Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › WM: Wie viel Technik verträgt…
  6. Thema

Es ist zu viel Technik!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Es ist zu viel Technik!

    Autor: Anonymouse 12.06.14 - 15:05

    Godwin's law lässt grüßen.

  2. Re: Es ist zu viel Technik!

    Autor: 3rain3ug 12.06.14 - 15:47

    Anonymouse schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Godwin's law lässt grüßen.

    In der Tat =) !

    Finde das auch irgendwie ganz amüsant, dass man bei den Nazis, NSDAP und co. immer ein Beispiel findet mit dem einnahezu beliebiger Anderer sofort weis was gemeint ist und was der größt mögliche Schaden einer Steigerung dessen verursachen kann nahezu unabhängig vom Bildungsstand ;-P



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 12.06.14 15:52 durch 3rain3ug.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Applied Materials WEB COATING GmbH, Alzenau
  2. m.a.x. Informationstechnologie AG, München
  3. LDB Gruppe, Berlin
  4. Haufe Group, Bielefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 19,99€
  2. 124,99€ (Bestpreis!)
  3. 61,80€
  4. (u. a. Football Manager 2019 für 17,99€, Car Mechanic Simulator 2018 für 7,99€, Forza Horizon...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    Chromium: Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen
    Chromium
    Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen

    Build 2019 Wie sieht die Zukunft des Edge-Browsers aus und was will Microsoft zum Chromium-Projekt beitragen? Im Gespräch mit Golem.de gibt das Unternehmen die vage Aussicht auf einen Release für Linux und Verbesserungen in Google Chrome. Bis dahin steht viel Arbeit an.
    Von Oliver Nickel

    1. Insiderprogramm Microsoft bietet Vorversionen von Edge für den Mac an
    2. Browser Edge auf Chromium-Basis wird Netflix in 4K unterstützen
    3. Browser Microsoft lässt nur Facebook auf Flash-Whitelist in Edge

    Mordhau angespielt: Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
    Mordhau angespielt
    Die mit dem Schwertknauf zuschlagen

    Ein herausfordernd-komplexes Kampfsystem, trotzdem schnelle Action mit Anleihen bei Chivalry und For Honor: Das vom Entwicklerstudio Triternion produzierte Mordhau schickt Spieler in mittelalterlich anmutende Multiplayergefechte mit klirrenden Schwertern und hohem Spaßfaktor.
    Von Peter Steinlechner

    1. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
    2. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

    1. Universalsteuergerät: Bosch will Flugtaxis mit Autosensoren billiger machen
      Universalsteuergerät
      Bosch will Flugtaxis mit Autosensoren billiger machen

      Der Automobilzulieferer Bosch will künftig vom Geschäft mit Flugtaxis profitieren. Für einen Bruchteil der bisherigen Kosten könnten Steuergeräte hergestellt werden.

    2. US-Boykott: Huawei erwägt alternatives Betriebssystem zu Android
      US-Boykott
      Huawei erwägt alternatives Betriebssystem zu Android

      Nach dem US-Boykott gegen Huawei will der chinesische Hersteller ein eigenes Betriebssystem für Smartphones weiterentwickeln, gleichzeitig aber auch nach Alternativen anderer Hersteller Ausschau halten. Genügend Teile für eine dreimonatige Produktionsphase seien zudem vorhanden.

    3. GPD P2 Max: 8,9-Zoll-Display und 8 GByte-RAM kosten ab 530 US-Dollar
      GPD P2 Max
      8,9-Zoll-Display und 8 GByte-RAM kosten ab 530 US-Dollar

      Der GPD P2 ist die größere Version des GPD Pocket 2. Der Hersteller stellt einen Startpreis von 530 US-Dollar in Aussicht und packt recht viel Arbeitsspeicher und ein hochauflösendes Display hinein. Die CPU beim Einsteigermodell ist allerdings ein Flaschenhals.


    1. 17:28

    2. 17:08

    3. 16:36

    4. 16:34

    5. 16:03

    6. 15:48

    7. 15:25

    8. 14:55