1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows Threshold: Desktop-PCs…
  6. Thema

War das jetzt so schwer...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: War das jetzt so schwer...

    Autor: F4yt 01.07.14 - 18:30

    Zur Einführung von Vista und vor Sp2 war Aero auch noch kacke langsam und Ressourcenverschwendung. Seither sind halt die Systeme größer geworden, daher ist das Argument so nicht mehr unbedingt haltbar.

  2. Re: War das jetzt so schwer...

    Autor: Anonymer Nutzer 01.07.14 - 18:47

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > spantherix schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Was für ein Stuss...
    > >
    > > Abgesehen davon daß dieses "Szenario" komplett zusammengesponnen ist,
    >
    > Na klar, hab ich mir alles ausgedacht, dass man bei einer Baumstruktur viel
    > öfter klicken muss und dass die Elemente kleiner sind als bei Metro stimmt
    > auch nicht. Und kein Rentner auf der Welt hatte Probleme mit dem alten
    > Menü. Alles Lüge.

    Ich muss ganz genau ein einziges Mal klicken und zwar auf Start! Danach erst wieder wenn ich ein Programm aus dem Menü starten will! Und doof scrollen muss ich mich auch nicht, da die Icons eben nicht in Monstergröße vorliegen und daher mehr auf den Bildschirm passt...

    Außerdem übersichtlicher, da alphabetische Sortierung vertikal von oben nach unten angeordnet leichter zu überschauen ist als in andere Richtungen...

    Und wenn ein Rentner nicht einmal in die Einstellungen kommt und dort mal die Maus einstellen kann, sollte dieser Rentner sich ein besseres Hobby suchen daß er auch kann... Etwas einfacheres, stricken zum Beispiel...

  3. Re: War das jetzt so schwer...

    Autor: Anonymer Nutzer 01.07.14 - 18:51

    F4yt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mac OS hat halt den "Vorteil" das sich am grundlegenden Konzept nie was
    > getan hat. Es kamen irgendwann mal Dock und Spotlight hinzu, es lässt sich
    > aber grundlegend noch so bedienen wie zur Einführung, darum meckert da
    > keiner.

    Richtig. Warum sollte man auch Dinge ändern, die sich bewährt haben. Kunden wollen keine Versuchstiere sein für irgendwelche Spinnereien, sondern bewährte und nützliche Tools haben.

    > Bin aber ebenso für die Wahlmöglichkeit zwischen Metro und Startmenü. Hatte
    > auch zur Einführung schon vorgeschlagen, dass auf Workstations ggf. der
    > Desktop mit Startmenü voreingestellt ist und auf Mobilgeräten eben Metro
    > mit Startbildschirm.

    Das hatte ich früher auch schon moniert, daß man keine Wahlmöglichkeit hatte.

    > Es sollte bei einem System mit dem Verbreitungsgrat aber schlussendlich
    > immer dem Benutzer überlassen bleiben, was er will. Irgendwas
    > durchzudrücken, nur weil man es für den Fortschritt hält funktioniert, wie
    > hier zu sehen, eben nicht.

    Hoffentlich hat Microsoft das nun endlich kapiert.

  4. Re: War das jetzt so schwer...

    Autor: F4yt 01.07.14 - 19:10

    Wobei man als Mac OS Benutzer jetzt auch keine megamäßigen Anpassungsöglichkeiten hat. Wenn Apple also mal auf den Trichter kommt, alles radikal umzuschmeißen, könnte man vor einem ähnlichen Problem stehen...

  5. Re: War das jetzt so schwer...

    Autor: Anonymer Nutzer 01.07.14 - 19:19

    F4yt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wobei man als Mac OS Benutzer jetzt auch keine megamäßigen
    > Anpassungsöglichkeiten hat. Wenn Apple also mal auf den Trichter kommt,
    > alles radikal umzuschmeißen, könnte man vor einem ähnlichen Problem
    > stehen...

    Wenn Apple dies tut. Apple stand jedoch schon mal kurz vor dem Bankrott. Ich glaube nicht daß Apple das wiederholen möchte :-)

  6. Re: War das jetzt so schwer...

    Autor: violator 01.07.14 - 21:34

    spantherix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich muss ganz genau ein einziges Mal klicken und zwar auf Start! Danach
    > erst wieder wenn ich ein Programm aus dem Menü starten will! Und doof
    > scrollen muss ich mich auch nicht, da die Icons eben nicht in Monstergröße
    > vorliegen und daher mehr auf den Bildschirm passt...

    Also wenn ich was starten will, was nicht unbedingt mit A anfängt und in nem Unterordner liegt muss ich auf Start klicken, dann auf Alle Programme, dann runterscrollen, dann auf den Ordner klicken, dann auf den Unterordner klicken und dann auf die Verknüpfung klicken.

    In Metro geht sowas 1000x schneller, vor allem das Umsortieren von Verknüpfungen.

  7. Re: War das jetzt so schwer...

    Autor: violator 01.07.14 - 21:37

    spantherix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Richtig. Warum sollte man auch Dinge ändern, die sich bewährt haben.

    Weil nicht jedes Konzept bis in alle Ewigkeit funktioniert? Geräte und Anforderungen ändern sich nunmal mit der Zeit.

    Sieht man gut am alten Startmenü, das immer weiter aufgebläht und ausgelagert wurde.

  8. Re: War das jetzt so schwer...

    Autor: F4yt 01.07.14 - 22:06

    Oder man benutzt einfach die SuFu

  9. Re: War das jetzt so schwer...

    Autor: Anonymer Nutzer 01.07.14 - 22:23

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also wenn ich was starten will, was nicht unbedingt mit A anfängt und in
    > nem Unterordner liegt muss ich auf Start klicken, dann auf Alle Programme,
    > dann runterscrollen, dann auf den Ordner klicken, dann auf den Unterordner
    > klicken und dann auf die Verknüpfung klicken.

