1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Zeitplanung: Microsoft…

Also 5 Minuten um 15 Minuten Ad-Hoc Meetings durchzuführen

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Also 5 Minuten um 15 Minuten Ad-Hoc Meetings durchzuführen

    Autor: SkyBeam 22.04.21 - 11:14

    Ganz toll ist in diesem Zusammenhang dann die Funktion in Teams um sich benachrichtigen zu lassen wenn eine Person "verfügbar" ist.

    Das führt bei mir dann dazu, dass es Sekunden nach Beendigung eines Meetings bereits wieder klingelt und immer jemand "nur kurz" was besprechen will. Dieses "nur kurz" führt dann dazu, dass man nicht nur keine Pause oder Aufarbeitung machen kann sondern auch das nächste Meeting erst 10 Minuten später betreten kann.

    So schnell kann ich meinen Status gar nicht auf "Beschäftigt" ändern und wer "Verfügbar" ist, der hat offenbar sowieso zu wenig zu tun und ist in den Augen einiger gerade unproduktiv.

    Behelfen kann man sich eigentlich nur dadurch, dass man im eigenen Kalender Blocker definiert. Aber hier werden dann die Meetings einfach gnadenlos überbucht und in der Einladung steht dann immer sowas wie "hab' gesehen du bist eigentlich frei und hast dort nur einen generischen Blocker drin". Ablehnen solcher Meetings funktioniert auch nur teilweise. Da man im Home-Office ja nicht reisen muss kann man Termine dann auch von 07:00 bis 20:00 buchen. Nur 30 Minuten Mittagspause sind in der Regel akzeptiert.

    Schöne neue IT Welt :-)

  2. Re: Also 5 Minuten um 15 Minuten Ad-Hoc Meetings durchzuführen

    Autor: eiapopeia 22.04.21 - 19:27

    Uff. Klingt als solltest du überlegen, ob ein Arbeitgeberwechsel sinnvoll ist.

    Das ist bei u s ganz und gar nicht so. Da wird angefragt (asynchron) und man antwortet, wenn man Zeit hat oder macht sich einen gemeinsamen Termin.

  3. Re: Also 5 Minuten um 15 Minuten Ad-Hoc Meetings durchzuführen

    Autor: SkyBeam 22.04.21 - 19:51

    eiapopeia schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Uff. Klingt als solltest du überlegen, ob ein Arbeitgeberwechsel sinnvoll
    > ist.

    Ja das überbordet seit Home-Office ziemlich extrem hier. Wenn ich mir die letzten Wochen so ansehe ist der Kalender eigentlich permanent zwischen 8 und 18 Uhr doppelt verbucht. Womit man die meiste Zeit damit verbringt in Meetings zu springen die schon angefangen haben und mit den einladenden zu verhandeln welches Meeting denn wichtiger wäre.

    Generell bin ich dafür Meetings an denen man nicht vollständig teilnehmen kann abzulehnen. Aber meistens kommt auf die Ablehnung postwendend die Anfrage doch noch was frei zu machen oder falls nötig halt nur die ersten 15 oder die letzen 30 Minuten teilzunehemen.

    Ich selber lade eigentlich nur noch zu meetings ein wenn es ein Workshop wird und die Arbeit gleich erledigt wird. Ansonsten verbringt man seine Zeit nur noch damit in jedem Meeting zu erklären, dass man eben immer noch genau gleich weit ist wie letzte Woche da man ja keine 5 Minuten gefunden hat das Dokument auch zu lesen.

    Apropos lesen - mit e-Mails hab' ich komplett aufgehört und ignoriere sie eigentlich nur noch. Bei einem nahtlos durchgebuchten Tag ist es mir dann auch zu blöd abends um 8 noch die 80 liegengebliebenen Mails zu bearbeiten.

