1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 25 Jahre Independence Day…

Dümmste Story

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Dümmste Story

    Autor: Epaminaidos 20.09.21 - 08:50

    Wie kann man diesen Film auf einem IT-Portal loben?
    Der wesentlich Kniff bei der Handlung ist, dass das Raumschiff der Aliens durch ein Computervirus außer Gefecht gesetzt wird. Ein Virus, das auf unbekannter Hardware laufen soll.
    So ein Blödsinn!

    Da wäre es glaubwürdiger gewesen, die Angreifer mit einem fetten Antigravitationsgenerator ins schwarze Loch im Zentrum der Milchstraße zu schleudern.

  2. Re: Dümmste Story

    Autor: Enter the Nexus 20.09.21 - 08:56

    Bei so einem super-realistischen Film, muss natürlich das Ende ebenfalls realistisch sein... Oh, warte... SCNR

  3. Re: Dümmste Story

    Autor: bofhl 20.09.21 - 09:04

    Epaminaidos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie kann man diesen Film auf einem IT-Portal loben?
    > Der wesentlich Kniff bei der Handlung ist, dass das Raumschiff der Aliens
    > durch ein Computervirus außer Gefecht gesetzt wird. Ein Virus, das auf
    > unbekannter Hardware laufen soll.
    > So ein Blödsinn!

    Das Problem ist leider, dass das Warum hier schlicht aus den deutschen Versionen herausgeschnitten wurde! Im englischen Varianten gibt es einige, in dem das versucht wird zu erklären - immerhin gibt es ja den Jäger seit Jahren auf der Basis und die gesamte Technik wurde analysiert bzw. auch nachgebaut (und auch als Basis für menschl. Technik benutzt)

  4. Re: Dümmste Story

    Autor: Anonymouse 20.09.21 - 09:05

    Die Hardware ist nicht unbekannt. Es war ja bereits 1980 ein Schiff in Roswell abgestürzt.

  5. Re: Dümmste Story

    Autor: AntonZietz 20.09.21 - 09:10

    Anonymouse schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Hardware ist nicht unbekannt. Es war ja bereits 1980 ein Schiff in
    > Roswell abgestürzt.

    Richtig, aber die Info (Erklärszene) fehlt komplett in der deutschen Schnittfassung.

  6. Re: Dümmste Story

    Autor: Anonymouse 20.09.21 - 09:17

    Ist das so? Kenne den Flim nur auf deutsch.
    Zumindest erfährt man, dass es eben dieses Schiff gibt und es div. Techniken bereits übernommen wurden.

  7. Re: Dümmste Story

    Autor: _2xs 20.09.21 - 09:19

    Epaminaidos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie kann man diesen Film auf einem IT-Portal loben?
    > Der wesentlich Kniff bei der Handlung ist, dass das Raumschiff der Aliens
    > durch ein Computervirus außer Gefecht gesetzt wird. Ein Virus, das auf
    > unbekannter Hardware laufen soll.
    > So ein Blödsinn!
    >
    > Da wäre es glaubwürdiger gewesen, die Angreifer mit einem fetten
    > Antigravitationsgenerator ins schwarze Loch im Zentrum der Milchstraße zu
    > schleudern.

    Mal abgesehen davon, daß der Film langweilig ohne Ende war.
    Mal abgesehen davon, daß ziemlich viele konventionelle Kriegsmittel eingesetzt wurden und der Film nur wegen den Alienraumschiffen in die Science Fiction Kategorie gewandert ist, aber eigentlich nur ein Kriegsfilm (gegen Außerirdische) ist.

  8. Re: Dümmste Story

    Autor: Muhaha 20.09.21 - 09:25

    _2xs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Mal abgesehen davon, daß ziemlich viele konventionelle Kriegsmittel
    > eingesetzt wurden und der Film nur wegen den Alienraumschiffen in die
    > Science Fiction Kategorie gewandert ist, aber eigentlich nur ein Kriegsfilm
    > (gegen Außerirdische) ist.

    Deine Definition von SF ist zu eng. ID war eine klassische Invasionsgeschichte, wie wir sie in der SF seit HG Wells kennen.

  9. Re: Dümmste Story

    Autor: digestif 20.09.21 - 09:49

    Im Film wird doch erklärt, dass unsere komplette Computertechnik auf dem 1947 in Roswell abgestürzten Aufklärungsschiff basiert. Kann aber sein, dass das in der deutschen Synchro untergegangen ist.

  10. Re: Dümmste Story

    Autor: lestard 20.09.21 - 09:57

    Man sollte bei solchen Filmen nicht zu sehr nach Logik-Fehlern schauen, andernfalls nimmt man sich selbst den Spaß daran.
    Wenn es nach Logik geht, würde der Film ganz anders ablaufen:
    Die Aliens schnappen sich auf ihrer Reise zum Sonnensystem 1-2 große Felsbrocken im All und bringen sie auf Kollisionskurs mit der Erde. Aliens gewinnen. ENDE.

