1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows-Dialoge: Überreste…
  6. Thema

Mich erschreckt immer wieder aufs Neue...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Mich erschreckt immer wieder aufs Neue...

    Autor: Strulf 18.06.21 - 12:00

    Iugh787 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mittelfristig sehe ich den Anwendungsfall für Windows nur noch in der
    > Ramsch-Klasse, für die User, die einfach nicht einsehen wollen, dass Ramsch
    > nur auf den ersten Blick billig ist aber am Ende nur zu Frust und viel
    > Ärger führt.

    Naja Windows ist halt vor allem eine Spielkonsole. Dafür hat es durchaus seine Daseinsberechtigung. Das sieht man ja auch direkt an den furchtbar wütenden Gamerkiddies hier, die Macs direkt als "Müll" bezeichnen, weil sie nur die Spieleleistung vergleichen können (und sich damit aber selbst disqualifizieren – lass Hirn regnen...).
    Von meiner Firma habe ich einen recht guten Windows-Rechner bekommen, mein erster Windows-Rechner seit 12 Jahren. Eine willkommene Gelegenheit, mal wieder ein bisschen zu zocken. Dementsprechend sind auf meinem Firmenrechner nur Spiele und keine Apps (außer Steam) oder sonstige Daten. Arbeiten und alles andere tu ich nach wie vor auf meinem eigenen Mac. Wir arbeiten mit einer Webplattform, von daher ist das eh schnurzegal, was für einen Rechner wir verwenden. Am Mac aber deutlich angenehmer als auf Windows. Windows nervt einfach nur, wenn's um Produktivität geht.

    Alles andere geht aber, wie du bereits sagtest, besser oder zumindest genauso gut auf einem Mac.

  2. Re: Mich erschreckt immer wieder aufs Neue...

    Autor: Prypjat 18.06.21 - 12:01

    Seitan-Sushi-Fan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Unsere Schulen kaufen an IT-Hardware iPads für die Schüler und zwar nur
    > iPads. Die Windows-PCs mit Diskettenlaufwerk stehen ungenutzt rum.

    Ja wenn das so ist, dann seid Ihr ja representativ für alle Schulen, richtig?
    Also nehme ich alles zurück. Du hast mich ja jetzt vom Gegenteil überzeugt.

  3. Re: Mich erschreckt immer wieder aufs Neue...

    Autor: kellemann 18.06.21 - 12:06

    Iugh787 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Muhaha schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Iugh787 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > dass MS es einfach nicht gebacken bekommt, endlich mal ein durchgängig
    > > > konsistentes User Interface zu liefern.
    > >
    > > Weil es nicht nötig ist. Man dominiert den PC, Alternativen haben sich
    > > nicht durchgesetzt. MS muss nicht. Kein Stück.
    > >
    > > Finde ich nicht gut, ändert aber nichts daran, dass MS hier nicht muss.
    >
    > Ich stelle mir nur die Frage, welche Gründe es mittelfristig noch gibt,
    > NICHT auf Macs umzusteigen. Die M1 Macs sind performancemäßig über alles
    > erhaben und sind im Vergleich zu ähnlich ausgestatteten PCs sogar billiger
    > oder zumindest nicht teurer. Spezielle Betriebssoftware, die nur auf
    > Windows läuft, wird immer mehr in Browser verlagert und damit zunehmend
    > plattformunabhängig. Immer mehr Unternehmen migrieren mittlerweile auch
    > zunehmend auf Macs.

    Weil die Unternehmen weltweit sicherlich bereit sind Milliarden dafür auszugeben, ihre bestehenden Strukturen und Anwendungen dem anzupassen?

    Deine Idee ist nicht schlecht, aber halt fernab jeder Realität.

    Ja, ich bin auch bei dir, dass es doof oder ungeschickt ist, sich Software ins Haus zu holen, welche nur auf Windows läuft. Aber die Theorie ist halt nun mal eine Wunschwelt und die Realität ist was anderes.

    Genauso Frage ich mich, warum alle Anwender Partout Unternehmenskritische Anwendungen mit Krampf im Excel aufbauen. Aber die Realität ist auch jene, dass ein "globales Abschalten" von Excel (wenn es möglich wäre) dazu führen würde, dass unsere Weltwirtschaft zusammenbricht.

