1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Zu Besuch bei Math 42: Die…

warum kein Android?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. warum kein Android?

    Autor: phre4k 01.04.16 - 12:38

    Sind Android-User besser in Mathe? Haben sie weniger Geld? Sind sie weniger zahlungsbereit?

    Oder liegt es an Java als Programmiersprache? Hätte mir eine Antwort auf diese Frage im Artikel gewünscht, mit 8 Millionen Euro kann man ja ne Android-App locker entwickeln.

    Voraus gesetzt, der Wert eines Startups misst sich im Wert der Assets, die ja quasi nicht vorhanden sind, müssen die restlichen 7 Millionen als Barmittel vorhanden sein ;)

  2. Re: warum kein Android?

    Autor: hammurabi 01.04.16 - 12:48

    phre4k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Hätte mir eine Antwort auf diese Frage im Artikel gewünscht,

    Die Antwort steht im Artikel. (Seite 3)

  3. Re: warum kein Android?

    Autor: 1nformatik 01.04.16 - 12:53

    Sie hätten einfach auf Xamarin (Forms) aufbauen sollen, seit gestern auch in der Community Version kostenlos.

  4. Re: warum kein Android?

    Autor: Mandrake0 01.04.16 - 13:04

    naja wenn sie wirklich smart gewesen wären hätten sie ihre algorithmen in c++ geschrieben und die abstraktion(UX) für die passenden plattformen angepasst.

    aktuell haben sie ihr obj-c code auf swift portiert und dafür viel ressourcen benötigt um nur die gleiche plattform zu unterstützen find es unlogisch aber apple jünger denken so.

    back to life....

  5. Re: warum kein Android?

    Autor: Moe479 01.04.16 - 13:36

    ca. 80k an obj-c code-zeilen haben sie in einer woche durchkonvertiert und in swift zum laufen gebracht ... nächste woche kommt erst einmal java drann und dann vielleicht auch dein c++, das ist ja leichter, dauert nur 3 tage ... und daaaann kommt es noch in python oder php-script für joomla- und wordpress-module ... und ganz wichtig: cobol ;-)



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 01.04.16 13:39 durch Moe479.

  6. Re: warum kein Android?

    Autor: Nogger 01.04.16 - 13:36

    phre4k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sind Android-User besser in Mathe? Haben sie weniger Geld? Sind sie weniger
    > zahlungsbereit?

    Denke letzteres. Wenigstens war es vor einiger Zeit noch so das man mit IOS-Apps mehr verdient als mit Android-Apps. Ob es immer noch so ist keine Ahnung.

  7. Re: warum kein Android?

    Autor: Mandrake0 01.04.16 - 13:55

    @Nogger

    das ist schon länger länder spezifisch, wenn man in den asiatischen raum geht sollte man android zur gleichen zeit rausgeben oder schon als erste prio plattform.

  8. Re: warum kein Android?

    Autor: heubergen 01.04.16 - 14:56

    phre4k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sind Android-User besser in Mathe? Haben sie weniger Geld? Sind sie weniger
    > zahlungsbereit?
    >
    > Oder liegt es an Java als Programmiersprache? Hätte mir eine Antwort auf
    > diese Frage im Artikel gewünscht, mit 8 Millionen Euro kann man ja ne
    > Android-App locker entwickeln.
    >
    > Voraus gesetzt, der Wert eines Startups misst sich im Wert der Assets, die
    > ja quasi nicht vorhanden sind, müssen die restlichen 7 Millionen als
    > Barmittel vorhanden sein ;)

    Weil Android scheisse ist und der Markt schlecht.

  9. Re: warum kein Android?

    Autor: 1nformatik 01.04.16 - 15:23

    phre4k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sind Android-User besser in Mathe? Haben sie weniger Geld? Sind sie weniger
    > zahlungsbereit?

    90% der Android Benutzer kaufen sich ein Android Handy, weil es einfach viel günstiger ist. Die anderen 10% sind sinnlose Glaubenskriege. Daher denke ich einfach, dass die Bereitschaft nicht da ist.

    Es ist schon ein Wunder, dass überhaupt Menschen für Apps in der "alles muss kostenlos sein" Welt zahlen. Ich zahle lieber 1-9 Euro für eine App und dafür ist sie werbefrei und stabil. Die Entwickler müssen auch von etwas leben ...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.04.16 15:25 durch 1nformatik.

