Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows-XP-Modus als Release…

Win8

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Win8

    Autor: wertzui 05.08.09 - 12:28

    Ich kaufe Win7 um XP zu nutzen??? Warum nicht gleich XP? Was mich aber am meisten stört sind die ca. 20 Gb gegenüber den 3,5 Gb an Installationsgröße. Das sind 16,5 Gb mehr Sicherheitsrisiko. Wieso ist es nicht möglich es aktuelles BS mit max. 100 Mb zu erstellen? Aber in Zeiten wo ein Brennprogramm wie Nero 2 bis 3 Gb an Festplattenplatz braucht, sind meine Wünsche wohl nicht mehr realisierbar. Wenn die Entwicklung so weitergeht wird Win8 ca. 60Gb an Platz belegen. Ich freu mich schon.

  2. Re: Win8

    Autor: dr. os 05.08.09 - 12:44

    Stimmt, das ist mit unseren ganzen 1.2GB HDDs kaum zu realisieren. Verdammt...

  3. Re: Win8

    Autor: war10ck 05.08.09 - 14:44

    wertzui schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich kaufe Win7 um XP zu nutzen??? Warum nicht
    > gleich XP? Was mich aber am meisten stört sind die
    > ca. 20 Gb gegenüber den 3,5 Gb an
    > Installationsgröße. Das sind 16,5 Gb mehr
    > Sicherheitsrisiko. Wieso ist es nicht möglich es
    > aktuelles BS mit max. 100 Mb zu erstellen? Aber in
    > Zeiten wo ein Brennprogramm wie Nero 2 bis 3 Gb an
    > Festplattenplatz braucht, sind meine Wünsche wohl
    > nicht mehr realisierbar. Wenn die Entwicklung so
    > weitergeht wird Win8 ca. 60Gb an Platz belegen.
    > Ich freu mich schon.


    500 GB = 40 Euro, also was soll's?

  4. Re: Win8

    Autor: wertzui 05.08.09 - 15:14

    Es geht doch nicht um die Kosten des Festplattenspeichers, sondern in allererster Linie um die Sicherheit des BS. Größeres BS = mehr Fehler!
    Außerdem wird durch diese Bloatware der Rechner nicht nur unsicherer, sondern auch langsamer. Ich frage mich warum ich von der neuen, ach so schnellen Hardware (CPU 10x schneller als vor 10 Jahren) nix spüre (Word 2007 ist langsamer als altes Word auf altem Rechner).

    Ich will den Rechner anschalten und nach max. 10 Sekunden arbeiten und nicht 2 Minuten warten bis das BS allen möglichen Dreck geladen hat. Aber solange Speicherplatz preiswert ist (und das ist gut so!), brauchen sich die Programmierer ja keine Mühe mehr geben.

  5. Re: Win8

    Autor: war10ck 05.08.09 - 15:57

    wertzui schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Ich will den Rechner anschalten und nach max. 10
    > Sekunden arbeiten und nicht 2 Minuten warten bis
    > das BS allen möglichen Dreck geladen hat. Aber
    > solange Speicherplatz preiswert ist (und das ist
    > gut so!), brauchen sich die Programmierer ja keine
    > Mühe mehr geben.


    Wenn dein Rechner 2 Minuten braucht machst du was grundlegend falsch. Es gibt auch keinen Grund warum man seinen Rechner jedesmal herunterfahren und komplett neustarten sollte. Das hab ich vor zwei Monaten mal gemacht als ich einen neuen Grafiktreiber installiert habe, für alles andere gibt es Ruhezustand und Standby und damit ist die Kiste locker in weniger als 10 Sekunden bereit.

  6. Re: Win8

    Autor: Alternativvv 05.08.09 - 16:00

    Linux sind deutlich unter 100mb, selbst wenn du alle treiber integrierst die du jemals brauchen könntest.

    und selbst mit ubuntu als distribution drumherum kommst du auf unter 4gb, inkl. nem riesenhaufen anwendungen, u.a. open office.
    mein pc hier im büro hat auf / 3822MB belegt, da ist aber schon einiges installiert (u.a. virtualbox)...

  7. Re: Win8

    Autor: Didda 05.08.09 - 17:33

    Ja, schnell alle zu Linux wechseln bevor es zu spät ist!

