Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows Core OS: Microsoft plant…
  6. Thema

Folgt nach Gut wieder Scheiße ?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Folgt nach Gut wieder Scheiße ?

    Autor: motzerator 28.01.18 - 16:23

    Schattenwerk schrieb:
    ------------------------------------
    >> Ich korrigiere mal
    > Falsch, du reduzierst die Liste damit sie zur Aussage passt.
    > Bewusstes unterschlagen von Fakten.

    Ich habe die Business Varianten weg gelassen. Auch wenn XP
    auf Windows NT basiert, waren Windows NT und 2000 vorher
    für Konsumenten in normalen Läden nicht zu bekommen.

    > Genau auf diesen falschen Fakten fußt dieses Tick-Tock-
    > Gerücht mit schlechtem und gutem Windows.

    Das sind genau die Versionen, die als Bundle mit Consumer
    PCs vertrieben wurden. Die Liste hat schon einen Sinn. Man
    sollte vorne noch "Windows 3.1 Top" anfügen.

    Die Regel wurde übrigens trotzdem gebrochen.

    Windows 8.x und Windows 10 sind beides Murks, das erste
    ist Extremmurks, das zweite auch nur wenig besser.

  2. Re: Folgt nach Gut wieder Scheiße ?

    Autor: motzerator 28.01.18 - 16:37

    Schattenwerk schrieb:
    ------------------------------------
    > Es ist stabil, es ist schnell und wo nun der riesige UI Unterschied
    > zwischen 7 und 10 gibt es auch nicht.

    Es ist "Software as a Service" und das ganze Konzept ist Schrott.

    Das ist so wie ein Supermarkt, der alle paar Monate wieder mal
    umgeräumt wird.

    Ich will Sicherheitsupdates aber keine Feature Updates.

    Auch das 2020 Problem habe ich gelöst. Der Nachfolger von Windows 7
    wird ein Thin Client mit einer LTS Linux Distribution zum Surfen sein und
    der Windows 7 PC wird weiter laufen, nur eben ohne Verbindung zum
    Internet.

    > Das Startmenü sieht etwas anders aus aber das schaut man sich nicht
    > permanent an. Außerdem selbst aus ist ja egal: "Windows-Taste drücken",
    > "Programm-Name eingeben", "Enter".

    Es ist unstrukturierter und hässlicher und unnötig unbequemer Murks.
    Bei Windows für PC haben die Menschen halt keine Chance, weil viele
    sich nicht an Linux ran trauen.

    Aber sobald sie eine komfortable Wahl haben, meiden sie die Kacheln
    wie der Teufel das Weihwasser. Windows am Handy ist deshalb geflopt
    und zwar total.

    Ich muss aber zugeben, was mich heute von Windows 10 abhält ist
    vor allem dieses bescheuerte "Software as a Service" Konzept, das
    mir die Kontrolle über Veränderungen komplett entzieht.

    > Einige Masken sind zwar im neuen Look und sucken, jedoch halte
    > ich mich in diesen nur einen minimalen Teil der Nutzungszeit auf.
    > Da kann ich darüber hinweg sehen.

    Außerdem ist es totale Bloatware. Sachen wie Cortana sollten nicht
    ins System integriert sondern zusätzliche Anwendungen sein, von
    mir aus auch vorinstalliert, aber komplett entfernbar.

    Wenn man sich über Wanzen wie Alexa ärgert, sollte man sich nicht
    einen PC mit Cortana auf den Tisch stellen. Nichts gegen eine gute
    Spracherkennung, aber sowas kommt mir erst ins Haus, wenn die
    Sache komplett lokal läuft und nicht in der Cloud, die meine Daten
    klaut!

  3. Re: Folgt nach Gut wieder Scheiße ?

    Autor: Friedhelm 28.01.18 - 16:45

    Schattenwerk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das hat doch nie gestimmt.
    >
    > Windows 95 - ok
    > Windows NT 4.0 - ok
    > Windows 98 - ok
    > Windows 2000 - ok
    > Windows ME - crap
    > Windows XP - ok
    > Windows XP Professional x64 - ok
    > Windows Vista - crap
    > Windows 7 - ok
    > Windows 8 - crap
    > Windows 8.1 - crap
    > Windows 10 - ok

    Ist das ein Witz?

