Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows XP und Vista: Steam wird…

"Steam ist kein DRM"

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Steam ist kein DRM"

    Autor: Neuro-Chef 14.06.18 - 17:17

    Aber unter XP und Vista darfst du jetzt nicht mehr spielen :p


    -> Heul' doch! ¯\_(ツ)_/¯

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. « – Vollkommen Irrer ಠ_ಠ

    Verifizierter Top 500 Poster!

  2. Re: "Steam ist kein DRM"

    Autor: zZz 14.06.18 - 18:55

    Neuro-Chef schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber unter XP und Vista darfst du jetzt nicht mehr spielen :p

    Mein Mitleid hält sich in Grenzen. Wer nicht hören will, muss fühlen!

  3. Re: "Steam ist kein DRM"

    Autor: honna1612 14.06.18 - 19:02

    Wer Windows XP mit dem Internet verbindet ist ein Sicherheitsrisiko fürs gesamte LAN.
    Steam braucht Internet und somit ist die Entscheidung gut.

  4. Re: "Steam ist kein DRM"

    Autor: Neuro-Chef 14.06.18 - 19:10

    zZz schrieb:
    > Mein Mitleid hält sich in Grenzen. Wer nicht hören will, muss fühlen!
    Sicher. Aber meinst du jetzt Personen, die sich z.B. aus Kompatibilitätsgründen eine Altsystem-VM für den Genuss alter Spiele aufsetzen oder solche, die begeistert und sorglos bei Steam einkaufen?

    -> Heul' doch! ¯\_(ツ)_/¯

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. « – Vollkommen Irrer ಠ_ಠ

    Verifizierter Top 500 Poster!

  5. Re: "Steam ist kein DRM"

    Autor: Neuro-Chef 14.06.18 - 19:11

    honna1612 schrieb:
    > Wer Windows XP mit dem Internet verbindet ist ein Sicherheitsrisiko fürs
    > gesamte LAN.
    > Steam braucht Internet und somit ist die Entscheidung gut.
    Noch so ein begrenzt denkdender Lemming.

    -> Heul' doch! ¯\_(ツ)_/¯

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. « – Vollkommen Irrer ಠ_ಠ

    Verifizierter Top 500 Poster!

  6. Re: "Steam ist kein DRM"

    Autor: Keto 14.06.18 - 19:12

    > Steam ist kein DRM

    Genau und deshalb kann man sich jetzt auch noch alle DRM freien Spiele bei Steam herunterladen, wegsichern und dann wann immer man möchte auch ohne Steam und Internetverbindung unter Windows XP und Vista starten.

    Mit den Spielen die auf Steam vertrieben werden und das optionale Steam DRM Modul verwenden geht das natürlich nicht.

  7. Re: "Steam ist kein DRM"

    Autor: pythoneer 14.06.18 - 20:08

    Neuro-Chef schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Noch so ein begrenzt denkdender Lemming.

    Falls Sie noch WindowsXP einsetzen, möchte ich Sie bitten das zu unterlassen um sich damit mit dem Internet zu verbinden. Nicht nur, dass Sie eine Gefahr für andere Teilnehmer sind, Sie behindern generell den zügigen Datentransport als (zukünftige) Spam- und Botnetschleuder und verschwenden kostbare Bandbreite.

  8. Re: "Steam ist kein DRM"

    Autor: Benutzer0000 14.06.18 - 20:26

    honna1612 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer Windows XP mit dem Internet verbindet ist ein Sicherheitsrisiko fürs
    > gesamte LAN.
    > Steam braucht Internet und somit ist die Entscheidung gut.

    Nur unzulänglich konfigurierte Netzwerke (und unzulänglich konfigurierte Klienten) sind durch soetwas bedroht.
    In einem korrekt eingerichteten Netzwerk ist es unerheblich, was auf den anderen Netzwerkteilnehmer treiben (Ausnahme = Leitung verstopfen oder LAN-DDOS/Flooding ^^ aber da wird dann eben der entsprechende Klient einfach vom Netz ausgeschlossen bis er repariert wurde)

    Die gute Entscheidung lautet, zu "Steamfrei-Versionen" zu greifen. Laufen immer.

