1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows Store: Nutzer…

Immer ist Microsoft der Böse.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Immer ist Microsoft der Böse.

    Autor: Turkishflavor 29.08.14 - 10:18

    Apple und Google haben zwar dasselbe Problem, aber bei denen ist es ja nicht schlimm. Nur wenn das Problem bei Microsoft ist, ist es schlimm.

    Außerdem die Nutzer kriegen doch ihr Geld zurück. Wo ist das Problem? Außerdem kenne ich niemanden, der sich darüber beschwert.

  2. Re: Immer ist Microsoft der Böse.

    Autor: /mecki78 29.08.14 - 10:43

    Turkishflavor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Apple und Google haben zwar dasselbe Problem,

    Wo bitte hat Apple das gleiche Problem? Wonach muss ich bitte im AppStore suchen, um diverse Fake Apps gelistet zu bekommen? Das würde ich jetzt aber wirklich mal gerne wissen.

    Keine Ahnung wie das bei Google ist, aber Apple ist wirklich der aller letzte Verein auf der Welt, dem du verwerfen kannst, dass die Apps "einfach so durchwinken"; im Gegenteil, wenn eine App wo scheitert, dann mit höchster Wahrscheinlichkeit im AppStore. Selbst wenn eine App es in Googles Playstore und in den Windows Store geschafft hat, kann sie immer noch am AppStore von Apple scheitern.

    > Außerdem die Nutzer kriegen doch ihr Geld zurück.

    Nur wenn sie es merken und sich aktiv beschweren oder wenn Microsoft es merkt und die App löscht. Die ganzen Käufer von den Fake Apps, die es jetzt noch im Store gibt, haben gar nichts bekommen, wenn sie sich nicht beschwert haben.

    > Außerdem kenne ich niemanden, der sich darüber beschwert.

    Außerdem verwendest du außerdem relativ häufig. Und das ist ja umso schlimmer, dass sich niemand beschwert, weil dann haben Leute völlig umsonst für eine kostenlose App gezahlt. Mit anderen Worten: Sie wurden beschissen und wissen es nicht einmal.

    Und ja, Microsoft ist böse. Google ist einfach nur naive, die sind nicht absichtlich böse, und Apple träumt von einer perfekten Welt und versucht diese durch Kontrolle zu erzwingen, aber Microsoft ist einfach nur böse, das waren die schon immer und das ist das Geheimnis ihres ganzen Erfolges: Mit "Freundlichkeit" gewinnt man keine Kriege (Vertragskriege, Softwarekriege, OS Kriege, Browserkriege, Standardskriege, Patentkriege, Marktdominanzkriege, usw.)

    /Mecki

  3. Re: Immer ist Microsoft der Böse.

    Autor: Anonymer Nutzer 29.08.14 - 10:47

    > Außerdem kenne ich niemanden, der sich darüber beschwert.

    Das könnte aber einen ganz anderen Grund haben!

  4. Re: Immer ist Microsoft der Böse.

    Autor: Bouncy 29.08.14 - 10:47

    Turkishflavor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Apple und Google haben zwar dasselbe Problem,
    Haben sie? Kann ich so nicht nachvollziehen, mach doch mal Screenshots...
    > Außerdem die Nutzer kriegen doch ihr Geld zurück. Wo ist das Problem?
    Dass es unklar ist, in welchen Fällen das passiert. Steht doch deutlich im Artikel, was das Problem ist: man bekommt nur Geld zurück, wenn man Programme aus einer unbekannten Liste gekauft hat.
    > Außerdem kenne ich niemanden, der sich darüber beschwert.
    Ich kenne auch niemanden, der sich über die Arbeitslager in Nordkorea beschwert. Also existiert das Problem nicht, wenn du niemanden kennst, der sich beschwert?

  5. Re: Immer ist Microsoft der Böse.

    Autor: awgher 29.08.14 - 11:00

    Bouncy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Turkishflavor schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Apple und Google haben zwar dasselbe Problem,
    > Haben sie? Kann ich so nicht nachvollziehen, mach doch mal Screenshots...
    > > Außerdem die Nutzer kriegen doch ihr Geld zurück. Wo ist das Problem?
    > Dass es unklar ist, in welchen Fällen das passiert. Steht doch deutlich im
    > Artikel, was das Problem ist: man bekommt nur Geld zurück, wenn man
    > Programme aus einer unbekannten Liste gekauft hat.
    > > Außerdem kenne ich niemanden, der sich darüber beschwert.
    > Ich kenne auch niemanden, der sich über die Arbeitslager in Nordkorea
    > beschwert. Also existiert das Problem nicht, wenn du niemanden kennst, der
    > sich beschwert?

    Das es FakeApps bei Android gibt, ist kein Geheimnis.

