1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows-8.1-Vorschau in…
  6. Thema

Professionelles Arbeiten in Modern-UI unmöglich

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema


  1. Re: Professionelles Arbeiten in Modern-UI unmöglich

    Autor: AndyMt 03.07.13 - 16:15

    Feron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Fedelix schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > >
    > > Zusammenfassend glaube ich nicht, dass Windows 8 noch erfolgreicher
    > werden
    > > wird. Sogar von Verwandten, die sich mit Windows eigentlich so gut wie
    > gar
    > > nicht beschäftigen, außer, dass das das System ist, was auf ihrem PC
    > läuft,
    > > haben erwähnt, dass sie Windows 8 nicht mögen – obwohl sie es noch
    > > nie ausprobiert haben. Das sitzt jetzt schon fest im Kopf und wird sich
    > > auch nicht mehr ändern.
    >
    > Das liegt leider an Menschen, die Windows 8 seit über 1,5 Jahren
    > kategorisch zerreden. Leute, die sich absolut nicht mit "Computern"
    > auskennen, haben gehört, dass Windows 8 schlecht sein soll, weil der Sohn
    > vom Nachbarn auf heise gelesen hat, dass irgendwer was dran auszusetzen
    > hat. Die wenigsten haben sich mit Windows 8 beschäftigt und noch weniger
    > das Konzept verstanden.
    >
    > Windows 8 macht im Moment alles richtig. Es zwingt dich zu nichts, doch
    > bietet die sehr sehr viele Möglichkeiten dein Gerät zu nutzen.
    Natürlich zwingt es mich zu so einigem:
    - Full Screen Such-, Anmelde- und Startbildschirm.
    - Flaches (für mich hässliches) Design auch auf dem Desktop

    > Du kannst es auf dem Desktop haben und bedienen wie eh und je (mit der
    > kleinen Ausnahme, dass die Programmauflistung jetzt leicht anders (halt nur
    > modern) aussieht und horizontal, statt vertikal scrollt). Darüber hinaus
    > kannst du das gleiche System aber auch auf Notebooks mit Touchpad
    > einsetzen, auf sonstigen Hybriden und halt Geräten mit Touchscreen. Dabei
    > verhält sich das System immer gleich, sieht immer gleich aus, nur hältst du
    > dich am PC beim "produktiven" Arbeiten mehr auf dem Desktop auf, während
    > bei der Tabletnutzung das Dashboard im Fokus steht. Doch du hast immer die
    > Wahl das zu wählen, was du gerade brauchst. Und das leistet hier ein OS!
    > Zudem kannst du das gleiche OS mit allen Vorzügen dank gleichen Kernels auf
    > Konsolen und Handys zusätzlich haben.
    >
    > Ich finde das ist einer der beachtlichsten Schritte, die Microsoft je
    > gemacht hat. Und mit Windows 8.1 machen sie es endlich noch runder.
    Es ist runder, aber noch nicht rund. Ich muss immer noch nachhelfen um es so hin zu bekommen wie ich es brauche.
    Für mich hätte es übrigens keinen Startknopf gebraucht und auch das Win7 Startmenü an sich vermisse ich nicht. Das totschlag-Fullscreen UI selbst bei einer kurzen Suche stört mich halt extrem. Das flache Design finde ich hässlich.
    Ich arbeite nun mal auch gerne mit Dingen die mir optisch gefallen. Da dies nicht der Fall ist, lass ich es privat sein.
    Auf Arbeit hab ich manchmal leider keine Wahl, wenn ich das Testsystem nutzen muss.

  2. Re: Professionelles Arbeiten in Modern-UI unmöglich

    Autor: nmSteven 03.07.13 - 16:20

    Das sollst du doch auch gar nicht. In dem konkreten Anwendungsfall den du schilderst startest du ausschließlich deine Programme über den Modern UI Startscreen... Natürlich die Desktop Programme.

  3. Re: Professionelles Arbeiten in Modern-UI unmöglich

    Autor: redmord 03.07.13 - 16:34

    So viel ich weiß ist bei Entwicklern OSX momentan der letzte Schrei wegen Unix-Unterbau und so ... zumindest bei vielen Webentwicklern.

