Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Zu Besuch bei Math 42: Die…

warum kein Android?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. warum kein Android?

    Autor: phre4k 01.04.16 - 12:38

    Sind Android-User besser in Mathe? Haben sie weniger Geld? Sind sie weniger zahlungsbereit?

    Oder liegt es an Java als Programmiersprache? Hätte mir eine Antwort auf diese Frage im Artikel gewünscht, mit 8 Millionen Euro kann man ja ne Android-App locker entwickeln.

    Voraus gesetzt, der Wert eines Startups misst sich im Wert der Assets, die ja quasi nicht vorhanden sind, müssen die restlichen 7 Millionen als Barmittel vorhanden sein ;)

  2. Re: warum kein Android?

    Autor: hammurabi 01.04.16 - 12:48

    phre4k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Hätte mir eine Antwort auf diese Frage im Artikel gewünscht,

    Die Antwort steht im Artikel. (Seite 3)

  3. Re: warum kein Android?

    Autor: 1nformatik 01.04.16 - 12:53

    Sie hätten einfach auf Xamarin (Forms) aufbauen sollen, seit gestern auch in der Community Version kostenlos.

  4. Re: warum kein Android?

    Autor: Mandrake0 01.04.16 - 13:04

    naja wenn sie wirklich smart gewesen wären hätten sie ihre algorithmen in c++ geschrieben und die abstraktion(UX) für die passenden plattformen angepasst.

    aktuell haben sie ihr obj-c code auf swift portiert und dafür viel ressourcen benötigt um nur die gleiche plattform zu unterstützen find es unlogisch aber apple jünger denken so.

    back to life....

  5. Re: warum kein Android?

    Autor: Moe479 01.04.16 - 13:36

    ca. 80k an obj-c code-zeilen haben sie in einer woche durchkonvertiert und in swift zum laufen gebracht ... nächste woche kommt erst einmal java drann und dann vielleicht auch dein c++, das ist ja leichter, dauert nur 3 tage ... und daaaann kommt es noch in python oder php-script für joomla- und wordpress-module ... und ganz wichtig: cobol ;-)



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 01.04.16 13:39 durch Moe479.

  6. Re: warum kein Android?

    Autor: Nogger 01.04.16 - 13:36

    phre4k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sind Android-User besser in Mathe? Haben sie weniger Geld? Sind sie weniger
    > zahlungsbereit?

    Denke letzteres. Wenigstens war es vor einiger Zeit noch so das man mit IOS-Apps mehr verdient als mit Android-Apps. Ob es immer noch so ist keine Ahnung.

  7. Re: warum kein Android?

    Autor: Mandrake0 01.04.16 - 13:55

    @Nogger

    das ist schon länger länder spezifisch, wenn man in den asiatischen raum geht sollte man android zur gleichen zeit rausgeben oder schon als erste prio plattform.

  8. Re: warum kein Android?

    Autor: heubergen 01.04.16 - 14:56

    phre4k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sind Android-User besser in Mathe? Haben sie weniger Geld? Sind sie weniger
    > zahlungsbereit?
    >
    > Oder liegt es an Java als Programmiersprache? Hätte mir eine Antwort auf
    > diese Frage im Artikel gewünscht, mit 8 Millionen Euro kann man ja ne
    > Android-App locker entwickeln.
    >
    > Voraus gesetzt, der Wert eines Startups misst sich im Wert der Assets, die
    > ja quasi nicht vorhanden sind, müssen die restlichen 7 Millionen als
    > Barmittel vorhanden sein ;)

    Weil Android scheisse ist und der Markt schlecht.

  9. Re: warum kein Android?

    Autor: 1nformatik 01.04.16 - 15:23

    phre4k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sind Android-User besser in Mathe? Haben sie weniger Geld? Sind sie weniger
    > zahlungsbereit?

    90% der Android Benutzer kaufen sich ein Android Handy, weil es einfach viel günstiger ist. Die anderen 10% sind sinnlose Glaubenskriege. Daher denke ich einfach, dass die Bereitschaft nicht da ist.

    Es ist schon ein Wunder, dass überhaupt Menschen für Apps in der "alles muss kostenlos sein" Welt zahlen. Ich zahle lieber 1-9 Euro für eine App und dafür ist sie werbefrei und stabil. Die Entwickler müssen auch von etwas leben ...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.04.16 15:25 durch 1nformatik.