  4. Re: Mich erschreckt immer wieder aufs Neue...

    Autor: Peter1965 18.06.21 - 12:14

    Iugh787 schrieb:
    >
    > MS Office ist leider immer noch der Standard im Businessumfeld. Insgesamt
    > würde ich aber auch sagen, dass Office noch zu den besseren MS Produkten
    > gehört. Klar hat es Schwächen, aber insgesamt kann man damit schon
    > einigermaßen gut klar kommen.

    Ich behaupte von mir, dass ich die Bedienung neuer Software ziemlich schnell beherrsche. Aber mit der MS-Office-Alternative LibreOffice stehe ich immer noch auf Kriegsfuß. MS-Office ist durch die Ribbons mittlerweile recht intuitiv. Bei LibreOffice tue ich mich da deutlich schwerer. Weder die Menüstruktur noch die (angedeuteten) Ribbons sind qualitativ mit MS vergleichbar. Meinen letzten Versuch, in Impress Tabellen zu formatieren, habe ich Zuhause irgendwann abgebrochen und auf Arbeit mit Powerpoint fertiggestellt.

    Betrieblich auf ein anderes System wechseln? Das würde bei uns in einem Fiasko enden. Die meisten Mitarbeiter (Studierte) wissen gerade so, wo der Power-Knopf zu finden ist. Wenn man denen jetzt ein anderes System vorsetzt, schmiert die Firma ab. Hängt aber auch damit zusammen, dass wir nicht nur das eine Programm nutzen. Im kombinierten Dienstleistungs-/Forschungs-/Hochschulsektor hat Jeder individuelle Anforderungen, hinzu kommen die kommerziellen Programme wie Warenwirtschaft oder CRM. Da bleibt man bei dem, was man seit 10 Jahren einsetzt. Bei einem Komplettaustausch wäre man schnell im sechsstelligen Bereich. Da bekommt man von der Geschäftsführung ein deutliches Zeichen.

  5. Re: Mich erschreckt immer wieder aufs Neue...

    Autor: Strulf 18.06.21 - 12:27

    Karl-Heinz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Iugh787 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > (…) Die wenigen professionellen Nutzer, die Windows für Gaming oder
    > anderweitig brauchen, (…)
    >
    > Professionelle Gamer dürfte wohl die denkbar kleinste Nische für Windows
    > sein… "anderweitig" ist quasi der gesamte Rest der IT :)

    Das war mal so. Immer mehr verwenden aber auch hier Linux und macOS (ich z.B. als erster in meiner Firma ;)). Zwar immer noch nur ein Bruchteil derer, die dafür Windows verwenden, aber die Tendenz ist interessant hier. Ich sehe keine Anzeichen, dass sich das demnächst wieder umkehrt, da immer mehr Systeme plattformunabhängig werden und es die Apps inzwischen oft auch für macOS gibt.

  6. Re: Mich erschreckt immer wieder aufs Neue...

    Autor: Seitan-Sushi-Fan 18.06.21 - 12:29

    Prypjat schrieb:
    -------------------

    > Ja wenn das so ist, dann seid Ihr ja representativ für alle Schulen,
    > richtig?

    Da ich u.a. in Stadtverwaltungen als Kunden habe und deswegen auch sehe was in Schulen rumsteht, hab ich durchaus einen relativ repräsentativen Überblick, ja.

  7. Re: Mich erschreckt immer wieder aufs Neue...

    Autor: Prypjat 18.06.21 - 12:39

    Seitan-Sushi-Fan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da ich u.a. in Stadtverwaltungen als Kunden habe und deswegen auch sehe was
    > in Schulen rumsteht, hab ich durchaus einen relativ repräsentativen
    > Überblick, ja.

    Da ich einen Kumpel habe, der als Admin in Berliner Schulen arbeitet, habe ich dort auch einen guten Überblick. Und nun?

  8. Re: Mich erschreckt immer wieder aufs Neue...

    Autor: Seitan-Sushi-Fan 18.06.21 - 12:42

    Strulf schrieb:
    -----------------------------------

    > Naja Windows ist halt vor allem eine Spielkonsole. Dafür hat es durchaus
    > seine Daseinsberechtigung. Das sieht man ja auch direkt an den furchtbar
    > wütenden Gamerkiddies hier, die Macs direkt als "Müll" bezeichnen, weil sie
    > nur die Spieleleistung vergleichen können (und sich damit aber selbst
    > disqualifizieren – lass Hirn regnen...).