    Thema Agenturen und Apple ist nicht ganz ohne. :)
    Ich kenne Agenturen, da setzt man ganz klar auf Apple und dies wäre eines der letzten Dinge, die man ändern wurde, was weniger damit zusammenhängt, dass man irgendwelche Erfahrungen und darauf basierende Vergleiche mit Windows anstellen könne, sondern viel mehr mit der Tatsache, dass sehr viele Mitarbeiter in Agenturen keine IT-Freaks sind und froh sind, dass sie ihr Arbeitsgerät ausreichend beherrschen. Studenten greifen zu Apple, weil man später eh am Mac sitzt und später sitzt man am Mac, weil eh nur mit OSX arbeiten kann.
    Um es mal etwas überspitzt auszudrücken. :)

    Als Macs noch auf PowerPC basierten, liefen fast alle wichtigen Anwendungen unter OSX einfach schneller als unter Windows. Außerdem gab es mit QuarkExpress lange Zeit das Satzprogramm schlechthin eine wichtige Software, die ausschließlich mit Apple nutzbar war.

    Heute gibt es eigentlich kaum noch rationale Gründe weshalb OSX unbedingt besser sein soll für das Agenturleben. Im Audiobereich mögen sich da noch die Geister scheiden, weil hier Echtzeit ein großes Thema ist.
    Beim Rest: Bildbearbeitung, Cut und Co. sieht es seit einigen Jahren immer differenzierter aus, was nicht zuletzt auch mit Kostenfragen verbunden ist. Betreibe ich Bildbearbeitung und bin auf ein Display mit besonders hoher Farbtreue angewiesen, kommt man bei Apple um den Mac Pro nicht rum. Dieser kracht aber mit 2000 ¤ aufwärts in die Bilanz, während ein Windows-PC für fast die Hälfte reichen würde. Das ist für immer mehr Agenturen durchaus ein Argument und es ist auch nicht mehr so, dass Windows gegenüber OSX besonders hässlich und unkomfortabel wäre.
    Im Videobereich spielt es mehr eine Rolle auf welche Lösung man vertraut, denn hier gibt es teilweise deutliche Unterschiede im Bereich Support von Technologien und Workflow je nach Software und OS.
    So unterstützte Adobe zuerst unter Windows Nvidias CUDA-Technologie und stellte eine 64-Bit-Version von Photoshop zuerst für Windows zur Verfügung.

    Lange Rede kurzer Sinn: Persönliche Preferenzen und persönliches Know-how geben weit mehr den Ausschlag ob OSX oder Windows als die Frage was besser sei. Denn diese Frage lässt sich alles andere als eindeutig klären.

  4. Re: Professionelles Arbeiten in Modern-UI unmöglich

    Autor: nder 03.07.13 - 17:05

    Das stimmt schon, aber man muss auch immer berücksichtigen, dass jeder seine eigene Vorlieben hat, etwas bestimmtes erwartet oder gewohnt ist. Ich bin seit ich klein war DOS bzw. Windows gewohnt und kam mit dem OS X nicht klar, habe es mehrmals versucht in meinen Alltag einzubinden, aber im Endeffekt sind die Geräte immer nach ein paar Tagen zurückgegangen. Wie schon gesagt, wer sein Gerät nur verwenden möchte und das nur in einem Bereich, der ist mit OS X richtig bedient... Ich bleib bei Windows und bin auch hier offen für Neues, auch wenn ich Windows 8 am Anfang gehatet habe, will ich es inzwischen nicht mehr missen.

  5. Re: Professionelles Arbeiten in Modern-UI unmöglich

    Autor: cry88 03.07.13 - 18:03

    AndyMt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > - Full Screen Such-, Anmelde- und Startbildschirm.

    Die Suche ist nicht mehr Fullscreen und der Anmeldeschirm war schon immer Fullscreen.

