Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › WOA: Windows 8 für ARM im Detail

WOA ohne Windows Desktop Anwendungen? FAIL!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. WOA ohne Windows Desktop Anwendungen? FAIL!

    Autor: motzerator 10.02.12 - 11:45

    Das man auf WOA eine normale Windows Applikation für Intel Prozessoren nicht starten kann, finde ich ja noch in Ordnung. Wahrscheinlich könnte man den bereits compilierten Code für Intel x86 nicht automatisch auf ARM konvertieren und für eine X86 Emulation ist der ARM sicher zu schlapp.

    Aber das ausser IE10 und Office keine anderen Intel Anwendungen für WOA neu compiliert werden können, finde ich pervers. Da fehlen dann automatisch wichtige Anwendungen wie Libre Office, weil es keine Möglichkeit gibt, diese Programme für Windows 8 Tablets zu compilieren.

    Wenn ich aber meine lieblings Windows Apps nicht nutzen kann, brauch ich auch kein Windows am Tablet, dann tut es auch android oder vielleicht irgendwann ein vernünftiges Linux.

  2. Re: WOA ohne Windows Desktop Anwendungen? FAIL!

    Autor: lemmer 10.02.12 - 11:50

    nicht leistungsfähig genug für 1080p video? gleich noch viel mehr gefailt.

  3. Re: WOA ohne Windows Desktop Anwendungen? FAIL!

    Autor: awgher 10.02.12 - 11:51

    LibreOffice könnte natürlich den Code auf WinRT portieren.
    Wenn Microsoft solche Programme virtualisieren würde, wäre das auch kein Spaß, das kannst du dir vielleicht vorstellen, ARM-Prozessoren haben auch ihre Grenzen.
    Aber vllt wird ja Intels Medfield mal was brauchbares, dann kannst du dir immer noch ein x86-Tablet kaufen und es als ganz normales Windows benutzen.

  4. Re: WOA ohne Windows Desktop Anwendungen? FAIL!

    Autor: kmork 10.02.12 - 12:15

    motzerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber das ausser IE10 und Office keine anderen Intel Anwendungen für WOA neu
    > compiliert werden können, finde ich pervers. Da fehlen dann automatisch
    > wichtige Anwendungen wie Libre Office, weil es keine Möglichkeit gibt,
    > diese Programme für Windows 8 Tablets zu compilieren.


    Geschichte wiederholt sich: Erst im letzten Jahr endete das Verfahren von Novell gegen Microsoft, indem es darum ging, dass Wordperfect in Windows 95 massiv ausgebremst wurde, um das eigene Produkt zu pushen...

  5. Re: WOA ohne Windows Desktop Anwendungen? FAIL!

    Autor: Der schwarze Ritter 10.02.12 - 12:24

    So ein Quatsch, es steht jedem frei, seine Anwendungen auf WinRT umzuschreiben. Dass das nicht mit einem neu kompilieren passiert ist, sollte ja wohl klar sein. Jeder kann seine Programme aber auf WinRT zuschneiden und die Oberflächen entsprechend anpassen. Es gibt dann halt nicht mehr das typische Fenster mit X oben rechts. MS kann es sich nicht leisten, Entwickler vollständig auszusperren und das wissen sie auch.

  6. Re: WOA ohne Windows Desktop Anwendungen? FAIL!

    Autor: Flying Circus 10.02.12 - 12:45

    Der schwarze Ritter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So ein Quatsch, es steht jedem frei, seine Anwendungen auf WinRT
    > umzuschreiben. Dass das nicht mit einem neu kompilieren passiert ist,
    > sollte ja wohl klar sein.

    Insbesondere, weil man z.B. die Stromsparfeatures unbedingt haben möchte. Steht ja auch im Artikel. Stichwort Akkukapazität.

    > MS kann es sich nicht leisten, Entwickler vollständig auszusperren und das
    > wissen sie auch.

    Vor allem: warum sollten sie es tun. Je mehr Programme, desto mehr gute Argumente für ein Gerät mit WOA.

  7. Re: WOA ohne Windows Desktop Anwendungen? FAIL!

    Autor: tingelchen 10.02.12 - 14:52

    Das wäre sicher lustig, wenn x86 Anwendungen 1:1 auf ARM portiert werden würde. So Menschen wie du wären dann sicher die ersten die dann heulen das sein Tablet nur noch 10min Akkulaufzeit aufweist und schreit... scheiss Windows.

    Es hat schon Gründe warum man hier einen harten Schnitt macht.

  8. Re: WOA ohne Windows Desktop Anwendungen? FAIL!

    Autor: motzerator 10.02.12 - 16:09

    > Das wäre sicher lustig, wenn x86 Anwendungen 1:1 auf ARM
    > portiert werden würde. So Menschen wie du wären dann sicher
    > die ersten die dann heulen das sein Tablet nur noch 10min
    > Akkulaufzeit aufweist und schreit... scheiss Windows.
    > Es hat schon Gründe warum man hier einen harten Schnitt macht.

    Okay, ich gebe zu, den Satz mit der neuen API habe ich
    beim Morgenkaffee wohl überlesen, also ist es nicht mit
    neu compilieren getan, man müsste das alles auf das
    neue API anpassen.

