1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows-8.1-Vorschau in der…

Professionelles Arbeiten in Modern-UI unmöglich

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Professionelles Arbeiten in Modern-UI unmöglich

    Autor: Fedelix 03.07.13 - 13:28

    Zunächst muss ich vorwegstellen, dass mir Windows 8 vom Optischen sehr gefällt. Ich finde es super, dass sich Microsoft traut, mit Windows 8 etwas Neues schaffen zu wollen und mit bekannten Gestaltungsmustern bricht.

    Allerdings habe ich das Problem, dass man unter der Modern-UI einfach nicht professionell und ökonomisch an einem Desktop-PC arbeiten kann.

    Wenn ich für die Universität arbeite, dann habe ich viele Fenster nebeneinander offen. Schreibe ich an einer Hausarbeit, dann ist Word offen, das Duden-Wörterbuch, PDF-Dokumente und der Internet-Browser. Das alles schiebe ich auf dem Desktop hin und her und arbeite, während ich vieles im Blick habe (Wort nachschlagen, Quelle raussuchen, etc.). Abbildungen, die ich in die Hausarbeit einfüge, schneide ich schnell aus PDF-Dateien heraus usw. Genauso bei der Bildbearbeitung. Ich habe das Bildbearbeitungsprogramm offen sowie in anderen Programmen verschiedene Vorschaubilder.

    Wenn ich das alles in Modern-UI machen müsste, dann würde ich mich wie unter Windows 3.0 fühlen, wo der PC nur in der Lage zwar, vielleicht zwei Programme gleichzeitig anzuzeigen. Das wäre ein enormer Rückschritt, produktiv unter Modern-UI zu arbeiten. So geht es doch auch sicherlich allen anderen Menschen, die mehrere Dinge gleichzeitig machen wollen.

    Nun kann man das natürlich alles noch auf dem klassischen Desktop machen. Nur dazu benötige ich kein Windows 8. Das funktioniert bestens unter Windows 7. Hier hätte Microsoft ansetzen können... Windows 7 weiter verbessern, benutzerfreundlicher machen.

    Apple geht mit OS X einen anderen Weg als Microsoft mit Windows 8. Seit OS X 10.7 wird das Betriebssystem kontinuierlich weiterentwickelt, Features werden hinzugefügt (viele, die Windows schon lange hat), wobei der Fokus auf der Maus- oder Trackpadbedienung liegt, eingeübte Bedienvorgänge kaum verändert werden. Den Ansatz finde ich persönlich besser.

    Zusammenfassend glaube ich nicht, dass Windows 8 noch erfolgreicher werden wird. Sogar von Verwandten, die sich mit Windows eigentlich so gut wie gar nicht beschäftigen, außer, dass das das System ist, was auf ihrem PC läuft, haben erwähnt, dass sie Windows 8 nicht mögen – obwohl sie es noch nie ausprobiert haben. Das sitzt jetzt schon fest im Kopf und wird sich auch nicht mehr ändern.

    Eventuell wird Microsoft mit Windows 9 noch eine Rolle rückwärts rollen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.07.13 13:29 durch Fedelix.

  2. Re: Professionelles Arbeiten in Modern-UI unmöglich

    Autor: Tobiwan 03.07.13 - 13:37

    keine Ahnung was du meinst. Ich agiere genauso wie du (viele Programme und Fenster gleichzeitig offen) und kann dort genauso arbeiten wie unter Windows 7. Für mich ist das Benefit dabei das man sein System aufgeräumter halten kann als unter Windows 7. Ich mülle meinen Desktop und die Startleiste nicht mehr voll und starte alles mit der Windows-Taste über das Kachel-Startmenü. Modern-UI geht ja eh nur mit Apps und nicht mit x86-Programmen, von daher führt ja eh kein Weg am klassischen Desktop vorbei. Und dort finde ich viele kleine Verbesserungen: man kann Kopiervorgänge unterbrechen, das Menüband im Explorer etc.

  3. Re: Professionelles Arbeiten in Modern-UI unmöglich

    Autor: Himmerlarschundzwirn 03.07.13 - 13:38

    Fedelix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Wenn ich für die Universität arbeite, dann habe ich viele Fenster
    > nebeneinander offen. Schreibe ich an einer Hausarbeit, dann ist Word offen,
    > das Duden-Wörterbuch, PDF-Dokumente und der Internet-Browser. Das alles
    > schiebe ich auf dem Desktop hin und her und arbeite, während ich vieles im
    > Blick habe (Wort nachschlagen, Quelle raussuchen, etc.). Abbildungen, die
    > ich in die Hausarbeit einfüge, schneide ich schnell aus PDF-Dateien heraus
    > usw. Genauso bei der Bildbearbeitung. Ich habe das Bildbearbeitungsprogramm
    > offen sowie in anderen Programmen verschiedene Vorschaubilder.

