Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Workmail: Amazon bietet E-Mail…

email ist wie eine Postkarte - jetzt erst recht

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. email ist wie eine Postkarte - jetzt erst recht

    Autor: Pflechtfild 29.01.15 - 11:05

    Juchhu, da wird sich der Heimatschutz aber freuen. Nicht mehr umständlich und teuer bei den doofen Deutschen reinhacken, lieber gleich den Zugang im Haus um die Ecke nutzen.

  2. Re: email ist wie eine Postkarte - jetzt erst recht

    Autor: widdermann 29.01.15 - 11:40

    solche Angebote gab es doch schon vor amazon (auch für Deutsche)

  3. Re: email ist wie eine Postkarte - jetzt erst recht

    Autor: contentmafia 29.01.15 - 14:07

    widdermann schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > solche Angebote gab es doch schon vor amazon (auch für Deutsche)

    Und es hat gute Gründe, dass sie keinen interessieren und deutsche Kunden seit Jahren die US-Alternativen vorziehen.

    Schon beim Funktionsumfang trennt sich doch schnell die Spreu vom Weizen. Einen guter Spam Filter, ein sicherer und trotzdem komfortabler Umgang mit Attachments, Synchronisation von Kontakten auf dem Mobile Device ... alles Funktionen, die oft beworben werden und doch selten gut umgesetzt sind.

    Die meisten deutschen Hoster meinen doch, mit der Installation eines x-beliebigen Open-Source-Mail-Frontends sei es getan. Doof nur, wenn man als GoogleMail-Nutzer dorthin wechselt und dann merkt, dass es beim neuen Host eben nicht möglich ist, in vergleichbarer Zeit mal eben alle 10.000 Mails der letzten Jahre nach einem bestimmten Schlüsselwort zu durchsuchen.

    Auch die großen Anbieter schaffen es oft nicht, das umzusetzen, was über die Jahre zu "Selbstverständlichkeiten" für viele Endnutzer geworden ist: sowohl Dateien unkompliziert zu teilen, als auch Termine aus dem E-Mail-Client heraus komfortabel anzunehmen oder abzulehnen, als auch ein angehängtes Spreadsheet direkt inline bearbeiten zu können. (Liste beliebig fortzusetzen.)

    US-Anbieter haben verstanden, dass man auch bei so einem alten Thema wie E-Mail immer wieder neue Funktionen anbieten kann (und muss, um die Kunden zu begeistern).

    Was haben wir denn in Deutschland wirklich anzubieten? FreeMail von web.de, mit flimmernden bunten Werbebildchen? Als die ersten Details zu den NSA-Schnüffeleien veröffentlicht wurden, haben viele nach heimischen Providern gesucht, die bzgl. Funktionsumfang und Komfort keinen Rückschritt ggü. Google, Microsoft & Co. bedeuten. Bislang erfolglos.

    Nun zu Amazon. Wenn sich Amazon am hohen Funktionsumfang guter Angebote orientiert, kann das schon Sinn machen, in den Markt einzusteigen. Es gibt ja (s.o.) bei genauerem Hinsehen gar nicht so viel Konkurrenz. Außerdem können sie damit Kindle & Co. noch besser als eigene Plattform exklusiv an sich selbst binden. Und zuletzt, wenn Amazon (im Gegensatz zu unseren lokalen Providern) ernst nimmt und in Funktionen investiert, dann haben sie gute Chancen, auch in diesem Bereich so erfolgreich zu werden wie in vielen anderen, die mit ihrem Kerngeschäft nichts zu tun haben (ich sage nur: Amazon Web Services).



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 29.01.15 14:12 durch contentmafia.

  4. Re: email ist wie eine Postkarte - jetzt erst recht

    Autor: katzenpisse 29.01.15 - 15:01

    contentmafia schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schon beim Funktionsumfang trennt sich doch schnell die Spreu vom Weizen.
    > Einen guter Spam Filter, ein sicherer und trotzdem komfortabler Umgang mit
    > Attachments, Synchronisation von Kontakten auf dem Mobile Device ... alles
    > Funktionen, die oft beworben werden und doch selten gut umgesetzt sind.

    Bin bei posteo.de und diese Funktionen laufen alle perfekt.

    > Die meisten deutschen Hoster meinen doch, mit der Installation eines
    > x-beliebigen Open-Source-Mail-Frontends sei es getan. Doof nur, wenn man
    > als GoogleMail-Nutzer dorthin wechselt und dann merkt, dass es beim neuen
    > Host eben nicht möglich ist, in vergleichbarer Zeit mal eben alle 10.000
    > Mails der letzten Jahre nach einem bestimmten Schlüsselwort zu
    > durchsuchen.

    10.000 Mails zu durchsuchen ist auch mit dem Open-Source-Mail-Frontend Roundcube möglich. Nur so weit ich weiß, nicht in Unterordnern.