    [www.computerworld.com]
    [nakedsecurity.sophos.com]
    [www.pcworld.com]
    Glaube aber nicht das Golem darüber berichtet hat, kann mich aber auch irren.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.08.14 11:01 durch awgher.

  6. Re: Immer ist Microsoft der Böse.

    Autor: Differenzdiskriminator 29.08.14 - 11:10

    /mecki78 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Keine Ahnung wie das bei Google ist, aber Apple ist wirklich der aller
    > letzte Verein auf der Welt, dem du verwerfen kannst, dass die Apps "einfach
    > so durchwinken"; im Gegenteil, wenn eine App wo scheitert, dann mit
    > höchster Wahrscheinlichkeit im AppStore. Selbst wenn eine App es in Googles
    > Playstore und in den Windows Store geschafft hat, kann sie immer noch am
    > AppStore von Apple scheitern.
    Auch bei Apple findet sich viel Müll, wenn auch anders gemacht. Da wird eben minimal das Icon verändert o.Ä.

    Apple hat dasselbe Problem wie Microsoft: Die Suche ist einfach nur mies. Bei Apple findet man eine bestimmte, vllt etwas selterne, App nur dann, wenn man den exakten Namen weiß. Das klappt bei Google um Welten besser.

  7. Re: Immer ist Microsoft der Böse.

    Autor: koflor 29.08.14 - 11:11

    Ich selbst verteidige zwar oft Windows 8 gegen Bullshit-Behauptungen aber bei den Fake-Apps ist mir selbst schon oft der Kragen geplatzt, weil es unglaublich dreiste Apps gibt und man sich schon wundern muss, wie die es überhaupt in den Shop geschafft haben. Die Krönung war, dass der Link im Shop zum Melden einer App überhaupt nicht funktioniert hat!
    Und neu ist das Problem auch nicht. Ich habe schon oft bei DrWindows gelesen, wie das dort ein Thema war.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.08.14 11:12 durch koflor.

  8. Re: Immer ist Microsoft der Böse.

    Autor: zZz 29.08.14 - 11:24

    /mecki78 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Turkishflavor schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Apple und Google haben zwar dasselbe Problem,
    >
    > Wo bitte hat Apple das gleiche Problem? Wonach muss ich bitte im AppStore
    > suchen, um diverse Fake Apps gelistet zu bekommen? Das würde ich jetzt aber
    > wirklich mal gerne wissen.

    Bin vor Jahren mal mit einer vermeintlichen car2go App auf die Fresse geflogen. Da wurde die normale "car2go" App und "car2go Pro" angeboten, letztere konnte mehr. Nur leider waren auf der Karte der Pro-App auch Tankstellen eingezeichnet, die gar nicht zu den Partnern von car2go gehören. Die Pro-App hatte dazu noch (wohl zu Unrecht) das offizielle car2go Logo verwendet und eben suggeriert, dass es sich um eine offizielle App handelt.

    Gut, das ist jetzt mindestens 2 Jahre her und mittlerweile verwendet der Hersteller der Pro-App auch ein anderes Logo. Aber ein Beispiel ist es allemal. Wobei ich mich frage, ob das wirklich in der Verantwortung des AppStore-Betreibers liegt, ich kann mir denken, dass es in der Verantwortung des Inhaber von Wort- und Bildmarke liegt, gegen falsche Apps vorzugehen. Nicht, dass das besonders praktikabel wäre, aber das ein anderes Thema.

    Edit: Problematisch wird das ganze wohl bei OpenSource-Apps oder hat sich beispielsweise VideoLAN die Pylone schützen lassen? Da wird es dann schon schwieriger, das Original von Fälschung zu unterscheiden.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.08.14 11:27 durch zZz.

  9. Re: Immer ist Microsoft der Böse.

    Autor: /mecki78 29.08.14 - 11:51

    Differenzdiskriminator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auch bei Apple findet sich viel Müll, wenn auch anders gemacht.

    Wieder nur eine Behauptung. Zeig mir doch mal ein konkretes Beispiel.

    > Apple hat dasselbe Problem wie Microsoft: Die Suche ist einfach nur mies.

    Da ist überhaupt nichts mies an der Suche. Vielleicht liegt das Problem hier eher am suchenden.

    > Bei Apple findet man eine bestimmte, vllt etwas selterne, App nur dann,
    > wenn man den exakten Namen weiß. Das klappt bei Google um Welten besser.

    Beispiel? Was findest du bei Apple nicht, wenn du wonach suchst, dass man deiner Meinung dabei finden sollte? Entweder lieferst du konkrete Beispiele oder hörst auf hier irgendwelchen haltlosen Behauptungen zu posten.

    /Mecki

  10. Re: Immer ist Microsoft der Böse.

    Autor: Pete Sabacker 29.08.14 - 11:55

    Turkishflavor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Apple und Google haben zwar dasselbe Problem, aber bei denen ist es ja
    > nicht schlimm.