    Ne, du. Die einzigen disqualifizierenden Kommentare sind die, die behaupten, dass M1-Macs "performancemäßig über alles erhaben" sind und das ist schlicht und ergreifend unwahr. Auch Hollywood wird jetzt nicht anfangen und die ganzen x86-Renderfarmen mit NVidia-Beschleunigerkarten RHEL nicht durch ein MacBook ersetzen.

    > Alles andere geht aber, wie du bereits sagtest, besser oder zumindest
    > genauso gut auf einem Mac.

    Nein, VMs, Datenbanken und alles andere, für das man viel RAM braucht, geht mit 16GB in vielen Fällen einfach nicht, zumal man von den 16GB ja auch den Speicher abziehen muss, den die Grafikeinheit nutzt. Das Problem hat man in einem modernen Ryzen-System mit dedizierter GPU einfach nicht. Das nicht nicht wegdiskutierbarer Fakt.

  9. Re: Mich erschreckt immer wieder aufs Neue...

    Autor: Seitan-Sushi-Fan 18.06.21 - 12:44

    Prypjat schrieb:
    ---------------------------

    > Da ich einen Kumpel habe, der als Admin in Berliner Schulen arbeitet, habe
    > ich dort auch einen guten Überblick. Und nun?

    Nein, dein Kumpel hat einen Überblick und du hast bestenfalls Hörensagen statt Erfahrung ersterhand.

  10. Re: Mich erschreckt immer wieder aufs Neue...

    Autor: /mecki78 18.06.21 - 12:44

    Iugh787 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Spezielle Betriebssoftware, die nur auf
    > Windows läuft, wird immer mehr in Browser verlagert und damit zunehmend
    > plattformunabhängig.

    Was die meisten Menschen nicht wissen:
    Derart einfache Anwendungen laufen am Mac sehr gut mit CrossOver.

    https://www.codeweavers.com/crossover

    Und ja, auch auf M1 Macs.

    CrossOver hat zwar Probleme, wenn es um extrem low levelige Anwendungen geht, Anwendungen die direkt auf Hardware zugreifen wollen und auch DirectX funktioniert nur zum größten Teil und ist deutlich langsamer, was vor allem Spielen Probleme bereitet (manche laufen langsam, gar nicht oder werden nicht immer korrekt dagestellt, die meisten laufen aber so halbwegs brauchbar).

    Aber wenn es um ganz normale Desktopanwendungen geht, die sich auf Windows Standard APIs beschränken, dann laufen die eigentlich zu 99% problemlos. Gut, sie sehen genauso Kacke aus, aber das lässt sich eben nicht vermeiden.

    /Mecki

  11. Re: Mich erschreckt immer wieder aufs Neue...

    Autor: Prypjat 18.06.21 - 12:48

    Seitan-Sushi-Fan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Prypjat schrieb:
    > ---------------------------
    >
    > > Da ich einen Kumpel habe, der als Admin in Berliner Schulen arbeitet,
    > habe
    > > ich dort auch einen guten Überblick. Und nun?
    >
    > Nein, dein Kumpel hat einen Überblick und du hast bestenfalls Hörensagen
    > statt Erfahrung ersterhand.

    Spitzfindigkeiten? Wirklich?
    Da Du mir nicht wirklich belegen kannst, dass die Schulen mit Apple Produkten ausgestattet sind und ich Dir das auch nicht glaube, weil die Schulen notorischen Geldmangel haben, hat sich die Diskussion damit erledigt.

    Schönes Wochenende

  12. Re: Mich erschreckt immer wieder aufs Neue...

    Autor: Seitan-Sushi-Fan 18.06.21 - 12:49

    unbuntu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und würdest du als Firmenchef anders handeln? Oder siehst du dringenden
    > Bedarf darin, Zeit und Geld in Icons zu inverstieren, die in tiefen
    > Funktionen noch stecken, die seit 20 Jahren keiner mehr gebraucht hat?

