1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows Threshold: Desktop-PCs…

War das jetzt so schwer...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. War das jetzt so schwer...

    Autor: Freiheit statt Apple 01.07.14 - 08:33

    ...hat ja doch ne Weile gedauert, die von Anfang an offensichtlich richtige Entscheidung zu treffen ;)

  2. Re: War das jetzt so schwer...

    Autor: droptable 01.07.14 - 08:40

    +1

  3. Re: War das jetzt so schwer...

    Autor: LH 01.07.14 - 08:43

    "War das jetzt so schwer..."

    Natürlich, MS hatte schließlich eine Strategie, welche sie damit verfolgt haben.
    Das diese nicht aufging ist der Grund, warum sie nun zurück rudern. Ansonsten wären sie dem Weg weiter gefolgt.
    Es war durchaus nicht völlig klar, dass der Widerstand so lange andauern würde. Immerhin hat MS die Erfahrung machen müssen, dass viele Kritiken nach relativ kurzer Zeit verschwinden. Microsoft ging einfach davon aus, das der Anteil der Tablet- und Hybridnutzer deutlich schneller wachsen würde, sowie von einem kleineren Problem der User mit Metro über dem Desktop.
    So kann man sich irren.

  4. Re: War das jetzt so schwer...

    Autor: Phreeze 01.07.14 - 08:44

    LH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "War das jetzt so schwer..."
    >
    > Natürlich, MS hatte schließlich eine Strategie, welche sie damit verfolgt
    > haben.
    > Das diese nicht aufging ist der Grund, warum sie nun zurück rudern.
    > Ansonsten wären sie dem Weg weiter gefolgt.
    > Es war durchaus nicht völlig klar, dass der Widerstand so lange andauern
    > würde. Immerhin hat MS die Erfahrung machen müssen, dass viele Kritiken
    > nach relativ kurzer Zeit verschwinden. Microsoft ging einfach davon aus,
    > das der Anteil der Tablet- und Hybridnutzer deutlich schneller wachsen
    > würde, sowie von einem kleineren Problem der User mit Metro über dem
    > Desktop.
    > So kann man sich irren.


    hätten gleich beim ersten Start die User wählen sollen, basta...auch wenn ich das neue Startmenü mag.

  5. Re: War das jetzt so schwer...

    Autor: Michael H. 01.07.14 - 08:45

    Ich finde es die falsche Entscheidung.

    Die modern UI ist nämlich trotz "touch" Gewichtung, wesentlich übersichtlicher, angenehmer und schneller zu bedienen.

    Für mich ein Rückschritt.

    Aber zum Glück wird sie nicht ganz abgeschafft. Und da in Zukunft Touch Bildschirme und alternative Eingabemethoden wohl auch immer mehr Fuß fassen... wird der Schritt in richtung modern UI wieder kommen...

    Ich arbeite inzwischen mit Maus und Tastatur lieber auf einer Windows 8.1 Oberfläche. Listeneinträge und kleine Schaltflächen gehen mir dermaßen auf den Sack inzwischen, vor allem wenn sie stur alphabetisch geordnet sind und zeug anzeigen das ich überhaupt nicht sehen will.

    In meinem Startmenü steht lediglich das, was in der Taskleiste unten überflüssig ist.
    So steht (auf meinem privaten Rechner) unten der Dateiexplorer, Chrome,Visual Studio, Word, Excel, Outlook, OneNote, mRemote, Teamviewer, n paar Management Konsolen, Steam, Origin und Teamspeak.

    Und im Startmenü Project 2013, Visio 2013, Bildergalerie, Kontakte, Outlook.de Mail, Wetter, Powerpoint, notepad++, Skydrive, Googledrive, Dropbox, Evernote für privates und noch n paar andere die ich seltener brauch.

    Somit hab ich da nur wirklich das was ich brauch und noch mehr als genug platz...

  6. Re: War das jetzt so schwer...

    Autor: BenediktRau 01.07.14 - 08:47

    LH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "War das jetzt so schwer..."
    >
    > Natürlich, MS hatte schließlich eine Strategie, welche sie damit verfolgt
    > haben.
    > Das diese nicht aufging ist der Grund, warum sie nun zurück rudern.
    > Ansonsten wären sie dem Weg weiter gefolgt.
    > Es war durchaus nicht völlig klar, dass der Widerstand so lange andauern
    > würde. Immerhin hat MS die Erfahrung machen müssen, dass viele Kritiken
    > nach relativ kurzer Zeit verschwinden. Microsoft ging einfach davon aus,
    > das der Anteil der Tablet- und Hybridnutzer deutlich schneller wachsen
    > würde, sowie von einem kleineren Problem der User mit Metro über dem
    > Desktop.
    > So kann man sich irren.