  10. Re: warum kein Android?

    Autor: Mandrake0 01.04.16 - 15:24

    heubergen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > phre4k schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Sind Android-User besser in Mathe? Haben sie weniger Geld? Sind sie
    > weniger
    > > zahlungsbereit?
    > >
    > > Oder liegt es an Java als Programmiersprache? Hätte mir eine Antwort auf
    > > diese Frage im Artikel gewünscht, mit 8 Millionen Euro kann man ja ne
    > > Android-App locker entwickeln.
    > >
    > > Voraus gesetzt, der Wert eines Startups misst sich im Wert der Assets,
    > die
    > > ja quasi nicht vorhanden sind, müssen die restlichen 7 Millionen als
    > > Barmittel vorhanden sein ;)
    >
    > Weil Android scheisse ist und der Markt schlecht.

    in bezug auf app bezahlung in europa würde ich mal sagen ja.
    in bezug auf hardware markt nein (xiaomi, allwinner, mediatek und diverse andere chinesischen startups haben auf android gesetzt und generieren heute ihre haupt einnahmen dank android)

    in diesem fall wäre der südkoreanische markt sehr interessant und dort ist eine android app markt entscheidend.

  11. Re: warum kein Android?

    Autor: Heinzel 01.04.16 - 15:28

    1nformatik schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 90% der Android Benutzer kaufen sich ein Android Handy, weil es einfach
    > viel günstiger ist.

    Jupp. Mir reicht ein Smartphone auf dem die ein oder andere App läuft, das kostet keine 100¤ mehr, und ein Statussymbol wie Apple brauch ich nun mal nicht.

    Was nicht heißt daß ich mir keine App kaufen würde wenn sie wirklich gut wäre und ich sie wirklich bräuchte, aber ich bin da die falsche Zielgruppe - ich sitze eh die ganze Zeit am PC, fürs Smartphone habe ich mir nichtmal mobiles Internet weils einfach überflüssig ist, ich brauch im Supermarkt kein Google.

  12. Re: warum kein Android?

    Autor: theFiend 01.04.16 - 17:37

    phre4k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    Hätte mir eine Antwort auf
    > diese Frage im Artikel gewünscht, mit 8 Millionen Euro kann man ja ne
    > Android-App locker entwickeln.
    >....
    > ja quasi nicht vorhanden sind, müssen die restlichen 7 Millionen als
    > Barmittel vorhanden sein ;)

    Du solltest einfach den Artikel nochmal lesen, dann wüsstest du das die keine 7 Millionen haben...

  13. Re: warum kein Android?

    Autor: Bouncy 01.04.16 - 21:21

    Nogger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Denke letzteres. Wenigstens war es vor einiger Zeit noch so das man mit
    > IOS-Apps mehr verdient als mit Android-Apps. Ob es immer noch so ist keine
    > Ahnung.
    Ist immernoch so, und zwar dramatisch viel weniger, wohl nur ein Bruchteil dessen, was man an iOS-Nutzern verdient; was genau, ist je nach Studie unterschiedlich. Allerdings ist die potentielle Nutzerbasis automatisch vielfach höher, sieht man ja an der Verteilung der Geräte, 80% Android zu 20% iOS - da muß man halt abwägen, ob die Portierung und parallele Pflege lohnt, offensichtlich ist es nicht...

  14. Wer Android nutzt, hat schon bewiesen, rechnen zu können :-) kwt

    Autor: SvD 01.04.16 - 21:28

    leer

  15. Re: warum kein Android?

    Autor: Little_Green_Bot 02.04.16 - 00:40

    Mandrake0 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > naja wenn sie wirklich smart gewesen wären hätten sie ihre algorithmen in
    > c++ geschrieben und die abstraktion(UX) für die passenden plattformen
    > angepasst.

    Jupp, das würde dann mit dem Android NDK laufen.

    Mir gefällt übrigens die in dieser Familie übliche Fäkalsprache nicht (siehe Zitate im Artikel). Es passt nicht zum pädagogischen Konzept. Das ist Berliner Hinterhof-Gossensprache.