    Jede Meldung wie diese ist unnötige, schlechte Publicity. Wenn sie keiner mehr braucht, kann man die Funktion komplett wegkehren. Wenn man sie aber doch noch braucht, kann man sich auch aufpolieren.

  13. Re: Mich erschreckt immer wieder aufs Neue...

    Autor: mapet 18.06.21 - 12:49

    Iugh787 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Ich stelle mir nur die Frage, welche Gründe es mittelfristig noch gibt,
    > NICHT auf Macs umzusteigen.

    Es läuft ausschließlich macOS darauf und manche Menschen möchten mehr, als nur ihre Telefone mit dem Computer verwalten.

  14. Re: Mich erschreckt immer wieder aufs Neue...

    Autor: Seitan-Sushi-Fan 18.06.21 - 12:52

    Prypjat schrieb:
    -------------------

    > Spitzfindigkeiten? Wirklich?

    Da fühlt sich aber wer auf den Schlips getreten.

    > Da Du mir nicht wirklich belegen kannst, dass die Schulen mit Apple
    > Produkten ausgestattet sind und ich Dir das auch nicht glaube, weil die
    > Schulen notorischen Geldmangel haben, hat sich die Diskussion damit
    > erledigt.

    Welche Diskussion? Du bist jemand, der nicht mal "iPads an Schulen" in eine Suchmaschine deiner Wahl eingeben kannst. Du bist kein Diskussionspartner, sondern moderat unterhaltsamer Zeitvertreib.

  15. Re: Mich erschreckt immer wieder aufs Neue...

    Autor: Seitan-Sushi-Fan 18.06.21 - 12:56

    Wechselgänger schrieb:
    ----------------

    > Wenn man nur eine einzige Metrik betrachtet, ja.
    > Aber die Welt ist komplizierter als "die schnellste CPU gewinnt".

    M1 ist nicht die schnellste CPU. Gegen einen Ryzen 5900 kann ein M1 einpacken.
    Der große Vorteil von M1 ist seine Sparsamkeit, das war's aber auch. Das ist nicht überall relevant, zumal man M1-Macs nicht aufrüsten kann und deswegen häufiger ersetzen muss.

  16. Re: Mich erschreckt immer wieder aufs Neue...

    Autor: Seitan-Sushi-Fan 18.06.21 - 12:58

    /mecki78 schrieb:
    -----------------------------

    > Was die meisten Menschen nicht wissen:
    > Derart einfache Anwendungen laufen am Mac sehr gut mit CrossOver.

    CrossOver ist nichts anderes als WINE und dann kann man auch Linux nutzen.

  17. Re: Mich erschreckt immer wieder aufs Neue...

    Autor: Prypjat 18.06.21 - 13:03

    Seitan-Sushi-Fan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Prypjat schrieb:
    > -------------------
    >
    > > Spitzfindigkeiten? Wirklich?

    > Da fühlt sich aber wer auf den Schlips getreten.

    Das nennst Du auf den Schlips getreten?
    Ich habe mich nur gefragt, ob Du Dich jetzt in Spitzfindigkeiten verlieren möchtest.

    > > Da Du mir nicht wirklich belegen kannst, dass die Schulen mit Apple
    > > Produkten ausgestattet sind und ich Dir das auch nicht glaube, weil die
    > > Schulen notorischen Geldmangel haben, hat sich die Diskussion damit
    > > erledigt.

    > Welche Diskussion? Du bist jemand, der nicht mal "iPads an Schulen" in eine
    > Suchmaschine deiner Wahl eingeben kannst.

    Und Du kannst anscheinend nur Beleidigen und unterstellen.

    > Du bist kein Diskussionspartner,
    > sondern moderat unterhaltsamer Zeitvertreib.

    Dann gib doch mal in die Suchmaschine Deiner Wahl "iPads an Schulen" ein und sage mir wo die großen Mengen an iPads zu finden sind.

    Wenn Du keine Diskussion führen möchtest und ich nur ein Zeitvertreib bin, dann muss ich davon ausgehen, dass Du auf Fisch stehts.
    Das T Wort darf man ja nicht mehr schreiben, aber Du wirst schon verstehen. ;)

  18. Re: Mich erschreckt immer wieder aufs Neue...

    Autor: nille02 18.06.21 - 13:04

    Seitan-Sushi-Fan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Earan schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich befürchte ja, dass das Fenster in Windows 10/11 noch mit ein und
    > > demselben code aufgerufen und ausgeführt wird, wie damals zu windows 3.1
    > > zeiten.
    >
    > Mit 16bit-Code der seit vielen Jahren nicht mehr läuft?

