1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows: Microsoft stuft…

Das ist schon echt dreist

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das ist schon echt dreist

    Autor: GamerBoyManuel16 04.08.20 - 17:13

    Das ist alles was mir dazu einfällt xD

  2. Re: Das ist schon echt dreist

    Autor: Lerak16 04.08.20 - 17:22

    Ergänzend dazu PiHole.

  3. Re: Das ist schon echt dreist

    Autor: Hotohori 04.08.20 - 17:27

    Blockiert man es halt im Router. Der Grund wieso MS das macht ist ja durchaus einleuchtend, nur der Nebeneffekt nervt halt Nutzer, die keine Telemetrie zu MS senden wollen und es auf die Art blockiert haben. Aber ist ja nicht so als gäbe es nicht noch andere Mittel.

  4. Re: Das ist schon echt dreist

    Autor: M.P. 04.08.20 - 17:27

    In der nächsten Version nutzt der Koffer dann DOH oder direkt die IP-Adressen, und weder Hosts-Datei, noch PiHole schaffen dann noch Abhilfe...

  5. Re: Das ist schon echt dreist

    Autor: Schattenwerk 04.08.20 - 20:58

    Dann nutzt man - so wie ich - pfsense und hat dort neben einem dicken DNS-Filter auch eine IP-Banliste, wo Microsoft Telemetrie-Server drauf stehen:

    https://raw.githubusercontent.com/crazy-max/WindowsSpyBlocker/master/data/proxifier/spy/ips.txt

  6. Re: Das ist schon echt dreist

    Autor: Nasenbaer 04.08.20 - 23:45

    Ui ja das ist total dreist. Gerade noch den Lizenzbedingungen zugestimmt und dann machen die auch noch was drin steht. So war das nicht vereinbart! Ach Mist, war es ja doch. :/

    Zumal jeder mit etwas Verstand und Entwickler-Erfahrung weiß wie hilfreich und wichtig Telemetriedaten sind. Niemand bei MS interessiert sich für die creepy-Vorlieben der Nutzer. Stattdessen geht es darum Fehler analysieren zu können. Genauso wenig wie man per Ferndiagnose klären kann warum ein Drucker nicht druckt, ohne weitere Infos zu einzuholen, kann man auch keine Bluescreens fixen ohne zu wissen was in dem Moment passiert ist.

    Hier mal Lektüre als Einstieg: https://www.zdnet.com/article/windows-10-telemetry-secrets/

    Natürlich müssen Interessen abgewogen werden und der Zweck kritisch hinterfragt werden, es fühlt sich bei diesem Thema aber schon lange anders an.
    Was dem AfD-Anhänger der ach so böse Ausländer, ist dem Möchtegern-IT-Experten die angebliche Sammelwut von Microsoft: Da braucht es keine Belege oder Beweise, es reicht die diffuse Angst um hetzen zu können.

    Um es kurz zu machen: Mich stört nicht, dass sowas hinterfragt und unabhängig geprüft wird - ganz in Gegenteil. Mich stört jedoch die oftmals undifferenzierte Auseinandersetzung mit dem Thema.

  7. Re: Das ist schon echt dreist

    Autor: IstDefinitivNichtLeer 05.08.20 - 01:34

    Das Interesse von Microsoft ist nachvollziehbar. Das du Daten (welche auch immer) dafür bereit stellen willst, ist auch ok. Warum du nicht akzeptieren kannst, dass andere nicht irgendwenn irgendwelche personenbezogenen Daten zur Verfügung stellen will, musst du ja jetzt nur noch verstehen und akzeptieren lernen.

    Angeblich Bluescreens zu beseitigen (deine These) ist jedenfalls kein hinreichender Grund.

  8. Re: Das ist schon echt dreist

    Autor: Thiesi 05.08.20 - 04:57

    Nun ja, es ist halt manchmal ganz hilfreich, einen Blick über den Tellerrand zu riskieren. Mein Arbeitgeber beispielsweise hantiert mit hoch sensiblen medizinischen Daten, die auf Grund gesetzlicher Vorgaben nur auf dem eigenen Gelände verarbeitet werden dürfen. Die Frage, ob wir damit einverstanden wären, Teile dieser Daten beispielsweise in Form von Memory Dumps oder Crash-, Temp- oder Recoverydateien zum Fixen von Bluescreens oder für den Weltfrieden zur Verfügung zu stellen, hat der Gesetzgeber damit schon im Vorfeld abschließend für uns beantwortet.