    Das ist korrekt. Außerdem wollten Sie bestimmt auch den Windows Store pushen und für Entwickler attraktiv machen. Wenn der Desktop von Anfang an ausgesehen hätte und der Store im Startmenü irgendwo versteckt wäre (Und mit Versteckt meine ich sowas wie "Standardprogramme". Die wenigsten wissen, was es alles für Punkte im Startmenü gibt) hätte jeder seine Programme wie immer ausm Netz gezogen und die Plattform wäre für Entwickler komplett unattraktiv. Das sollte natürlich auch Windows Phone pushen.

    Zum Glück rudern sie jetzt zurück, und wir bekommen mit Windows 9 ein Windows, dass die besten Ideen von 7 und 8 zusammenführt. Bin gespannt, was Windows 9 sonst noch kann, eine komplett redesignte Systemsteuerung die in den Tiefen nicht mehr aussieht und sich bedient wie ein Mix aus allen alten Windows Versionen wäre ebenfalls interessant.

  7. Re: War das jetzt so schwer...

    Autor: Icestorm 01.07.14 - 08:47

    Freiheit statt Apple schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...hat ja doch ne Weile gedauert, die von Anfang an offensichtlich richtige
    > Entscheidung zu treffen ;)

    Das ist genau das, was ich mir von Anfang an wünschte:
    Apps wahlweise in Fenstern oder Vollbild.
    Ehrlich, wer tut sich Modern UI auf Bildschirmen mit mehr als 24 Zoll an?
    Wenn jetzt auchnoch Aero wieder kommt, dann steht das nächste Upgrade bei mir am Desktop an - und damit meine ich nicht nur Aero Glas (gefällt mir persönlich nicht), sondern die plastische Darstellung der Fenster und Buttons, etc.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.07.14 08:49 durch Icestorm.

  8. Re: War das jetzt so schwer...

    Autor: shazbot 01.07.14 - 08:50

    Ich nutze auch Win 8.1 und habe ein Programm installiert, welches mir das Win7 Startmenü perfekt simuliert. Ins Modern UI bin ich bisher nur versehentlich gekommen.
    Wieso sollte es ein Rückschritt sein, eine Version ohne Modern UI anzubieten? Damit kommen sie lediglich einem Teil der Kunden näher. Nämlich die, die keine Workarounds anwenden. Der Rückschritt war, es jedem Benutzer einfach mal aufzudrängen und die Stimmen gegen Modern UI waren nicht nur eine kleine Nischengruppe. Win 8 hat genau des wegen immer noch einen eher schlechten Ruf (zu Unrecht, wie ich meine). Selber Schuld.

    Vorsicht! Dieser Post ↑↑↑ enhält mit hoher Wahrscheinlichkeit meine eigene Meinung.

  9. Re: War das jetzt so schwer...

    Autor: elidor 01.07.14 - 08:58

    Michael H. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde es die falsche Entscheidung.
    >
    > Die modern UI ist nämlich trotz "touch" Gewichtung, wesentlich
    > übersichtlicher, angenehmer und schneller zu bedienen.
    >
    > Für mich ein Rückschritt.
    >
    Ich glaube, dass viele bei MS so gedacht haben, das war das Problem.
    >
    > Ich arbeite inzwischen mit Maus und Tastatur lieber auf einer Windows 8.1
    > Oberfläche. Listeneinträge und kleine Schaltflächen gehen mir dermaßen auf
    > den Sack inzwischen, vor allem wenn sie stur alphabetisch geordnet sind und
    > zeug anzeigen das ich überhaupt nicht sehen will.
    >
    Da hast du recht, die kleinen Schaltflächen können nerven, aber ich glaube, dass MS und ein paar andere nicht ganz verstanden haben, wozu das Startmenü von vielen Kritikern des Modern UI genutzt wird. Wenn ich mir meine Arbeitsweise und die vieler Kollgegen so ansehe, dann wird um ein Programm zu starten Die windowstaste gedrückt, die ersten 2 oder 3 Buchstaben des Programms eingegeben und Enter gedrückt.
    Das geht mit Modern UI auch, ja, aber wenn man da die Windowstaste drückt, fliegt man quasi komplett aus seiner Arbeit raus, da Modern UI über den kompletten Bildschirm geht.