    3.1 gab es auch in einer 32bit NT Version

  19. Re: Mich erschreckt immer wieder aufs Neue...

    Autor: Beardsmear 18.06.21 - 13:29

    Das möchte Apple selbst nicht.
    Sie haben einen verhältnismäßig stabilen Marktanteil, sind aber finanziell vom iphone und Appstore abhängig. Wie stiefmütterlich sie häufig ihre langjährigen professionellen Nutzer behandeln, sieht man schon an der langsamen Pflege der Pro Reihe.
    Hardware UND Software aus einer Hand geht nie langfristig gut, Siehe Atari, Commodore, etc.
    Eine einzelne Firma kann langfristig nicht alles stemmen. Die Eigenschaften von Windows sind Fluch und Segen zugleich, es kann nix perfekt, aber alles läßt sich hinbiegen und es gibt für genügend Entwickler Nischen. Abwärtskompatibilität, freie Hard- und Softwwarewahl und freie Wahl des Vertriebskanals hat ihren Preis, aber für viele schlicht KO-Kriterium.
    Ich finde auch Android objektiv furchtbar, aber ein iphone kommt aufgrund der Bindung an den Applestore schlicht nicht in Betracht.

    Es gibt einen letztendlich simplen Grund, warum Apple keine Marktmehrheit holen kann:
    Das gesamte Firmenkonzept von Apple beruht auf hohen Margen. Damit ist kein mehrheitlicher Anteil zu holen und wenn es etwas gibt, dass Apple nicht will, dann in den low cost Bereich mit allen Playern am Markt einsteigen.



    Iugh787 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Muhaha schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Iugh787 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > dass MS es einfach nicht gebacken bekommt, endlich mal ein durchgängig
    > > > konsistentes User Interface zu liefern.
    > >
    > > Weil es nicht nötig ist. Man dominiert den PC, Alternativen haben sich
    > > nicht durchgesetzt. MS muss nicht. Kein Stück.
    > >
    > > Finde ich nicht gut, ändert aber nichts daran, dass MS hier nicht muss.
    >
    > Ich stelle mir nur die Frage, welche Gründe es mittelfristig noch gibt,
    > NICHT auf Macs umzusteigen. Die M1 Macs sind performancemäßig über alles
    > erhaben und sind im Vergleich zu ähnlich ausgestatteten PCs sogar billiger
    > oder zumindest nicht teurer. Spezielle Betriebssoftware, die nur auf
    > Windows läuft, wird immer mehr in Browser verlagert und damit zunehmend
    > plattformunabhängig. Immer mehr Unternehmen migrieren mittlerweile auch
    > zunehmend auf Macs.
    >
    > Mittelfristig sehe ich den Anwendungsfall für Windows nur noch in der
    > Ramsch-Klasse, für die User, die einfach nicht einsehen wollen, dass Ramsch
    > nur auf den ersten Blick billig ist aber am Ende nur zu Frust und viel
    > Ärger führt.

  20. Re: Mich erschreckt immer wieder aufs Neue...

    Autor: Der_Ingo 18.06.21 - 13:34

    Iugh787 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich stelle mir nur die Frage, welche Gründe es mittelfristig noch gibt,
    > NICHT auf Macs umzusteigen.

    Die Abhängigkeit von einer einzigen Firma.

    Die Leute rufen heute noch in Sachen Microsoft von einem Monopol. Und dann gehst du ernsthaft hin und willst alles auf eine Plattform schieben, bei der du nur noch einen einzigen Hersteller hast? Völlige Abhängigkeit. Totaler Vendor-Lock-In. Deine Anwendungen laufen nur auf macOS, das läuft nur auf Apple-Hardware, die gibts nur von Apple. Na danke!

    Wie laufen dann Ausschreibungen? "Hey, mal schauen, welchem Hardware-Lieferanten Apple einen größeren Rabatt gibt. Ach, gar keinem? Schade, na dann müssen wir wohl den geforderten Preis zahlen!"