    Wie hast du das denn unter Windows 7 gemacht und warum sollte das auf dem klassischen Desktop von Windows 8 nicht mehr gehen? Dazu gibt's den doch. Metro ist einfach nur ein Fullscreen-Startmenü und wer die Metro-Apps benutzt, will damit wahrscheinlich gar nicht so arbeiten, wie du es tust. Jemand, der den ganzen Tag Mails schreibt, wird sich genauso wenig mit diesem Mail-App-Krüppel rumärgern, wie jemand, der 1000 Termine hat, sich von dieser komischen Kalender-App nerven lassen wird.

  4. Re: Professionelles Arbeiten in Modern-UI unmöglich

    Autor: koflor 03.07.13 - 13:38

    Das ist doch vollkommener Blödsinn! Wenn Du eh Desktop-Programme nutzt, kannst Du die wie gewohnt platzieren! Mit den Modern-UI-Apps kommst Du in diesem Fall ja gar nicht in Berührung! Den langen Text deswegen hättest Du Dir also sparen können.

  5. Re: Professionelles Arbeiten in Modern-UI unmöglich

    Autor: Fedelix 03.07.13 - 13:41

    Leute, lest ihr den Ausgangsbeitrag auch zu Ende?

    Statt einfach nur einzelne Zitate rauszupicken und den Kontext zu vergessen.

    Es geht mir darum, wie professionell man mit Modern-UI arbeiten kann. Der Desktop bleibt da außen vor, da Microsoft drauf und dran ist, den abzuschaffen in einer der nächsten Versionen.

  6. Re: Professionelles Arbeiten in Modern-UI unmöglich

    Autor: Himmerlarschundzwirn 03.07.13 - 13:45

    Fedelix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Es geht mir darum, wie professionell man mit Modern-UI arbeiten kann. Der
    > Desktop bleibt da außen vor, da Microsoft drauf und dran ist, den
    > abzuschaffen in einer der nächsten Versionen.

    Wenn du mit deinem OS arbeitest, statt mit Anwendungsprogrammen, dann beglückwünsche ich dich zu deinem Studiengang. Klingt nach wenig Arbeit im späteren Leben. Wirst Dateikopierer oder Iconverschieber? Was verdient man da so?

    Für Anwendungsprogramme gilt: Die laufen genauso wie unter Windows 7 und werden das noch eine Weile tun. MS wird einen Teufel tun und klassische Windows-Programme komplett aussperren. Damit wären sie auf einen Schlag 95% ihrer Kundschaft los.

  7. Re: Professionelles Arbeiten in Modern-UI unmöglich

    Autor: koflor 03.07.13 - 13:46

    Fedelix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Leute, lest ihr den Ausgangsbeitrag auch zu Ende?
    >
    > Statt einfach nur einzelne Zitate rauszupicken und den Kontext zu
    > vergessen.
    >
    > Es geht mir darum, wie professionell man mit Modern-UI arbeiten kann. Der
    > Desktop bleibt da außen vor, da Microsoft drauf und dran ist, den
    > abzuschaffen in einer der nächsten Versionen.

    Ich hab den schon gelesen und kann nur mit dem Kopf schütteln. Auch zu Deinem neuen Kommentar: Wo hat Microsoft gesagt, dass der Desktop abgeschafft wird?
    Kann ja sein, dass man in 50 Jahren keinen Desktop mehr benötigt, aber was interessiert mich das jetzt?
    Was bedeutet eigentlich für Dich "professionelles Arbeiten"? Schon daran gedacht, dass viele Apps vom Umfang gar nicht darauf ausgelegt sind, komplette Desktop-Programme zu ersetzen? Was soll also dieser Vergleich?
    Wenn man allerdings nur auf Apps setzt, wirst Du erstaunt sein, wie leicht man mit diesen Apps zusammen arbeiten kann. Inhalte kann ich über die Charms an andere Apps zur Weiterverarbeitung schicken und der Wechsel zwischen den Apps geht meiner Ansicht genauso schnell wie zwischen Programmen.
    Damit kannst Du dann auch Word, das Duden-Wörterbuch, PDF-Dokumente und den Internet-Browser nebeneinander offen haben und schnell zwischen diesen wechseln. Also wo ist Dein Problem?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.07.13 13:48 durch koflor.

