1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows für SoCs: Microsoft…

Beeindruckend

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Beeindruckend

    Autor: Beeindruckend 05.01.11 - 23:10

    Das sind mal gute Neuigkeiten.
    Bei Windows 8 wird sich also was tun und nicht nur ein bisschen an der Oberfläche rumgebastelt.

  2. Re: Beeindruckend

    Autor: Najanaja 05.01.11 - 23:14

    Bis zum Endprodukt werden die Neuerungen dann wieder rausgenommen und später zu 20% in Windows 9 eingebaut. Das ist der normale Innovationszyklus bei Microsoft.

  3. Re: Beeindruckend

    Autor: moi 05.01.11 - 23:36

    damit sieht es dann ja immer noch besser als bei der konkurrenz aus. os x / ios erkauft sich seine features mit homogenität und linux... lass die buben mal noch'n bissel im sandkasten spielen, sich verstreiten und forken und so gä'h ;)

  4. Re: Beeindruckend

    Autor: Hoffnung 05.01.11 - 23:58

    Bleibt zu hoffen, dass nicht erst mit Windows 9 ausreichend abgespeckt wird, um alles schön flüssig zu haben ;)

  5. Re: Beeindruckend

    Autor: Genter 06.01.11 - 00:01

    Du musst Windows nicht auf einem Taschenrechner installieren, sondern verwende einen Computer, dann ist auch alles "flüssig"

  6. Re: Beeindruckend

    Autor: windowsverabschieder 06.01.11 - 00:05

    Ja, und zwar eine Woche lang. Danach gibt es Fehlermeldungen beim Boot und den "Wartekringel des Todes" bei jedem Klick.

  7. Re: Beeindruckend

    Autor: elefant 06.01.11 - 00:06

    Schämst du dich eigentlich nicht? Ich zumindest sehe mich geradezu gezwungen, mich für dich fremdzuschämen...

  8. Re: Beeindruckend

    Autor: nf1n1ty 06.01.11 - 00:19

    elefant schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schämst du dich eigentlich nicht? Ich zumindest sehe mich geradezu
    > gezwungen, mich für dich fremdzuschämen...

    Bin dabei. Aber gemessen daran, auf welchem Niveau die Diskussionen über Microsoft-, Apple- oder Linux-Themen hier ablaufen, ist da generelles Fremdschämen angesagt.

    ___________________________________________________________
    Wenn einer fuddelt, dann klatscht et. Echt jetzt Junge!

  9. Re: Beeindruckend

    Autor: Lars345 06.01.11 - 00:31

    Wo soll die Kunst darin liegen? Als wenn Windows schon immer nur auf x86 lief... es ist auch keine Kunst Kernel und Binarys für zig Plattformen anzubieten.

  10. Re: Beeindruckend

    Autor: Autor-Free 06.01.11 - 00:50

    Was für "Nachrichten" Mac OS X läuft seit 2007 auf ARM(Stichwort iOS).
    @Moi Microsoft covert schon seit Jahren einiges aus der Linux Welt wenn du einbisschen Ahnung hättest, ebenso kopiert die Linux Welt ne menge von Apple. M$ kopiert übrigens noch mehr von Apple.

  11. Re: Autsch

    Autor: Anonymer Nutzer 06.01.11 - 00:50

    Linux und Sandkasten; sicherlich nur weil Du zu dämlich bist dich umzustellen. Hättest Dich nur einmal etwas ernsthafter damit beschäftigt dann würdest Du hier nicht so'n quark von dir geben.


    moi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > damit sieht es dann ja immer noch besser als bei der konkurrenz aus. os x /
    > ios erkauft sich seine features mit homogenität und linux... lass die buben
    > mal noch'n bissel im sandkasten spielen, sich verstreiten und forken und so
    > gä'h ;)

  12. Re: Richtig

    Autor: Anonymer Nutzer 06.01.11 - 00:53

    Es zeigt aber auch dass es sich MS nicht mehr leisten kann, die Konkurrenz also in den Startlöchern steht oder schon auf mit auf dem Zug sitzt. MS ist also gezwungen zu reagieren, will es nicht noch mehr an Relevanz verlieren.



    Beeindruckend schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das sind mal gute Neuigkeiten.
    > Bei Windows 8 wird sich also was tun und nicht nur ein bisschen an der
    > Oberfläche rumgebastelt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.01.11 00:54 durch firehorse.