    Also ich finde im Apple App Store auf Anhieb nur eine YouTube-App. Diesmal ist Microsoft nunmal Schuld. Und das ist insofern schlimm, als dass sie sich dadurch selbst potenzielle Kunden vergraulen.

  11. Re: Immer ist Microsoft der Böse.

    Autor: awgher 29.08.14 - 11:59

    Pete Sabacker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Turkishflavor schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Apple und Google haben zwar dasselbe Problem, aber bei denen ist es ja
    > > nicht schlimm.
    >
    > Also ich finde im Apple App Store auf Anhieb nur eine YouTube-App. Diesmal
    > ist Microsoft nunmal Schuld. Und das ist insofern schlimm, als dass sie
    > sich dadurch selbst potenzielle Kunden vergraulen.

    Google ist auch nicht ganz unschuldig. Was soll man schon offizielles finden, wenn Google keine offizielle App anbietet.

  12. Re: Immer ist Microsoft der Böse.

    Autor: /mecki78 29.08.14 - 12:10

    zZz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gut, das ist jetzt mindestens 2 Jahre her und mittlerweile verwendet der
    > Hersteller der Pro-App auch ein anderes Logo. Aber ein Beispiel ist es
    > allemal.

    Ein einziges Beispiel... 2 Jahre alt? Das klingt mehr nach einem bedauerlichen Einzelfall als nach einem grundsätzlichen Problem. Ich habe ja nicht behauptet, dass es gar nie und keinen Umständen mal bei einer App vorkommt... und überhaupt, es ist ja auch völlig in Ordnung, dass es für den gleichen Dienst mehrere Apps gibt, wenn der Hersteller z.B. eine API bietet, die alle Entwickler nutzen dürfen.

    >Wobei ich mich frage, ob das wirklich in der Verantwortung des
    > AppStore-Betreibers liegt, ich kann mir denken, dass es in der
    > Verantwortung des Inhaber von Wort- und Bildmarke liegt, gegen falsche Apps
    > vorzugehen.

    Apples AppStore Richtlinien verbieten dir IIRC dass du ein Icon oder einen Namen verwendest, der die Rechte Dritter verletzt. Auch wenn es also Apple egal sein könnte ist das dennoch ein verstoß, der auch sofort geahndet wird, wenn du ihn meldest oder Apple selber zu diesem Schluss kommt.

    > Edit: Problematisch wird das ganze wohl bei OpenSource-Apps oder hat sich
    > beispielsweise VideoLAN die Pylone schützen lassen?

    Das du deine eigene Version von OpenSource Apps machen darfst und auch vertreiben darfst (auch gegen Geld, wenn du magst) ist doch Teil der OpenSource Idee, das ist Teil der Freiheit in "Free Software" (Free as in freedom, not as in free beer). Das zu verbieten würden doch gegen die Grundidee dahinter verstoßen. Die VideoLAN Organisation hat nicht mehr Rechte am VLC Player als du oder ich, außer sie haben sich eben entsprechende Markenrechte gesichert und laut ihrer Webseite haben sie genau das getan.

    /Mecki

  13. Re: Immer ist Microsoft der Böse.

    Autor: violator 29.08.14 - 12:23

    Versuchsperson schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Außerdem kenne ich niemanden, der sich darüber beschwert.
    >
    > Das könnte aber einen ganz anderen Grund haben!


    Bei Android hat sich auch niemand beschwert, dass der 3¤ Virenscanner gar nicht funktioniert hat, weil Fake. Da gabs ja sogar Lob und tolle Bewertungen, weil der so performant usw. ist. :D

  14. Re: Immer ist Microsoft der Böse.

    Autor: Anonymer Nutzer 29.08.14 - 13:09

    > Bei Android hat sich auch niemand beschwert, dass der 3¤ Virenscanner gar
    > nicht funktioniert hat, weil Fake. Da gabs ja sogar Lob und tolle
    > Bewertungen, weil der so performant usw. ist. :D

    Kann ich nachvollziehen! Ich sehe Android-Virenscanner auch eher als verteilten, weltweiten Intelligenztest. Wie bei allen Tests sollte man sich nicht wundern wenn dabei Ergebnisse herauskommen die man nicht mag.

  15. Re: Immer ist Microsoft der Böse.

    Autor: violator 29.08.14 - 14:48

    Ich erinnere mich noch daran, als Flappy Bird ein Hit wurde.