    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland!

  16. Re: warum kein Android?

    Autor: azeu 02.04.16 - 13:32

    Noch besser, sie hätten eines der unzähligen HTML5-Frameworks nehmen können mit welchem man plattformübergreifende HTML5-Apps entwickeln kann. Das hätte völlig gereicht, da bei deren App die Hardware nicht direkt ausgereizt werden muss, wie z.B. bei einem Spiel.

    ... OVER ...

  17. Re: warum kein Android?

    Autor: der_wahre_hannes 05.04.16 - 11:51

    Little_Green_Bot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mir gefällt übrigens die in dieser Familie übliche Fäkalsprache nicht
    > (siehe Zitate im Artikel). Es passt nicht zum pädagogischen Konzept. Das
    > ist Berliner Hinterhof-Gossensprache.

    Wow. Es steht einmal "Scheiße" im Artikel. Morgen geht das Abendland unter.

  18. Re: warum kein Android?

    Autor: HAL90000 10.04.16 - 23:41

    Für Android kann ich dir das Mathe-Spiel Math Musical Chairs empfehlen. Es kostet nichts: https://play.google.com/store/apps/details?id=com.skymedium.mathematicalchairs

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Michelin Reifenwerke AG & Co. KGaA, Frankfurt am Main
  2. SHOT LOGISTICS GMBH, Hamburg
  3. Gesellschaft für Öltechnik mbH, Waghäusel
  4. Haufe Group, Freiburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (neue und limitierte Produkte exklusiv für Prime-Mitglieder)
  2. (u. a. 256-GB-microSDXC für 36,99€ - Bestpreis!)
  3. (u. a. Seagate Barracuda 250-GB-SSD für 39,99€)
  4. 179,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

WD Blue SN500 ausprobiert: Die flotte günstige Blaue
WD Blue SN500 ausprobiert
Die flotte günstige Blaue

Mit der WD Blue SN500 bietet Western Digital eine spannende NVMe-SSD an: Das M.2-Kärtchen basiert auf einem selbst entwickelten Controller und eigenem Flash-Speicher. Das Resultat ist ein schnelles, vor allem aber günstiges Modell als bessere Alternative zu Sata-SSDs.
Von Marc Sauter

  1. WD Black SN750 ausprobiert Direkt hinter Samsungs SSDs
  2. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
  3. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte

Ada und Spark: Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen
Ada und Spark
Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen

Viele Sicherheitslücken in Software sind auf Programmierfehler zurückzuführen. Diese Fehler lassen sich aber vermeiden - und zwar unter anderem durch die Wahl einer guten Programmiersprache. Ada und Spark gehören dazu, leider sind sie immer noch wenig bekannt.
Von Johannes Kanig

  1. Das andere How-to Deutsch lernen für Programmierer
  2. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein

  1. AT&T: Testnutzer in 5G-Netzwerk misst 1,7 GBit/s
    AT&T
    Testnutzer in 5G-Netzwerk misst 1,7 GBit/s

    Das Branchenevent AT&T Shape sollte die Filmindustrie für 5G begeistern. Oft wurden auf dem Gelände von Warner Bros. in Los Angeles bis 1,7 GBit/s gemessen.

  2. Netzausbau: Städtebund-Chef will 5G-Antennen auf Kindergärten
    Netzausbau
    Städtebund-Chef will 5G-Antennen auf Kindergärten

    Der Deutschen Städte- und Gemeindebund spricht ein Tabuthema an: 5G-Antennen auf Schulen und Kindergärten. Der Mast strahle nicht auf das Gebäude, auf dem er steht.

  3. Ladesäulenbetreiber Allego: Einmal vollladen für 50 Euro
    Ladesäulenbetreiber Allego
    Einmal vollladen für 50 Euro

    Nach und nach stellen die Ladesäulenbetreiber auf verbrauchsgenaue Abrechnungen bei Elektroautos um. Doch eichrechtskonform sind die Lösungen teilweise immer noch nicht. Dafür aber bei Anbietern wie Allego recht teuer.


  1. 19:45

  2. 19:10

  3. 18:40

  4. 18:00

  5. 17:25

  6. 16:18

  7. 15:24

  8. 15:00