Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows Blue: Startbildschirm…

Ich persönlich will das nicht

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich persönlich will das nicht

    Autor: Himmerlarschundzwirn 28.03.13 - 11:37

    Ich persönlich hab keine Lust auf diese ganze Sychronisierung. Verschiedene Rechner erfüllen für mich verschiedene Aufgaben. Dementsprechend will ich sie auch unterschiedlich eingerichtet haben. Was nutzt mir ne Duplette von Rechner A? Dann kann ich auch Rechner A benutzen.

  2. Re: Ich persönlich will das nicht

    Autor: Senf 28.03.13 - 11:53

    Ich hab einen Rechner im Office und einen Zuhause, beide sind zum Arbeiten da. Finde die Google Chrome Synchronisierung schon genial, wenn sich das aufs OS erweitert, wäre ich nicht böse :)

    Mach Dir keine Sorgen, es wird bestimmt nicht zur Pflicht. Neuerungen müssen nicht immer für alle gleich sinnvoll sein.

    Gruß,
    Senf

  3. Re: Ich persönlich will das nicht

    Autor: XeniosZeus 28.03.13 - 11:58

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich persönlich hab keine Lust auf diese ganze Sychronisierung. Verschiedene
    > Rechner erfüllen für mich verschiedene Aufgaben. Dementsprechend will ich
    > sie auch unterschiedlich eingerichtet haben. Was nutzt mir ne Duplette von
    > Rechner A? Dann kann ich auch Rechner A benutzen.

    Kein Problem, kann man ja auch bereits in Windows 8 komplett abstellen oder nur einzelne Einstellungen synchronisieren lassen.
    Verschiedene Geräte habe auch verschiedenen Anforderungen. Deshalb wäre es schwachsinnig, alles zwangsweise zu synchronisieren.
    Noch kann man in Windows alles irgendwo einstellen... ;-)

  4. Re: Ich persönlich will das nicht

    Autor: as (Golem.de) 28.03.13 - 12:06

    Hallo,

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich persönlich hab keine Lust auf diese ganze Sychronisierung. Verschiedene
    > Rechner erfüllen für mich verschiedene Aufgaben. Dementsprechend will ich
    > sie auch unterschiedlich eingerichtet haben. Was nutzt mir ne Duplette von
    > Rechner A? Dann kann ich auch Rechner A benutzen.

    kommt drauf an, wie viele Geräte man in seinem Fundus hat. ;) Selbst bei Testgeräten wäre das echt praktisch nicht ständig alles neu einzurichten. Aber klar. Das sind persönliche Bedürfnisse.

    gruß

    -Andy (Golem.de)

    --
    Okuna alias Openbook: @marble
    Instagram: @aroundthebluemarble
    Twitter: @AndreasSebayang
    ( Vorsicht, Bahn- und Flugzeugbilder ;) )

    https://www.golem.de/specials/autor-andreas-sebayang/

  5. Re: Ich persönlich will das nicht

    Autor: Puppenspieler 28.03.13 - 12:06

    Ich denke du kannst davon ausgehen, das Microsoft dich mit der Waffe in der Hand dazu zwingen wird die Synchronisation vollständig und unwiderruflich zu aktivieren.

  6. Re: Ich persönlich will das nicht

    Autor: Nephtys 28.03.13 - 12:50

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich persönlich hab keine Lust auf diese ganze Sychronisierung. Verschiedene
    > Rechner erfüllen für mich verschiedene Aufgaben. Dementsprechend will ich
    > sie auch unterschiedlich eingerichtet haben. Was nutzt mir ne Duplette von
    > Rechner A? Dann kann ich auch Rechner A benutzen.


    Dafür hat die OS-Welt Benutzerkonten erfunden. Die sind in diesem Fall auch bei Windows 8 sinnvoll benutzbar.


    Besser als die liebe Linux-Welt, bei der dieses Feature als Standard erwünscht ist, aber die Infrastruktur dafür nicht vorhanden.

  7. Dann nutz es doch nicht

    Autor: xmaniac 28.03.13 - 12:51

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich persönlich hab keine Lust auf diese ganze Sychronisierung. Verschiedene
    > Rechner erfüllen für mich verschiedene Aufgaben. Dementsprechend will ich
    > sie auch unterschiedlich eingerichtet haben. Was nutzt mir ne Duplette von
    > Rechner A? Dann kann ich auch Rechner A benutzen.

    Deswegen wird es wohl Einstellmöglichkeiten ob man dies nutzen möchte oder eben nicht. Vielleicht ist es auch Praktisch die Denkweise umzustellen, und nicht verschiedene Rechner für unterschiedliche Aufgaben zu nehmen, sondern unterschiedliche Benutzerkonten - sowas soll es ja auch noch geben.

    Letztlich bleibt es aber eine Option die du sicher nicht nutzen musst, ist das ok, oder fühlst du dich allein durch das vorhandensein der Option von MS gezwungen diese zu nutzen?