    Natürlich heißt das nicht, dass es keine anderen Möglichkeiten gibt, keine Telemetriedaten an MS zu senden. Aber wenn man durch ggfs. auch nur versehentlich versendete Patientendaten eben nicht einfach nur gegen eine Firmenphilosophie verstößt, dann ist man möglicherweise für jedes Hilfsmittel dankbar, denn manchmal hält doppelt eben doch besser.

  9. Re: Das ist schon echt dreist

    Autor: fams 05.08.20 - 06:42

    Das Problem sollte keines sein.
    Bei solchen Datenschutzauflagen darf das interne Netz sowieso nicht irgendwie mit dem Internet verbunden sein.

  10. Re: Das ist schon echt dreist

    Autor: ConstantinPrime 05.08.20 - 07:13

    Ich habe gerade mal gesucht, aber nicht wirklich etwas brauchbares gefunden. SInd die Telemetriedaten wirklich über die Lizenz abgedeckt?

    Also wenn ich die abschalte, verstoße ich dann gegen Lizenzbestimmungen?
    Microsoft verweist auf Infos im TrustCenter, das ist zwar Teil von Microsoft, aber einen Zusammenhang zu den Lizenzbestimmungen konnte ich da nicht herstellen.

    Weißt du da mehr?

  11. Re: Das ist schon echt dreist

    Autor: Kein Kommentar 05.08.20 - 07:14

    Nasenbaer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...
    > Was dem AfD-Anhänger der ach so böse Ausländer, ist dem
    > Möchtegern-IT-Experten die angebliche Sammelwut von Microsoft: Da braucht
    > es keine Belege oder Beweise, es reicht die diffuse Angst um hetzen zu
    > können.
    >
    > Um es kurz zu machen: Mich stört nicht, dass sowas hinterfragt und
    > unabhängig geprüft wird - ganz in Gegenteil. Mich stört jedoch die oftmals
    > undifferenzierte Auseinandersetzung mit dem Thema.

    Irgendwie geb ich dir da schon ein wenig recht... so wirklich wissen tut keiner was MS alles mit den Daten macht.

    Andererseits willst du uns wirklich sagen das man einem Großkonzern blind vertrauen soll? Na gut du meintest ja " Mich stört nicht, dass sowas hinterfragt und unabhängig geprüft wird..." ABER wieso ist dann Telemetrie pflicht? Wieso gibt es keinen opt-out?
    Genauso wie MS unbedingt will das man seine Dienste nutzt. Gut dort gibt es oft einen opt-out. Aber der wird regelmäßig resettet oder richtig kompliziert gestaltet. Für was also dieser enorme Aufwand? Und jetzt ist man aus der Spinner Nische (alias AFD Anhänger) definitiv raus.
    Das kannst du höchstens jemanden unterstellen der massiv gegen Ubuntu wettert



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 05.08.20 07:32 durch Kein Kommentar.

  12. Re: Das ist schon echt dreist

    Autor: FreiGeistler 05.08.20 - 08:07

    Nasenbaer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zumal jeder mit etwas Verstand und Entwickler-Erfahrung weiß wie hilfreich
    > und wichtig Telemetriedaten sind. Niemand bei MS interessiert sich für die
    > creepy-Vorlieben der Nutzer. Stattdessen geht es darum Fehler analysieren
    > zu können. Genauso wenig wie man per Ferndiagnose klären kann warum ein
    > Drucker nicht druckt, ohne weitere Infos zu einzuholen, kann man auch keine
    > Bluescreens fixen ohne zu wissen was in dem Moment passiert ist.
    >
    > Hier mal Lektüre als Einstieg: www.zdnet.com
    >
    > Natürlich müssen Interessen abgewogen werden und der Zweck kritisch
    > hinterfragt werden, es fühlt sich bei diesem Thema aber schon lange anders
    > an.
    > Was dem AfD-Anhänger der ach so böse Ausländer, ist dem
    > Möchtegern-IT-Experten die angebliche Sammelwut von Microsoft: Da braucht
    > es keine Belege oder Beweise, es reicht die diffuse Angst um hetzen zu
    > können.

