1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Xbox Cloud Gaming: Wenn…

das Konzept kann gar nicht funktionieren

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. das Konzept kann gar nicht funktionieren

    Autor: amsel978 23.01.22 - 10:33

    Kritikpunkt wlan: Wir sind im Jahr 2022 und man sollte erwarten es gehöre bei usern die Erkenntnis zum Allgemeinwissen das wlan ein Latenz-behaftetes shared medium ist. Von einem "Technikredakteur" so eine alberne Aussage zu lesen... Das Ergebnis sieht man: Seine Kritik verpufft schon an diesem "Argument". Jeder kann die Meinung abtun mit "hat er ja nicht Mal richtig konfiguriert"...

    Das es wie beim streaming ein ständiges aus dem Katalog fallen gibt, die nutzbare Software auf gut dünken irgendwelchen Algorithmen oder Marketing/Einkauf-Hanseln unterliegt ist der größte Kritikpunkt. Wer sich sowas ins Haus holt hat welbst Schuld. Wer billig kauft (oder Schrott mietet) kauft zweimal. Ein System auf dem ich nicht mal meine eigene Software laufen lassen kann, das würde ich eigentlich, nach einigen Jahren free to play Erfahrung, heutzutage nicht einmal mehr geschenkt nehmen.

    Es gibt einen guten Verwendungszweck: Der Gamingrechner steht im Büro, aus Kostengründen ein sperrig großer Desktop, und im Heimnetz gibt es kleinere Notebooks die mit streaming im Heimnetz zum spielen umfunktioniert werden können. Aber das die paar Mal im Jahr wenn es "notwendig ist", dafür ist der Aufwand zu groß. Und um damit ein noti vr fähig zu machen reicht es dann auch schon wieder nicht.

    Game streaming bleibt eine Nischenanwendung für Menschen die auch gerne wollen, das Geld dafür aber nicht locker machen wollen. Wie jede Billiglösung hat diese eine Menge Nachteile.

  2. Re: das Konzept kann gar nicht funktionieren

    Autor: \pub\bash0r 23.01.22 - 11:14

    Du schreibst elitären Bullshit.

  3. Re: das Konzept kann gar nicht funktionieren

    Autor: Xara 23.01.22 - 12:02

    Nein er hat Recht. Latenz und Streamingqualität werden in absehbarer Zeit nicht gleichzeitig auch nur in die Nähe eines lokalen Gaming-Rechners kommen. Um Stardew Valley zu spielen brauchst man auch kein GeForce Now, das läuft auch so auf einem Notebook.
    Aber es soll ja auch genug Leute geben, denen der Unterschied zwischen einer Blu-ray und YouTube kaum auffällt. Warum also aufwändig Kochen, wenn einem auch der Kartoffelbrei aus der Hand gefressen wird?

  4. Re: das Konzept kann gar nicht funktionieren

    Autor: Ichschreibdannmal 23.01.22 - 12:23

    stimme ich nicht zu, Streaming läuft wunderbar
    Shadow PC war wirklich stabil und leistungsfähig, preislich aber nun bei über 30 ¤.
    Das war per LAN/WLan stabil, konnte es damals mit F1 2019 testen perfekt zum spielen und hat stabil / richtig reagiert die Steuerung. Grafisch hab ich keinen schlechten Eindruck gehabt, mein Gott wenn ich alle 1 Minute mal 10 Pixel hab, stört mich das nicht.

    bei XBox bekommt man wirklich eine Menge Games für einen niedrigen Preis. Jeder der 3 AAA Titel kauft, spart sich das mit dem Game Pass. Natürlich muss man sich nach MS richten, was in den Pass wandert.

    Will man z. B. Mass Effect Legendary Edition spielen, ist im Pass, kostet glaub ich aktuell noch 50 ¤. Übersichtlich hab ich noch keinen Shop / Game-Account befunden, sogar Steam ist teilweise wirr, aber noch der "übersichtlichste" von Allen :-)

  5. Re: das Konzept kann gar nicht funktionieren

    Autor: manudrescher 23.01.22 - 15:56

    Ich spiele seit Ewigkeiten nur noch Stadia.

    Kompetitive Spiele lasse ich außen vor (nie getestet), aber ansonsten ist die Latenz natürlich technisch vorhanden aber tatsächlich nicht spürbar.

    Und auch wenn die Grafik auf einem PC "geiler" aussieht, so sieht ein Assassin's Creed Odyssey oder was weiß ich bei Streaming immer noch gut aus....
    Ich sitz doch nicht vor Stadia oder einer PS 5 und mache mir Gedanken, wie das auf einem PC aussehen würde....das interessiert doch weder den Konsolero noch den Streaming-Gamer....man spielt es ja nicht auf PC.