  10. Re: warum kein Android?

    Autor: Mandrake0 01.04.16 - 15:24

    heubergen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > phre4k schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Sind Android-User besser in Mathe? Haben sie weniger Geld? Sind sie
    > weniger
    > > zahlungsbereit?
    > >
    > > Oder liegt es an Java als Programmiersprache? Hätte mir eine Antwort auf
    > > diese Frage im Artikel gewünscht, mit 8 Millionen Euro kann man ja ne
    > > Android-App locker entwickeln.
    > >
    > > Voraus gesetzt, der Wert eines Startups misst sich im Wert der Assets,
    > die
    > > ja quasi nicht vorhanden sind, müssen die restlichen 7 Millionen als
    > > Barmittel vorhanden sein ;)
    >
    > Weil Android scheisse ist und der Markt schlecht.

    in bezug auf app bezahlung in europa würde ich mal sagen ja.
    in bezug auf hardware markt nein (xiaomi, allwinner, mediatek und diverse andere chinesischen startups haben auf android gesetzt und generieren heute ihre haupt einnahmen dank android)

    in diesem fall wäre der südkoreanische markt sehr interessant und dort ist eine android app markt entscheidend.

  11. Re: warum kein Android?

    Autor: Heinzel 01.04.16 - 15:28

    1nformatik schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 90% der Android Benutzer kaufen sich ein Android Handy, weil es einfach
    > viel günstiger ist.

    Jupp. Mir reicht ein Smartphone auf dem die ein oder andere App läuft, das kostet keine 100¤ mehr, und ein Statussymbol wie Apple brauch ich nun mal nicht.

    Was nicht heißt daß ich mir keine App kaufen würde wenn sie wirklich gut wäre und ich sie wirklich bräuchte, aber ich bin da die falsche Zielgruppe - ich sitze eh die ganze Zeit am PC, fürs Smartphone habe ich mir nichtmal mobiles Internet weils einfach überflüssig ist, ich brauch im Supermarkt kein Google.

  12. Re: warum kein Android?

    Autor: theFiend 01.04.16 - 17:37

    phre4k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    Hätte mir eine Antwort auf
    > diese Frage im Artikel gewünscht, mit 8 Millionen Euro kann man ja ne
    > Android-App locker entwickeln.
    >....
    > ja quasi nicht vorhanden sind, müssen die restlichen 7 Millionen als
    > Barmittel vorhanden sein ;)

    Du solltest einfach den Artikel nochmal lesen, dann wüsstest du das die keine 7 Millionen haben...

  13. Re: warum kein Android?

    Autor: Bouncy 01.04.16 - 21:21

    Nogger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Denke letzteres. Wenigstens war es vor einiger Zeit noch so das man mit
    > IOS-Apps mehr verdient als mit Android-Apps. Ob es immer noch so ist keine
    > Ahnung.
    Ist immernoch so, und zwar dramatisch viel weniger, wohl nur ein Bruchteil dessen, was man an iOS-Nutzern verdient; was genau, ist je nach Studie unterschiedlich. Allerdings ist die potentielle Nutzerbasis automatisch vielfach höher, sieht man ja an der Verteilung der Geräte, 80% Android zu 20% iOS - da muß man halt abwägen, ob die Portierung und parallele Pflege lohnt, offensichtlich ist es nicht...

  14. Wer Android nutzt, hat schon bewiesen, rechnen zu können :-) kwt

    Autor: SvD 01.04.16 - 21:28

    leer

  15. Re: warum kein Android?

    Autor: Little_Green_Bot 02.04.16 - 00:40

    Mandrake0 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > naja wenn sie wirklich smart gewesen wären hätten sie ihre algorithmen in
    > c++ geschrieben und die abstraktion(UX) für die passenden plattformen
    > angepasst.

    Jupp, das würde dann mit dem Android NDK laufen.

    Mir gefällt übrigens die in dieser Familie übliche Fäkalsprache nicht (siehe Zitate im Artikel). Es passt nicht zum pädagogischen Konzept. Das ist Berliner Hinterhof-Gossensprache.

    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland!

  16. Re: warum kein Android?

    Autor: Anonymer Nutzer 02.04.16 - 13:32

    Noch besser, sie hätten eines der unzähligen HTML5-Frameworks nehmen können mit welchem man plattformübergreifende HTML5-Apps entwickeln kann. Das hätte völlig gereicht, da bei deren App die Hardware nicht direkt ausgereizt werden muss, wie z.B. bei einem Spiel.