    Neuro-Chef schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber unter XP und Vista darfst du jetzt nicht mehr spielen :p

    Wird immer Masochisten geben, die Bevormundung geniessen ;)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.06.18 20:33 durch Benutzer0000.

  9. Re: "Steam ist kein DRM"

    Autor: LinuxMcBook 14.06.18 - 20:39

    Und wie schaffst du es, dein Windows XP, das im Internet hängt, gegen die ganzen Sicherheitslücken abzudichten?

  10. Re: "Steam ist kein DRM"

    Autor: eigs 14.06.18 - 21:17

    LinuxMcBook schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und wie schaffst du es, dein Windows XP, das im Internet hängt, gegen die
    > ganzen Sicherheitslücken abzudichten?

    Mit den Windows Embedded 2009 Updates.

  11. Re: "Steam ist kein DRM"

    Autor: JouMxyzptlk 14.06.18 - 21:23

    LinuxMcBook schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und wie schaffst du es, dein Windows XP, das im Internet hängt, gegen die
    > ganzen Sicherheitslücken abzudichten?

    Du weist wohl nicht wie Sicheheitslücken funktionieren.
    1. Die XP Kiste hat sich gefälligst hinter einen Router zu verstecken.
    2. Die XP Kiste macht Steam. Und vielleicht eine Anwendung welche unter XP, aber nicht unter was aktuellerem läuft. Kein surfen, kein Email, kein öffnen von Dateien aus unsicheren Quellen.

    Ergebnis: Die Lücken kümmern nicht!

    Ich habe kein Problem, fahre sowieso Win10. Die Zahl der guten Spiele die unter Win10 x64 nicht laufen ist gering. Und dann geht immer noch was virtuelles. Und Spiele die so alt sind dass die XP brauchen gibt es oft genug auch ohne Steam. Klassisch von CD/DVD und so.

  12. Re: "Steam ist kein DRM"

    Autor: LinuxMcBook 14.06.18 - 21:58

    Die DNS-Lücke, die Microsoft vor ein paar Tagen erst gefixt hat (und zugegeben nicht Windows XP betrifft), zeigt doch schon, dass es nicht unbedingt nötig ist, Mail und Browsing zu betreiben, um ein System zu infizieren. Es reicht schon aus, dass es überhaupt Programme (wie das OS z.B. auch) gibt, die aufs Internet zugreifen.

  13. Re: "Steam ist kein DRM"

    Autor: eigs 14.06.18 - 22:29

    LinuxMcBook schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die DNS-Lücke, die Microsoft vor ein paar Tagen erst gefixt hat (und
    > zugegeben nicht Windows XP betrifft)

    Windows XP ist auch betroffen. Hier der Patch https://www.catalog.update.microsoft.com/Search.aspx?q=KB4293928%20

    > Es reicht schon aus, dass es überhaupt Programme (wie das OS
    > z.B. auch) gibt, die aufs Internet zugreifen.

    Und wie hilft da ein Windows 10 das ebenfalls Sicherheitslücken hat?

  14. Re: "Steam ist kein DRM"

    Autor: LinuxMcBook 14.06.18 - 22:33

    Alle Windows 10 Rechner, die im Internet hängen werden zumindest praktisch immer zwangsgepatcht.

    Wie groß ist der Anteil der Windows XP Zombies da draußen, die eingestellt wurden um die Embedded Patches zu bekommen? sehr gering.

    Wieso macht man so einen Aufwand eigentlich?
    Irgendwelche PCs mit Spezialsoftware, ok. Dann aber bitte Offline.

    Aber doch bitte nicht Windows XP auf einem System verwenden, mit dem sogar gespielt wird...