    > Was haben wir denn in Deutschland wirklich anzubieten? FreeMail von web.de,
    > mit flimmernden bunten Werbebildchen? Als die ersten Details zu den
    > NSA-Schnüffeleien veröffentlicht wurden, haben viele nach heimischen
    > Providern gesucht, die bzgl. Funktionsumfang und Komfort keinen Rückschritt
    > ggü. Google, Microsoft & Co. bedeuten. Bislang erfolglos.

    Freemail muss ich ehrlich gesagt nicht haben. Bin gerne bereit einen Euro im Monat zu bezahlen. Da weiß ich wenigstens, dass ein Unternehmen eine sichere Einnahmequelle hat.
    Ich vermisse bei den Mails auch keinen Komfort, im Gegenteil: ich war diesen ganzen automatischen Mailsortierquatsch bei Google eher Leid. Ich weiß selbst am besten, wie ich meinen Kram sortieren will.

  5. Re: email ist wie eine Postkarte - jetzt erst recht

    Autor: matok 29.01.15 - 18:11

    contentmafia schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Als die ersten Details zu den
    > NSA-Schnüffeleien veröffentlicht wurden, haben viele nach heimischen
    > Providern gesucht, die bzgl. Funktionsumfang und Komfort keinen Rückschritt
    > ggü. Google, Microsoft & Co. bedeuten. Bislang erfolglos.

    Tja und es ist ziemlich bedenklich, dass Features und Komfort für so viele im Vordergrund stehen und nicht Sicherheit/Datenschutz. Btw. Sicherheit ist immer gegenläufig zu Komfort. Wer beides will, will die Quadratur des Kreises. Aber wie gesagt, jeder setzt seine Prioritäten selbst. Wer immer vor allem Komfort und Features will, wird mit Kompromissen bei anderen Dingen leben müssen und soll sich darüber hinterher nicht beschweren.

  6. Re: email ist wie eine Postkarte - jetzt erst recht

    Autor: widdermann 30.01.15 - 11:01

    contentmafia schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was haben wir denn in Deutschland wirklich anzubieten? FreeMail von web.de,
    > mit flimmernden bunten Werbebildchen? Als die ersten Details zu den
    > NSA-Schnüffeleien veröffentlicht wurden, haben viele nach heimischen
    > Providern gesucht, die bzgl. Funktionsumfang und Komfort keinen Rückschritt
    > ggü. Google, Microsoft & Co. bedeuten. Bislang erfolglos.


    Web.de ist ein schlechter Vergleich, da es sich vornehmlich an Privatkunden richtet. Geschäftlich mit einer web.de-Adresse aufzutreten, macht einen sehr unseriös.
    Ich denke eher an domainfactory. Die haben beim Webhosting auch "nur" Horde laufen, das kann auch über Geräte synchronisieren.
    Ansonsten gibt es auch kaum OpenSource-Lösungen, die mit Horde oder Exchange mithalten können.
    Das ist ein generelles Problem bei OpenSource und hört auf sobald diese Produkte nicht mehr frei sind, da sie ab da qualitativ gut sein müssen.
    Horde ist wirklich eine Ausnahme im freien Softwarebereich. Es ist enorm mächtig und hat einen sehr großen Funktionsumfang. Aber das installiert sich nicht mal eben wie ein Exchange mit ein paar klicks.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.01.15 11:02 durch widdermann.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BG-Phoenics GmbH, Hannover
  2. Dataport, verschiedene Standorte
  3. DATAGROUP Köln GmbH, Köln
  4. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. 4,99€
  3. (-12%) 52,99€
  4. 69,99€ (Release am 21. Februar 2020, mit Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

  1. H2.City Gold: Caetanobus stellt Brennstoffzellenbus mit Toyota-Technik vor
    H2.City Gold
    Caetanobus stellt Brennstoffzellenbus mit Toyota-Technik vor

    Damit die Luft in Städten besser wird, sollen Busse sauberer werden. Ein neuer Bus aus Portugal mit Brennstoffzellenantrieb emititiert als Abgas nur Wasserdampf.

  2. Ceconomy: Offene Führungskrise bei Media Markt und Saturn
    Ceconomy
    Offene Führungskrise bei Media Markt und Saturn

    Die Diskussion um die mögliche Absetzung von Ceconomy-Chef Jörn Werner sollte eigentlich noch nicht öffentlich werden. Jetzt wissen es alle, und es gibt keinen Nachfolger.

  3. Polizei: Hunde, die nach Datenspeichern schnüffeln
    Polizei
    Hunde, die nach Datenspeichern schnüffeln

    Spürhunde können neben Sprengstoff und Drogen auch Datenspeicher oder Smartphones erschnüffeln. Die Polizei in Nordrhein-Westfalen hat kürzlich ihre frisch ausgebildeten Speicherschnüffler vorgestellt.


  1. 18:18

  2. 18:00

  3. 17:26

  4. 17:07

  5. 16:42

  6. 16:17

  7. 15:56

  8. 15:29