    Würde MS die Möglichkeit schaffen mit der Windowstaste ein kleines Suchfeld, wie die Spotlightsuche beim Mac, zu öffnen, mit dem man Dateien und va Programme suchen und starten könnte, wäre vielen das Startmenü egal. -Meine Meinung.

  10. Re: War das jetzt so schwer...

    Autor: Michael H. 01.07.14 - 09:05

    Menschen sind Gewohnheitstiere... was der Bauer ned kennt frisst er ned... Punkt.

    Gerade um so eine neue Umgebung zu etablieren, muss man das den Nutzern ums Gesicht schlagen.

    Aggressive Vermarktung. Und komischerweise sind die, die nicht auf Start7 oder sonstige Launcher ausgewichen sind, inzwischen lieber auf der Modern UI.

    Im nachhinein betrachtet bzw. allgemein betrachtet... finde ich das alte Startmenü grauenhaft... in der Arbeit ruder ich noch auf Windows 7 rum und krieg jeden Tag erneut das kotzen wenn ich doch mal was aus dem Startmenü bei einem Nutzer brauche.. überladen bis zum geht nicht mehr.. einmal verklickt weil die latenz hochschießt und weg isses. Die Abstände sind für die schnelle Benutzung einfach zu klein. Während man unter Windows 8 zwar etwas längere wege hat, holt man dies durch die bessere Usability wieder raus, in dem man mit der Maus in ner Affen geschwindigkeit auf das Icon zurasen kann und es dennoch zu 120% trifft... bei Win7 braucht man zeitlich gesehen etwas länger, da man hier nachtarieren darf und ein Startmenü, welches etwas voller ist, erstmal durchscrollen muss... bei Win8 kriegste 90 Normalgroße Kacheln hin bei ner 1080p Auflösung, hast aber lediglich die Programmverknüpfungen. Wenn du ein Programm deinstallieren willst, klickste mit Rechtsklick auf die Kachel und wählst "deinstallieren" aus und landest sofort in der Softwareübersicht und deinstallierst... bein Windows 7 darfste erstmal auf die Systemsteuerung rudern und deinstallieren wenn das Programm im Startmenü keine Deinstallationsverknüpfung hat.. lauter solche Sachen... ein Startmenü welches den Focus einzig und allein auf das Starten von Applikationen legt... ist mir wesentlich lieber als so ne kleine Randerscheinung unten die man erst über mehrere klicks bedienen muss um dahin zu gelangen wo man hin will..

  11. Re: War das jetzt so schwer...

    Autor: Michael H. 01.07.14 - 09:12

    elidor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da hast du recht, die kleinen Schaltflächen können nerven, aber ich glaube,
    > dass MS und ein paar andere nicht ganz verstanden haben, wozu das Startmenü
    > von vielen Kritikern des Modern UI genutzt wird. Wenn ich mir meine
    > Arbeitsweise und die vieler Kollgegen so ansehe, dann wird um ein Programm
    > zu starten Die windowstaste gedrückt, die ersten 2 oder 3 Buchstaben des
    > Programms eingegeben und Enter gedrückt.

    Drück mal "Windowstaste + S"... dann passiert folgendes:

    http://cdn3.pcadvisor.co.uk/cmsdata/reviews/3456551/Windows_8_1_Preview_Desktop_Search_thumb.jpg


    > Das geht mit Modern UI auch, ja, aber wenn man da die Windowstaste drückt,
    > fliegt man quasi komplett aus seiner Arbeit raus, da Modern UI über den
    > kompletten Bildschirm geht.

    Wie gesagt, viele wissen gar nicht wie sie es zu bedienen haben.

    > Würde MS die Möglichkeit schaffen mit der Windowstaste ein kleines
    > Suchfeld, wie die Spotlightsuche beim Mac, zu öffnen, mit dem man Dateien
    > und va Programme suchen und starten könnte, wäre vielen das Startmenü egal.
    > -Meine Meinung.