  8. Re: Win8

    Autor: offroadmovie 05.08.09 - 17:53

    »Es gibt auch keinen Grund warum man seinen Rechner jedesmal herunterfahren [...] sollte.« Energiesparen?

  9. Re: Win8

    Autor: nf1n1ty 05.08.09 - 22:01

    war10ck schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wenn dein Rechner 2 Minuten braucht machst du was
    > grundlegend falsch. Es gibt auch keinen Grund
    > warum man seinen Rechner jedesmal herunterfahren
    > und komplett neustarten sollte. Das hab ich vor
    > zwei Monaten mal gemacht als ich einen neuen
    > Grafiktreiber installiert habe, für alles andere
    > gibt es Ruhezustand und Standby und damit ist die
    > Kiste locker in weniger als 10 Sekunden bereit.
    >

    Grafikkartentreiber können unter Windows 7 übrigens ohne Neustart installiert werden.
    Die Methode "Uninstall -> DriverCleaner -> Neustarten -> Installation" ist mir aber trotzdem lieber.

    ___________________________________________________________
    Wenn einer fuddelt, dann klatscht et. Echt jetzt Junge!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.08.09 22:01 durch nf1n1ty.

  10. Re: Win8

    Autor: Balut 05.08.09 - 22:51

    Der Ruhezustand verbraucht keine Energie.

  11. Re: Win8

    Autor: offroadmovie 06.08.09 - 08:21

    Schon mal ein Messgerät zwischen geschalten? Der Energiebedarf ist zwar im stand by geringer als wenn die Kiste an und nur gesperrt ist aber er ist vorhanden.

  12. Re: Win8

    Autor: Hotohori 06.08.09 - 09:04

    Herje, wieder so ein Klugscheißer... hier geht es um den RUHEZUSTAND Modus und NICHT um Standby.

  13. Re: Win8

    Autor: offroadmovie 06.08.09 - 10:11

    Oh, nettes Feature... dit kannte ick noch nicht. Danke für den freundlichen Hinweis darauf!

  14. Re: Win8

    Autor: LuciolaLazilia 06.08.09 - 11:50

    Ruhezustand oder genauer Suspend to Disk ist was schönes, wenn man immer die gleichen Anwendungen benutzt, XP bietet den aber nicht mehr an, ab einer gewissen RAM-Größe. Und 2GB RAM auf die Festplatte zu schreiben dauert auch seine Zeit.
    Außerdem kann man die Zeit bis das System oben ist auch noch Sinnvoll nutzen, z.B. Kaffee holen, bei manchen Systemen reichts auch noch für was anderes ;)

    Aber mal zum Thema zurück, dieses aufblähen von Windows, wäre eigentlich wirklich nicht nötig. Wie wäre es mit zwei Installationsmöglichkeiten? -> Klickibunti&Langsames-System oder Effizientes-System (jaja ich weiß, bei Windows von effizient zu faseln und so...aber ohne Klickibunt wär es vielleicht so.)

  15. Re: Win8

    Autor: War10ck 06.08.09 - 13:12

    LuciolaLazilia schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Aber mal zum Thema zurück, dieses aufblähen von
    > Windows, wäre eigentlich wirklich nicht nötig. Wie
    > wäre es mit zwei Installationsmöglichkeiten? ->
    > Klickibunti&Langsames-System oder
    > Effizientes-System (jaja ich weiß, bei Windows von
    > effizient zu faseln und so...aber ohne Klickibunt
    > wär es vielleicht so.)

    Stells doch einfach ab. Das hat denselben Effekt ohne dass man sich schon bei der Installation festlegen muss.

  16. Re: Win8

    Autor: mrquraks 10.08.09 - 13:05

    du hast sowas von Recht aber niemand will es war haben .

    Solange die Masse den Dreck auch frist ist daran auch nix zu ändern .
    Leute fresst Scheisse Millionen von Fliegen können nicht Irren .

