Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows-Insider-Programm: Chrome…

Windows-Insider-Programm: Chrome hat Probleme mit Windows 10 Build 10525

Der aktuelle Build 10525 von Windows 10 verträgt sich nicht ohne weiteres mit Googles Chrome-Browser. Die 64-Bit-Version des Browsers lässt sich nicht mehr starten, mit einem Kniff lässt sich das umgehen. Das bedeutet aber Einschränkungen an anderer Stelle.

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Deutsche Presselandschaft im Jahr 2015 7

    DerVorhangZuUndAlleFragenOffen | 20.08.15 12:39 21.08.15 19:49

  2. "Wenn der Arbeitsspeicher [...]knapp wird, werden ungenutzte Speicherbereiche komprimiert" 11

    Dämon | 20.08.15 12:02 21.08.15 08:56

  3. Nur Chrome? 1

    Galde | 20.08.15 22:05 20.08.15 22:05

  4. Chrome hat Probleme mit Windows 10? 9

    jeegeek | 20.08.15 12:17 20.08.15 15:49

  5. Da die Windows 10 Insider Previews nicht für den produktiven Einsatz geeignet sind... 5

    Lala Satalin Deviluke | 20.08.15 11:51 20.08.15 13:07

  6. Ein 64bit Nutzer ohne Probleme hier 2

    DavidK | 20.08.15 12:24 20.08.15 13:02

  7. Re: Da die Windows 10 Insider Previews nicht für den produktiven Einsatz geeignet sind...

    wori | 20.08.15 12:48 Das Thema wurde verschoben.

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf
  3. Giesecke+Devrient Mobile Security GmbH, München
  4. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-81%) 5,75€
  2. (-79%) 4,25€
  3. 45,99€ Release 04.12.
  4. 42,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
    Autonome Schiffe
    Und abends geht der Kapitän nach Hause

    Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
    2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
    3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

    Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
    Drahtlos-Headsets im Test
    Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

    Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
    Ein Test von Oliver Nickel

    1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
    2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
    3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

    1. Vivo Nex Dual Screen: Vivo stellt Smartphone mit zwei Displays vor
      Vivo Nex Dual Screen
      Vivo stellt Smartphone mit zwei Displays vor

      Nach Nubia stellt mit Vivo der zweite chinesische Hersteller binnen kurzer Zeit ein Smartphone mit zwei Displays vor: Neben dem Hauptbildschirm befindet sich ein zweiter, kleinerer auf der Rückseite. Eine Frontkamera hat das Nex Dual Screen entsprechend nicht mehr.

    2. Hochgeschwindigkeitszug: Alfa-X wird der schnellste Shinkansen
      Hochgeschwindigkeitszug
      Alfa-X wird der schnellste Shinkansen

      Erst einmal kommt die Nase, dann erst der Zug. Der neue Shinkansen wird der Zug mit der längsten Frontpartie. Gerade wurde der erste Wagen mit einer 16 Meter langen Nase fertiggestellt. Die des hinteren wird noch länger.

    3. Smartphone-Kaufberatung: Mehr Geld für noch etwas mehr Smartphone
      Smartphone-Kaufberatung
      Mehr Geld für noch etwas mehr Smartphone

      Smartphones mit einem Preis von mehr als 600 Euro sind mittlerweile nur noch schwer von günstigeren Geräten zu unterscheiden. Wir haben dennoch ein paar interessante Geräte gefunden. Mehr als 800 Euro braucht heute aber wirklich niemand mehr für ein Top-Android-Smartphone auszugeben.


    1. 13:30

    2. 13:13

    3. 12:07

    4. 11:36

    5. 10:46

    6. 10:31

    7. 10:16

    8. 10:03