  6. Re: Professionelles Arbeiten in Modern-UI unmöglich

    Autor: Schnapsbrenner 03.07.13 - 18:52

    nder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das stimmt schon, aber man muss auch immer berücksichtigen, dass jeder
    > seine eigene Vorlieben hat, etwas bestimmtes erwartet oder gewohnt ist. Ich
    > bin seit ich klein war DOS bzw. Windows gewohnt und kam mit dem OS X nicht
    > klar, habe es mehrmals versucht in meinen Alltag einzubinden, aber im
    > Endeffekt sind die Geräte immer nach ein paar Tagen zurückgegangen. Wie
    > schon gesagt, wer sein Gerät nur verwenden möchte und das nur in einem
    > Bereich, der ist mit OS X richtig bedient... Ich bleib bei Windows und bin
    > auch hier offen für Neues, auch wenn ich Windows 8 am Anfang gehatet habe,
    > will ich es inzwischen nicht mehr missen.
    +1, dankeschön! Wer Win7 genutzt hat und dann Win8 wirklich getestet hat bleibt dabei. Das getrolle hier ist echt unglaublich. Da tut ein Hersteller endlich mal was dafür, dass das OS nicht so langweilig und einseitig ist wie der Vorgänger oder Konkurrenten und was seht ihr?

    Auf jeden Fall nicht, dass eure alte Arbeitsweise NICHT EINGESCHRÄNKT ist, sondern der Win7 Teil von Win8 sogar einige kleine, aber sehr geile Verbesserungen mit sich bringt.

    Nur weil ihr keinen Nutzen für ModernUI sehen könnt versucht nicht es madig zu reden, das ist lächerlich. Bleibt beim Desktop part und seid ruhig.

  7. Re: Professionelles Arbeiten in Modern-UI unmöglich

    Autor: Fedelix 03.07.13 - 18:57

    Das hier ist der Diskussionsbereich. Dort sind Diskussionen erlaubt, auch wenn du versuchst es zu verbieten ("Nur weil ihr keinen Nutzen für ModernUI sehen könnt versucht nicht es madig zu reden, das ist lächerlich. Bleibt beim Desktop und seid ruhig"). Wenn dir nicht nach Diskussion zumute ist, dann bitte ich dich zurückzuhalten.

    Mich würde folgender Diskussionspunkt interessieren:

    Haltet ihr es für möglich, dass Microsoft in einer der nächsten Versionen den Desktop abschaffen wird?

    Vor Windows 8 hat es schließlich auch niemand für möglich gehalten, dass Microsoft das Startmenü abschafft – was ja für Windows wirklich essentiell ist/war.

  8. Re: Professionelles Arbeiten in Modern-UI unmöglich

    Autor: redmord 03.07.13 - 19:10

    Fedelix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Haltet ihr es für möglich, dass Microsoft in einer der nächsten Versionen
    > den Desktop abschaffen wird?

    Nein, aber ich wünsche mir, dass der Desktop mehr optional wird.
    Der Desktop wird noch für sehr viele Anwendungen sehr lange unumgänglich sein.

  9. Re: Professionelles Arbeiten in Modern-UI unmöglich

    Autor: nder 03.07.13 - 22:58

    Schnapsbrenner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nder schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das stimmt schon, aber man muss auch immer berücksichtigen, dass jeder
    > > seine eigene Vorlieben hat, etwas bestimmtes erwartet oder gewohnt ist.
    > Ich
    > > bin seit ich klein war DOS bzw. Windows gewohnt und kam mit dem OS X
    > nicht
    > > klar, habe es mehrmals versucht in meinen Alltag einzubinden, aber im
    > > Endeffekt sind die Geräte immer nach ein paar Tagen zurückgegangen. Wie
    > > schon gesagt, wer sein Gerät nur verwenden möchte und das nur in einem
    > > Bereich, der ist mit OS X richtig bedient... Ich bleib bei Windows und
    > bin
    > > auch hier offen für Neues, auch wenn ich Windows 8 am Anfang gehatet
    > habe,
    > > will ich es inzwischen nicht mehr missen.
    > +1, dankeschön! Wer Win7 genutzt hat und dann Win8 wirklich getestet hat
    > bleibt dabei. Das getrolle hier ist echt unglaublich. Da tut ein Hersteller
    > endlich mal was dafür, dass das OS nicht so langweilig und einseitig ist
    > wie der Vorgänger oder Konkurrenten und was seht ihr?
    >
    > Auf jeden Fall nicht, dass eure alte Arbeitsweise NICHT EINGESCHRÄNKT ist,
    > sondern der Win7 Teil von Win8 sogar einige kleine, aber sehr geile
    > Verbesserungen mit sich bringt.
    >
    > Nur weil ihr keinen Nutzen für ModernUI sehen könnt versucht nicht es madig
    > zu reden, das ist lächerlich. Bleibt beim Desktop part und seid ruhig.