  13. Re: Beeindruckend

    Autor: dergenervte 06.01.11 - 00:55

    Autor-Free schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was für "Nachrichten" Mac OS X läuft seit 2007 auf ARM(Stichwort iOS).

    Windows läuft schon seit 1996 auf ARM (Stichwort Windows CE). :P

  14. Re: Beeindruckend

    Autor: Autor-Free 06.01.11 - 01:04

    dergenervte schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Autor-Free schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Was für "Nachrichten" Mac OS X läuft seit 2007 auf ARM(Stichwort iOS).
    >
    > Windows läuft schon seit 1996 auf ARM (Stichwort Windows CE). :P


    Stichwort Greenscreen.

  15. Re: Richtig

    Autor: JuliusD 06.01.11 - 01:09

    Dem kann ich nur zustimmen. Vom Bruch eines Monopols profitiert langfristig der verbraucher. Computer sind immer noch zu umständlich zu bedienen. MS muss sich der Konkurrenz stellen, oder, zu recht, untergehen.

  16. Re: Richtig

    Autor: Bacardigurgler 06.01.11 - 01:51

    JuliusD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dem kann ich nur zustimmen. Vom Bruch eines Monopols profitiert langfristig
    > der verbraucher. Computer sind immer noch zu umständlich zu bedienen. MS
    > muss sich der Konkurrenz stellen, oder, zu recht, untergehen.

    Ws für Konkurrenz ? Hat SM nicht immer noch seltweit mehr als 90% Betriebssysteme in den Firmen ?

  17. Re: Beeindruckend

    Autor: fwe 06.01.11 - 02:23

    Ach was. Diese Sache wird doch irgendwann wieder rausgeschmissen. Wenn man sichüberlegt was in Vista und Win7 alles an Neuigkeiten kommen sollte. Und am Ende alles weggestrichen, so dass man doch nur wieder ein olles Win bekommen hat an dem ein paar Sachen rengeflanscht wurden - ohneirgendwas wirklich Neues.

  18. Re: Beeindruckend

    Autor: Hans Meiser23 06.01.11 - 02:44

    Gequirlte Kacke! Das is n ganz anderes Bertiebssystem, als Win 7/Vista. Die grosse Kunst ist es eine Betriebssystem zu schaffen, das einen austauschbaren Kernel hat, und dazu war MS einfach zu blöd. Nun ist das mal n grosser Fortschritt, dass man ARM unterstützt, aber ich glaube, dass Windows erst in der 9ten oder 10ten Version eine wirklich brauchbare implementierung drin hat. Als Beispiel kannst du die Mehrkernunterstützung im Home-Bereich anschauen, denn die ist bereits in XP unterstützt, aber wirklich brauchbar wurden diese erst in Win 7.

    Nichts für ungut, aber aus meiner Sicht sind eine grosse Anzahl grösserer Projekte von MS entweder komplett gescheitert, oder erst im 2. Anlauf zum laufen gebracht worden(Windows Vista/7;WP7;Cloud;Silverlight;Bing;usw.). Wären Microsoft Systeme nicht so verwurzelt und in die Netzwerke integriert, so wären schon lange Apple und Linux am Zug. Im Grunde genommen hat mich nur das Konstrukt des Exchange überzeugt, kein anderes Produkt von MS ist auf Augenhöhe mit denen von Apple oder Linux.

  19. Re: Richtig

    Autor: Dumpfbacke 06.01.11 - 04:26

    Bacardigurgler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > JuliusD schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Dem kann ich nur zustimmen. Vom Bruch eines Monopols profitiert
    > langfristig
    > > der verbraucher. Computer sind immer noch zu umständlich zu bedienen. MS
    > > muss sich der Konkurrenz stellen, oder, zu recht, untergehen.
    >
    > Ws für Konkurrenz ? Hat SM nicht immer noch seltweit mehr als 90%
    > Betriebssysteme in den Firmen ?
    Noch und die Frage ist eben, ob das in 5 oder 10 Jahren immer noch so ist. Wenn du in kleineren Zyklen denkst (in 1 oder 2 Jahren), wirst du recht behalten.
    Aber sobald die nächsten Lizenzen für das nächste Windows anfallen, kommt bei einigen Firmen wieder die Frage auf, ob man nicht auf Linux umstellen kann, zumindest einen Teil der Arbeitsplätze ...