    Hast du die letzten paar Jahre unter einem Stein gelebt oder ist das selektive Wahrnehmung?
    Nein, MS sammelt nicht nur Daten fürs debugging. Der Ansicht ist sowohl die deutsche als auch die niederländische Datenschutzbehörde, weshalb sich das nun die EU ansehen will. Nutze die Suchfunktion von Golem.

  13. Re: Das ist schon echt dreist

    Autor: FreiGeistler 05.08.20 - 08:13

    Kein Kommentar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Irgendwie geb ich dir da schon ein wenig recht... so wirklich wissen tut
    > keiner was MS alles mit den Daten macht.
    > ...

    Siehe DSGVO ;-)

  14. Re: Das ist schon echt dreist

    Autor: chefin 05.08.20 - 08:20

    Es geht nicht drum, was für Daten fliesen oder nicht. Sondern wer das bestimmt. Ich benutze zb viel Google Dienste. Und zwangsläufig muss ich dann Daten an Google schicken. Teilweise sogar nötig, wenn ich zb Standortfreigabe aktiviere damit meine Freundin weis wo ich unterwegs bin. Ich will das so, also mache ich es und weis was dann für Daten freigebe. Genauso mit anderen Diensten. Und wo ich es nicht will, lass ich es.

    Diese Wahl fehlt bei MS.

    Allerdings, die Hostdatei manipulieren ist definitiv einer Schadsoftware zuzuordnen. Den die meisten die hier mitlesen, entlockt diese Sperre nur ein müdes Lächeln. Alle die es nicht hinbekommen und am Defender schon scheitern, tun gut da die Finger weg zu lassen. Den man schaltet damit auch Updates aus. Und Lizensüberprüfung, was später zu weiteren Problemen führt die man lösen muss. Und irgendwann geht auch Netflix und Co nicht mehr, weil das DRM veraltet ist.

    Ich kann daher durchaus verstehen, das MS hier helfend eingreift, dabei aber kommunikativ Legasteniker ist. Nicht so einfach es hier richtig zu machen.

  15. Re: Das ist schon echt dreist

    Autor: wsteger 05.08.20 - 08:30

    Genau für sowas gibt es die "Enterprise"-Versionen von Windows, wo man die Telemetrie komplett abschalten kann.

  16. Re: Das ist schon echt dreist

    Autor: DrLindner 05.08.20 - 08:32

    Nasenbaer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ui ja das ist total dreist. Gerade noch den Lizenzbedingungen zugestimmt
    > und dann machen die auch noch was drin steht. So war das nicht vereinbart!
    > Ach Mist, war es ja doch. :/
    >
    > Zumal jeder mit etwas Verstand und Entwickler-Erfahrung weiß wie hilfreich
    > und wichtig Telemetriedaten sind. Niemand bei MS interessiert sich für die
    > creepy-Vorlieben der Nutzer. Stattdessen geht es darum Fehler analysieren
    > zu können. Genauso wenig wie man per Ferndiagnose klären kann warum ein
    > Drucker nicht druckt, ohne weitere Infos zu einzuholen, kann man auch keine
    > Bluescreens fixen ohne zu wissen was in dem Moment passiert ist.
    >
    > Hier mal Lektüre als Einstieg: www.zdnet.com
    >
    > Natürlich müssen Interessen abgewogen werden und der Zweck kritisch
    > hinterfragt werden, es fühlt sich bei diesem Thema aber schon lange anders
    > an.
    > Was dem AfD-Anhänger der ach so böse Ausländer, ist dem
    > Möchtegern-IT-Experten die angebliche Sammelwut von Microsoft: Da braucht
    > es keine Belege oder Beweise, es reicht die diffuse Angst um hetzen zu
    > können.
    >
    > Um es kurz zu machen: Mich stört nicht, dass sowas hinterfragt und
    > unabhängig geprüft wird - ganz in Gegenteil. Mich stört jedoch die oftmals
    > undifferenzierte Auseinandersetzung mit dem Thema.

    Der einzige der hetzt, bist du.

  17. Re: Das ist schon echt dreist

    Autor: flasherle 05.08.20 - 08:37

    Genau das vergessen hier die meisten...