  8. Re: Dann nutz es doch nicht

    Autor: Himmerlarschundzwirn 28.03.13 - 13:29

    Nun sei nicht gleich beleidigt :-D

    Ich hoffe nur, dass man immer die Wahl hat und Microsoft dann nicht bei Windows 10 sagt "Ach weißte was, wir fragen den Benutzer gar nicht mehr, ob er das will. Das ist so cool, das wollen eh alle".

  9. Re: Dann nutz es doch nicht

    Autor: Knarzi 28.03.13 - 13:45

    Die Wahl hat man jetzt schon, weil jetzt schon ein Teil synchronisiert wird. Das kann man man aber individuell einstellen. Nichts muss aber alles kann. Also kein Grund gleich wieder wegen einer Möglichkeit die Tränendrüse zu bemühen.

  10. Re: Dann nutz es doch nicht

    Autor: Himmerlarschundzwirn 28.03.13 - 15:20

    Das was du beschreibst, ist der Status Quo. Der ist mir durchaus bekannt. Ich fürchte nur, dass diese Wahlmöglichkeit irgendwann mal abgestellt wird, wenn MS mal wieder ein Furz quer schießt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. PKS Software GmbH, München
  2. Biotrics Bioimplants GmbH, Berlin
  3. EDAG Engineering GmbH, Ingolstadt
  4. Landeshauptstadt München, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. TV Fire Stick für 24,99€, Fernseher von LG, Powerbanks und Fitness-Armbänder von...
  2. 41,80€ inkl. Rabattgutschein (Bestpreis!)
  3. 79€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Garmin Fenix 6 im Test: Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen
Garmin Fenix 6 im Test
Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen

Bis zu 24 Tage Akkulaufzeit, im Spezialmodus sogar bis zu 120 Tage: Garmin setzt bei seiner Sport- und Smartwatchserie Fenix 6 konsequent auf Akku-Ausdauer. Beim Ausprobieren haben uns neben einem System zur Stromgewinnung auch neue Energiesparoptionen interessiert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Fenix 6 Garmins Premium-Wearable hat ein Pairing-Problem
  2. Wearable Garmin Fenix 6 bekommt Solarstrom

TVs, Konsolen und HDMI 2.1: Wann wir mit 8K rechnen können
TVs, Konsolen und HDMI 2.1
Wann wir mit 8K rechnen können

Ifa 2019 Die Ifa 2019 ist bezüglich 8K nüchtern. Wird die hohe Auflösung wie 4K fast eine Dekade lang eine Nische bleiben? Oder bringen kommende Spielekonsolen und Anschlussstandards die Auflösung schneller als gedacht?
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Kameras und Fernseher Ein 120-Zoll-TV mit 8K reicht Sharp nicht
  2. Sony ZG9 Erste 8K-Fernseher werden bald verkauft
  3. 8K Sharp schließt sich dem Micro-Four-Thirds-System an

Party like it's 1999: Die 510 letzten Tage von Sega
Party like it's 1999
Die 510 letzten Tage von Sega

Golem retro_ Am 9.9.1999 kam in den USA mit der Sega Dreamcast die letzte Spielkonsole der 90er Jahre auf den Markt. Es sollte auch die letzte Spielkonsole von Sega werden. Aber das wusste zu diesem Zeitpunkt noch niemand.
Von Martin Wolf


    1. E-Sports: Nissan zeigt von Rennwagen inspirierte Gaming-Stühle
      E-Sports
      Nissan zeigt von Rennwagen inspirierte Gaming-Stühle

      Von Nissan Leaf, GT-R Nismo und Armada inspirierte Sitze: Nissan zeigt einige Konzeptideen von Spielestühlen. Darunter sind einige skurrile Ideen wie eine Sitzheizung oder Lautsprecher in den Kopfstützen.

    2. Core-Engine: World of Tanks erhält Raytracing
      Core-Engine
      World of Tanks erhält Raytracing

      Das Panzerspiel World of Tanks bekommt eine Raytracing-Unterstützung: Entwickler Wargaming will eine realistischere Schattendarstellung integrieren, die auch auf Radeon-Grafikkarten funktioniert.

    3. Atom PD2: Anker plant Dual-Power-Delivery-Netzteil für USB C
      Atom PD2
      Anker plant Dual-Power-Delivery-Netzteil für USB C

      In Kürze wird auch Anker ein Netzteil auf den Markt bringen, das zwei Power-Delivery-Anschlüsse über USB Typ C bieten wird. Es wird zu den stärkeren Netzteilen gehören, insbesondere da das gesamte Powerbudget auch auf einen Anschluss gelegt werden kann.


    1. 10:20

    2. 10:05

    3. 09:49

    4. 09:12

    5. 08:55

    6. 08:44

    7. 08:38

    8. 07:02