    Und auf einmal war der Androidstore voll mit Floppy Bird, Bloppy Bird, Schluppy Fish, Flippy Bear, Birdy Bird, Flumpy Toad, Fruppy Bart und sonstigem ähnlich klingendem Müll, was natürlich wohl hauptsächlich mit Werbung zugemüllte Apps waren, die alle Rechte haben wollten. (nicht dass sich das viel von den anderen Androidapps unterscheidet, aber immerhin)

  16. Re: Immer ist Apple/Microsoft/Google/Linux der Böse.

    Autor: Codemonkey 29.08.14 - 15:01

    Ich erinnere mich noch an das geheule hier im Forum als Apple ihre Entwicklerverträge geändert hat und Apps rausgeworfen haben die redundant sind. Die 100te Taschenlampen und Furzgeräuscheapp usw.

    Generell gehen die meisten Foristen leider davon aus, das das was sie machen und der Weg wie sie es machen, der einzig gangbare Weg ist und alles andere somit falsch.

    Mein Lieblingswerkzeug ist der Schraubenzieher, damit kann man Schrauben und Nägel befestigen und entfernen.

  17. Re: Immer ist Microsoft der Böse.

    Autor: Differenzdiskriminator 29.08.14 - 21:26

    /mecki78 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieder nur eine Behauptung. Zeig mir doch mal ein konkretes Beispiel.
    Beispiel:

    http://www.dailydot.com/business/iblacklist-manager-apple-app-store/

    > Da ist überhaupt nichts mies an der Suche. Vielleicht liegt das Problem
    > hier eher am suchenden.
    Sorry, wenn ich den Namen der App nicht kenne und nur zwei drei Begriffe, die die grobe Funktion beschreiben, finde ich fast nichts. Zumindest nicht die App, die ich suche.

    Da ist Google schlicht um Welten besser, ist bei nüchterner Betrachtung einfach so.

    > Beispiel? Was findest du bei Apple nicht, wenn du wonach suchst, dass man
    > deiner Meinung dabei finden sollte? Entweder lieferst du konkrete Beispiele
    > oder hörst auf hier irgendwelchen haltlosen Behauptungen zu posten.
    Versuch eine beliebige App anhand von zwei drei Begriffen, die ihre Funktion beschreiben, zu finden. Klappt bei Google problemlos, bei Apple - eine Katastrophe.

  18. Re: Immer ist Microsoft der Böse.

    Autor: Mr.Alarma 01.09.14 - 14:40

    Ich habe zwei verschiedene Apps mit zwei verscheidenen Namen zu zwei verscheidenen Zeitpunkten gekauft. Und trotzdem sind es die komplett gleichen nichtfunktionierenden Apps. WTF? (zum glück gratis)
    Microsoft Marcetplace isn Witz. Aber schnell groß geworden. Damals konnte man die Apps im store noch von 4 Händen abzählen :P

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Frankfurt
  2. Dataport, verschiedene Standorte
  3. Bistum Augsburg, Augsburg
  4. Stadt Frankfurt am Main, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Surface Pro 7 für 759€, Surface Go 2 Essentials Bundle für 567,99€, Surface Pro X für...
  2. (u. a. Call of Duty: Modern Warfare für 41,99€, Elex für 12,99€, Giana Sisters 2D für 1...
  3. (u. a. Descendants 3: Die Nachkommen für 8,99€ (DVD), Glass (Blu-ray) für 9,97€, Scrubs: Die...
  4. 1.488€ (Vergleichspreis 1.599€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


DSGVO: Nicht weniger als Staatsversagen
DSGVO
Nicht weniger als Staatsversagen

Unterfinanziert und wirkungslos - so zeigen sich die europäischen Datenschutzbehörden nach zwei Jahren DSGVO gegenüber Konzernen wie Google und Facebook.
Eine Analyse von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Datenschutzverstöße EuGH soll über Verbandsklagerecht entscheiden
  2. DSGVO Proton vergisst Git-Zugang auf Datenschutzwebseite
  3. DSGVO Iren sollen Facebook an EU-Datenschützer abgeben

Big Blue Button: Wie CCC-Urgesteine gegen Teams und Zoom kämpfen
Big Blue Button
Wie CCC-Urgesteine gegen Teams und Zoom kämpfen

Ein Verein aus dem Umfeld des CCC zeigt in Berlin, wie sich Schulen mit Open Source digitalisieren lassen. Schüler, Eltern und Lehrer sind begeistert.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Mint-Allianz Wir bleiben schlau! Wir bleiben unwissend!
  2. Programmieren lernen Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex

Ikea Trådfri im Test: Das preisgünstige Smart-Home-System
Ikea Trådfri im Test
Das preisgünstige Smart-Home-System

Ikea beweist, dass ein gutes Smart-Home-System nicht sündhaft teuer sein muss - und das Grundprinzip gefällt uns besser als bei Philips Hue.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Ikea Trådfri Fehlerhafte Firmware ändert Schaltverhalten der Lampen
  2. Fyrtur und Kadrilj Ikeas smarte Rollos lernen Homekit
  3. Trådfri Ikeas dimmbares Filament-Leuchtmittel kostet 10 Euro