1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Youtube: iOS-App ohne richtige…

Aktualisierungsdatum der App

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Aktualisierungsdatum der App

    Autor: Cassiel 25.09.12 - 12:22

    Was für ein Unfug. Recherche sollte man mal betreiben. Das Aktualisierungsdatum von vor 2 Wochen ist deswegen vorhanden, weil Google die App zunächst nur im US-Store angeboten hat. Wer einen US-Account hat konnte aber sehen das die App zu diesem Zeitpunkt bereits in Deutsch verfügbar war. Google hat somit eine Binary und hat sich mit der Liveschaltung der App im DE-Store nur etwas mehr Zeit gelassen. Vermutlich aus rechtlichen Gründen (GEMA lässt grüßen).

  2. Re: Aktualisierungsdatum der App

    Autor: waswiewo 25.09.12 - 12:36

    Und was ändert das nun an der Aussage von Golem?

  3. Re: Aktualisierungsdatum der App

    Autor: keböb 25.09.12 - 15:26

    Die App war auch im Schweizer Appstore bereits vor 2 Wochen vorhanden. Denke Deutschland war die einzige Ausnahme... gut möglich dass es wegen der GEMA-Mafia war.

  4. Re: Aktualisierungsdatum der App

    Autor: keböb 25.09.12 - 15:47

    Naja so schnell kann man Apps gar nicht aktualisieren, muss schliesslich jedes mal durch den ganzen Prüfprozess. Und das Update muss auch erst noch programmiert werden. 2 Wochen sind nix. Von daher verstehe ich auch nicht so genau wieso man diesen Punkt spezifisch kritisiert.

    Aber Golem hat natürlich recht, dass Google die App (schon vor iOS 6) problemlos hätte besser programmieren können.

    Allerdings ist das Wegfallen der Youtube-App, und die Qualität der neuen App, so ziemlich egal... weil der Komfort ist bei der Webvariante im Browser etwa gleich. Sprich eine App ist eigentlich unnötig.

    Ganz im Gegensatz zu Google Maps. Die Webversion im Browser funktioniert zwar erstaunlich gut und kann eigentlich auch alles was die zuvor integrierte (stets veraltete) iOS Google Mapps konnte... aber der Komfort ist im Browser halt doch nicht derselbe wie in einer nativen App und zudem gäbe es viele Features die jetzt für iOS umgesetzt werden könnten (die in der Android-App schon lange existieren) und wofür es definitiv eine App braucht.

    Hoffen wir mal Google zeigt sich gnädig und sozial, also offiziell mein ich... inoffiziell wird man ziemlich sicher eine iOS Google Maps App machen wollen, weil man jetzt extrem viele Nutzer verliert und somit schlussendlich auch Kohle. Wie wir wissen sind Nutzerzahlen SEHR wichtig für solche Firmen. Ist schliesslich ein sehr grosses Werbepotential vorhanden. Darum denke ich sind die Chancen relativ hoch, dass Google bald eine iOS Maps App veröffentlichen wird. Weil es werden viel zu wenig jetzt deswegen auf Android wechseln, als dass es den Verlust jemals ausgleichen könnte für Google. Zudem wird Apple Maps auch besser werden mit der Zeit, trotz des aktuellen desolaten Status könnte Apple Maps in ca. 2 Jahren die heutige Qualität von Google Maps erreichen (Streetview aber sicher nicht so schnell), sofern Apple Vollgas gibt und ein paar Milliarden in den Maps Dienst investiert... fraglich ob sich das lohnt. Aber trotzdem: Für den User kann ein dritter ernstzunehmender Konkurrent (neben Google Maps und Bing Maps) auf dem Markt nur positiv sein. Apple sollte aber irgendwann auch eine Web-Version von Apple Maps für den Desktop bringen, ansonsten wird man nie zur Konkurrenz aufschliessen können.

  5. Re: Aktualisierungsdatum der App

    Autor: S-Talker 25.09.12 - 15:53

    waswiewo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und was ändert das nun an der Aussage von Golem?

    *facepalm*

    Golem folgert aufgrund des Datums:

    Auch das zwei Wochen alte Aktualisierungsdatum lässt befürchten, dass Google der App keine große Priorität zukommen lässt

    Da die App aber überall (außer in DE) Aktualisierungsdatum=Releasedatum, ist diese Vermutung widerlegt. Bzw. müsste korrgiert werden zu so etwas wie...

    Auch das zwei Wochen alte Aktualisierungsdatum lässt befürchten, dass Google dem deutschen Release der App keine große Priorität zukommen lässt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universitätsklinikum Münster, Münster
  2. Universität Konstanz, Konstanz
  3. DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH, Traunreut (Raum Rosenheim)
  4. Deloitte, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 33€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Star Trek - Der Film: Immer Ärger mit Roddenberry
Star Trek - Der Film
Immer Ärger mit Roddenberry

Verworfene Drehbücher, unzufriedene Paramount-Chefs und ein zögerlicher Spock: Dass der erste Star-Trek-Film vor 40 Jahren schließlich doch in die Kinos kam, grenzt an ein Wunder. Dass er schön aussieht, noch mehr.
Von Peter Osteried

  1. Machine Learning Fan überarbeitet Star Trek Voyager in 4K
  2. Star Trek - Picard Hasenpizza mit Jean-Luc
  3. Star Trek Voyager Starke Frauen und schwache Gegner

Schenker Via 14 im Test: Leipziger Langläufer-Laptop
Schenker Via 14 im Test
Leipziger Langläufer-Laptop

Dank 73-Wattstunden-Akku hält das 14-Zoll-Ultrabook von Schenker trotz fast komplett aufrüstbarer Hardware lange durch.
Ein Test von Marc Sauter

  1. XMG Neo 15 (E20) Schenker erhöht Akkukapazität um 50 Prozent
  2. XMG Apex 15 Schenker packt 16C-Ryzen in Notebook
  3. XMG Fusion 15 Schenkers Gaming-Laptop soll 10 Stunden durchhalten

Bodyhacking: Prothese statt Drehregler
Bodyhacking
Prothese statt Drehregler

Bertolt Meyer hat seine Handprothese mit einem Synthesizer verbunden - das Youtube-Video dazu hat viele interessiert. Wie haben mit dem Psychologieprofessor über sein Projekt und die Folgen des Videos gesprochen.
Ein Interview von Tobias Költzsch