    Viele haben scheinbar auch noch nicht gerafft, dass "Start bzw. Metro-Oberfläche" weiterhin "Start" ist, denn dort sind genau die Anwendungen, die unter Windows 7 => "Start" auch waren, jedoch anders bzw. graphisch angeordnet und mit direkten Zugriff auf Informationen.

  10. Re: Professionelles Arbeiten in Modern-UI unmöglich

    Autor: motzerator 04.07.13 - 00:11

    nder schrieb:
    ----------------------
    > Viele haben scheinbar auch noch nicht gerafft, dass "Start
    > bzw. Metro-Oberfläche" weiterhin "Start" ist, denn dort sind
    > genau die Anwendungen, die unter Windows 7 => "Start"
    > auch waren, jedoch anders bzw. graphisch angeordnet und
    > mit direkten Zugriff auf Informationen.

    Das Prinzip hat wohl jeder gerafft. Du scheinst aber nicht zu
    verstehen, das die veränderte grafische Anordnung für viele
    sehr unangenehm zu bedienen ist, im Vergleich zum Start-
    menü,

    Der Startbildschirm verwirrt durch sinnlose Farbwahl, die nicht
    zur Informationsaufbereitung genutzt und vor allem auch nicht
    geändert werden kann.

    Da auch die Anordnung sehr starr ist, kann man auch keine
    räumlich klar getrennten Gruppen bilden, die einem das
    Suchen erleichtern.

    Das ganze erfordert viel mehr Konzentration, selbst wenn man
    die ganzen Aktiven Tiles abschaltet und minimiert. Das macht
    die Bedienung unangenehm und kostet Zeit.

    Je nach Typ fällt diese Einschränkung aber unterschiedlich aus,
    wer selber gut multitasken kann, hat es sicher leichter, aus den
    vielen Eindrücken das richtige heraus zu filtern.

    Die Active Tiles sind auch so eine Sache, eigentlich nett gemacht,
    gehören sie aber einduetig auf eine stöbern Seite, die man nur
    aufruft wenn man gerade nichts anderes vor hat und daher die
    Aufmerksamkeit schweifen lassen kann. Auf einer Start Seite
    sind sie nur eine massive Bremse und Aufmerksamkeitsmagnet.

    Übrigens: Die meisten Probleme von Modern UI könnten meiner
    Meinung nach auch mit Verbesserungen an de Kacheln gelöst
    werden. Man muss sie nur viel flexibler einrichten können!

    Freie Farbwahl, evtl. auch Hintergrundbilder, freie Anordnung
    auf einem Raster statt dieser Spalten usw...



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 04.07.13 00:18 durch motzerator.

  11. Re: Professionelles Arbeiten in Modern-UI unmöglich

    Autor: nder 04.07.13 - 00:41

    Geschmackssache... Im Preview wurde schon einiges verändert, du hast schon recht, das könnte man durchdachter lösen. Allerdings finde ich, dass es kein Grund ist, Windows 8 zu haten oder nicht zu benutzen. Umso früher und intensiver man es nutzt und sich damit beschäftigt, desto schneller gewöhnt man sich an das eventuell zukünftige Bedienkonzept.

    Neu ist immer besser... xP



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.07.13 00:43 durch nder.