    Mein Beileid. Ich muss einfach nur auf den Verweis "zeigen" mit dem Mauszeiger und es öffnet sich von Geisterhand ganz alleine :D

    > In Metro geht sowas 1000x schneller, vor allem das Umsortieren von
    > Verknüpfungen.

    Dafür ist man in Metro ständig auch zu selbigem genötigt (Sortiererei), wenn "mal wieder" die Oberfläche zugemüllt wurde von irgendwelchen Installationen, wo für jeden einzelne Sache (sogar Weblinks...) alles vollgemüllt wurde! Macht man dies nicht, verkommt Metro zum Chaos und wird extrem unübersichtlich... Für Selbstverwirklicher vom Schlage Generation Facebook vielleicht geeignet, aber weniger zum produktiven arbeiten...

    Früher wurde etwas in den Programmordner gepackt und man sah dann eben nur diesen Programmordner. Übersichtlich sah man alle Programme als Ordner alphabetisch geordnet und jedes Programm hatte nur EINEN Eintrag! Klickte man dann auf diesen Ordner (oder wie bei mir mit draufzeigen) und öffnete ihn, dann lies man sich die zu diesem einen Programm gehörenden Verlinkungen anzeigen. Das schaffte Übersicht und Struktur!

    Aber was diskutier ich hier eigentlich, du weißt das doch eh nicht zu schätzen und bevorzugst lieber diese Chaos Oberfläche...

  10. Re: War das jetzt so schwer...

    Autor: Anonymer Nutzer 01.07.14 - 22:27

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weil nicht jedes Konzept bis in alle Ewigkeit funktioniert? Geräte und
    > Anforderungen ändern sich nunmal mit der Zeit.

    Tun sie das? Oder behauptest du das einfach nur mal um eine dümmliche Designentscheidung zu rechtfertigen. Wofür sollte man diese Änderung gutheißen? Was bringt sie mir? Sie bringt mir Ärger, zusätzliche Arbeit und umständlichere Steuerung! Das waren meine ersten Eindrücke beim benutzen von Metro! Und wäre die Oberfläche doch ach so perfekt, hätte ich mich sofort in ihr wohlgefühlt! Und eben nicht Kotzkrämpfe über dies und jenes bekommen! Eine gute Oberfläche braucht nicht erklärt zu werden, sie ist selbsterklärend!

    > Sieht man gut am alten Startmenü, das immer weiter aufgebläht und
    > ausgelagert wurde.

    Was für ein Stuss! Hätte man es nicht so verschlimmbessert, wie zB. der Versuch alles in ein Minifensterchen reinzuquetschen (was zur unübersichtlichen Katastrophe verkam und die Suche somit deutlich attraktiver machte...) dann wäre es bis heute immernoch das nonplusultra! Alle Programme in ein fix definiertes kleines Eckchen zu quetschen war eine der dümmsten Designentscheidungen aus dem Hause Microsoft!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke Herborn GmbH, Herborn
  2. Max Planck Institute for Human Development, Berlin
  3. Kiefel GmbH, Freilassing
  4. Stadtwerke München GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (u. a. 860 Evo 500 GB SSD für 74,00€, Portable T5 500 GB SSD 86,00€, Evo Select microSDXC 128...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
Leistungsschutzrecht
Drei Wörter sollen ...

Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
  2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
  3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

Energiegewinnung: Zu wenig Magma-Nachschub für die Geothermie
Energiegewinnung
Zu wenig Magma-Nachschub für die Geothermie

Bei Diskussionen über Geothermie klingt es oft so, als könnten vulkanisch aktive Gegenden wie Island den Rest der Welt mit Energie versorgen. Aber ein Blick auf die Zahlen zeigt, dass dieser Eindruck täuscht.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. E-Truck Nikola Tre wird in Ulm gebaut
  2. Wasserstoff Thyssen-Krupp will Stahlproduktion klimaneutral machen
  3. Energiewende Sonnen vermietet Solaranlagen und Elektroautos

Frauen in der Technik: Von wegen keine Vorbilder!
Frauen in der Technik
Von wegen keine Vorbilder!

Technik, also auch Computertechnik, war schon immer ein männlich dominiertes Feld. Das heißt aber nicht, dass es in der Geschichte keine bedeutenden Programmiererinnen gab. Besonders das Militär zeigte reges Interesse an den Fähigkeiten von Frauen.
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  2. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  3. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig

  1. SUV: Cadillac stellt erstes Elektrofahrzeug im April vor
    SUV
    Cadillac stellt erstes Elektrofahrzeug im April vor

    Cadillac will sein erstes Fahrzeug, das rein elektrisch angetrieben wird, im April 2020 zeigen. Es wird sich um einen SUV handeln.

  2. Digitalkamera: Panasonic entwickelt Sucher für Farbenblinde
    Digitalkamera
    Panasonic entwickelt Sucher für Farbenblinde

    Panasonic hat einen elektronischen Kamerasucher entwickelt, mit dem farbblinde Menschen genauso sehen können wie Normalsichtige.

  3. Elektromobilität: Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
    Elektromobilität
    Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen

    Vom neuen Umweltbonus für Elektroautos können künftig Käufer von Gebrauchtwagen profitieren. Neben einem zeitlichen Limit hat die Bundesregierung eine Obergrenze für die Kilometerzahl und den anrechenbaren Wertverlust festgelegt.


  1. 07:32

  2. 07:12

  3. 18:22

  4. 18:00

  5. 17:45

  6. 17:30

  7. 17:15

  8. 16:39