  8. Re: Professionelles Arbeiten in Modern-UI unmöglich

    Autor: nder 03.07.13 - 13:50

    Mh, "Modern-UI" durch MacOSX ersetzt und ich stimme dir zu.

    Mit Windows 8 kann man wie mit Windows 7 "professionell" arbeiten, jedoch mit einem angepassten Design. Welches für viele noch ungewohnt ist, aber wie würde Barney sagen: "Neu ist immer besser!"

  9. Re: Professionelles Arbeiten in Modern-UI unmöglich

    Autor: Himmerlarschundzwirn 03.07.13 - 13:58

    nder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mh, "Modern-UI" durch MacOSX ersetzt und ich stimme dir zu.

    Das stimmt ja nun so auch nicht. Wie bereits erwähnt, ARBEITET man mit Anwendungssoftware, nicht mit einem OS. Und inwiefern sich die Arbeit mit dem OS X Photoshop von der Arbeit mit dem Windows Photoshop unterscheiden sollte, wüsste ich jetzt nicht.

  10. Re: Professionelles Arbeiten in Modern-UI unmöglich

    Autor: nder 03.07.13 - 15:09

    Ob meine Meinung stimmt oder auch nicht das ist egal, aber bleibt trotzdem meine Meinung. Natürlich unterscheiden sie sich nicht bei Photoshop und vor allem ist OS X im Bereich Design/Kunst/Gestaltung/Audio das Beste, aber um produktiv professionell arbeiten zu können muss alles auf einem System funktionieren. Ohne VM, nur damit ein nicht funktionsfähiges Programm verfügbar ist.

  11. Re: Professionelles Arbeiten in Modern-UI unmöglich

    Autor: Misdemeanor 03.07.13 - 15:13

    Alt + Tab?
    Win + Tab?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.07.13 15:15 durch Misdemeanor.

  12. Re: Professionelles Arbeiten in Modern-UI unmöglich

    Autor: motzerator 03.07.13 - 15:14

    nder schrieb:
    ----------------------
    > Mit Windows 8 kann man wie mit Windows 7 "professionell" arbeiten,
    > jedoch mit einem angepassten Design. Welches für viele noch ungewohnt
    > ist, aber wie würde Barney sagen: "Neu ist immer besser!"

    Man kann damit arbeiten, aber es ist umständlicher. Daran hat leider
    auch Windows 8.1 trotz vieler kleiner Detailverbesserungen nichts
    geändert.

    Korrekt währe also die Aussage: Professionelles Arbeiten in Modern-UI komplizierter. Das fängt schon an, wenn man ausser Win32 Anwendungen auch die eine oder andere App paralell benutzt, und sei es nur, um die App mal zu testen und seine Eindrücke zu notieren. Schon muss man an zwei Stellen nachsehen um Apps und
    Anwendungen zu jonglieren. Die Anwendungen sieht man in der Taskleiste, die
    Apps aber nicht.

    Und den Kachelbildschirm kann man immer noch viel zu wenig anpassen!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.07.13 15:16 durch motzerator.

  13. Re: Professionelles Arbeiten in Modern-UI unmöglich

    Autor: redmord 03.07.13 - 15:21

    Du hast sehr schön beschrieben weshalb der Desktop ein fester Bestandteil von Windows 8 ist. Apps werden auf absehbare Zeit nicht die Vielfalt und Produktivität des Desktops bieten können. Das ist kein spezifisches Problem der ModernUI, sondern aller touchbasierten GUIs wie Android und iOS. Diese will auch neimand auf einer Workstation haben. ;)
    Diese Domäne der GUI-Entwicklung ist auch noch recht jung und wir werden sie die nächsten Jahre für kleine Gelegenheiten nutzen. ModernGUI neben Desktop nutzen zu können ist bereits ein großer Vorteil von Windows 8. Ich hoffe, dass sich die kleinen Tools wie Mediaplayer, Kalender, Kontakte, Mail, Chat usw. richtung App bewegen, während die Produktiv-Anwendungen auf dem Desktop verweilen.
    Und vielleicht schafft es MS irgendwann auch, dass der Desktop selber auch faktisch nur eine App ist, die deinstalliert werden kann. So kann sich jeder sein Windows nach seinen Wünschen zurecht basteln. Nicht jeder User benötigt einen Desktop und wie sich die nächsten Jahre das Ganze entwickelt ist ziemlich spannend.

    Ich glaube, dass in zwei Jahren die Tabletmanie etwas abflacht und Convertibles der neue Trend bilden werden. Dann ergibt es sich irgendwann von selbst weshalb man Windows 8 auch auf dem Desktop nutzen sollte. Denn die Frage wird dann lauten weshalb am Desktop Windows 7 nutzen soll, wenn man auch Windows 8 mit den selben Tools/Apps, Look and Feel usw. der Convertibles nutzen kann.