  12. Re: Professionelles Arbeiten in Modern-UI unmöglich

    Autor: NIKB 04.07.13 - 02:48

    Als Macs noch auf PowerPC basierten, liefen fast alle wichtigen Anwendungen unter OSX einfach schneller als unter Windows.

    Wat?
    Sorry, aber da sprechen meine Erfahrungen definitiv eine gänzlich andere Sprache. Seit den Intel-Macs ist die gefühlte Geschwindigkeit endlich OK. Mein erstes PowerBook hat mich damals mächtig geschockt mit seiner Zähigkeit.

    Und das sag ich als klarer Sympatisant des Apfel-Ökosystems.

  13. Re: Professionelles Arbeiten in Modern-UI unmöglich

    Autor: WolfgangS 04.07.13 - 07:28

    nder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schnapsbrenner schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > nder schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Das stimmt schon, aber man muss auch immer berücksichtigen, dass jeder
    > > > seine eigene Vorlieben hat, etwas bestimmtes erwartet oder gewohnt
    > ist.
    > > Ich
    > > > bin seit ich klein war DOS bzw. Windows gewohnt und kam mit dem OS X
    > > nicht
    > > > klar, habe es mehrmals versucht in meinen Alltag einzubinden, aber im
    > > > Endeffekt sind die Geräte immer nach ein paar Tagen zurückgegangen.
    > Wie
    > > > schon gesagt, wer sein Gerät nur verwenden möchte und das nur in einem
    > > > Bereich, der ist mit OS X richtig bedient... Ich bleib bei Windows und
    > > bin
    > > > auch hier offen für Neues, auch wenn ich Windows 8 am Anfang gehatet
    > > habe,
    > > > will ich es inzwischen nicht mehr missen.
    > > +1, dankeschön! Wer Win7 genutzt hat und dann Win8 wirklich getestet hat
    > > bleibt dabei. Das getrolle hier ist echt unglaublich. Da tut ein
    > Hersteller
    > > endlich mal was dafür, dass das OS nicht so langweilig und einseitig ist
    > > wie der Vorgänger oder Konkurrenten und was seht ihr?
    > >
    > > Auf jeden Fall nicht, dass eure alte Arbeitsweise NICHT EINGESCHRÄNKT
    > ist,
    > > sondern der Win7 Teil von Win8 sogar einige kleine, aber sehr geile
    > > Verbesserungen mit sich bringt.
    > >
    > > Nur weil ihr keinen Nutzen für ModernUI sehen könnt versucht nicht es
    > madig
    > > zu reden, das ist lächerlich. Bleibt beim Desktop part und seid ruhig.
    >
    > Viele haben scheinbar auch noch nicht gerafft, dass "Start bzw.
    > Metro-Oberfläche" weiterhin "Start" ist, denn dort sind genau die
    > Anwendungen, die unter Windows 7 => "Start" auch waren, jedoch anders bzw.
    > graphisch angeordnet und mit direkten Zugriff auf Informationen.


    Um auf die Argumentation abzurutschen: ModernUI (als AOL 98) ist für die Leute, die eine Oberfläche mit buntem Blinken wollen, und eh mangels Intellekt mehr wie 2 Programme nutzen - installieren von Entwicklertools mit 80 Einträgen würde deren Horizont übersteigen... Und etwas automatisch starten lassen wollen ist natürlich auch nichts für die, deswegen können die damit leben, statt eine Batch in ein Autostart Verzeichnis zu schieben nun tiefer in Verzeichnissen rumwerkeln zu müssen. Und das die Offlinesuche bei 8.1 nun Werbung anzeigen kann ist für diese auch super - wissen sie doch endlich was sie " gut finden" sollen...

    Naja manche hier hätten auch ME verteidigt



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.07.13 07:31 durch WolfgangS.

  14. Re: Professionelles Arbeiten in Modern-UI unmöglich

    Autor: AndyMt 04.07.13 - 08:32

    cry88 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > AndyMt schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > - Full Screen Such-, Anmelde- und Startbildschirm.
    >
    > Die Suche ist nicht mehr Fullscreen und der Anmeldeschirm war schon immer
    > Fullscreen.
    Ich meine die, wenn ich die Windows-Taste drücke und drauf los tippe. Nicht die wo man erst Win+S drücken muss und das Suchfeld und die Suchergebnisse dann in der rechten Sidebar zu finden sind. Warum übrigens rechts, wenn der Startbutton links ist?

