Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Youtube: IE6-Unterstützung endet…

Ohh Nein

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ohh Nein

    Autor: Nein 24.02.10 - 11:03

    das darf niht sein!! keine webseite sollte mir vorschreiben dürfen mit welchem browser ich sie besuche! welches recht nimmt sich google da raus? wenn es aufgrund der veralteten technik eines browsers zu anzeige problemen kommt dann bin ich das selber schuld und muss mich darum kümmern aber mir zu sagen nee dein browser ist zu alt und du darfst den nicht benutzen is doch einfach blöd

  2. Re: Ohh Nein

    Autor: Basement Dad 24.02.10 - 11:05

    In den new dark days of the internet, where daus are daus, women are daus and children are fbi agents .. da muss man die Leute so vor den Kopf stoßen. Anders lernen sies nicht.
    Außerdem:
    > Ohh Nein
    Falsch geschrieben. Heißt Oh noes.

  3. Re: Ohh Nein

    Autor: Ainer v. Fielen 24.02.10 - 11:06

    *ROFL*

    ___________

    "Aufgrund der globalen Klimaerwärmung sowie der gegenwärtigen Finanzkrise wird das Licht am Ende des Tunnels nun abgeschaltet!"

    - Autor unbekannt -

  4. Re: Ohh Nein

    Autor: Ritter von NI 24.02.10 - 11:10

    Was fällt Google ein, dass ich mit Lynx keine Videos anschauen kann? Was soll die Sauerei? Wie können die mir vorschreiben, dass ich den nicht verwenden kann?

  5. Re: Ohh Nein

    Autor: spanther 24.02.10 - 13:00

    Nein schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > das darf niht sein!! keine webseite sollte mir vorschreiben dürfen mit
    > welchem browser ich sie besuche! welches recht nimmt sich google da raus?
    > wenn es aufgrund der veralteten technik eines browsers zu anzeige problemen
    > kommt dann bin ich das selber schuld und muss mich darum kümmern aber mir
    > zu sagen nee dein browser ist zu alt und du darfst den nicht benutzen is
    > doch einfach blöd

    Ist es das? Ist es etwa klüger, die User die keine Ahnung haben können woran der Fehler dann liegt mit fehlerhaften Anzeigeformaten alleine im Regen stehen zu lassen? Denk mal ein bisschen weiter bis vor deine eigene Haustüre...
    Nur weil DU Alternativen kennst und weist, woran welcher Fehler liegen mag, ist das noch lange nicht bei jedem Nutzer so...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Computacenter AG & Co. oHG, Erfurt, Kerpen (bei Köln)
  2. Hays AG, Hamburg
  3. Stadtwerke München GmbH, München
  4. Wilhelm Layher GmbH & Co. KG, Güglingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 26,99€
  2. (-80%) 1,99€
  3. (-77%) 11,50€
  4. 1,12€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

  1. Quartalsbericht: Microsofts Cloud-Geschäft steigert Rekordumsatz
    Quartalsbericht
    Microsofts Cloud-Geschäft steigert Rekordumsatz

    Microsoft hat in einem Quartal über 13,2 Milliarden US-Dollar Gewinn gemacht. Der Cloud-Bereich macht ein Drittel des Umsatzes Microsofts aus.

  2. Nach Unfall: Wiener Verkehrsbetrieb stoppt autonome Busse
    Nach Unfall
    Wiener Verkehrsbetrieb stoppt autonome Busse

    Nachdem eine Fußgängerin in einen der autonom fahrenden Busse gelaufen ist, hat der Wiener Verkehrsbetrieb das Pilotprojekt erst einmal gestoppt: Die Passantin, die leicht verletzt wurde, ist offensichtlich aus Unachtsamkeit mit dem Fahrzeug kollidiert.

  3. Berliner U-Bahn: Bis Ende 2019 gibt es LTE auch für Vodafone und Telekom
    Berliner U-Bahn
    Bis Ende 2019 gibt es LTE auch für Vodafone und Telekom

    Bisher bietet nur Telefónica LTE- und UMTS-Zugang im Berliner U-Bahn-Netz. Ende 2019 werden auch erste Linien von der Deutschen Telekom und Vodafone versorgt.


  1. 22:38

  2. 17:40

  3. 17:09

  4. 16:30

  5. 16:10

  6. 15:45

  7. 15:22

  8. 14:50