Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › XBMC: Raspberry Pi als Low-Cost…

Teurer: 32,-EUR ohne OS, Gehäuse, Fernbedienung, Kabel, Netzteil und Support

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Teurer: 32,-EUR ohne OS, Gehäuse, Fernbedienung, Kabel, Netzteil und Support

    Autor: Mindbreaker 16.10.12 - 07:34

    Mal im ernst, 32,-EUR ohne OS, Gehäuse, Fernbedienung, Kabel, Netzteil und Support ist nicht gerade günstig für einen Mediaplayer. Und darum geht es ja hier in dem Artikel.

    So für die Bastelfreunde ist die nackte Platine nicht schlecht, auch wenn es mittlerweile viele Nachahmer gibt die mehr Leistung unterbringen.

  2. Re: Teurer: 32,-EUR ohne OS, Gehäuse, Fernbedienung, Kabel, Netzteil und Support

    Autor: commander1975 16.10.12 - 08:26

    Das ist Ansichtssache.
    Das OS gibt es schliesslich kostenlos.

    Der Raspberry hat mich mit Gehäuse ca 45¤ gekostet, Netzteil mit Kabel knapp 10¤

    Fernbedienung und 300 Mbit WLAN-Stick wären dann nochmal ca 20 Euro, aber die hatte ich schon.
    Macht also schlimmstenfalls 80¤ und dafür hast du einen kleinen stromsparenden PC den du auch als Mediaplayer benutzen kannst.
    Für Leute die also bereits eine grosse XBMC Datenbank haben (so wie mich) duchaus lohnenswert
    Der Funktionsumfang des Rapberry ist damit konkurrenzlos zu standalone Mediaplayern, vorrausgesetzt natürlich die Medienwiedergabe läuft auch gut.
    Ich kanns noch nicht beurteilen, earte leider noch auf meinen, vielleicht kommt dann noch später einer als Car-PC dazu.

  3. Re: Teurer: 32,-EUR ohne OS, Gehäuse, Fernbedienung, Kabel, Netzteil und Support

    Autor: DY 16.10.12 - 09:06

    Mindbreaker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mal im ernst, 32,-EUR ohne OS, Gehäuse, Fernbedienung, Kabel, Netzteil und
    > Support ist nicht gerade günstig für einen Mediaplayer. Und darum geht es
    > ja hier in dem Artikel.
    >
    > So für die Bastelfreunde ist die nackte Platine nicht schlecht, auch wenn
    > es mittlerweile viele Nachahmer gibt die mehr Leistung unterbringen.

    Welche Nachahmer meinst Du?

  4. Re: Teurer: 32,-EUR ohne OS, Gehäuse, Fernbedienung, Kabel, Netzteil und Support

    Autor: rick.c 16.10.12 - 10:47

    > Macht also schlimmstenfalls 80¤

    Dazu kommt dann noch das Codec Pack (3 Euro MPEG2 + 1,5 Euro für VC1) wenn mans denn als "ernsthaften" Mediaplayer verwenden möchte.
    Ausreichend große SD Karte (5 Euro), HDMI Kabel (2 Euro) kommen noch dazu.
    (Speicher fürs Betriebssystem und Kabel sind bei normalen Mediaplayern inklusive)

    Schon biste bei etwa 90 Euro.
    Na das war ja günstig ;-)

  5. Re: Teurer: 32,-EUR ohne OS, Gehäuse, Fernbedienung, Kabel, Netzteil und Support

    Autor: traxanos 16.10.12 - 10:52

    naja selbst wenns 100¤. welcher vergleibare kaufmedia player kann nur ansat weise das was xbmc kann? allerdings finde ich das board für mich viel zu schwach.

  6. Re: Teurer: 32,-EUR ohne OS, Gehäuse, Fernbedienung, Kabel, Netzteil und Support

    Autor: zoeck 16.10.12 - 13:39

    Also HDMI Kabel werden ja fast nie mitgeliefert... das darf man nicht unbedingt mit rein rechnen ;)

    Fernbedienung braucht man auch nicht unbedingt an nem LCD Fernseher, der Raspberry Pi unterstützt nämlich HDMI CEC (mit z. B. "raspbmc"), so kann man den RPi mit seiner normalen Fernbedienung vom Fernseher bedienen...