    Warum den "Startschirm" vom Desktop aus (optional) nicht einfach in einer linken Sidebar anzeigen, ohne den ganzen Desktop zu überdecken?

  15. Re: Professionelles Arbeiten in Modern-UI unmöglich

    Autor: nder 04.07.13 - 08:37

    @WolfgangS
    Hört sich so an, als ob du Windows 8 noch nicht genutzt hast. Werbung habe ich keine gesehen und diese sollen auch nur in Apps auftreten, da die Entwickler die kostenlos Apps anbieten, auch etwas verdienen wollen. Allerdings wird man dies, wenn man so fähig ist wie du, mit wenigen Klicks/Zeilen unterbinden können.

    Dass du keine Ahnung von Windows 8 hast, schließe ich mal daraus, dass du so wie ich es verstehe behauptest der Funktionsumfang bzw. die generelle Funktion eingeschränkt ist. Den Horizont scheinst du nicht zu sehen oder? Denn ich nutze auch weiterhin noch meine .bat-Files aus Windows 7 teilweise habe ich noch gerade für den Autostart welche, die ich mir unter XP angelegt hatte.

    Nun was funktioniert bei Windows 8 nicht mehr? In wie fern hat sich die Verzeichnisstruktur im Vergleich zu Windows 7 verändert? Weigerst du dich deinen Horizont zu erweitern oder was ist nun dein Problem mit Windows 8?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.07.13 08:37 durch nder.

  16. Re: Professionelles Arbeiten in Modern-UI unmöglich

    Autor: Fuchs 04.07.13 - 09:20

    nder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ob meine Meinung stimmt oder auch nicht das ist egal, aber bleibt trotzdem
    > meine Meinung.

    Natürlich. Du darfst auch der Meinung sein, dass der Mond aus Käse ist. Falsch liegst du damit trotzdem.

  17. Re: Professionelles Arbeiten in Modern-UI unmöglich

    Autor: Fuchs 04.07.13 - 09:27

    redmord schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So viel ich weiß ist bei Entwicklern OSX momentan der letzte Schrei wegen
    > Unix-Unterbau und so ... zumindest bei vielen Webentwicklern.

    Nicht nur bei Webentwicklern. Der BSD-Unterbau ist cool, ich wüsste nicht, weshalb ich darauf verzichten wollte. Ich liebe meine Unix-Werkzeuge und ich liebe meine Bash :-)

  18. Re: Professionelles Arbeiten in Modern-UI unmöglich

    Autor: zettifour 04.07.13 - 09:35

    Bezüglich Adobe, CUDA und Mac:
    https://helpx.adobe.com/de/photoshop/kb/photoshop-cs6-gpu-faq.html

    OpenGL und OpenCl sind die eindeutig bessere Wahl als proprietäres CUDA.

  19. Re: Professionelles Arbeiten in Modern-UI unmöglich

    Autor: crmsnrzl 04.07.13 - 09:47

    Fedelix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Haltet ihr es für möglich, dass Microsoft in einer der nächsten Versionen
    > den Desktop abschaffen wird?

    Nein, nicht ohne einen ähnlichen Ersatz zu schaffen. Würde man mit einem Schlag 95%+ der Software für Windows nicht mehr nutzen können, käme es für MS einem Suizid gleich.


    Fedelix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vor Windows 8 hat es schließlich auch niemand für möglich gehalten, dass
    > Microsoft das Startmenü abschafft – was ja für Windows wirklich
    > essentiell ist/war.