    mfg

  20. Re: Beeindruckend

    Autor: Seitan-Sushi-Fan 06.01.11 - 05:58

    Linux ist ein Kernel und damit selbstverständlich nur ein Element für einen Betriebssystem-Baukasten, Du Honk.
    Linux läuft im Ggs. zum Windows-Kernel schon seit Ewigkeiten auf ARM-Geräten, während Windows 8 -- man kennt das ja -- erst IRGENDWANN erscheinen wird.
    Deshalb ist Linux natürlich in diesem Punkt technisch besser als Windows.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Nürnberg
  2. Dataport, verschiedene Standorte
  3. ViGEM GmbH, Karlsruhe
  4. MKL Ingenieurgesellschaft mbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Asus XG248Q LED-Monitor 389,00€ (Bestpreis!), Emtec SSD 120 GB 15,79€, Xiaomi...
  2. (u.a. Samsung Galaxy Tab A für 195,00€, Huawei MediaPad M5 Lite für 189,00€, Lenovo Tab E10...
  3. 899,00€ (Bestpreis!)
  4. 99,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Razer Blade Stealth 13 im Test: Sieg auf ganzer Linie
Razer Blade Stealth 13 im Test
Sieg auf ganzer Linie

Gute Spieleleistung, gute Akkulaufzeit, helles Display und eine exzellente Tastatur: Mit dem Razer Blade Stealth 13 machen Käufer eigentlich kaum einen Fehler - es sei denn, sie kaufen die 4K-Version.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  2. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch
  3. Tartarus Pro Razers Tastenpad hat zwei einstellbare Schaltpunkte

Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest: Bose zeigt Sonos, wie es geht
Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest
Bose zeigt Sonos, wie es geht

Der Portable Home Speaker ist Boses erster smarter Lautsprecher mit Akkubetrieb. Aus dem kompakten Gehäuse wird ein toller Klang und eine lange Akkulaufzeit geholt. Er kann anders als der Sonos Move sinnvoll als smarter Lautsprecher verwendet werden. Ganz ohne Schwächen ist er aber nicht.
Ein Praxistest von Ingo Pakalski

  1. ANC-Kopfhörer Bose macht die Noise Cancelling Headphones 700 besser
  2. Anti-Schnarch-Kopfhörer Bose stellt Sleepbuds wegen Qualitätsmängeln ein
  3. Noise Cancelling Headphones 700 im Test Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

Macbook Pro 16 Zoll im Test: Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn
Macbook Pro 16 Zoll im Test
Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn

Keine Butterfly-Tastatur mehr, eine physische Escape-Taste, dünnere Displayränder: Es scheint, als habe Apple beim Macbook Pro 16 doch auf das Feedback der Nutzer gehört und ist einen Schritt zurückgegangen. Golem.de hat sich angeschaut, ob sich die Änderungen auch lohnen.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Audioprobleme Knackgeräusche beim neuen Macbook Pro 16 Zoll
  2. iFixit Kleber und Nieten im neuen Macbook Pro 16 Zoll
  3. Macbook Pro Apple gibt fehlerhafte Butterfly-Tastatur auf

  1. Sammelkartenspiel: Bethesda entwickelt The Elder Scrolls Legends nicht weiter
    Sammelkartenspiel
    Bethesda entwickelt The Elder Scrolls Legends nicht weiter

    Kleine Updates und Belohnungskarten gibt es weiterhin, aber sehr viel mehr Arbeit will Bethesda nicht in The Elder Scrolls Legends investieren. In der Community konnte sich der Free-to-Play-Titel nie richtig durchsetzen.

  2. Microsoft: Aufblähende Akkus im Surface Book entfachen mehr Aufruhr
    Microsoft
    Aufblähende Akkus im Surface Book entfachen mehr Aufruhr

    Es häufen sich die Vorfälle, in denen sich Nutzer über sich ausdehnende Akkus in ihren Surface Books beschweren. Diese sorgen nicht nur für verbogene Displays, sondern sind auch gefährlich. Außerhalb der Garantie kostet der Ersatz allerdings viel Geld.

  3. Odo: Star-Trek-Darsteller René Auberjonois ist tot
    Odo
    Star-Trek-Darsteller René Auberjonois ist tot

    Star-Trek-Fans kennen ihn als Odo, in Boston Legal spielte er den Anwalt Paul Lewiston, zudem hatte er Rollen in mehreren Filmen des Regisseurs Robert Altman: Der US-amerikanische Schauspieler René Auberjonois ist in Los Angeles an einer Krebserkrankung gestorben.


  1. 11:22

  2. 10:34

  3. 10:09

  4. 08:59

  5. 08:43

  6. 07:38

  7. 07:20

  8. 17:32