  14. Re: Professionelles Arbeiten in Modern-UI unmöglich

    Autor: koflor 03.07.13 - 15:21

    nder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ob meine Meinung stimmt oder auch nicht das ist egal, aber bleibt trotzdem
    > meine Meinung. Natürlich unterscheiden sie sich nicht bei Photoshop und vor
    > allem ist OS X im Bereich Design/Kunst/Gestaltung/Audio das Beste, aber um
    > produktiv professionell arbeiten zu können muss alles auf einem System
    > funktionieren. Ohne VM, nur damit ein nicht funktionsfähiges Programm
    > verfügbar ist.

    Aha - was ist denn hier der Unterschied zu Windows. Meiner Meinung nach kann dies ja nur daran liegen, wenn es einzelne Programme für die jeweilige andere Plattform nicht gibt. Wüsste jetzt nicht, dass man im Bereich Design/Kunst/Gestaltung/Audio mit Windows weniger gut arbeiten könnte, außer dass der Hipster-Faktor geringer ist und man zwischen lauter leuchtenden Äpfeln auffallen würde.

  15. grundsätzlich wird das schon gehen ...

    Autor: volkerswelt 03.07.13 - 15:26

    es soll ja auch Leute geben die heute schon professionell auf einem iPad oder Androidpad arbeiten. Warum sollte das mit einem Windowstablet oder Windows 8 auf einem PC nicht möglich sein?

    Gerade 8.1 erweitert die Dockingmöglichkeiten von (Modern UI/Metro) Apps. Was fehlt, die kommen aber(!) sind professionelle Apps.

  16. Re: Professionelles Arbeiten in Modern-UI unmöglich

    Autor: redmord 03.07.13 - 15:27

    nder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Natürlich unterscheiden sie sich nicht bei Photoshop und vor
    > allem ist OS X im Bereich Design/Kunst/Gestaltung/Audio das Beste

    Eine konservative Einstellung, die in immer mehr Agenturen nicht mehr geteilt wird.

  17. Re: Professionelles Arbeiten in Modern-UI unmöglich

    Autor: crmsnrzl 03.07.13 - 15:42

    motzerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man kann damit arbeiten, aber es ist umständlicher. Daran hat leider
    > auch Windows 8.1 trotz vieler kleiner Detailverbesserungen nichts
    > geändert.
    >
    > Korrekt währe also die Aussage: Professionelles Arbeiten in Modern-UI
    > komplizierter. Das fängt schon an, wenn man ausser Win32 Anwendungen auch
    > die eine oder andere App paralell benutzt, und sei es nur, um die App mal
    > zu testen und seine Eindrücke zu notieren. Schon muss man an zwei Stellen
    > nachsehen um Apps und
    > Anwendungen zu jonglieren. Die Anwendungen sieht man in der Taskleiste,
    > die
    > Apps aber nicht.
    >
    > Und den Kachelbildschirm kann man immer noch viel zu wenig anpassen!

    Nagut, Win8 hat mit den ModernUI-Apps neue, optionale Wege eingebaut, welche sich schon vom Grundkonzept vorwiegend an den Konsumer richten. Dieses ist für das professionelle Arbeiten (laut Aussage des OP) weniger gut geeignet. OK.
    Wieso wird das als Problem dargestellt, wenn man doch weiter seinen gewohnten Ablauf auf dem Desktop zelebrieren kann?

  18. Re: Professionelles Arbeiten in Modern-UI unmöglich

    Autor: nder 03.07.13 - 15:53

    redmord schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nder schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Natürlich unterscheiden sie sich nicht bei Photoshop und vor
    > > allem ist OS X im Bereich Design/Kunst/Gestaltung/Audio das Beste
    >
    > Eine konservative Einstellung, die in immer mehr Agenturen nicht mehr
    > geteilt wird.

    Kann ich mir kaum vorstellen, habe einige Freunde im Medien-/Audio-/Gestaltungsbereich, die nahezu alle nacheinander auf OS X umgestiegen sind. Die Arbeiten natürlich auch in der Freizeit mit diesen Geräten, aber ich kann damit nichts anfangen. Habe mir mal ein MBP gekauft und dann festgestellt, dass es für mich zum Programmieren ungeeignet ist, andere kommen damit anscheinend klar.