    MS wollte seine Betriebssystemlinien zusammenführen. Dazu brauchte man ein Menü, welches sowohl mit Tastatur, Maus als auch mit Touch bedienbar ist. Auf das Startmenü traf das nicht zu (zumindest sehr bescheiden bedienbar mit Touch). Zudem entnahm man den Telemetriedaten das nichteinmal 10% das Startmenü nutzen (soviel zum Thema essenziell). Also hat mans begraben. Das ist/war wenig überraschend und ein Schritt in die richtige Richtung. Ob das Kachelmenü der Weisheit letzer Schluss ist, sei mal dahingestellt, aber wenn es erstmal ausgereift ist, stellt es eindeutig eine Verbesserung gegenüber dem Startmenü dar.

  20. Re: Professionelles Arbeiten in Modern-UI unmöglich

    Autor: nder 04.07.13 - 09:50

    Fuchs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nder schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ob meine Meinung stimmt oder auch nicht das ist egal, aber bleibt
    > trotzdem
    > > meine Meinung.
    >
    > Natürlich. Du darfst auch der Meinung sein, dass der Mond aus Käse ist.
    > Falsch liegst du damit trotzdem.

    Sicher, aber das wäre eine falsche Aussage und keine Meinung.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Meinung

    Stelle ich nochmal richtig, es ist möglich mit OS X zu arbeiten vor allem in Gestaltungsbereichen. Es wird wahrscheinlich nie so "professionell" anwendbar sein als ein Windows-System, da einfach die Kompatibilität fehlt, die aber in 90% der Unternehmen notwendig ist.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 04.07.13 09:57 durch nder.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SAP HCM PY Senior Berater / Teilprojektleiter (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Karlsruhe
  2. SPS Programmierer (m/w/d)
    Helmerding hiw Maschinen GmbH, Bad Oeynhausen
  3. Projekt- und Testmanager (m/w/d)
    BfS Bundesamt für Strahlenschutz, Berlin, Salzgitter, Oberschleißheim
  4. Mitarbeiter* Technischer Support / After Sales
    LISTAN GmbH, Glinde

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 719€ (günstig wie nie)
  2. ab 39,99€ (statt 59€)
  3. 79€ (günstig wie nie, UVP 179€)
  4. 549€ (Tiefstpreis, UVP 1.099€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mindaugas Mozuras: Niemand hat je ein perfektes Stück Software geschrieben
Mindaugas Mozuras
"Niemand hat je ein perfektes Stück Software geschrieben"

Chefs von Devs "Effizienz, Pragmatismus und Menschlichkeit" sind für den VP of Engineering der Onlineplattform Vinted die wichtigsten Aspekte bei der Führung eines Entwicklerteams.
Ein Interview von Daniel Ziegener

  1. Ransomware-Angriff Wenn plötzlich nichts mehr geht
  2. Code-Genossenschaften Mitbestimmung und Einheitsgehalt statt Frust im Hamsterrad

EuGH-Urteil: Deutsche Vorratsdatenspeicherung ist unzulässig
EuGH-Urteil
Deutsche Vorratsdatenspeicherung ist unzulässig

Wie erwartet hat der EuGH die deutsche Regelung zur Vorratsdatenspeicherung für grundrechtswidrig erklärt. Doch in bestimmten Fällen ist die Speicherung erlaubt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Vorratsdatenspeicherung CDU/CSU wollen IP-Adressen sechs Monate lang speichern
  2. Vorratsdatenspeicherung Faeser will weiter anlasslos IP-Adressen speichern lassen
  3. Vorratsdatenspeicherung Quick Freeze soll den VDS-Zombie begraben

Microsoft Dev Box: Eine eigene Maschine für jeden Entwickler
Microsoft Dev Box
Eine eigene Maschine für jeden Entwickler

Entwicklermaschinen on demand wie Microsofts Dev Box können für ein besseres Miteinander von Admins und Entwicklern sorgen. Wir zeigen, wie man startet und welche Vor- und Nachteile die Dev Box hat.
Eine Anleitung von Holger Voges

  1. Activision Blizzard Britische Kartellbehörde besorgt um Spielemarkt
  2. Open Source Microsoft stellt seine 1.500 Emojis quelloffen
  3. Rechenzentren Microsoft tauscht Server künftig nur alle sechs Jahre aus