1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows-8.1-Vorschau in…
  6. Thema

Professionelles Arbeiten in Modern-UI unmöglich

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema


  1. Re: Professionelles Arbeiten in Modern-UI unmöglich

    Autor: WolfgangS 08.07.13 - 20:10

    tN0 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > redmord schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich würde lieber 15 ¤ mehr für die Lizenz bezahlen als in systemnahen
    > > Funktionen Werbung untergeschoben zu bekommen.
    >
    > Welche Werbung denn? Also die gesamte Diskussion hier hat wirklich einen
    > ordentlichen Realitätsabgleich nötig. Werbung wird in der Windows-Suche
    > nicht angezeigt, mir sind auch keine Pläne von Microsoft diesbezüglich
    > bekannt. Und selbst wenn, dann werden die Ergebnisse samt Werbung in einer
    > App angezeigt, die bekanntlich ja in einer Art Sandbox laufen. Zudem macht
    > es für den Normalnutzer keinen Unterschied ob er Werbung zu seinen
    > Internet-Suchanfragen im Browser oder in einer speziellen Suchen-App
    > angezeigt bekommt. Vorteil ist aber, dass er nicht erst einen Browser
    > starten muss.

    Du hast einiges nicht mitbekommen.
    Microsoft hat sich für 8.1 entscheiden, die Trennung der Suche zwischen Web und Desktop komplett aufzuheben.
    Wenn du jetzt das Kachelgrauen mit der 8.1er Preview öffnest, und beginnst zu tippen passiert folgendes: Auf der rechten Bildschirmseite werden gefundene Programme, Dateien, Weblinks gezeigt. Sucht Lieschen Müller nach einer Rechnung über Schuhe und tippt Schuhe kommt da jetzt schon amazon und zalando. Auf Dauer soll 8.1 dort Werbung plazieren, und auch prominenter anzeigen. Das ist keine Erfindung der Presse, sondern bei MS Herrn Pall nachzulessen:
    http://community.bingads.microsoft.com/ads/en/bingads/b/blog/archive/2013/07/02/new-search-ad-experiences-within-windows-8-1.aspx

    Und das ist völlig außerhalb der Apps.

    >
    > Andere Punkte die hier genannt werden:
    > Ortungsdienste sind alle Opt-In in Windows 8. Nach Hinweis im Store muss
    > jede App explizit die Rechte zur Nutzung vom User erhalten. Zusätzlich kann
    > man die Ortung danach für einzelne Apps oder das gesamte System in den
    > PC-Einstellungen deaktivieren.

    Für die Werbung gibt es keien Deaktivierenschaltfläche bisher...

    > Die generelle Diskussion über das Start-Menü oder das Immersive UI finde
    > ich sehr leidlich. Langsam nervt es, da es keine konstruktive Kritik gibt
    > sondern alles nach "Früher war alles besser!" oder "Ich habe mir Windows 8
    > installiert und Windows 7 erwartet!" klingt.

    Das Kachelgrauen bietet halt die "Freude" bei z.b. beruflich genutztem SQL Anywhere 9/12 insgesamt 12 verschiedene völlig sinnloserweise mit "QAnywhere Agent for SQL ..." (muß ja kachelfreundlcih zusammengekürzt werden) ein Ratespiel zu beginnen, welche Kachel den nun die richtige sei. Vernünftig in Ebenen ordnen läßt sich das ganze auch nicht, da war 3.0 mit den Ordnern fast besser.

    Dafür dass es jetzt wirkt, als hätte man den zu recht untergegangenen Active Desktop mit dem ebenfalls untergegangenen iGoogle aufgerufen. 2 Sachen die Nutzer nicht wollten, jetzt halt verpflichtend vereint.

    Das kein Startmenü mehr da ist um Ordnung halten zu können , dass es da jede Menge Nutzerbeschwerden gab.. nunja, da gibt es nun als Verhöhnung nur unten den Button in 8.1 ohne sinnvolle Funktion.

    > Die Startseite bringt viele Vorteile für fast alle Nutzer. Und die 37
    > Hardcore-Nutzer die dies nicht so sehen, können entweder ein anderes System
    > nutzen oder sich diverse Zusatztools installieren. Im Detail gibt es immer
    > Verbesserungspotenzial, da ist aber solch eine Diskussion nicht hilfreich.