  17. Re: warum kein Android?

    Autor: der_wahre_hannes 05.04.16 - 11:51

    Little_Green_Bot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mir gefällt übrigens die in dieser Familie übliche Fäkalsprache nicht
    > (siehe Zitate im Artikel). Es passt nicht zum pädagogischen Konzept. Das
    > ist Berliner Hinterhof-Gossensprache.

    Wow. Es steht einmal "Scheiße" im Artikel. Morgen geht das Abendland unter.

  18. Re: warum kein Android?

    Autor: HAL90000 10.04.16 - 23:41

    Für Android kann ich dir das Mathe-Spiel Math Musical Chairs empfehlen. Es kostet nichts: https://play.google.com/store/apps/details?id=com.skymedium.mathematicalchairs

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, München
  2. ENERCON GmbH, Aurich bei Emden
  3. finanzen.de, Berlin
  4. Landratsamt Reutlingen, Reutlingen bei Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Schräges von der CES 2020: Die Connected-Kartoffel
Schräges von der CES 2020
Die Connected-Kartoffel

CES 2020 Wer geglaubt hat, er hätte schon alles gesehen, musste sich auch dieses Jahr auf der CES eines Besseren belehren lassen. Wir haben uns die Zukunft der Kartoffel angesehen: Sie ist smart.
Ein Bericht von Martin Wolf

  1. Smart Lock Netatmo und Yale zeigen smarte Türschlösser
  2. Eracing Simulator im Hands on Razers Renn-Simulator bringt uns zum Schwitzen
  3. Zu lange Ladezeiten Ford setzt auf Hybridantrieb bei autonomen Taxis

Open Power CPU: Open-Source-ISA als letzte Chance
Open Power CPU
Open-Source-ISA als letzte Chance

Die CPU-Architektur Power fristet derzeit ein Nischendasein, wird aber Open Source. Das könnte auch mit Blick auf RISC-V ein notwendiger Befreiungsschlag werden. Dafür muss aber einiges zusammenkommen und sehr viel passen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Open Source Monitoring-Lösung Sentry wechselt auf proprietäre Lizenz
  2. VPN Wireguard fliegt wegen Spendenaufruf aus Play Store
  3. Picolibc Neue C-Bibliothek für Embedded-Systeme vorgestellt

Shitrix: Das Citrix-Desaster
Shitrix
Das Citrix-Desaster

Eine Sicherheitslücke in Geräten der Firma Citrix zeigt in erschreckender Weise, wie schlecht es um die IT-Sicherheit in Behörden steht. Es fehlt an den absoluten Grundlagen.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Perl-Injection Citrix-Geräte mit schwerer Sicherheitslücke und ohne Update

  1. Vodafone: Kabelfernsehkunden sterben in Zukunft aus
    Vodafone
    Kabelfernsehkunden sterben in Zukunft aus

    Vodafone sieht bei jungen Menschen wenig Interesse, Kabelfernsehen zu abonnieren. Ein deutscher Netflix-Manager sprach über den Streaminganbieter.

  2. FBI-Wunsch: Apple verzichtete auf iCloud-Verschlüsselung
    FBI-Wunsch
    Apple verzichtete auf iCloud-Verschlüsselung

    Apple war einer Bitte des FBI laut der Nachrichtenagentur Reuters nachgekommen und verzichtete auf die Einführung verschlüsselter iPhone-Backups in der iCloud. Apple habe einem Streit mit Beamten aus dem Weg gehen wollen, erklärte eine Reuters-Quelle - geholfen hat es indes nicht.

  3. Rainbow Six Siege: Ubisoft verklagt DDoS-Anbieter
    Rainbow Six Siege
    Ubisoft verklagt DDoS-Anbieter

    Seit Monaten gibt es DDOS-Angriffe gegen Rainbow Six Siege, nun klagt Ubisoft gegen einen Anbieter. Der offeriert das Lahmlegen der Server ab 150 Euro, offenbar stecken auch Deutsche hinter den Attacken.


  1. 19:21

  2. 18:24

  3. 17:16

  4. 17:01

  5. 16:47

  6. 16:33

  7. 15:24

  8. 15:09