1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Youtube experimentiert mit…

Und was...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und was...

    Autor: Kabelsalat 21.07.09 - 09:00

    ...soll ich auf dem Video sehen?
    Ich finde beide Bilder sehen gleich aus, bis auf ein paar Unterschiede in der Helligkeit.
    Irgendwelche Effekte die 3D gucken ohne Brille hervorruft konnte ich nicht entdecken.

  2. Re: Und was...

    Autor: Neko-chan 21.07.09 - 09:01

    genaugenommen sind die Bilder leicht versetzt, soweit ich das feststellen konnte. Würde man die beiden Bilder jetzt übereinander legen und die richtige Brille dazu besitzen, würde ein 3D Eindruck entstehen.

  3. Re: Und was...

    Autor: Kabelsalat 21.07.09 - 09:04

    OK, dann würde hier aber nicht mit Farbfilter gearbeitet werden. Ich komm nicht drauf wie die Technik heißt aber da war doch mal was mit Polarisation? Es wäre dann so ähnlich wie die Technik die im Kino verwendet wird.

    Ich habe es grade mal bei einem zufälligen Video ausprobiert, da viel mir grad der Ring des Niebelungen in die Hände und ja, ich denke es gibt einen unterschied zwischen der normalen und der 3D Fassung. Ob das aber wirklich eine 3D Effekt gibt, muss hier mal einer mit passender Brille schreiben ;-)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.07.09 09:08 durch Kabelsalat.

  4. Re: Und was...

    Autor: Neko-chan 21.07.09 - 09:13

    Es gibt ne Technik von Nvidia, die wohl durch das Video oben dargestellt werden soll.

    Die Variante mit den Farben ist eigentlich die einfachste. Man blendet ja auf jedem Auge eine andere Farbe aus und hat so verschiedene Bilder. 3D effekt.
    Welche Varianten sie allerdings auf YT verwenden wollen, wurde in dem Artikel nicht wirklich geklärt...

  5. Re: Und was...

    Autor: TutNichtsZurSache 21.07.09 - 09:21

    Am besten man guckt sich das Video auf Youtube an. Da werden dann nämlich beide Bilder mit nem Farbfilter übereinander gelegt angezeigt und nicht untereinander. Mit entsprechender Brille ist das ganze dann 3D...

  6. Re: Und was...

    Autor: DerAkademiker 21.07.09 - 09:24

    Mit Polarisation gibts was. Da muss auf dem einen Auge ein horizontal polarisiertes Glas, auf dem linken ein vertikal polarisiertes sein.

  7. Re: Und was...

    Autor: DerAkademiker 21.07.09 - 09:25

    nVidia klappt anders: Doppelte FPS, Brillte hat "shutter" Glaeser. Eine Linse wird geschlossen waehrend die andere geoeffnet wird. Auf dem Monitor erscheint in dem Moment das Bild fuer das jeweilige Auge.

  8. Re: Und was...

    Autor: Neko-chan 21.07.09 - 09:26

    Das Video im Artikel zeigt doch zwei etwas versetzte Bilder. dasselbe wie in Nvideas Technik nur sind die nicht übereinander gelegt.

  9. ja so ist das...

    Autor: Usernation 21.07.09 - 09:32

    es hilft Schielen bis beide Bilder übereinander gelegt sind dann sehe ich 3 Bilder und das in der Mitte wirkt räumlich. Nicht die beste Möglichkeit aber die günstigste

  10. Re: Und was...

    Autor: lollolol 21.07.09 - 09:33

    Wie wäre es mal mit s c h i e l e n? Persönlich mag ich keine der Techniken, welche die Farben verzerren; da schiele ich lieber, auch wenn das auf Dauer anstrengend für die Augen ist.

  11. ach ja das geht nur wenn die bilder horizontal nebeneinander sind

    Autor: Usernation 21.07.09 - 09:33

    kt

  12. oder wenn man Kopf oder Bildschirm dreht.

    Autor: lollolol 21.07.09 - 09:34

    kt

  13. Re: Und was...

    Autor: mw (Golem.de) 21.07.09 - 09:47

    Habe das Video aktualisiert - eine HD-Version kommt ebenfalls noch.
    Das Prinzip sollte jetzt schlüssiger werden.

    Gruß,
    Michael

  14. Re: Und was...

    Autor: Neko-chan 21.07.09 - 09:49

    ähm... wie viele verschiedene Brillen braucht man den für das Video? ich hab jetzt sicher 5 verschiedenen Farben gezählt...

  15. Re: Und was...

    Autor: mw (Golem.de) 21.07.09 - 09:56

    Neko-chan schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ähm... wie viele verschiedene Brillen braucht man
    > den für das Video? ich hab jetzt sicher 5
    > verschiedenen Farben gezählt...

    Youtube bietet dem Nutzer verschiedene Ansichten an wie Rot/Cyan oder Gelb/Blau. Unser Video zeigt jede Ansicht einmal, um einen Überblick zu verschaffen.

    Gruß,
    Michael

  16. Re: Und was...

    Autor: Neko-chan 21.07.09 - 10:18

    ahh.. ok, danke :)

  17. Re: Und was...

    Autor: Kabelsalat 21.07.09 - 10:25

    im Prinzip nicht schlecht, wenn man Farbenblind ist.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Systemadministrator (m/w/d)
    Triology GmbH, Braunschweig
  2. Anwendungsbetreuer / Softwarebetreuer (m/w/d)
    GovConnect GmbH, Hannover, Oldenburg
  3. IT-Systemadministratoren (m/w/d) Schwerpunkt Netzwerk
    Städtische Werke Magdeburg GmbH & Co. KG, Magdeburg
  4. IT-Anforderungsmanager (m/w/d) Prozessdigitalisierung
    Max Bögl Bauservice GmbH & Co. KG, Sengenthal bei Neumarkt in der Oberpfalz

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 44,99€ (Release 28.10.)
  2. 72,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Datenschutz: Google weiß fast alles - aber nicht über mich
Datenschutz
Google weiß fast alles - aber nicht über mich

Die E-Mail, der Browser, die Suchmaschine: alles von Google - das muss nicht sein. Wie ich seit 15 Jahren ohne Google lebe und warum das wichtig ist.
Ein Erfahrungsbericht von Moritz Tremmel

  1. Klage Google soll E-Privacy und Werbemarkt manipuliert haben
  2. Android Google senkt weitere Play-Store-Gebühren
  3. Silifuzz Google sucht und findet per Fuzzing CPU-Fehler

Geschäftsethik bei Videospielen: Auf der Suche nach dem Wal
Geschäftsethik bei Videospielen
Auf der Suche nach dem Wal

Das Geschäftsmodell von aktuellen Free-to-Play-Games nimmt das Risiko in Kauf, dass Menschen von Spielen abhängig werden. Eigentlich basiert es sogar darauf.
Von Evan Armstrong

  1. Free-to-Play Kostenlose Spiele für fast alle Plattformen

Internet im Van: Mein perfekt funktionierendes Wald-Office
Internet im Van
Mein perfekt funktionierendes Wald-Office

In meinem Büro auf Rädern gibt es sechs Internetverbindungen. Sieben, wenn Starlink dazukommt. Habe ich damit das beste Internet Australiens?
Eine Anleitung von Geoffrey Huntley

  1. Studie Jeder Achte fürchtet wegen Digitalisierung um eigenen Job
  2. IT-Weiterbildung Notwendige Modernisierung
  3. Branchenwechsel in der IT Zu spezialisiert, um mal was anderes zu machen?