    Windows war schon immer Scheiße. Da lief ständig irgendwas nicht. Hat man Treiber installiert, musste man beten. und aus heiterem Himmel war der Rechner nach 3 Monaten lahm. NT war ein Treiberwahnsinn... weil es vieles nicht gab. Windows 2000 war gequillte Scheiße, der Versuch NT 95 fähig zu machen, und bei XP sah man ständig Bluescreens, wenn man denn mal mehr machte als Internet und Email.

    Windows 7 war ne kopie von MacOS, jedoch das Design im inneren... Scheiße, ein GUI Mix aus Windows 95, N, XP und 8.

    Und heute ist Windows 10 das Facebook... was Überwachung und Datensammlung angeht.

    Windows war von Anfang an Mist... man hat sich so durchgewurschtelt, und dachte das muß so sein... bis MacOS um die Ecke kam, da dämmerte es einen, dass Microsoft die Leute verarscht. Nur ist das noch nicht jedem klar geworden. Vor allem die jüngeren sind dumm wie Stroh. Das ist Microsofts Rettungsanker.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.01.18 16:48 durch Friedhelm.

  4. Re: Folgt nach Gut wieder Scheiße ?

    Autor: blaub4r 28.01.18 - 16:47

    Das desaster ( was anderes war es nicht ) mit windows 8 hätte man einfach umgehen können.

    microsoft muss sich einfach mal angewöhnen bei neuerungen, die große änderungen bringen, sollte man einfach eine option einfügen die den nutzer die wahl lässt.

    kein mensch hätte windows 8 verteufelt wenn jeder auswählen könnte kacheln oder keine.

    die ideen die microsoft ab und an hat sind meistens nett gedacht, aber bei der ersten Umsetzung pfuschen sie meistens. deshalb dem user die option geben es abzustellen und selber zu entscheiden.

    ausserdem verstehe ich nicht warum man nicht wie damals einfach ein basis windows installieren kann und dann funktionen und zusätze optional installieren kann. das hat doch damals klasse funktioniert und war top.

    heute mit internet ist sowas noch einfacher und bequemer. von mir aus auch gegen bezahlung.

  5. Re: Folgt nach Gut wieder Scheiße ?

    Autor: ve2000 28.01.18 - 17:06

    blaub4r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ausserdem verstehe ich nicht warum man nicht wie damals einfach ein basis
    > windows installieren kann und dann funktionen und zusätze optional
    > installieren kann. das hat doch damals klasse funktioniert und war top.

    Wo bitte ist der Unterschied zu heute?
    Damals gabs ne CD oder später ein ISO und davon wurde halt Windows installiert.
    Kann mich nicht erinnern, das ich bei Win XP oder 7, irgendwelche Komponenten während der Installation auswählen konnte.
    Und durch SP's kamen ebenfalls neue Funktionen hinzu.
    Win 10 _ist_ Basis, ein paar Apps, E-Mail, Browser, Editor, das wars.
    Allemal besser, als solche Monster wie Gimp und Libreoffice unnötigerweise auf die Platte geballert zu bekommen, welche sofort nach hunderten MB Updates schreien... ;-)

    Aber irgendwas ist ja immer.

  6. Re: Folgt nach Gut wieder Scheiße ?

    Autor: Akhelos 28.01.18 - 17:28

    Ich verstehe bis heute nicht wie man sich freiwillig Linux antun kann.

    Ich habe mit MS Dos angefangen und seid fast 15 jahren immer mal wieder alle möglichen Linux Distributionen ausprobiert, aber bin jedes mal wieder zu Windows zurück gekommen, weil man da wenigstens ein funktionierendes System hat auf dem jede Hardware und jedes Programm läuft. Sowohl office, als auch media und Spiele.