    Nachrüstkits für Startmenü statt Kachelquatsch ala ClassicShell meldet W8 erst mal als "verdächtig" "selten heruntergeladen" (naja, an 2 Tagen nur über 100.000 mal) etc.pp

    Diskussion und Protest ist sinnvoll. Sieeh Xbox One.

    > Die moderne Oberfläche von Windows 8 ist eben kontrovers, das weiß auch
    > Microsoft und das haben sie sogar schon vor Veröffentlichung zugegeben.
    > Aber ich finde dieser Schritt war notwendig. Wir leben nicht mehr in den
    > 70er Jahren. Seit den Anfängen der GUI hat sich nichts mehr grundsätzliches
    > geändert, außer der Rest der Welt! Wer wirklich noch seine Programme in
    > Ordnern und Unterordnern sortieren möchte sollte mal grundsätzlich
    > nachdenken, wie und warum er einen Computer nutzt.

    Wer nur 2 Programme hat braucht nichts sortieren. Wer viele hat, hat mit dem neuen Quatsch ein Problem. Beispiel: 8 Einträge Netzwerkserver bei SQL Anywhere. Alle machen im Kontext sinn. Mit dem Kontextlosen Startmenü hat man nur einen Brei, oder man versucht den Kontext weit ausschweifend in Fließtext (der zusammengekürzt wird) unterzubringen.

    Wer keine Ordnung halten kann hatte wohl früher 100te Icons am Desktop...

    > "Metro" wird auch oft als Touch-Oberfläche missverstanden. Sie ist aber
    > "Touch first", wie es so schön im PR-Sprech heißt und nicht "Touch only".
    > Es gibt keine schnellere und effektivere Maus-Nutzung als beispielsweise
    > die Hot-Corners (Siehe "Fitts'sches Gesetz").

    Effektiv ist nur zu benutzen, was man sehen und ansteuern kann. Die CornerMenüs hatten wir bei verschiedenen medizinischen Produkten (übrigens vor 6 Jahren in enger Zusammenarbeit mit MS), und dei sind mittlerweile rausgefallen, weil die Nutzer damit im Endeffekt immer nur umständlicher und zeitintensiver gearbeitet haben.

    > Auch die Argumentation, der Startbildschirm zeigt entweder zu viel
    > Informationen oder hat zuviel ungenutzten Platz auf einem großen Display
    > ist fraglich. Der Desktop- zeigte zu 90% nur bunte Tapete, oder wurde
    > zugemüllt mit Verknüpfungen. Das Startmenü auf der anderen Seite war zwar
    > eine sehr sinnvolle Erfindung und hat meiner Ansicht nach auch zu dem
    > großen Erfolg von Windows generell beigetragen, aber im 21. Jahrhundert
    > sind beide Konzepte für 90% der Nutzer überholt.

    Eher nicht, Das neue ist alter ActiveDesktop-Konzeptmüll. Daher hat MS ja schnell bei Erscheinen von 8 ihre Gadgetseiten für den Desktop deaktiviert (die flexibler wie der Kachelquatsch waren), da sie ja plötzlich "unsicher" wurden...

    > Der Startbildschirm ist eine Kombination aus beidem auf dem man individuell
    > entscheiden kann, wie viel Informationen angezeigt werden sollen (statische
    > Icons, kleine oder große Live Tiles usw.) und das nicht nur für Programme
    > und Ordner sondern auch für Bücher, Orte und Personen.

    Wie gesagt: genau das ist bei Active Desktop und igoogle untergegagnen. Jetzt seitlich zu scrollen statt vertikal... ist für manche wohl eine unglaubliche Neuerung....

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT Operations Engineer / Cloud Ops Engineer (w/m/d)
    ING Deutschland, Frankfurt am Main
  2. Objektorientierter Programmierer/Web-Entwickler ACCESS (w/m/d)
    Universitätsklinikum Köln (AöR), Köln
  3. Digitalkoordinator/in (w/m/d)
    Stadt NÜRNBERG, Nürnberg
  4. Referent:in Informationstechnologie (m/w/d)
    Virtuelles Krankenhaus NRW gGmbH, Hagen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Warhammer 40k: Chaos Gate - Daemonhunters für 31,99€ statt 44€, Far: Changing Tides...
  2. ab 59,99€
  3. (stündlich aktualisiert)
  4. (u. a. SW Classics Collection für 8,50€, SW X-Wing Series für 5,50€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de