegen das aktuelle Konzept verstößt.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. telent GmbH, Backnang
  2. Wirtschaftsrat der CDU e.V., Berlin
  3. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  4. OSRAM GmbH, Berlin, Garching bei München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 2,99€
  3. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


5G-Report: Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen
5G-Report
Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen

Die umstrittene Versteigerung von 5G-Frequenzen durch die Bundesnetzagentur ist zu Ende. Die Debatte darüber, wie Funkspektrum verteilt werden soll, geht weiter. Wir haben uns die Praxis in anderen Ländern angeschaut.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Vodafone 5G-Technik funkt im Werk des Elektroautoherstellers e.Go
  2. Testlabor-Leiter 5G bringt durch "mehr Antennen weniger Strahlung"
  3. Sindelfingen Mercedes und Telefónica Deutschland errichten 5G-Netz

Autonomes Fahren: Per Fernsteuerung durch die Baustelle
Autonomes Fahren
Per Fernsteuerung durch die Baustelle

Was passiert, wenn autonome Autos in einer Verkehrssituation nicht mehr weiterwissen? Ein Berliner Fraunhofer-Institut hat dazu eine sehr datensparsame Fernsteuerung entwickelt. Doch es wird auch vor der Technik gewarnt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
  2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
  3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

Ocean Discovery X Prize: Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee
Ocean Discovery X Prize
Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Öffentliche Vergaberichtlinien und agile Arbeitsweise: Die Teilnahme am Ocean Discovery X Prize war nicht einfach für die Forscher des Fraunhofer Instituts IOSB. Deren autonome Tauchroboter zur Tiefseekartierung schafften es unter die besten fünf weltweit.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. JAB Code Bunter Barcode gegen Fälschungen

  1. iPhone: Apple warnt Trump vor Einfuhrzöllen auf China-Produktion
    iPhone
    Apple warnt Trump vor Einfuhrzöllen auf China-Produktion

    Apple wehrt sich gegen Einfuhrzölle für seine Produkte, die zum großen Teil von Foxconn in China montiert werden. Zugleich arbeitet Apple an einer Verlagerung nach Südostasien. Foxconn beginnt zeitgleich die Vorbereitungen für die Fertigung neuer iPhones in China

  2. Dunkle Energie: Deutsches Röntgenteleskop Erosita ist startklar
    Dunkle Energie
    Deutsches Röntgenteleskop Erosita ist startklar

    Das Universum dehnt sich immer schneller aus. Der Motor dafür wird - mangels besseren Wissens - als Dunkle Energie bezeichnet. Ein deutsch-russischer Satellit mit einem in Deutschland entwickelten Röntgenteleskop an Bord soll Erkenntnisse über die Dunkle Materie liefern.

  3. Smartphones: Huawei will Android Q für 17 Smartphones bringen
    Smartphones
    Huawei will Android Q für 17 Smartphones bringen

    Der US-Boykott dauert weiter an, Huawei verspricht aber auch künftig Android-Updates für seine Smartphones anbieten zu wollen. Auch das neue Android Q soll für eine Reihe von Geräten erscheinen - Huaweis aktuelle Mitteilung bleibt an einigen Stellen aber vage.


  1. 19:16

  2. 19:02

  3. 17:35

  4. 15:52

  5. 15:41

  6. 15:08

  7. 15:01

  8. 15:00