    Letzter Linux Versuch und Schreikrampf ist weniger als zwei Monate her.

    Windows 10 hingegen wurde mit dem ersten release installiert auf einem 8 Jahre alten Rechner und seitdem mit jedem Service pack und an jedem Patch Day geupdatet und geupgradet ohne Fehler oder Abstürze. Allerdings frickel ich auch an Windows nicht rum und benutze weder snake oil, noch cleaning schrott oder shut up frickel tools. Mit Classic Shell hats auch nen schönes Startmenü.

    Ebenso verstehe ich nicht wieso Windows Phone 10 nichts wurde, gut der Store hat keine 273636 taschenlampen Apps, aber sowohl ios als auch Android gingen mir bei versuchen völlig auf die nerven, vor allem der Android Update krampf. Ich habe nur noch just for Fun ein S4 hier rumliegen mit Lineage OS, aktuell Android 8.1. mein Lumia 650 mit Win 10 mobile hingegen läuft, ist kinderleicht zu bedienen und hat alle Apps die ich brauche. Und es kriegt regelmäßige Updates ohne Probleme.

  7. Re: Folgt nach Gut wieder Scheiße ?

    Autor: Kakiss 28.01.18 - 17:45

    Also ich nutze Win 8.1 auch bis dato, es ist wie 7 nur finde ich das Startmenü viel besser.
    Vollbild und man kann die ganzen Programmverknüpfungen schön übersichtlich in Gruppen anordnen.

    Kritik schießt heut zu Tage sehr schnell unreflektiert raus.

  8. Re: Folgt nach Gut wieder Scheiße ?

    Autor: Neuro-Chef 28.01.18 - 18:04

    Schattenwerk schrieb:
    > Falsch, du reduzierst die Liste damit sie zur Aussage passt. Bewusstes
    > unterschlagen von Fakten.
    Das entspricht allerdings so ungefähr der Realität für private Nutzung. 2000 war ja in NT-Tradition eher eine Profi-Version, erst mit XP wurde NT als Basis zum einheitlichen Standard. XP64 und 8.1 kann man gute Gewissens unterschlagen, da ersteres für die Nische und das zweite im Grunde ein Service Pack war.

    Aber unabhängig von so kleinlichen Details wie Häufigkeit und Reihenfolge hat Microsoft sich zwischendurch eben immer wieder dämliche Flops geleistet.

    Mit diesem Core OS wollen sie nun, wie bei der Ankündigung von 10 S auch schon hier im Forum ganz richtig vermutet wurde, ihren UWP-Mist pushen und sich so langfristig der aufwendigen Abwärtskompatibilität entledigen. Dass so deutlich mehr Leute als bisher ein Pro Lizenz kaufen müssen, ist natürlich auch toll.

    Am Akkulaufzeit-Argument mag schon was dran sein und der Wunsch, alte Zöpfe abzuschneiden, ist auch nachvollziehbar, aber gut und sympathisch finden muss man diese Entwicklung nicht.

    -> Heul' doch! ¯\_(ツ)_/¯

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. « – Vollkommen Irrer ಠ_ಠ

    Verifizierter Top 500 Poster!

  9. Re: Folgt nach Gut wieder Scheiße ?

    Autor: bombinho 28.01.18 - 18:05

    Windows 10 ist ja halbwegs nett, aber was Hardware angeht ein Fiasko. Ich habe hier jede Menge SOHO Zeugs rumstehen und rumliegen, fuer die es wohl nie Treiber fuer Windows 10 geben wird, nicht weil es so schwer waere, die Treiber sind nicht viel anders als unter Win 8, aber die Treiber muessten gegen Bezahlung zertifiziert werden und diesen Aufwand hat man sich sehr haeufig gekniffen bei sehr preisguenstiger Hardware und auch bei teurerer Hardware, welche nur in kleineren Mengen verkauft wurde. Und in solchen Faellen hat Windows regelmaessig auch keine eigenen Treiber dafuer.