    Ein wirklich gutes Gehäuse gibt es bei RS auch für nur 6.07¤... (Ich hab eines von RS und eines von Modmypi, sind beide super, das von RS ist aber günstiger :-) )

  7. Re: Teurer: 32,-EUR ohne OS, Gehäuse, Fernbedienung, Kabel, Netzteil und Support

    Autor: robinx999 16.10.12 - 14:37

    Jep das HDMI Kabel einzurechnen ist etwas unfair, das stimmt schon das liefern andere Player in der Regel auch nicht. Aber mal realistisch ich nehm mal alle Preise von RS

    32,88¤ der Raspberry Pi
    7,90¤ Stromversorgung
    9,88¤ SD Karte
    6,07¤ Gehäuse
    Und wenn ich es richtig sehe 6,28¤ Versand Also 63,01¤
    Wenn man auch noch die Codecs kauft
    2,98¤ Mpeg 2
    1,49¤ VC-1
    so ist man bei 67,48¤

    Ist somit in etwa bei dem Preis eines Günstigen Blu-ray players wie z.B.: http://www.amazon.de/Samsung-BD-E5300-Blu-ray-Player-Up-Scale-schwarz/dp/B007H86YI0/ref=sr_1_2?ie=UTF8&qid=1350375431&sr=8-2 ( 67,90¤ inklusive Versand)

    Und der hat dann auch noch eine eigene Fernbedienung.

    Klar ich find den Raspberry Pi gut, aber als günstigen Mediaplayer sehe ich das teil eigentlich nicht, da sind günstige Blu-ray Player vermutlich einfacher zu bedienen und bewegen sich in der selben Preisklasse. Und sie können auch Problemlos videos im Netzwerk über DLNA empfangen.

  8. Re: Teurer: 32,-EUR ohne OS, Gehäuse, Fernbedienung, Kabel, Netzteil und Support

    Autor: Wunderlich 16.10.12 - 15:31

    Außerhalb von H264 wird doch auch nichts beschleunigt oder? Kann man also bei anderen Formaten wohl vergessen das Teil.

  9. Re: Teurer: 32,-EUR ohne OS, Gehäuse, Fernbedienung, Kabel, Netzteil und Support

    Autor: robinx999 16.10.12 - 21:34

    Da es ein Bluray Player ist muss das Teil folgende Video Formate beherschen:
    Mpeg2, h264 und VC-1. Außerdem beherscht das teil noch DIVX
    Ist also schon etwas mehr wie nur h264.
    Klar neuere Codecs kann man nicht nachrüsten, aber das wird beim Raspberry Pi auch nicht klappen, der Hardware Decoder wird nicht wirklich nachrüstbar sein für Modernere Codecs und die CPU ist zu langsam

  10. Re: Teurer: 32,-EUR ohne OS, Gehäuse, Fernbedienung, Kabel, Netzteil und Support

    Autor: NeMeSiS_tm 16.10.12 - 23:40

    Der Preis variiert hier sehr stark!

    Ich benutze den Raspberry Pi mit:
    Einem Samsung Tv. Stromversorgung kommt vom USB des Fernsehers.
    Gehäuse benötige auch keines da er an der Rückseite des TVs angeklebt ist.
    Fernbedienung benötige ich auch keine da per Anynet+ die Fernbedienung des TV's verwendet werden kann im XbMC.

    Genau dies ist das allerbeste an diesem Media Player. Ich kann einfach so die Fernbedienung des TV's benutzen.

    ENDLICH NUR EINE FERNBEDIENUNG!!

    ps.: 1080p mkv's laufen PERFEKT flüssig über Lan

  11. Re: Teurer: 32,-EUR ohne OS, Gehäuse, Fernbedienung, Kabel, Netzteil und Support

    Autor: IpToux 17.10.12 - 12:04

    traxanos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > naja selbst wenns 100¤. welcher vergleibare kaufmedia player kann nur ansat
    > weise das was xbmc kann? allerdings finde ich das board für mich viel zu
    > schwach.