    Siehe Screenshot... alles schon dabei ^^

    Ausserdem ist bei halbwegs aktuellen kisten die Windows suche im Startmenü so schnell... wenn du die Windowstaste drückst und loshackst und enter drückst... wirste absolut nicht aus deinem Flow gerissen, weil das nur bruchteile von sekunden sind... da kannste genau so gut mal kurz zwinkern... das wird dich wohl auch nicht aus dem arbeitsfluss reissen ^^

    Ich nutz es jetzt seit Ende 2012 und habe von all den angeblichen Workflow Kritikpunkten weder bei mir noch Kollegen einen Punkt nachvollziehen, eher gegenteilig eine positive Entwicklung ausmachen.

  12. +100000

    Autor: flasherle 01.07.14 - 09:13

    so und nicht anders

  13. Re: War das jetzt so schwer...

    Autor: Astorek 01.07.14 - 09:18

    elidor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Würde MS die Möglichkeit schaffen mit der Windowstaste ein kleines
    > Suchfeld, wie die Spotlightsuche beim Mac, zu öffnen, mit dem man Dateien
    > und va Programme suchen und starten könnte, wäre vielen das Startmenü egal.
    > -Meine Meinung.

    Das ist ein Punkt. Ein weiterer ist, dass das visuelle Feedback in der Metro-Oberfläche einfach gefehlt hat. Eben das erwähnte Drauflostippen geht zwar auch in Metro - aber die Suchleiste erscheint erst, nachdem man ein paar Zeilen getippt hat. Mag zwar eine Kleinigkeit sein, aber diese Nachlässigkeit zieht sich eben durch die gesamte ModernUI-Oberfläche, die immerhin mit 8.1 ein wenig ausgebügelt wurde...

  14. Re: War das jetzt so schwer...

    Autor: Icestorm 01.07.14 - 09:23

    Michael H. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Menschen sind Gewohnheitstiere... was der Bauer ned kennt frisst er ned...
    > Punkt.
    Vielleicht weiß der Bauer ja aber auch, dass er nicht jeden Pilz am Boden essen kann ...

    > Gerade um so eine neue Umgebung zu etablieren, muss man das den Nutzern ums
    > Gesicht schlagen.
    Ah, toll, danke.

    > Aggressive Vermarktung. Und komischerweise sind die, die nicht auf Start7
    > oder sonstige Launcher ausgewichen sind, inzwischen lieber auf der Modern
    > UI.
    Ähm ... wieiviele sind nicht umgestiegen?

    > Im nachhinein betrachtet bzw. allgemein betrachtet... finde ich das alte
    > Startmenü grauenhaft... in der Arbeit ruder ich noch auf Windows 7 rum und
    > krieg jeden Tag erneut das kotzen wenn ich doch mal was aus dem Startmenü
    > bei einem Nutzer brauche.. überladen bis zum geht nicht mehr.. einmal
    > verklickt weil die latenz hochschießt und weg isses. Die Abstände sind für
    > die schnelle Benutzung einfach zu klein. Während man unter Windows 8 zwar
    > etwas längere wege hat, holt man dies durch die bessere Usability wieder
    > raus, in dem man mit der Maus in ner Affen geschwindigkeit auf das Icon
    > zurasen kann und es dennoch zu 120% trifft... bei Win7 braucht man zeitlich
    > gesehen etwas länger, da man hier nachtarieren darf und ein Startmenü,
    > welches etwas voller ist, erstmal durchscrollen muss... bei Win8 kriegste
    > 90 Normalgroße Kacheln hin bei ner 1080p Auflösung, hast aber lediglich die
    > Programmverknüpfungen. Wenn du ein Programm deinstallieren willst, klickste
    > mit Rechtsklick auf die Kachel und wählst "deinstallieren" aus und landest
    > sofort in der Softwareübersicht und deinstallierst... bein Windows 7
    > darfste erstmal auf die Systemsteuerung rudern und deinstallieren wenn das
    > Programm im Startmenü keine Deinstallationsverknüpfung hat.. lauter solche
    > Sachen... ein Startmenü welches den Focus einzig und allein auf das Starten
    > von Applikationen legt... ist mir wesentlich lieber als so ne kleine
    > Randerscheinung unten die man erst über mehrere klicks bedienen muss um
    > dahin zu gelangen wo man hin will..

    Hätte MS die von Dir gewünschten und sicherlich sinnvoll Funktionalitäten (z.B. Deinstallation vom Desktop aus) in ein verbessertes Win7 eingebracht, wäre es ein durchschlagender Erfolg geworden und die Presse hätte sich in Lobgesängen überschlagen.
    Apps in Fenstern gabs übrigens auch schon unter Win7, Widgets oder "Desktopanwendungen" (?) genannt - kurz von Win8-Release abgeschaltet. Warum wohl? Damit nicht jeder merkt, dass dies unter Win7 besser gelöst war?