    Das betrifft alle Hersteller durch die Bank, selbst Intel hat Grafiktreiber (IGP) fuer Win10 nicht lizensiert, was die betroffenen CPUs damit ungeeignet fuer Win10 macht.

    Also bleibt mir nach Supportende von Win7 entweder Linux oder der tiefe Griff in die Geldboerse.

  10. Re: Folgt nach Gut wieder Scheiße ?

    Autor: ve2000 28.01.18 - 18:06

    Akhelos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich verstehe bis heute nicht wie man sich freiwillig Linux antun kann.
    Nun ja, warum lassen sich manche gern fesseln, schlagen und beleidigen?
    Aber ernsthaft, ich bin selbst (Teilzeit) Desktop-Linuxer, weil eben manche Dinge, wie z.B. kompilieren von LineageOS/TWRP oder Libreelec/Kodi für Android, etc., nur unter Linux vernünftig funktionieren.
    Das ist auch soweit ok, alles andere bringt mir gegenüber Windows allerdings keinen Mehrwert, im Gegenteil, mir fehlen bestimmte Anwendungen und Features.
    Also nutze ich einfach beides und gut ist...Ideologien gehen mir nämlich am Arsch vorbei.

  11. Re: Folgt nach Gut wieder Scheiße ?

    Autor: Apfelbrot 28.01.18 - 18:10

    bombinho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schattenwerk schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------

    > Also den letzten Punkt finde ich durchaus diskussionswuerdig. Ich nutze
    > Windows 10 nur, wo es sich nicht vermeiden laesst. Windows 10 war
    > bestenfalls ein mittelmaessiger Wurf, welcher zerpflegt wird.
    > Alles ausserhalb Officenutzung wird regelmaessig zum Problem,
    > Hardwareunterstuetzung will ich gar nicht erst erwaehnen.

    Seltsam, wir haben weder mit "Nicht Office Anwendungen" noch mit der Hardwareunterstützung irgendwelche generellen Probleme, auch Nicht bei Geräten die damals noch mit Windows 7 liefen und nun alle upgraded wurden. Und das bei mehreren tausenden Usern....


    > Mit Win ME und Win8 hatte ich weniger Probleme.

    Mit Windows 8 als auch 8.1 hatte ich auch nie Probleme.
    Die Leute jammerten nur wegen des Interface.

  12. Re: Folgt nach Gut wieder Scheiße ?

    Autor: ve2000 28.01.18 - 18:24

    bombinho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    .....
    > Das betrifft alle Hersteller durch die Bank, selbst Intel hat Grafiktreiber
    > (IGP) fuer Win10 nicht lizensiert, was die betroffenen CPUs damit
    > ungeeignet fuer Win10 macht.

    Welche Chips sollen das denn sein?
    Schon aus diesem Jahrtausend?
    Auf einem etwa 10-11 Jahre alten Core2Duo Laptop mit 945GMA Grafik, gab es sehr wohl passende Treiber.
    Zudem lassen sich _notfalls_ auch unsignierte Treiber installieren.
    Aber das weißt du bestimmt selbst.........oder?

  13. Re: Folgt nach Gut wieder Scheiße ?

    Autor: BLi8819 28.01.18 - 18:40

    > hässlicher

    Mir ist eigentlich egal, wie mein OS aussieht. Das sieht man die meiste Zeit, abgesehen von der Task-Leiste, nicht.

    > Es ist "Software as a Service"
    > Sachen wie Cortana

    Dann nutze ein lokales Konto und deaktiviere Cortana.

  14. Re: Folgt nach Gut wieder Scheiße ?

    Autor: theFiend 28.01.18 - 18:54

    Schattenwerk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das hat doch nie gestimmt.
    >
    > Windows 95 - ok
    > Windows NT 4.0 - ok
    > Windows 98 - ok
    > Windows 2000 - ok
    > Windows ME - crap
    > Windows XP - ok
    > Windows XP Professional x64 - ok
    > Windows Vista - crap
    > Windows 7 - ok
    > Windows 8 - crap
    > Windows 8.1 - crap
    > Windows 10 - ok

    Ich schätze mal 3/4 der Liste beruht auf reinem Hörensagen. Wer Windows 95 und 98 als "ok" bezeichnet, hat das sicher nie genutzt.