    WDTV/WDLxTV 80¤

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. telc gGmbH, Frankfurt am Main
  2. MicroNova AG, Wolfsburg
  3. über duerenhoff GmbH, Hamburg
  4. SYCOR GmbH, München, Göttingen, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-70%) 17,99€
  3. (-66%) 3,40€
  4. 29,95€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Trüberbrook im Test: Provinzielles Abenteuer
Trüberbrook im Test
Provinzielles Abenteuer

Neuartiges Produktionsverfahren, prominente Sprecher: Das bereits vor seiner Veröffentlichung für den Deutschen Computerspielpreis nominierte Adventure Trüberbrook bietet trotz solcher Auffälligkeiten nur ein allzu braves Abenteuer in der deutschen Provinz der 60er Jahre.
Von Peter Steinlechner

  1. Quellcode Al Lowe verkauft Disketten mit Larry 1 auf Ebay
  2. Wet Dreams Don't Dry im Test Leisure Suit Larry im Land der Hipster
  3. Life is Strange 2 im Test Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Windenergie: Mister Windkraft will die Welt vor dem Klimakollaps retten
Windenergie
Mister Windkraft will die Welt vor dem Klimakollaps retten

Fast 200 Windkraft-Patente tragen den Namen von Henrik Stiesdal. Nachdem er bei Siemens als Technikchef ausgestiegen ist, will der Däne nun die Stromerzeugung auf See revolutionieren.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Offshore-Windparks Neue Windräder sollen mehr Strom liefern
  2. Fistuca Der Wasserhammer hämmert leise
  3. Windenergie Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Überwachung: Wenn die Firma heimlich ihre Mitarbeiter ausspioniert
Überwachung
Wenn die Firma heimlich ihre Mitarbeiter ausspioniert

Videokameras, Wanzen, GPS-Tracker, Keylogger - es gibt viele Möglichkeiten, mit denen Firmen Mitarbeiter kontrollieren können. Nicht wenige tun das auch und werden dafür mitunter bestraft. Manchmal kommen sie aber selbst mit heimlichen Überwachungsaktionen durch. Es kommt auf die Gründe an.
Von Harald Büring

  1. Österreich Bundesheer soll mehr Daten bekommen
  2. Datenschutz Chinesische Kameraüberwachung hält Bus-Werbung für Fußgänger
  3. Überwachung Infosystem über Funkzellenabfragen in Berlin gestartet

  1. Tom Clancy's The Division 2 im Test: Richtig guter Loot-Shooter
    Tom Clancy's The Division 2 im Test
    Richtig guter Loot-Shooter

    Ubisofts neuer Online-Shooter beweist, dass komplexe Live-Spiele durchaus von Anfang an überzeugen können. Bis auf die schwache Geschichte und Gegner, denen selbst Dauerbeschuss kaum etwas anhaben kann, ist The Division 2 ein spektakuläres Spiel.

  2. Subventionen: Neue Amazon-Konzernzentrale wird in Virginia gebaut
    Subventionen
    Neue Amazon-Konzernzentrale wird in Virginia gebaut

    Neue Arbeitsplätze und Steuermillionen oder steigende Mieten und verstopfte Straßen? Die Meinungen am Standort der künftigen zweiten Konzernzentrale von Amazon sind gespalten. Aber nachdem lokale Politiker Subventionen zugesagt haben, dürfte die Entscheidung des Online-Händlers für Crystal City feststehen.

  3. Vorhofflimmern: Apple Watch warnte 0,5 Prozent der Studienteilnehmer
    Vorhofflimmern
    Apple Watch warnte 0,5 Prozent der Studienteilnehmer

    Wer Herzprobleme hat, sollte mit der Apple Watch immerhin Hinweise darauf bekommen. Das hat laut einer von Apple finanzierten, vorläufigen Studie auch funktioniert. Bei manchen Nutzern wurde später ein Vorhofflimmern diagnostiziert.


  1. 14:05

  2. 13:45

  3. 13:33

  4. 13:18

  5. 13:03

  6. 12:18

  7. 11:46

  8. 11:33