    So funktioniert die Arbeitswelt heute aber in vielen Betrieben.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Informatiker*in oder Wirtschaftsinformatiker*in (m/w/d) für Netzwerke und Telefonie
    Stadt Köln, Köln
  2. SQL- / Java-/C# Softwareentwickler / Software Ingenieure / Technische Informatiker (m/w/d) ... (m/w/d)
    Crane Payment Innovations GmbH, Buxtehude
  3. Biometrikerin / Biometriker - Biometrie, Statistik, Datenmanagement
    Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt am Main
  4. Inbetriebnahmeingenieur / - Techniker (m/w/d)
    ISRA VISION, Leipzig

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Icarus für 16,49€, Sniper Elite 5 für 34,99€ Euro, Crusader Kings 3 für 13,99€)
  2. (u. a. Uncharted: Legacy of Thieves Collection PS5 für 15,38€, Horizon Forbidden West PS5 für...
  3. 559,99€ (man kann nicht direkt bestellen, sondern eine "Einladung anfordern". Nach Prüfung durch...
  4. 49€ (günstig wie nie, UVP 99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elon Musk und Manchester United: Der Meme-Lord braucht die Blutgrätsche
Elon Musk und Manchester United
Der Meme-Lord braucht die Blutgrätsche

Wenn Musk twittert, zittern die Anleger und nun auch Fußball-Fans. Wie sich der Milliardär endgültig ins Abseits bewegt und wie die Öffentlichkeit damit umgehen sollte.
Ein IMHO von Lennart Mühlenmeier

  1. Nach Klage von Twitter Anleger wettet gegen Elon Musk
  2. Ausstieg Elon Musk sagt Twitter-Übernahme offiziell ab
  3. Elon Musk Der fast perfekte (Film-)Bösewicht

Dopamine für Windows 10: Ein Musikplayer, wie er sein sollte
Dopamine für Windows 10
Ein Musikplayer, wie er sein sollte

Helferlein Dopamine ist ein minimalistischer MP3-Player unter Windows, vertrieben als Open Source, der auch vor großen Sammlungen nicht zurückschreckt.
Von Kristof Zerbe

  1. Checker Plus Gmail in besser

THG-Prämie: Das fragwürdige Abkassieren mit der eigenen Wallbox
THG-Prämie
Das fragwürdige Abkassieren mit der eigenen Wallbox

Findige Vermittler bieten privaten Wallbox-Besitzern Zusatzeinnahmen für ihren Ladestrom. Wettbewerber sind empört.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Wheelhome Vikenze III-e Winziges elektrisches Wohnmobil mit Solardach
  2. Mit allen Extras Kia bringt EV6 GT für 70.000 Euro auf den Markt
  3. Basierend auf O2-Konzept Polestar kündigt elektrischen Roadster an

  1. ADAC-Test: Elektroautos als Zugmaschinen - was bringt's?
    ADAC-Test
    Elektroautos als Zugmaschinen - was bringt's?

    Der ADAC hat den Stromverbrauch von Elektroautos mit Anhängern und Fahrradgepäckträgern gemessen. Gute Noten gibt es dabei keine.

  2. DDR5: Samsung plant 1-TByte-Speichermodul
    DDR5
    Samsung plant 1-TByte-Speichermodul

    2022 sollen 512-GByte-Riegel verfügbar sein, später die doppelte Kapazität. Davon profitieren Server-CPUs wie AMDs Epyc mit zwölf Kanälen.

  3. 1 Milliarde US-Dollar: Cisco startet Gehaltserhöhung für Beschäftigte
    1 Milliarde US-Dollar
    Cisco startet Gehaltserhöhung für Beschäftigte

    Cisco Systems startet zu einem ungewöhnlichen Zeitpunkt ein Programm, um die Gehälter der Beschäftigten zu erhöhen. Andere Unternehmen reduzieren Neueinstellungen und entlassen.


  1. 18:52

  2. 18:32

  3. 18:25

  4. 18:05

  5. 17:54

  6. 16:10

  7. 15:54

  8. 14:59