  19. Re: Professionelles Arbeiten in Modern-UI unmöglich

    Autor: Nephtys 03.07.13 - 15:55

    Fedelix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Leute, lest ihr den Ausgangsbeitrag auch zu Ende?
    >
    > Statt einfach nur einzelne Zitate rauszupicken und den Kontext zu
    > vergessen.
    >
    > Es geht mir darum, wie professionell man mit Modern-UI arbeiten kann. Der
    > Desktop bleibt da außen vor, da Microsoft drauf und dran ist, den
    > abzuschaffen in einer der nächsten Versionen.


    Nein sind sie nicht.

    Fakt ist: Man benutzt für viele Desktop-Programme den Desktop-Modus, weil die eben dafür gedacht waren.
    Wenn du allerdings dir genauer angeschaut hättest was die Fullscreen-Apps so für Funktionen bieten, hättest du weniger ein Problem damit. Wechsel geht sehr schnell, mehrere können gleichzeitig angezeigt werden... und im Notfall nimmst du noch den Desktop-Modus dazu.
    Für mittelgroße Auflösungen (alles bis einschließlich FullHD) würde ich sagen die Metro-Apps lohnen sich eher.

    Leider, LEIDER setzt sich das ganze nicht durch, weil zu viele Leute meckern. Ergo funktioniert die Idee nicht... ergo meckern die Leute.
    Windows 8 ist ein Teufelskreislauf, und jegliche Kritik ist einfach nur falsch.
    Wer in der Linux-Welt Erfahrung hat, der weiß dass manche Fenstermanager eben andere Wege einschlagen... Windows 8 tut das eben auch gegenüber WIndows 7 und davor.

  20. Re: Professionelles Arbeiten in Modern-UI unmöglich

    Autor: Feron 03.07.13 - 16:04

    Fedelix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Zusammenfassend glaube ich nicht, dass Windows 8 noch erfolgreicher werden
    > wird. Sogar von Verwandten, die sich mit Windows eigentlich so gut wie gar
    > nicht beschäftigen, außer, dass das das System ist, was auf ihrem PC läuft,
    > haben erwähnt, dass sie Windows 8 nicht mögen – obwohl sie es noch
    > nie ausprobiert haben. Das sitzt jetzt schon fest im Kopf und wird sich
    > auch nicht mehr ändern.

    Das liegt leider an Menschen, die Windows 8 seit über 1,5 Jahren kategorisch zerreden. Leute, die sich absolut nicht mit "Computern" auskennen, haben gehört, dass Windows 8 schlecht sein soll, weil der Sohn vom Nachbarn auf heise gelesen hat, dass irgendwer was dran auszusetzen hat. Die wenigsten haben sich mit Windows 8 beschäftigt und noch weniger das Konzept verstanden.

    Windows 8 macht im Moment alles richtig. Es zwingt dich zu nichts, doch bietet die sehr sehr viele Möglichkeiten dein Gerät zu nutzen.

    Du kannst es auf dem Desktop haben und bedienen wie eh und je (mit der kleinen Ausnahme, dass die Programmauflistung jetzt leicht anders (halt nur modern) aussieht und horizontal, statt vertikal scrollt). Darüber hinaus kannst du das gleiche System aber auch auf Notebooks mit Touchpad einsetzen, auf sonstigen Hybriden und halt Geräten mit Touchscreen. Dabei verhält sich das System immer gleich, sieht immer gleich aus, nur hältst du dich am PC beim "produktiven" Arbeiten mehr auf dem Desktop auf, während bei der Tabletnutzung das Dashboard im Fokus steht. Doch du hast immer die Wahl das zu wählen, was du gerade brauchst. Und das leistet hier ein OS! Zudem kannst du das gleiche OS mit allen Vorzügen dank gleichen Kernels auf Konsolen und Handys zusätzlich haben.

    Ich finde das ist einer der beachtlichsten Schritte, die Microsoft je gemacht hat. Und mit Windows 8.1 machen sie es endlich noch runder.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Head of IT Project Services (m/f/d) EMEA
    Fresenius Medical Care, Bad Homburg vor der Höhe
  2. Mitarbeiter*in (m/w/d) für das Prozessmanagement
    Universität Bielefeld, Bielefeld
  3. Softwareentwickler:in .NET, Web und Mobile
    POOLARSERVER GmbH, Stuttgart
  4. Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Informatik mit Schwerpunkt Theoretische Informatik
    Universität Passau, Passau

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. G923 Rennlenkrad und Pedale für PC, PS4, PS5 für 254,99€, G923 für Xbox X/S, Xbox One...
  2. 569,99
  3. 166,59€ inkl. Direktabzug (Bestpreis)
  4. 338,39€ inkl. Direktabzug (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de