    Was machen Firmen, die andere Anforderungen haben, welche Apple nicht abdeckt? Die bauen dann komplett eigenständige Umgebungen nebeneinander auf, die sich nicht einheitlich verwalten lassen?
    Man fängt doch meist nicht bei Null an und setzt auf der grünen Wiese mal eben was auf und kann dann "hey, ich mach alles nur im Browser" sagen. Und selbst wenn man das macht, wieso sollte man dann viel Geld für Apple Hardware ausgeben?

    Was macht man, wenn Apple in der nächsten Generation bei den Geräten ein Feature nicht mehr anbietet, welches man aber braucht, weil da Investitionen dran hängen?

    Aber den totalen Vendor-Lock-In für quasi alles, das will man doch nun wirklich nicht freiwillig!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Systemadministrator*in (m/w/d) für IT-Basisdienste
    Stiftung Preußischer Kulturbesitz, Berlin
  2. IT-Systemadministrator*in für Windows Server, SharePoint, SQL und RDS
    Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA, Stuttgart
  3. Group CISO (m/w/d)
    Hays AG, Düsseldorf
  4. IT-Professional/IT-Administr- ator (m/w/d)
    PETER BREHM GmbH, Weisendorf / Metropolregion Nürnberg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Tesla Model Y im Test: Die furzende Familienkutsche
Tesla Model Y im Test
Die furzende Familienkutsche

Teslas Model Y ist der Wunschtraum vieler Model-3-Besitzer. Reichweite und Raumangebot überzeugen im Test - doch der Autopilot ist nicht konkurrenzfähig.
Ein Test von Friedhelm Greis

  1. Klimaschutz 14 Millionen Elektroautos bis 2030 erforderlich
  2. Probefahrt mit BMW i4 M50 Für mehr Freude am Fahren
  3. Mercedes-AMG-CTO Hermann "V8-Sound im Elektroauto wäre Quatsch"

Astrofotografie: Der Himmel so nah
Astrofotografie
Der Himmel so nah

Wer den Nachthimmel fotografiert, erfasst viel mehr als mit bloßem Auge. Wir geben Tipps für den Einstieg in das faszinierende Hobby Astrofotografie.
Eine Anleitung von Mario Keller


    Thinkpad E14 Gen3 im Test: Ryzen-Laptop mit grandiosem Preis-Leistungs-Verhältnis
    Thinkpad E14 Gen3 im Test
    Ryzen-Laptop mit grandiosem Preis-Leistungs-Verhältnis

    Schon das Thinkpad E14 Gen2 war exzellent, bei der Gen3 aber hat Lenovo die zwei Schwachstellen - Akku und Display - behoben. Bravo!
    Ein Test von Marc Sauter

    1. X1 Extreme Gen4 Lenovos großes Thinkpad kommt mit Nvidia Ampere und 16 zu 10
    2. Thinkpad E14 Gen3 Ryzen-5000-Laptop bekommt größeren Akku
    3. Bastelprojekt Altes Thinkpad bekommt E-Ink-Bildschirm

    1. Microsoft: Xbox-Kühlschrank kostet 100 Euro
      Microsoft
      Xbox-Kühlschrank kostet 100 Euro

      Microsoft bringt wie angekündigt einen Minikühlschrank im Design der Xbox Series X auf den Markt, der auch nach Deutschland kommen wird.

    2. Silicon Valley: Apple entlässt #Appletoo-Aktivistin
      Silicon Valley
      Apple entlässt #Appletoo-Aktivistin

      Apple hat Janneke Parrish gekündigt, die sich für die Offenlegung von Diskriminierung in dem Unternehmen einsetzte. Auch Netflix entlässt offenbar eine Aktivistin.

    3. Drucker: Ohne Tinte kein Scan - Klage gegen Canon
      Drucker
      Ohne Tinte kein Scan - Klage gegen Canon

      In den USA wurde eine Sammelklage gegen Canon eingereicht: Klagegrund ist, dass einige 3-in-1-Geräte nur scannen, wenn Tinte vorhanden ist.


    1. 14:32

    2. 13:56

    3. 12:47

    4. 12:27

    5. 11:59

    6. 11:30

    7. 11:18

    8. 11:02