  17. Re: Win8

    Autor: Alberto 11.08.09 - 11:53

    Man was soll das?! Immer dieses Gebashe gegen Microsoft und seiner Produkte...
    Ich habe auch 2 Jahre lang Gentoo im Einsatz gehabt und bin schlussendlich doch wieder bei Windows gelandet. Nicht weil XP besser gewesen wäre, sondern weil ich ein bequemer Mensch bin und gerne auf etwas Vertrautes zurückgreifen möchte. Außerdem hatte ich irgendwann die Nase voll von den ständigen System-Aktualisierungen mit "emerge". Man muss nicht täglich aktualisieren, aber man kann sich doch nicht im Zaun halten... :)

    Windows hatte/hat/wird Fehler (haben). Trotzdem setze ich weiterhin Windows ein, da es für mich am angenehmsten zu bedienen ist. Trotz der eigentlich vielen Vorteile von Linux (kostenlos, Automatische System-/Programm-Aktualisierung, weniger (kaum) Viren, uvm.)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Franke Coffee Systems GmbH, Grünsfeld
  2. STI Freight Management GmbH, Duisburg
  3. über duerenhoff GmbH, Raum Mannheim
  4. Dataport, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 62,90€
  2. 18,99€
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Windenergie: Mister Windkraft will die Welt vor dem Klimakollaps retten
Windenergie
Mister Windkraft will die Welt vor dem Klimakollaps retten

Fast 200 Windkraft-Patente tragen den Namen von Henrik Stiesdal. Nachdem er bei Siemens als Technikchef ausgestiegen ist, will der Däne nun die Stromerzeugung auf See revolutionieren.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Offshore-Windparks Neue Windräder sollen mehr Strom liefern
  2. Fistuca Der Wasserhammer hämmert leise
  3. Windenergie Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Einfuhrsteuern: Wie teuer wird ein Raspberry Pi beim harten Brexit?
Einfuhrsteuern
Wie teuer wird ein Raspberry Pi beim harten Brexit?

Bei einem No-Deal-Brexit könnten viele britische Produkte teurer und schwerer lieferbar werden - auch der populäre Bastelrechner Raspberry Pi. Mit genauen Prognosen tun sich deutsche Elektronikhändler derzeit schwer, doch decken sie sich schon vorsorglich mit den Komponenten ein.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. UK und Gibraltar EU-Domains durch Brexit doch wieder in Gefahr

Display-Technik: So funktionieren Micro-LEDs
Display-Technik
So funktionieren Micro-LEDs

Nach Flüssigkristallanzeigen (LCD) mit Hintergrundbeleuchtung und OLED-Bildschirmen sind Micro-LEDs der nächste Schritt: Apple arbeitet daran für Smartwatches und Samsung hat bereits einen Fernseher vorgestellt. Die Technik hat viele Vorteile, ist aber aufwendig in der Fertigung.
Von Mike Wobker

  1. AU Optronics Apple soll Wechsel von OLEDs zu Micro-LEDs vorbereiten

  1. DNS NET: Großes Glasfaserprojekt in Sachsen-Anhalt wird umgesetzt
    DNS NET
    Großes Glasfaserprojekt in Sachsen-Anhalt wird umgesetzt

    Im Landkreis Börde geht das Großprojekt Glasfaserausbau der ARGE Breitband und DNS:NET weiter. Nach Problemen wegen fehlender Tiefbaukapazität wird jetzt ausgebaut.

  2. Huawei: Dorothee Bär verurteilt Anbieter-Blaming bei 5G
    Huawei
    Dorothee Bär verurteilt Anbieter-Blaming bei 5G

    Die Staatsministerin für Digitalisierung steht hinter der Entscheidung der Bundesregierung, alle 5G-Ausrüster gleich zu behandeln. Huawei müsse die gleichen Anforderungen erfüllen wie auch Ericsson und Nokia.

  3. Mobilfunk: Unionsfraktion will staatliche Gesellschaft gegen Funklöcher
    Mobilfunk
    Unionsfraktion will staatliche Gesellschaft gegen Funklöcher

    Die Mobilfunk-Infrastrukturgesellschaft (MIG) soll Standorte in Regionen errichten, in denen entweder keiner der drei Anbieter ein Netz betreibt oder aber nur ein Netz präsent ist. Die Firmen sollen dies nutzen, um Funklöcher zu schließen.


  1. 20:33

  2. 19:04

  3. 18:22

  4. 18:20

  5. 17:26

  6. 16:48

  7. 16:40

  8. 16:38