  18. Re: Das ist schon echt dreist

    Autor: flasherle 05.08.20 - 08:39

    wenn dir das wichtig ist, dann einfach mit der enterprise version das ganze abschalten. man kann halt nicht ne billige version kaufen und sich dann über die nachteile beschweren. oder würdest du dich auch beschweren warum die sitze in der a klasse nicht so viel können wie in der s-klasse?

  19. Re: Das ist schon echt dreist

    Autor: Neremyn 05.08.20 - 08:44

    chefin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es geht nicht drum, was für Daten fliesen oder nicht. Sondern wer das
    > bestimmt. Ich benutze zb viel Google Dienste. Und zwangsläufig muss ich
    > dann Daten an Google schicken. Teilweise sogar nötig, wenn ich zb
    > Standortfreigabe aktiviere damit meine Freundin weis wo ich unterwegs bin.
    > Ich will das so, also mache ich es und weis was dann für Daten freigebe.
    > Genauso mit anderen Diensten. Und wo ich es nicht will, lass ich es.
    >
    > Diese Wahl fehlt bei MS.

    Google ist hier evt. nicht das beste beispiel(die Funken ja mehr als MS) aber vom Prinzip her gebe ich dir recht Datenschutz heißt nicht nur Schützen der Daten sondern auch das Schützenswerte Daten gar nicht erst irgendwo hinkommen wo ich als Nutzer keinen Einfluss(die DSGVO spricht mir zwar rechte zu aber wir wissen ja alle wie gut diese eingehalten werden.) mehr nehmen kann.

    > Allerdings, die Hostdatei manipulieren ist definitiv einer Schadsoftware
    > zuzuordnen. Den die meisten die hier mitlesen, entlockt diese Sperre nur
    > ein müdes Lächeln. Alle die es nicht hinbekommen und am Defender schon
    > scheitern, tun gut da die Finger weg zu lassen. Den man schaltet damit auch
    > Updates aus. Und Lizensüberprüfung, was später zu weiteren Problemen führt
    > die man lösen muss. Und irgendwann geht auch Netflix und Co nicht mehr,
    > weil das DRM veraltet ist.
    >
    > Ich kann daher durchaus verstehen, das MS hier helfend eingreift, dabei
    > aber kommunikativ Legasteniker ist. Nicht so einfach es hier richtig zu
    > machen.

    Andererseits finde ich das ganze nicht soo dramatisch wenn ich nun halt zuerst in den Windows-Defender Einstellungen(und nicht irgendwie in der registry) eine Hacken rausnehmen("Verhindere das Blockieren von Kritischen MS Diensten") muss und danach erst fröhlich über die Host Dateien alle MS Dienste Blocken kann.
    Ich meine es wäre ja auch Doof wenn ich versehentlich z.B. die Sicherheitsupdates Domain blockiere.

    Allerdings sollten Telemetry Daten Transparent sein und der Kunde darüber bescheid wissen und bestimmen können was er sendet. Evt. möchte ich ja vieles senden aber z.B. nicht irgendwelche Meta Daten über Maus Treiber oder was auch immer oder keine Informationen über meien Bildschirm Größe oder überhaupt nix wenn ich gerade eine VM verwende oder was auch immer die Gründe sein sollten.
    Im Endeffekt leide ich als Nutzer ja auch darunter wenn ich keine Telemetry sende andererseits gibt es genug gründe warum ich über meine Daten selbst bestimmen dürfen sollte.

  20. Re: Das ist schon echt dreist

    Autor: raidmyck 05.08.20 - 08:46

    flasherle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wenn dir das wichtig ist, dann einfach mit der enterprise version das ganze
    > abschalten. man kann halt nicht ne billige version kaufen und sich dann
    > über die nachteile beschweren. oder würdest du dich auch beschweren warum
    > die sitze in der a klasse nicht so viel können wie in der s-klasse?

    Genau, Datenschutz nur für diejenigen, die es sich leisten können!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hydro Aluminium Rolled Products GmbH, Grevenbroich
  2. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Einsatzorte
  3. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte
  4. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Dresden, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,49€
  2. 25,99€
  3. (u. a. Death Stranding für 39,99€, Bloodstained: Ritual of the Night für 17,99€, Journey to...
  4. 59,99€ / Retail: 52,63€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de