1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows Threshold: Desktop-PCs…
  6. Thema

atm in vielen bereichen "zurück auf los"

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: atm in vielen bereichen "zurück auf los"

    Autor: Himmerlarschundzwirn 02.07.14 - 09:25

    Also grundsätzlich muss man, um Office auf dem TS zu betreiben, entsprechende Lizenzen kaufen. Mit den "normalen" darf man das nicht. Funktioniert hat es trotzdem, aber nur bis Office 2003, soweit ich weiß.

  2. Re: atm in vielen bereichen "zurück auf los"

    Autor: Himmerlarschundzwirn 02.07.14 - 09:29

    spantherix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Eine Firma die mit MSO arbeitet, würde ich nicht als Partner haben wollen ;D

    Irgendwie habe ich den Eindruck, dass du diesbezüglich ein wenig realitätsfern argumentierst. Oder aber, du arbeitest in einer Firma, die sich das wirklich aussuchen kann, aber in der Position befinden sich die wenigsten.

    MSO ist Industriestandard, aus die Maus. Was da irgendwelche Organisationen festlegen, deren einzige Arbeit es ist, sowas festzulegen, spielt keine Rolle, wenn es um bares Geld geht.

  3. Re: atm in vielen bereichen "zurück auf los"

    Autor: Himmerlarschundzwirn 02.07.14 - 09:30

    Es interessiert mich ja wirklich, wo du arbeitest... :-D

  4. Re: atm in vielen bereichen "zurück auf los"

    Autor: Moriati 02.07.14 - 09:32

    Lizenzrechtlich musste das aber schon immer eine Corporate sein. Die haben es halt einfach mit 2010 technisch unterbunden....
    In Firmen würde ich eh immer zu den Volumenlizenzen greifen. Allein was bei dem Gehampel mit den Key-Cards und der Registrierung an Zeit drauf geht + der rotzige Telefonaktivierungswahnsinn, wenn man es neuinstallieren will. Da ist der höhere Anschaffungspreis schnell rausgeholt, jedenfall sofern man den Aufwand für den IT Service bezahlen muss.

  5. Re: atm in vielen bereichen "zurück auf los"

    Autor: Anonymer Nutzer 02.07.14 - 09:53

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Irgendwie habe ich den Eindruck, dass du diesbezüglich ein wenig
    > realitätsfern argumentierst. Oder aber, du arbeitest in einer Firma, die
    > sich das wirklich aussuchen kann, aber in der Position befinden sich die
    > wenigsten.
    >
    > MSO ist Industriestandard, aus die Maus. Was da irgendwelche Organisationen
    > festlegen, deren einzige Arbeit es ist, sowas festzulegen, spielt keine
    > Rolle, wenn es um bares Geld geht.

    Für wen ist es Industriestandard? Für Ewiggestrige, die gerne in den Microsoft Fesseln bleiben wollen? :-) Etwas kaputtes ist meiner Meinung nach kein Standard. Es ist ein Krampf. Das es bei Firmensachen um bares Geld geht spielt ebenfalls keine Rolle. Denn egal ob man über LibreOffice oder MSO bares Geld verdient, ist komplett irrelevant. Nur das man mit LibreOffice frei ist und einen "echten" Standard nutzt, der Interoperatibilität gewährleistet.

  6. Re: atm in vielen bereichen "zurück auf los"

    Autor: Anonymer Nutzer 02.07.14 - 09:54

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es interessiert mich ja wirklich, wo du arbeitest... :-D

    Nix da! Mein Platz! :P
    Quäl du dich mal schön weiter mit den Ribbons und Kacheln! xD

  7. Re: atm in vielen bereichen "zurück auf los"

    Autor: Jan.Rainer 02.07.14 - 09:55

    Sehe ich auch so :-)


    wir haben aber Thunderbird drauf... obwohl wir Outlook alle haben sollen wir TB nutzten :/

  8. Re: atm in vielen bereichen "zurück auf los"

    Autor: Anonymer Nutzer 02.07.14 - 10:03

    Jan.Rainer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sehe ich auch so :-)
    >
    > wir haben aber Thunderbird drauf... obwohl wir Outlook alle haben sollen
    > wir TB nutzten :/

    Passend dazu: https://www.youtube.com/watch?v=ZSdt2wzZEzM

    xD

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig
  2. Media Cologne GmbH, Hürth
  3. CITTI Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Kiel
  4. über duerenhoff GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. (-14%) 42,99€
  3. 3,74€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Frauen in der Technik: Von wegen keine Vorbilder!
Frauen in der Technik
Von wegen keine Vorbilder!

Technik, also auch Computertechnik, war schon immer ein männlich dominiertes Feld. Das heißt aber nicht, dass es in der Geschichte keine bedeutenden Programmiererinnen gab. Besonders das Militär zeigte reges Interesse an den Fähigkeiten von Frauen.
Von Valerie Lux

  1. Bewerber für IT-Jobs Unzureichend qualifiziert, zu wenig erfahren oder zu teuer
  2. Männer und Frauen in der IT Gibt es wirklich Chancengleichheit in Deutschland?
  3. HR-Analytics Weshalb Mitarbeiter kündigen

Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


    Nasa: Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner
    Nasa
    Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner

    Vergessene Tabelleneinträge, fehlende Zeitabfragen und störende Mobilfunksignale sollen ursächlich für die Probleme beim Testflug des Starliner-Raumschiffs gewesen sein. Das seien aber nur Symptome des Zusammenbruchs der Sicherheitsprozeduren in der Softwareentwicklung von Boeing. Parallelen zur Boeing 737 MAX werden deutlich.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

    1. Nasa Boeings Starliner hatte noch einen schweren Softwarefehler
    2. Boeing 777x Jungfernflug für das größte zweistrahlige Verkehrsflugzeug
    3. Boeing 2019 wurden mehr Flugzeuge storniert als bestellt

    1. Neue Infrastruktur: Berliner Kammergericht darf wieder ins Landesnetz
      Neue Infrastruktur
      Berliner Kammergericht darf wieder ins Landesnetz

      Fast ein halbes Jahr hat das Berliner Kammergericht nach einem Trojaner-Angriff im Notbetrieb gearbeitet. Nun soll das Gericht wieder ans Berliner Landesnetz angeschlossen werden - mit Laptops, die die Mitarbeiter statt USB-Sticks mit nach Hause nehmen können.

    2. EU-Kommission: Behördenmitarbeiter sollen Signal verwenden
      EU-Kommission
      Behördenmitarbeiter sollen Signal verwenden

      Nach Datenpannen und Spionage setzt die EU-Kommission auf den Messenger Signal. Allerdings kann der Messenger nicht zur Kommunikation mit dem EU-Parlament eingesetzt werden - dort verbietet die IT-Abteilung die Installation und verweist auf Whatsapp.

    3. Shopify: Libra Association bekommt neues Mitglied
      Shopify
      Libra Association bekommt neues Mitglied

      Nach zahlreichen prominenten Abgängen im letzten Jahr bekommt Facebooks Digitalwährung Libra neuen Schwung: Die E-Commerce-Plattform Shopify tritt dem Projekt bei. Damit könnten rund eine Million Händler die Digitalwährung nutzen, sofern sie wie angekündigt dieses Jahr kommt.


    1. 15:33

    2. 14:24

    3. 13:37

    4. 13:12

    5. 12:40

    6. 19:41

    7. 17:39

    8. 16:32