1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Zigbee und Z-Wave: So funkt's im…

Andere Anbieter?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Andere Anbieter?

    Autor: AndreasBf 11.02.15 - 19:42

    Was mit dem (denke ich größten) europäischen/deutschen Hersteller Gira?
    Gira baut ebenso fleissig am smarten Haus dran herum - von der einfachen Glühbirne über farbgesteuerte Leuchtmittel bis zum Garagentor, dem Sprenkler im Garten und bewegliche Rolladen für Fenster. Die Technologie dahinter ist durchaus erwähnenswert, da es sich hier um komplexe Bussysteme wie KNX handelt und so gesehen rein nichts mit Bluetooth zu tun, allenfalls ein Server in einem eigenen WLAN Netz wird hier dazu genutzt, der auch von außen nicht erreichbar ist (steht im privaten Netzwerk und baut keine Kommunikation zum Hersteller auf - auch nicht über mögliche "Backdoors").

  2. Re: Andere Anbieter?

    Autor: as (Golem.de) 11.02.15 - 22:46

    Hallo,

    AndreasBf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was mit dem (denke ich größten) europäischen/deutschen Hersteller Gira?
    > Gira baut ebenso fleissig am smarten Haus dran herum - von der einfachen
    > Glühbirne über farbgesteuerte Leuchtmittel bis zum Garagentor, dem
    > Sprenkler im Garten und bewegliche Rolladen für Fenster.

    Das wäre ein anderer Artikel, nämlich einer, der sich tendenziell an Häuslebauer richtet. Dann wären auch KNX und Co. Teil dieses Artikels.

    > Die Technologie
    > dahinter ist durchaus erwähnenswert, da es sich hier um komplexe Bussysteme
    > wie KNX handelt und so gesehen rein nichts mit Bluetooth zu tun, allenfalls
    > ein Server in einem eigenen WLAN Netz wird hier dazu genutzt, der auch von
    > außen nicht erreichbar ist (steht im privaten Netzwerk und baut keine
    > Kommunikation zum Hersteller auf - auch nicht über mögliche "Backdoors").

    Dass die Technik durchaus interessant ist, dem stimme ich zu. Mit Bluetooth haben aber auch Z-Wave und Zigbee nicht viel zu tun. Das ist einfach eine andere Funktechnik. Zigbee verwendet auch nur die gleiche Frequenz, mehr nicht. Aber 2,4 GHz nutzen wirklich viele Teilnehmer.

    gruß

    -Andy (Golem.de)

    --
    Instagram: @aroundthebluemarble
    Twitter: @AndreasSebayang
    ( Vorsicht, Bahn- und Flugzeugbilder ;) )

    https://www.golem.de/specials/autor-andreas-sebayang/

  3. Re: Andere Anbieter?

    Autor: WonderGoal 12.02.15 - 01:50

    AndreasBf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was mit dem (denke ich größten) europäischen/deutschen Hersteller Gira?
    > Gira baut ebenso fleissig am smarten Haus dran herum - von der einfachen
    > Glühbirne über farbgesteuerte Leuchtmittel bis zum Garagentor, dem
    > Sprenkler im Garten und bewegliche Rolladen für Fenster. Die Technologie
    > dahinter ist durchaus erwähnenswert, da es sich hier um komplexe Bussysteme
    > wie KNX handelt und so gesehen rein nichts mit Bluetooth zu tun, allenfalls
    > ein Server in einem eigenen WLAN Netz wird hier dazu genutzt, der auch von
    > außen nicht erreichbar ist (steht im privaten Netzwerk und baut keine
    > Kommunikation zum Hersteller auf - auch nicht über mögliche "Backdoors").

    Es gibt weltweit >3600 Hersteller und viele von denen bieten ebenfalls Funklösungen. Nur auf Bauherren für Neubauten zu setzen, wäre eine recht blauäugige Geschäftsstrategie. "Die Technologie dahinter ist erwähnenswert"... nicht wirklich. Das was heute in den Medien als technische Revolution/Innovation angepriesen wird, gibt es schon fast 20 Jahre. Z.B. hat es in meinen Augen nichts mit intelligentem Wohnen zu tun, wenn man laut RWE-Werbespot von Unterwegs per Smartphone das Haus steuern kann bzw. muss. Genau so verhält es sich mit dem Schlucken von "Innovationsfirmen" durch Apple und Google... das was dort als Knowhow gekauft wurde, bauen andere Firmen schon seit Jahrzehnten in Projekten ein.

    "von außen nicht erreichbar ist"... das kommt immer darauf an, was man selbst möchte. Ich sehe auch keinen Grund, dass man den Bus des Hauses an's Internet anschließen müsste. Wenn man über VPN auf sein NAS zugreifen möchte, kann man das auch über ein abgeschottetes System machen. Das hängt aber auch damit zusammen, dass Sicherheit selbst im EIB/KNX-Standard wenig Beachtung gefunden hat. Das Einzigste was da bisher hilft ist eben keine Verbindung mit der Internet einzugehen und an der baulichen Substanz keine Möglichkeit des Zugriffs auf den Bus von außerhalb des Hauses zu ermöglichen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. (Senior) IT-Product Manager / Product Owner (m/w/d)
    NOVENTI Health SE, München
  2. IT- und Digitalisierungsbeauftragter (m/w/d)
    Evangelische Schulstiftung Stuttgart, Stuttgart
  3. Senior Software Engineer / Full Stack Developer (m/w/d)
    Bauerfeind AG, Zeulenroda-Triebes
  4. Ausbilder im Bereich Wirtschaft & IT (m/w/d)
    Stiftung ICP München, München

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ (PC), 69,99€ (PS4, PS5, Xbox One/Series X)
  2. (u. a. Elite Dangerous für 5,75€, Planet Zoo für 19,99€, The Walking Dead: The Telltale...
  3. Über 3400 Angebote mit bis zu 90 Prozent Rabatt
  4. 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dragonbox-Pyra-Macher im Interview: Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland
Dragonbox-Pyra-Macher im Interview
Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland

Mit viel Verspätung ist die Dragonbox Pyra erschienen. Entwickler Michael Mrozek musste ganz schön kämpfen, damit es überhaupt dazu kam. Wir haben ihn in Ingolstadt zum Gespräch getroffen.
Ein Interview von Martin Wolf


    Kia EV6: Überzeugender Angriff auf die elektrische Luxusklasse
    Kia EV6
    Überzeugender Angriff auf die elektrische Luxusklasse

    Mit einer 800-Volt-Architektur und Ladeleistungen von bis zu 250 kW fordert Kias neues Elektroauto EV6 nicht nur Tesla heraus.
    Ein Hands-on von Franz W. Rother

    1. Elektroauto Der EV6 von Kia kommt im Herbst auf den Markt
    2. Elektroauto Kia zeigt unverhüllte Fotos des EV6
    3. Elektroauto Kia veröffentlicht erste Bilder des EV6

    Lois Lew: Die berühmteste Sekretärin, die IBM je hatte
    Lois Lew
    Die berühmteste Sekretärin, die IBM je hatte

    Lois Lew war Sekretärin bei IBM, als sie die Chance bekam, auf eine große Werbetour zu gehen. Dabei stellte sich heraus: Sie ist ein Gedächtnisgenie.
    Ein Porträt von Elke Wittich

    1. Kyndryl IBMs aufgespaltenes Unternehmen bekommt einen neuen Namen
    2. Programmiersprache IBM will mit Cobol in die Linux-Cloud
    3. IBM Deutschland IBM-Beschäftigte wehren sich in Webex gegen Kündigungen