  15. Re: "Steam ist kein DRM"

    Autor: JouMxyzptlk 14.06.18 - 22:52

    LinuxMcBook schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die DNS-Lücke, die Microsoft vor ein paar Tagen erst gefixt hat (und
    > zugegeben nicht Windows XP betrifft), zeigt doch schon, dass es nicht
    > unbedingt nötig ist, Mail und Browsing zu betreiben, um ein System zu
    > infizieren. Es reicht schon aus, dass es überhaupt Programme (wie das OS
    > z.B. auch) gibt, die aufs Internet zugreifen.

    Wenn solche kaputten DNS Pakete reinkommen wenn man nur Steam und Windows Update nutzt ist was anderes faul. Um solche DNS Pakete zu bekommen muss man Domains aufrufen welche solche DNS Pakete mit ihrem eigenen "angepassten" DNS Server auch ausliefern.
    Dein Argument läuft bei genauer Betrachtung ins Leere.
    Und wenn du nun damit kommst dass auch beim Aufruf von Microsoft Update und Steam solche kaputten DNS Pakete als Antwort kommen ist das Problem der DNS-Hijack VOR der XP Kiste. Dann ist sowieso alles zu spät und die XP Kiste ist das kleinste Problem.

  16. Re: "Steam ist kein DRM"

    Autor: LinuxMcBook 14.06.18 - 23:17

    JouMxyzptlk schrieb:
    > Und wenn du nun damit kommst dass auch beim Aufruf von Microsoft Update und
    > Steam solche kaputten DNS Pakete als Antwort kommen ist das Problem der
    > DNS-Hijack VOR der XP Kiste. Dann ist sowieso alles zu spät und die XP
    > Kiste ist das kleinste Problem.

    Ähm nein? Wenn ich auf eine schädliche Seite umgeleitet werde, dann ist das noch eine Garantie dafür, dass etwas schlimmes passiert, wenn mein System "sicher" ist.

    Steam und Windows Updates sollten z.B. signiert sein, dass heißt, dass mir so auch kein schädliches Update untergeschoben werden kann.

  17. Steam kann DRM, Steam ist aber kein DRM

    Autor: Vanger 14.06.18 - 23:36

    Ein Spieleentwickler kann Steam zum DRM nutzen, muss es aber nicht - und um es zu nutzen, muss er das DRM erst mal implementieren. Viele alte Spiele werden über Steam zwar noch vertrieben, verwenden Steam aber nicht zum DRM - denn das wäre für den Publisher vollkommen nutzloser Entwicklungs- und Testaufwand. Die Spiele lassen sich ganz ohne Steam über die .exe starten (Beispiel: die Grand-Theft-Auto-Serie bis San Andreas, IV nutzt dann das wohl schlimmste DRM in der Geschichte). Die Zahl der Spiele, die nur unter Windows XP lauffähig sind und gleichzeitig Steam als DRM nutzen, dürfte gegen Null gehen. Du musst nur deine Spiele sichern - das musst du aber auch ohne Steam.

    Sorry, dass ich jetzt deine schönen Vorurteile und dein "HaHa" kaputt mache...

  18. Re: "Steam ist kein DRM"

    Autor: quineloe 15.06.18 - 09:31

    bei praktisch allen, die heute noch einen Windows XP Rechner benutzen, bedeutet "richtig konfiguriertes Netzwerk", dass wenn sie www.google.de in die Zeile eingeben, Google kommt.

  19. Re: "Steam ist kein DRM"

    Autor: JouMxyzptlk 15.06.18 - 15:15

    LinuxMcBook schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > JouMxyzptlk schrieb:
    > > Und wenn du nun damit kommst dass auch beim Aufruf von Microsoft Update
    > und
    > > Steam solche kaputten DNS Pakete als Antwort kommen ist das Problem der
    > > DNS-Hijack VOR der XP Kiste. Dann ist sowieso alles zu spät und die XP
    > > Kiste ist das kleinste Problem.
    >
    > Ähm nein? Wenn ich auf eine schädliche Seite umgeleitet werde, dann ist das
    > noch eine Garantie dafür, dass etwas schlimmes passiert, wenn mein System
    > "sicher" ist.

    Ah so, wenn der DNS von deinem Router gehacked wurde hast du also kein Problem dass all dein Traffic umgeleitet wird? Na wenn du meinst...