    NT 4.0 und 2000 waren die einzig wirklich guten Windows Versionen meiner Meinung nach. Stabil und ohne Firlefanz. XP aufwärts stimmte zwar die Stabilität aber der Firlefanz nahm ständig zu, und das ohne die Usability wirklich zu verbessern. Seit Windows 7 geht es damit wieder rapide abwärts, weil man irgendwelche Strategien anderer Konzerne nachmacht, ohne das jemals konsequent zuende zu denken...

  15. Re: Folgt nach Gut wieder Scheiße ?

    Autor: NMN 28.01.18 - 19:16

    Schattenwerk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist stabil,

    nein, ist es nicht

  16. Re: Folgt nach Gut wieder Scheiße ?

    Autor: bombinho 28.01.18 - 19:16

    Nein, das geht notfalls leider nicht und es betrifft Thinclients.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.01.18 19:18 durch bombinho.

  17. Re: Folgt nach Gut wieder Scheiße ?

    Autor: quineloe 28.01.18 - 19:46

    Sinnfrei schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was ist an Windows 10 gut? Das UI ist ein einziger Krampf, und es läuft
    > ansonsten auch nicht besser als Windows 7.


    Perfekt auf den Punkt gebracht. Es gibt ein paar Dinge, bei denen ich mich ärgere, dass Windows 7 die noch nicht beherrscht - aber Windows 10 kann die auch nicht.

  18. Re: Folgt nach Gut wieder Scheiße ?

    Autor: bombinho 28.01.18 - 19:48

    Ich muss mich korrigieren, fuer das externe Equippment an anderer Stelle mag es machbar sein.

    Im Fall der Thinclients gab es keine Loesung, die zu dem Zeitpunkt eine reibungslose Installation gewaehrleisten konnte und deswegen stand schon damals Linux oder Upgrade zur Frage. Aus Kosten/Zeitgruenden ist es das Upgrade geworden und mit Win10 koennen die neuen Boards jetzt alles, was die Alten auch konnten, meist sogar ohne spuerbaren Zugewinn. Aber Benchmarks zeigen die Mehrleistung.

    Wobei ich den Eindruck habe, dass im IO eher eine Verschlechterung eingetreten ist.
    Der lokale Datenbankkrams ist eher behaebiger geworden.

  19. Re: Folgt nach Gut wieder Scheiße ?

    Autor: bombinho 28.01.18 - 22:25

    Apfelbrot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Seltsam, wir haben weder mit "Nicht Office Anwendungen" noch mit der
    > Hardwareunterstützung irgendwelche generellen Probleme, auch Nicht bei
    > Geräten die damals noch mit Windows 7 liefen und nun alle upgraded wurden.
    > Und das bei mehreren tausenden Usern....

    Ist eigentlich regelmaessig, dass nach einem groesseren Update irgend etwas nicht mehr funktioniert. Und damit meine ich nicht einmal irgendwelche Richtlinien, welche absichtlich abgeschossen worden sind.

    Der Skype-Client entwickelt sich von einer dysfunktionalen Zumutung sehr in Richtung des Desktopclienten, allerdings kommt ihm dieser zunehmend entgegen.
    Probleme gibt es eigentlich damit bei jedem Update.

    Bei einem der letzten Updates hatte ploetzlich Office seine Logins vergessen und maulte permanent herum, aber zu meinem Erstaunen war die Funktionalitaet nicht eingeschraenkt.

    War da nicht noch der Hickhack mit AVs, die erst einen Key setzen muessen und dann rebooten, um wieder funktionieren zu koennen?

    Irgendwie ist immer Etwas.