    Ein PC-Gamer sitzt ja auch nicht vor seinem Game und macht sich nen Kopf, wie das auf ber XBox aussieht... interessiert den doch genauso wenig

  6. Re: das Konzept kann gar nicht funktionieren

    Autor: amsel978 23.01.22 - 18:52

    Wenn es für Argumente nicht mehr reicht machen wir es wie das Stadion bei Idiocracy was? "Elitär" ist es wenn man sich Gedanken mach(en muss) die Spiele-Maschine finanziell im Rahmen zu halten? Du hast bestimmt nen fetten Fernseher oder? XD

  7. Re: das Konzept kann gar nicht funktionieren

    Autor: amsel978 23.01.22 - 18:56

    Ich mache auch noch andere Sachen mit meinem Rechner, und beschränke meinen Einsatzzweck sicherlich nicht auf das Softwareangebot das ein Spiele-Streamingdienst glaubt bereitstellen zu wollen. Mit so einen System kann man auch schön "ki"-Netze trainieren, in unity selbst zusammengesetzte vr Umgebungen nutzen, etc. 60 Prozent meiner Software gibt es gar nicht bei Steam, aber dazu müsste man ein wenig über den Tellerrand...

  8. Re: das Konzept kann gar nicht funktionieren

    Autor: 042000 23.01.22 - 20:19

    Streaming funktioniert super, solange es kein "competitive game" ist. Ich kann viele verstehen die es aktuell nutzen, zum Glück reicht meine 1080 ti noch für alles.

  9. Re: das Konzept kann gar nicht funktionieren

    Autor: Hotohori 24.01.22 - 00:15

    Ichschreibdannmal schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > stimme ich nicht zu, Streaming läuft wunderbar
    > Shadow PC war wirklich stabil und leistungsfähig, preislich aber nun bei
    > über 30 ¤.
    > Das war per LAN/WLan stabil, konnte es damals mit F1 2019 testen perfekt
    > zum spielen und hat stabil / richtig reagiert die Steuerung. Grafisch hab
    > ich keinen schlechten Eindruck gehabt, mein Gott wenn ich alle 1 Minute mal
    > 10 Pixel hab, stört mich das nicht.

    Und damit zeigt du halt schon, dass du einen geringeren Anspruch hast.

    > bei XBox bekommt man wirklich eine Menge Games für einen niedrigen Preis.
    > Jeder der 3 AAA Titel kauft, spart sich das mit dem Game Pass. Natürlich
    > muss man sich nach MS richten, was in den Pass wandert.

    Der Game Pass ist natürlich noch mal etwas ganz anderes, den finde ich auch Spitze, nur halb wie bei jedem Abo mit dem Nebeneffekt "Ich habe dafür gezahlt, also sollte ich es auch nutzen", was eben einen gewissen Druck auf einen auslösen kann. Aber im Game Pass sind so viele kürzere Indie Titel, da hat man im Monat schnell genug beisamen, damit es sich gelohnt hat. Hat mir so den Kauf von so manchem Indie Titel erspart, den ich sonst mal im Sale bei Steam gekauft hätte.

    Manche Spiele möchte ich aber doch besitzen, so hab ich einen Titel über den Game Pass gespielt und anschließend bei Steam im Sale gekauft.

    > Will man z. B. Mass Effect Legendary Edition spielen, ist im Pass, kostet
    > glaub ich aktuell noch 50 ¤. Übersichtlich hab ich noch keinen Shop /
    > Game-Account befunden, sogar Steam ist teilweise wirr, aber noch der
    > "übersichtlichste" von Allen :-)

    Ja, das wäre auch noch eine Idee für mich, hab noch bis Ende Februar den Game Pass, aber ist halt auch wieder ein Zeitfresser.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Projektleiter (m/w/d)
    STEMMER IMAGING AG, Puchheim
  2. Trainee (m/w/d) Informationssicherheit
    Landwirtschaftliche Rentenbank, Frankfurt am Main
  3. Geschäftsbereichsleiter IT (m/w/d)
    Klinikum Bayreuth GmbH, Bayreuth
  4. Engineer*in Client-Virtualisierung
    WSW Wuppertaler Stadtwerke GmbH, Wuppertal

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Chatkontrolle: Ein totalitärer Missbrauch von Technik
Chatkontrolle
Ein totalitärer Missbrauch von Technik

Chatkontrolle gibt es nicht einmal in Russland oder China: Die anlass- und verdachtslose Durchleuchtung sämtlicher Kommunikation ist einer Demokratie unwürdig.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Bundesdatenschutzbeauftragter Kelber will Chatkontrolle verhindern
  2. Chatkontrolle Keine Ausnahme für verschlüsselte Dienste möglich
  3. "Wie Spamfilter" EU-Kommission verteidigt Pläne zur Chatkontrolle

Aus dem Verlag: Golem-PCs erneut im Preis gesenkt
Aus dem Verlag
Golem-PCs erneut im Preis gesenkt

Solange Grafikkarten sukzessive weniger kosten, gilt das auch für die Golem-PCs: Die konfigurierbaren Systeme werden bis zu 200 Euro günstiger.

  1. Aus dem Verlag Golem-PCs noch stärker im Preis gesenkt
  2. Aus dem Verlag Viele Golem-PCs drastisch im Preis gesenkt
  3. Aus dem Verlag Golem-PC mit Radeon RX 6500 XT und Core i3-12100F

Sid Meier's Pirates angespielt: Kaperfahrt in der Karibik
Sid Meier's Pirates angespielt
Kaperfahrt in der Karibik

Mit Pirates schuf Sid Meier vor 35 Jahren einen Klassiker. Wie spielt sich das frühe Open-World-Abenteuer heute?
Von Andreas Altenheimer