    Aber auch da solls ja Probleme geben:

    > Klassische Desktopapplikationen für Windows werden
    > aber nicht unter WOA laufen, ausgenommen einige
    > Programme, die Microsoft speziell auf WOA angepasst
    > hat. Das sind der Internet Explorer 10, der Windows
    > Explorer und Office 15. Anderen Softwareherstellern
    > bleibt dieser Weg versperrt.

    Also das verstehe ich so, selbst wenn andere Software-
    hersteller das anpassen wollen, lässt Microsoft das nicht
    zu. Oder wie sonst ist dieser Satz zu verstehen?

  9. Re: WOA ohne Windows Desktop Anwendungen? FAIL!

    Autor: Der schwarze Ritter 10.02.12 - 16:37

    Das heißt, dass man spezielle Tabletversionen im Metrostil programmieren soll, da der Desktop für eigene Applikationen auf WOA nicht zur verfügung steht. Sprich, kein Photoshop, der direkt wie bisher auch läuft und aussieht, sondern entweder angepasste Versionen oder gar keine.

  10. Re: WOA ohne Windows Desktop Anwendungen? FAIL!

    Autor: TC 10.02.12 - 22:51

    das wird früher oder später eh "gehackt" bzw ein x86 Emulator entwickelt

    so wird man auf seinem Tablet auch mal das eine oder andere alte, längt nicht mehr supportete Tool benutzen können, das man unbedingt benötigt. kA zb um während ner Tour mal Daten mit seinem uraltem Outdoor-GPS auszutauschen mit USB-RS232 und solchen Zaubertricks.

    das sowas aber die Ausnahme statt der Regel sein sollte, ist aber klar ;) zieht Akku wie Sau...

  11. Re: WOA ohne Windows Desktop Anwendungen? FAIL!

    Autor: nille02 13.02.12 - 14:20

    Dann reich eine Wettbewerbsbeschwerde gegen Microsoft ein und oder kauf einfach kein solches Gerät.

  12. Re: WOA ohne Windows Desktop Anwendungen? FAIL!

    Autor: Pablo 13.02.12 - 19:07

    Flying Circus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > > MS kann es sich nicht leisten, Entwickler vollständig auszusperren und
    > > das wissen sie auch.
    >
    > Vor allem: warum sollten sie es tun. Je mehr Programme, desto mehr gute
    > Argumente für ein Gerät mit WOA.

    Im Prinzip ja, aber speziell bei Office wäre ich da vorsichtig. Office ist bei Microsoft mit das wichtigste Produkt (guck mal in die Quartalsberichte) und gerade zufällig in der letzten Zeit scheint es so, als würden sich Office-Alternativen langsam etablieren. Die aufstrebende Konkurrenz zu zwingen jede Menge Code auf eine neue API umzuschreiben ist schon sehr verlockend.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Giesecke+Devrient Currency Technology GmbH, München
  2. Hogrefe-Verlag GmbH & Co. KG, Göttingen
  3. SV Informatik GmbH, Stuttgart
  4. Freie und Hansestadt Hamburg, Behörde für Inneres und Sport, Landesamt für Verfassungsschutz, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 659,00€
  2. 227,74€ (Bestpreis!)
  3. 69,90€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
5G-Auktion
Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
  2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
  3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben

WD Blue SN500 ausprobiert: Die flotte günstige Blaue
WD Blue SN500 ausprobiert
Die flotte günstige Blaue

Mit der WD Blue SN500 bietet Western Digital eine spannende NVMe-SSD an: Das M.2-Kärtchen basiert auf einem selbst entwickelten Controller und eigenem Flash-Speicher. Das Resultat ist ein schnelles, vor allem aber günstiges Modell als bessere Alternative zu Sata-SSDs.
Von Marc Sauter

  1. WD Black SN750 ausprobiert Direkt hinter Samsungs SSDs
  2. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
  3. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte

  1. Gigaset L800HX im Test: Alexa-Lautsprecher mit Telefonfunktion klingt schlecht
    Gigaset L800HX im Test
    Alexa-Lautsprecher mit Telefonfunktion klingt schlecht

    Mit Alexa über das Festnetz telefonieren? Das erlaubt Gigasets erster smarter Lautsprecher, der sich in eine bestehende DECT-Anlage integriert. Das Telefonieren auf Zuruf funktioniert gut, der Lautsprecher selbst hat aber eine entscheidende Schwäche.

  2. Autonomes Fahren: Apple kauft Startup Drive.ai
    Autonomes Fahren
    Apple kauft Startup Drive.ai

    Kurz bevor das Startup Drive.ai die Pforten geschlossen hätte, wird es von Apple gekauft. Das Unternehmen entwickelt Technik für autonomes Fahren, an dem auch Apple forscht.

  3. Betas: iOS 13 und MacOS 10.15 vorerst besser nicht installieren
    Betas
    iOS 13 und MacOS 10.15 vorerst besser nicht installieren

    Apple hat die erste öffentliche Beta von iOS 13 und MacOS 10.15 vorgestellt. Hinweise, die Betriebssysteme nicht auf wichtiger Hardware zu installieren, werden leider oft missachtet, was App-Hersteller dazu bringt, selbst vor den Betas zu warnen.


  1. 09:43

  2. 08:57

  3. 08:42

  4. 08:01

  5. 07:17

  6. 07:00

  7. 19:45

  8. 19:10