  20. Re: Folgt nach Gut wieder Scheiße ?

    Autor: quineloe 28.01.18 - 22:37

    Akhelos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich verstehe bis heute nicht wie man sich freiwillig Linux antun kann.

    Ich verstehe nicht, wieso Microsoft mit aller Gewalt ein mobile-fähiges OS auf Desktops haben möchte, wenn sie im mobile-Markt sowieso kein Bein auf den Boden bringen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Athmer oHG, Arnsberg-Müschede
  2. Neoskop GmbH, Hannover
  3. BwFuhrparkService GmbH, Troisdorf
  4. ENGAGEMENT GLOBAL gGmbH, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. 21,99€
  3. (-90%) 5,99€
  4. 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Arbeit: Was fürs Auge
IT-Arbeit
Was fürs Auge

Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
Von Björn König

  1. IT-Fachkräftemangel Arbeit ohne Ende
  2. IT-Forensikerin Beweise sichern im Faradayschen Käfig
  3. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

Elektromobilität: Wie sinnvoll ist die Förderung von Plugin-Hybriden?
Elektromobilität
Wie sinnvoll ist die Förderung von Plugin-Hybriden?

Wegen der geringen Reichweite von Elektroautos sind Plugin-Hybride für viele Fahrer eine Alternative. Obwohl die Bundesregierung deren Umweltnutzen nicht einschätzen kann, will sie an der Förderung festhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Himo C16 Xiaomi bringt E-Mofa mit zwei Sitzplätzen für rund 330 Euro
  2. ADAC-Test Hohe Zusatzkosten bei teuren Wallboxen möglich
  3. Elektroroller E-Scooter sollen in Berlin nicht mehr auf Gehwegen parken

10th Gen Core: Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren
10th Gen Core
Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren

Ifa 2019 Wer nicht genau hinschaut, erhält statt eines vierkernigen 10-nm-Chips mit schneller Grafikeinheit einen Dualcore mit 14++-Technik und lahmer iGPU: Intels Namensschema für Ice Lake und Comet Lake alias der 10th Gen macht das CPU-Portfolio wenig transparent.
Von Marc Sauter

  1. Neuromorphic Computing Intel simuliert 8 Millionen Neuronen mit 64 Loihi-Chips
  2. EMIB trifft Foveros Intel kombiniert 3D- mit 2.5D-Stacking
  3. Nervana NNP-I Intels 10-nm-Inferencing-Chip nutzt Ice-Lake-Kerne

  1. iPhone und Co.: Apple Stores sollen wieder bessere Kundenbetreuung bieten
    iPhone und Co.
    Apple Stores sollen wieder bessere Kundenbetreuung bieten

    Wer einmal in einem Apple Store war, wird das Bild kennen: Dutzende Tische mit iPhones, iPads und PCs, dazwischen manchmal Hunderte Ladenbesucher - und zwischendrin versteckt die Mitarbeiter. Für Kunden soll es künftig in Apples Läden einfacher sein, Hilfe und Beratung zu erhalten.

  2. npm: Entwickler von beliebtem Open-Source-Tool integriert Werbung
    npm
    Entwickler von beliebtem Open-Source-Tool integriert Werbung

    "Die Sponsorenschaft finanziert direkt unsere Wartungsarbeitszeit": Die Entwickler von npm führen mit der Version "standard 14" Werbebanner ein. Einige Nutzer verstehen die Entscheidung, viele andere halten die Idee für falsch.

  3. Streamer: PewDiePie hat mehr als 100 Millionen Follower
    Streamer
    PewDiePie hat mehr als 100 Millionen Follower

    Mehr als 100 Millionen Menschen weltweit haben den Kanal des umstrittenen Youtubers Felix "PewDiePie" Kjellberg abonniert. Bislang hat lediglich ein indischer Musiksender noch mehr Fans gesammelt.


  1. 11:16

  2. 11:06

  3. 10:35

  4. 10:28

  5. 10:11

  6. 09:50

  7. 07:40

  8. 14:15