Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows-XP-Modus als Release…

Performance?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Performance?

    Autor: so-isses 05.08.09 - 14:05

    Von einem "Windows-XP-Modus" erwarte ich, daß die Anwendungen genauso schnell laufen wie in einem nativen XP-System. Wird es aber wohl nicht, weil der Modus offenbar in einer VM läuft. Oder?

    Welche Hardwaredaten sollte der PC eigentlich haben, damit Win7 vernünftig läuft (ohne den ganzen Grafik-Schnickschnack, brauch ich eh nicht)?

  2. Re: Performance?

    Autor: War10ck 05.08.09 - 14:36

    so-isses schrieb:
    -------------------------------------------------------
    ...
    > Welche Hardwaredaten sollte der PC eigentlich
    > haben, damit Win7 vernünftig läuft (ohne den
    > ganzen Grafik-Schnickschnack, brauch ich eh
    > nicht)?
    >

    Läuft hervoragend auf meinem Notebook von 2001. Pentium4 1,8 GHz, 768 MB RAM. "Grafik-Schnickschnack" deaktiviert (sonst wär's doch lahm). Selbst mit 512 MB die ich zwischenzeitlich nur zur Verfügung hatte lief's relativ gut, hab aber auch wirklich alle Windows-Dienste die ich nicht brauche deaktiviert.

  3. Re: Performance?

    Autor: Hotohori 06.08.09 - 09:08

    Man sollte auch nicht vergessen, dass alle Tests bisher auf Win7 Ultimate beruhen. Bei Home Premium sieht das in der Hinsicht sicherlich noch etwas besser aus.

  4. Re: Performance?

    Autor: mrquraks 10.08.09 - 13:11

    läuft auch flüssig auf meinem Pentium 3 800Mhz Notebock 256 MB Ram

    natürlich ohne den Eye Candy aber mit Vista wäre das nicht zu empfehlen das wäre sicherlich Krepiert auf der Kiste .

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Allianz Versicherungs-AG, Unterföhring
  2. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf
  3. Universitätsklinikum Münster, Münster
  4. ENERCON GmbH, Aurich

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 449€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Minecraft Dungeons angespielt: Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe
Minecraft Dungeons angespielt
Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe

E3 2019 Von der Steuerung bis zu den Schatzkisten: Minecraft Dungeons hat uns beim Anspielen bis auf die Klötzchengrafik verblüffend stark an Diablo erinnert - und könnte gerade deshalb teuflisch spaßig werden!

  1. Augmented Reality Minecraft Earth erlaubt Klötzchenbauen in aller Welt
  2. Microsoft Augmented-Reality-Minecraft kommt zum zehnten Jubiläum
  3. Jubiläum ohne Notch Microsoft feiert Minecraft ohne Markus Persson

Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
Doom Eternal angespielt
Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

  1. Sigil John Romero setzt Doom fort

Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
Projektmanagement
An der falschen Stelle automatisiert

Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    1. AT&T: Testnutzer in 5G-Netzwerk misst 1,7 GBit/s
      AT&T
      Testnutzer in 5G-Netzwerk misst 1,7 GBit/s

      Das Branchenevent AT&T Shape sollte die Filmindustrie für 5G begeistern. Oft wurden auf dem Gelände von Warner Bros. in Los Angeles bis 1,7 GBit/s gemessen.

    2. Netzausbau: Städtebund-Chef will 5G-Antennen auf Kindergärten
      Netzausbau
      Städtebund-Chef will 5G-Antennen auf Kindergärten

      Der Deutschen Städte- und Gemeindebund spricht ein Tabuthema an: 5G-Antennen auf Schulen und Kindergärten. Der Mast strahle nicht auf das Gebäude, auf dem er steht.

    3. Ladesäulenbetreiber Allego: Einmal vollladen für 50 Euro
      Ladesäulenbetreiber Allego
      Einmal vollladen für 50 Euro

      Nach und nach stellen die Ladesäulenbetreiber auf verbrauchsgenaue Abrechnungen bei Elektroautos um. Doch eichrechtskonform sind die Lösungen teilweise immer noch nicht. Dafür aber bei Anbietern wie Allego recht teuer.


    1. 19:45

    2. 19:10

    3. 18:40

    4. 18:00

    5. 17:25

    6. 16:18

    7. 15:24

    8. 15:00