  20. Re: "Steam ist kein DRM"

    Autor: Neuro-Chef 15.06.18 - 21:25

    quineloe schrieb:
    > bei praktisch allen, die heute noch einen Windows XP Rechner benutzen,
    > bedeutet "richtig konfiguriertes Netzwerk", dass wenn sie www.google.de in
    > die Zeile eingeben, Google kommt.
    Um die geht's hier aber nicht. Natürlich sollte man veraltete Systeme nur im Bedarfsfall bewusst und mit spezieller Absicherung für definierte Zwecke einsetzen. Alte Spiele laufen nicht unbedingt unter Windows 7 -10.

    -> Heul' doch! ¯\_(ツ)_/¯

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. « – Vollkommen Irrer ಠ_ಠ

    Verifizierter Top 500 Poster!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Proximity Technology GmbH, Hamburg
  2. Verlag C.H.BECK, München Schwabing
  3. Mentis International Human Resources GmbH, Großraum Nürnberg
  4. Baettr Stade GmbH über Jauss HR-Consulting GmbH & Co.KG, Stade

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 127,99€ (Bestpreis!)
  2. 529,00€
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Super Mario Maker 2 & Co.: Vom Spieler zum Gamedesigner
Super Mario Maker 2 & Co.
Vom Spieler zum Gamedesigner

Dreams, Overwatch Workshop und Super Mario Maker 2: Editoren für Computerspiele werden immer mächtiger, inzwischen können auch Einsteiger komplexe Welten bauen. Ein Überblick.
Von Achim Fehrenbach

  1. Nintendo Switch Wenn die Analogsticks wandern
  2. Nintendo Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden
  3. Hybridkonsole Nintendo überarbeitet offenbar Komponenten der Switch

Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

Projektorkauf: Lumen, ANSI und mehr
Projektorkauf
Lumen, ANSI und mehr

Gerade bei Projektoren werden auf Plattformen verschiedener Onlinehändler kuriose Angaben zur Helligkeit beziehungsweise Leuchtstärke gemacht - sofern diese überhaupt angegeben werden. Wir bringen etwas Licht ins Dunkel und beschäftigen uns mit Einheiten rund um das Thema Helligkeit.
Von Mike Wobker


    1. Festnetz: Deutsche Telekom hat mehr FTTH als Deutsche Glasfaser
      Festnetz
      Deutsche Telekom hat mehr FTTH als Deutsche Glasfaser

      Die Deutsche Telekom hat überraschend den Spitzenplatz bei der Versorgung mit FTTH für sich beansprucht. Zugleich gibt die Telekom zu, dass deutlich weniger als die Hälfte der versorgten Haushalte FTTH auch buchen.

    2. Arbeitsspeicher: Ryzen 3000 rechnet mit DDR4-3733-CL16 am schnellsten
      Arbeitsspeicher
      Ryzen 3000 rechnet mit DDR4-3733-CL16 am schnellsten

      AMDs Zen-2-CPUs unterstützen offiziell DDR4-3200, können aber auch mit deutlich höher getaktetem Speicher umgehen. Ein umfangreicher Test zeigt, dass DDR4-3733 mit relativ straffen Latenzen derzeit das Optimum für die Ryzen 3000 darstellt, weil so auch die interne Fabric-Geschwindigkeit steigt.

    3. UL 3DMark: Feature Test prüft variable Shading-Rate
      UL 3DMark
      Feature Test prüft variable Shading-Rate

      Nvidia unterstützt es bereits, AMD und Intel in den nächsten Monaten: Per Variable Rate Shading werden in PC-Spielen bestimmte Bereiche mit weniger Aufwand gerendert, idealerweise solche, die nicht ins Auge fallen. Der 3DMark zeigt bald, wie unter Direct3D 12 die Bildrate ohne größere Qualitätsverluste steigen soll.


    1. 19:25

    2. 18:00

    3. 17:31

    4. 10:00

    5. 13:00

    6. 12:30

    7. 11:57

    8. 17:52