Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Youtube: IE6-Unterstützung endet…

50 ways to leave your browser...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 50 ways to leave your browser...

    Autor: LX 24.02.10 - 11:19

    ...immerhin zeigt Google Humor. Ich bin allerdings gespannt, wann die EU Google dafür rügt, den eigenen Browser an erster Stelle zu zeigen, so wie sie es mit MicroSoft getan haben...

    Gruß, LX

  2. Re: 50 ways to leave your browser...

    Autor: spanther 24.02.10 - 12:58

    LX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...immerhin zeigt Google Humor. Ich bin allerdings gespannt, wann die EU
    > Google dafür rügt, den eigenen Browser an erster Stelle zu zeigen, so wie
    > sie es mit MicroSoft getan haben...
    >
    > Gruß, LX

    Was bedeutet denn hier an erster Stelle? Es ist doch nicht Listenartig untereinander angeordnet!
    Es könnte genauso gut von rechts nach links geschaut der Internet Explorer 8 als erstes stehen. Wenn die EU da so rügt, finde ich das ziemlich bescheuert...
    Apple darf auch Safari exklusiv ausliefern, da es halt IHR OS ist und somit auch IHRE Anwendungen darauf vorinstalliert sind, was eigentlich logisch und okay sein sollte! Das mit der Browserauswahl ist einfach nur lächerlich, die man Microsoft da aufgebrummt hat...
    User die wechseln wollen, werden sich informieren und wechseln. Die anderen werden auf ein Auswahlfenster pfeifen!
    Das man den IE deinstallieren können soll, das halte ich schon für wichtig. Aber die Browserauswahl finde ich ist absoluter Schwachsinn...

    Natürlich bringt Google gern mal so ein paar witzige Dialoge, da Google sich ja immer als frischer und junger Konzern darstellen möchte! x)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.02.10 12:59 durch spanther.

  3. Re: 50 ways to leave your browser...

    Autor: omgrofllol 24.02.10 - 15:12

    spanther schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Apple darf auch Safari exklusiv ausliefern, da es halt IHR OS ist und somit
    > auch IHRE Anwendungen darauf vorinstalliert sind, was eigentlich logisch
    > und okay sein sollte!

    *hust* N-Versionen *hust*

  4. Re: 50 ways to leave your browser...

    Autor: spanther 24.02.10 - 19:40

    omgrofllol schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > *hust* N-Versionen *hust*

    N-Versionen? :)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, verschiedene Standorte
  2. BWI GmbH, Nürnberg, München, deutschlandweit
  3. NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg
  4. Ruhrverband, Essen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. 58,99€
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck


    Swobbee: Der Wechselakku kommt wieder
    Swobbee
    Der Wechselakku kommt wieder

    Mieten statt kaufen, wechseln statt laden: Das Berliner Startup Swobbee baut eine Infrastruktur mit Lade- und Tauschstationen für Akkus auf. Ein ähnliches Geschäftsmodell ist schon einmal gescheitert. Dieses kann jedoch aufgehen.
    Eine Analyse von Werner Pluta

    1. Elektromobilität Seoul will Zweirad-Kraftfahrzeuge und Minibusse austauschen
    2. Rechtsanspruch auf Wallboxen Wohnungswirtschaft warnt vor "Schnellschuss" bei WEG-Reform
    3. Innolith Energy Battery Schweizer Unternehmen entwickelt sehr leistungsfähigen Akku

    Raspi-Tastatur und -Maus im Test: Die Basteltastatur für Bastelrechner
    Raspi-Tastatur und -Maus im Test
    Die Basteltastatur für Bastelrechner

    Für die Raspberry-Pi-Platinen gibt es eine offizielle Tastatur und Maus, passenderweise in Weiß und Rot. Im Test macht die Tastatur einen anständigen Eindruck, die Maus hingegen hat uns eher kaltgelassen. Das Keyboard ist zudem ein guter Ausgangspunkt für Bastelprojekte.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Bastelcomputer Offizielle Maus und Tastatur für den Raspberry Pi
    2. Kodi mit Raspberry Pi Pimp your Stereoanlage
    3. Betriebssystem Windows 10 on ARM kann auf Raspberry Pi 3 installiert werden

    1. Guillaume Faury: Neuer Airbus-Chef setzt auf Elektroflieger
      Guillaume Faury
      Neuer Airbus-Chef setzt auf Elektroflieger

      Der Klimaschutz ist ihm wichtig: Guillaume Faury ist seit knapp zwei Wochen Chef von Airbus. In einem Zeitungsinterview hat er angekündigt, dass der europäische Luft- und Raumfahrtkonzern größere Flugzeuge mit Elektroantrieb bauen werde. Ein kommerzieller Einsatz sei Ende des kommenden Jahrzehnts denkbar.

    2. CIA-Vorwürfe: Huawei soll von chinesischer Regierung finanziert werden
      CIA-Vorwürfe
      Huawei soll von chinesischer Regierung finanziert werden

      Die US-Regierung legt im Handelsstreit mit China nach: Der US-Geheimdienst CIA wirft dem Netzausrüster Huawei vor, Finanzhilfen von der chinesischen Armee und dem Geheimdienst erhalten zu haben.

    3. SpaceX: Dragon-Raumschiff bei Test explodiert
      SpaceX
      Dragon-Raumschiff bei Test explodiert

      Bei einem Triebwerkstest ist ein SpaceX-Raumschiff auf dem Teststand explodiert. Das Raumschiff wurde dabei vollständig zerstört.


    1. 12:55

    2. 11:14

    3. 10:58

    4. 16:00

    5. 15:18

    6. 13:42

    7. 15:00

    8. 14:30