  15. Re: War das jetzt so schwer...

    Autor: DeathMD 01.07.14 - 09:28

    Und was wäre nun so schlimm, diese Funktionen in ein klassisches Startmenü zu integrieren. Ich habe mir zB nie das klassische Startmenü zurückgewünscht, weil es einfach überholt ist. Es müsste ebenfalls überarbeitet werden. Den Ansatz den sie schonmal gezeigt haben fand ich gar nicht so schlecht.

    http://www.reviversoft.com/blog/wp-content/uploads/2014/04/Windows-8-Start-Menu.png

    Ich würde es noch ein wenig mehr in die breite ziehen. Links wo die zuletzt gestarteten und angehefteten Programme angezeigt werden, sollten sie die Gruppierfunktion, die es im Metro Menü gibt integrieren. So kann ich mir meine eigenen Kategorien erstellen und wenn ich will, kann ich mir noch immer, ganz klassisch alle Programme anzeigen lassen. Dafür sollte es auch noch eine Option geben um die Ansicht "Alle Programme" zum Standard zu machen, für die, die es eben wirklich nur klassisch mögen. Es stimmt zwar, wie du bereits sagtest, dass sie einfach die Plattform pushen wollten und deshalb die User mit der neuen Oberfläche zwangsbeglücken mussten, aber man hat ja gesehen, wo der Zwang hin führte. Die Menschen sind zu individuell, als dass sie sich heute noch gerne etwas aufzwingen lassen. Es hätte auch weniger Aufschrei gegeben, wenn die Metro und Desktopoberfläche vollständig wären, ich also im Tabletbetrieb, keinen Desktop mehr sehe und umgekehrt. Sie mussten einfach schnell handeln, weil sie wieder einmal verschlafen haben und was dabei rauskam, war eben gelinde gesagt suboptimal.

  16. Re: War das jetzt so schwer...

    Autor: vlad_tepesch 01.07.14 - 09:28

    genau das ist der Hauptgrund für das Festhalten. MS wollte, wie Apple und Google auch an den Apps mitverdienen. Ihnen ist es ein Dorn im Auge, dass sie genau einmal für ihr OS entlohnt werden und dann immer nur Wartung ohne Gegenleistung bieten und alle Anwengungsentwickler Kohle machen, von der sie nix sehen.

  17. Re: War das jetzt so schwer...

    Autor: F4yt 01.07.14 - 09:43

    Zumindest bei mir ist diese Suche dann aber irgendwie kacke langsam. Wenn ich erst auf den Startbildschirm -> Alle Programme wechsle, ist sie irgendwie schneller.

    Wahrscheinlich muss ich nur die ganzen zusätzlichen Funktionen wie Websuche rausschmeißen...

    Zumidnest läuft's bei mir bisher so:
    Ich will meine Proxy-Einstellungen ändern. In Win7 schmeiße ich das Startmenü auf, gebe „Prox“ ein und kann den Rest schon mit der Tastatur erledigen.

    In Windows 8 öffne ich den Startbildschirm und fange an zu tippen und es passiert erstmal nichts. Der erste Buchstabe steht da im Suchfeld und irgendwann gesellt sich der zweite dazu. Und irgendwann findet er tatsächlich die Proxy-Einstellungen. Wenn man unter Alle Anwendungen sucht, geht's fixer, im Fenster der Systemsteuerung sowieso..

  18. Re: War das jetzt so schwer...

    Autor: F4yt 01.07.14 - 09:54

    Also wenn ich was aus dem Startmenü brauche, dass nicht schon irgendwo im (ich nenne es jetzt einfach mal) Dock oder fest angeheftet am Startmenü liegt, benutze ich für meinen Teil die Suchfunktion, die mich bisher noch nicht enttäuscht hat.

    Will ich was deinstallieren, geht's ohnehin gleich in die Software-Verwaltung (wahlweise über den Arbeitsplatz, bei Win8 über das Kontextmenü des Startbuttons direkt). Deinstallationsverknüpfungen im Starmenü suche ich schon seit der Endphase von WinXP nicht mehr, da viele sie da einfach nicht mehr reinlegen.

