1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows 95 im Test: Endlich…

Typisches Windows 95 Bashing

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Typisches Windows 95 Bashing

    Autor: Profi_in_allem 27.08.20 - 06:26

    Aber Windows 95 war die Revolution im PC Markt. Mein erster PC kam mit Windows 95 und ich hatte Null Probleme mit der Kiste. Plug and Play hat weitgehend funktioniert, steckte aber noch in den Kinderschuhen. Das Problem an Plug and Play lag aber meistens beim Anwender: Man musste eine bestimmte Reihenfolge einhalten z.b. beim Parallelport und dieser musste auch richtig im BIOS konfiguriert sein. Das wussten nicht mal die schimpfenden Golem Redakteure. Man musste den Drucker also anschließen aber noch nicht einschalten. Windows 95 hochfahren, die Treiberinstallation starten und dann (oft sagte die Setup wann) den Drucker einschalten und das Gerät wurde problemlos erkannt, so auch bei den USB Geräten. Man kann nun über Windows 95 schimpfen aus eigener Unfähigkeit oder die beigelegte README.TXT lesen & verstehen.

    Den Fehler bei der Installation von Windows 95 & 98 hatte man, wenn man mit gebrannten Medien hantiert hat. Damals waren die Brenner & Rohlinge von schlechter Qualität und dies zeigte sich mit unlesbaren Sektoren auf der CD. Abhilfe schaffte wenn man eine unzerkratzte Original CD hatte oder 2 gebrannte und beim Lesefehler die CDs getauscht hat. Der Lizenzkey war immer eine durch 7 teilbare Zahl in jedem Sektor.

    Für mich ein reiner Bashing-Clickbait Artikel, IT-Profis setzen sich mit den Dingen auseinander und verstehen, lösen sie statt dumpf zu schimpfen. Sorry, aber solche Artikel haben für mich Stammtisch Niveau von nicht ITlern, die über alles und jeden schimpfen aber die Hintergründe nicht verstehen.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 27.08.20 06:36 durch Profi_in_allem.

  2. Re: Typisches Windows 95 Bashing

    Autor: Ach 27.08.20 - 14:41

    Also wenn man nicht nur ein System von der Stange hatte, sondern sich über die Zeit mit vielen verschiedenen Konfigurationen auseinander setzte via Job, Hobby, Hilfestellung für Freunde, was auch Immer, dann stellte man fest, dass die Sache dann doch nicht immer gaaaanz so einfach lief :). Dass verschiedene Slotbestückungen Ineterrups kollidieren ließen, dass man selbst bei sauberer Bestückung unweigerlich von Hand, also in der config.sys bei der Zuordnung nachhelfen musste, und dass sich bestimmte Hardware auch auf diese Weiße nicht zur Zusammenarbeit überreden ließ. System Clock, ISA Bus, IDE Controller, CD-Rom , Maus/Tastatur, Joystick, Drucker, Scanner um mal einige zu nennen, das alles wollte schließlich und noch ohne USB harmonisch zusammen arbeiten. Was hättest du da gemacht? Auch du hattest die Ehre mit config.sys und autoexec, bat? Speicher ü 640kb frei bekommen, CD Rom einbiden etc.?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Software Test Engineer Buchhaltungssoftware (m/w/d)
    Haufe Group, Freiburg im Breisgau
  2. Referent (w/m/d) im Bereich IT-Sicherheit
    Hochschule der Medien (HdM), Stuttgart-Vaihingen
  3. Chief Information Officer - CIO (m/w/d)
    CONITAS GmbH, Karlsruhe
  4. Referent für Projektmanagement mit Fokus Terminplanung und Projektsteuerung (m/w/d)
    TenneT TSO GmbH, Bayreuth

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 21,99
  2. 59,99€ (PC), 69,99€ (PS4, PS5, Xbox One/Series X)
  3. (u. a. Dorfromantik für 7,19€, Cartel Tycoon für 18,99€ plus jeweils One Finger Death Punch 2...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Probleme mit Agilität in Konzernen: Agil sein muss man auch wollen
Probleme mit Agilität in Konzernen
Agil sein muss man auch wollen

Ansätze wie das Spotify-Modell sollen großen Firmen helfen, agil zu werden. Wer aber erwartet, dass man es überstülpen kann und dann ist alles gut, der irrt sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    Neues Apple TV 4K im Test: Teures Streaming-Gerät mit guter Fernbedienung
    Neues Apple TV 4K im Test
    Teures Streaming-Gerät mit guter Fernbedienung

    Beim neuen Apple TV 4K hat sich Apple eine ungewöhnliche Steuerung einfallen lassen, die aber im Alltag eher eine Spielerei ist.
    Ein Test von Ingo Pakalski

    1. Shareplay TVOS 15 soll gemeinsame Streaming-Erlebnisse schaffen
    2. Apple TV Farbkalibrierung per iPhone schneidet schlecht ab
    3. Sofasuche beendet Airtag-Hülle für Apple-TV-Fernbedienung

    Kia EV6: Überzeugender Angriff auf die elektrische Luxusklasse
    Kia EV6
    Überzeugender Angriff auf die elektrische Luxusklasse

    Mit einer 800-Volt-Architektur und Ladeleistungen von bis zu 250 kW fordert Kias neues Elektroauto EV6 nicht nur Tesla heraus.
    Ein Hands-on von Franz W. Rother

    1. Elektroauto Der EV6 von Kia kommt im Herbst auf den Markt
    2. Elektroauto Kia zeigt unverhüllte Fotos des EV6
    3. Elektroauto Kia veröffentlicht erste Bilder des EV6