    Ist halt alles eine Sache der bisherigen Arbeitsweise. Habe die Suche in Mac OS damals mit Spotlight kennen und lieben gelernt. Bei Ausflügen zu Vista habe ich sie gehasst, weil sie mit Begriffen wie „Auflösung“, „IP“ und sowas nichts anfangen konnte, seit Win7 nutze ich sie auch in Windows.

  19. Re: War das jetzt so schwer...

    Autor: bofhl 01.07.14 - 10:02

    Freiheit statt Apple schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...hat ja doch ne Weile gedauert, die von Anfang an offensichtlich richtige
    > Entscheidung zu treffen ;)

    Dafür war aber der Abgang von Balmer notwendig!
    Wäre der immer noch am Runder, gäbe es diese Entscheidung - und andere - nicht!

  20. Re: War das jetzt so schwer...

    Autor: Michael H. 01.07.14 - 10:08

    Ich bin jetzt leider nicht an meinem Windows 8 Rechner, aber ich glaube man kann hier die Filtereinstellungen auf Applikationen beschränken und die Websuche ausschalten. Kann ich dir jetzt leider von hier aus nicht sagen ^^

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  2. Automotive Safety Technologies GmbH, Wolfsburg
  3. AKKA GmbH & Co. KGaA, Sindelfingen, Stuttgart
  4. Bechtle AG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,97€ (Blu-ray)
  2. (u. a. Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers für 28,99€, Die Eiskönigin 2 für 19,99€, Parasite...
  3. (u. a. Transcend 430S 512GB SSD für 68,99€, Transcend 960GB SSD extern für 185,99€, Transcend...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dauerbrenner: Bis dass der Tod uns ausloggt
Dauerbrenner
Bis dass der Tod uns ausloggt

Jedes Jahr erscheinen mehr Spiele als im Vorjahr. Trotzdem bleiben viele Gamer über Jahrzehnte hinweg technisch veralteten Onlinerollenspielen wie Tibia treu. Woher kommt die anhaltende Liebe für eine virtuelle Welt?
Von Daniel Ziegener

  1. Unchained Archeage bekommt Parallelwelt ohne Pay-to-Win
  2. Portal Knights Computerspielpreis-Gewinner bekommt MMO-Ableger

Videostreaming: Was an Prime Video und Netflix nervt
Videostreaming
Was an Prime Video und Netflix nervt

Eine ständig anders sortierte Watchlist, ein automatisch startender Stream oder fehlende Markierungen für Aboinhalte: Oft sind es nur Kleinigkeiten, die den Spaß am Streaming vermiesen - eine Hassliste.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. WhatsOnFlix Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte
  2. Netflix Staffel-2-Trailer zeigt Cyberpunk-Welt von Altered Carbon
  3. Videostreaming Netflix musste Night of the Living Dead entfernen

Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
Wolcen im Test
Düster, lootig, wuchtig!

Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
  2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
  3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

  1. Microsoft Flight Simulator: Landung auf 37.000 Flughäfen möglich
    Microsoft Flight Simulator
    Landung auf 37.000 Flughäfen möglich

    Von der Buckelpiste im Regenwald bis hin zum internationalen Großflughafen: Nach Angaben von Microsoft werden alle 37.000 Flughäfen der Welt im Microsoft Flight Simulator enthalten sein. Im Vorgänger waren es lediglich 24.000.

  2. Mobilfunk: Vodafone verdoppelt Datenrate seiner 5G-Stationen
    Mobilfunk
    Vodafone verdoppelt Datenrate seiner 5G-Stationen

    Vodafone erhält Zugriff auf seine ersteigerten Frequenzen und kann im 5G-Netz von 500 MBit/s auf 1 GBit/s erhöhen. Mittelfristig wolle man das Koaxialnetz auf bis zu 10 GBit/s aufrüsten.

  3. Matebook D14 (2020) im Test: Huaweis 700-Euro-AMD-Notebook überzeugt
    Matebook D14 (2020) im Test
    Huaweis 700-Euro-AMD-Notebook überzeugt

    Mit dem Matebook D14 bringt Huawei seinen günstigen AMD-Laptop auch nach Deutschland: Der 14-Zöller ist für den Preis passabel ausgestattet, das Display sogar heller als beworben. Vor allem aber hat Huawei den Ryzen-Prozessor gut im Griff, was Laufzeit und Leistung anbelangt.


  1. 12:35

  2. 12:20

  3. 12:00

  4. 11:54

  5. 11:46

  6. 11:38

  7. 11:25

  8. 10:54