    Aber so funktionieren Actionfilme halt nicht und das ist ja vielleicht auch gut so.

  11. Re: Dümmste Story

    Autor: most 20.09.21 - 09:59

    Anonymouse schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist das so? Kenne den Flim nur auf deutsch.
    > Zumindest erfährt man, dass es eben dieses Schiff gibt und es div.
    > Techniken bereits übernommen wurden.

    Ich kann mich nur erinnern, dass die Lösung "Computervirus" ziemlich lächerlich wirkte, aber es musste dem Publikum ja auch möglichst einfach erklärt werden, was ein Computervirus ist. Man darf nicht vergessen, dass 1996 nur wenige Leute bereits Computer nutzten und wussten, was ein Computervirus ist.

    Die Idee an sich ist nicht mal so verkehrt, sie hatten das kleine Schiff ja Jahrzehnte untersucht.

  12. Re: Dümmste Story

    Autor: Nogul 20.09.21 - 09:59

    Ich erinnere mich an Charlie Chaplins Dilemma: Warum sollte ein Mädchen, selbst wenn es blind ist glauben der Landstreicher wäre ein Millionär? Während er das Problem lösen und damit Grundlage für eine Geschichte legen konnte sehe ich hier keine schlüssige Lösung. Solche Faulheit der Drehbuchautoren ärgern mich.

    Wir wissen alle wie Begegnungen zwischen zwei Kulturen ausgingen wenn die Technikgefälle nur 100 Jahre betrug. Hier wird eine Geschichte erzählt wo der Unterschied tausende von Jahren auseinander liegen. Einerseits eine Zivilisation die gerade mal den Mond erreicht hat und auf der anderen die zu interstellaren oder gar intergalaktischen Reisen oder sogar noch einen Schritt weiter Kriegführung fähig ist. Das wird kein Krieg sondern "oops, bin ich gerade über eine Ameise gelaufen?"

    Einfach bei Jupiter parken, kurz mal den Interstellarantrieb einschalten und so der Sonne einen kleinen Schubs geben. Danach ein paar Tage in Terraforming investieren nach dem die Erde so desinfiziert wurde.

  13. Re: Dümmste Story

    Autor: countzero 20.09.21 - 10:00

    digestif schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Im Film wird doch erklärt, dass unsere komplette Computertechnik auf dem
    > 1947 in Roswell abgestürzten Aufklärungsschiff basiert. Kann aber sein,
    > dass das in der deutschen Synchro untergegangen ist.

    Wenn ich mich richtig erinnere wird außerdem gesagt, dass die Aliens unsere Kommunikationssateliten gehackt und gegen uns verwenden haben. Dadurch hat Jeff Goldblum zum einen den Countdown für den Angriff entschlüsselt und auch den Virus programmiert.

    Ziemlich unglaubwürdig ist es trotzdem aber zumindest nicht völlig an den Haaren herbeigezogen.

  14. Re: Dümmste Story

    Autor: ikso 20.09.21 - 10:04

    Epaminaidos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie kann man diesen Film auf einem IT-Portal loben?
    > Der wesentlich Kniff bei der Handlung ist, dass das Raumschiff der Aliens
    > durch ein Computervirus außer Gefecht gesetzt wird. Ein Virus, das auf
    > unbekannter Hardware laufen soll.
    > So ein Blödsinn!
    >
    > Da wäre es glaubwürdiger gewesen, die Angreifer mit einem fetten
    > Antigravitationsgenerator ins schwarze Loch im Zentrum der Milchstraße zu
    > schleudern.

    Den Jäger gibt es doch seit Jahren und daher basiert auch unsere IT (Filmgeschichte) auf die Technologie der Ausserirdischen.

  15. Re: Dümmste Story

    Autor: decaflon 20.09.21 - 10:16

    lestard schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn es nach Logik geht, würde der Film ganz anders ablaufen:
    > Die Aliens schnappen sich auf ihrer Reise zum Sonnensystem 1-2 große
    > Felsbrocken im All und bringen sie auf Kollisionskurs mit der Erde. Aliens
    > gewinnen. ENDE.

    Das wäre nicht logisch, sondern dumm. Es ging doch um eine Invasion, nicht darum, die Erde komplett zu zerstören.

  16. Re: Dümmste Story

    Autor: Muhaha 20.09.21 - 10:17

    Nogul schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Wir wissen alle wie Begegnungen zwischen zwei Kulturen ausgingen wenn die
    > Technikgefälle nur 100 Jahre betrug.

    Ja, die italienischen Truppen hatten unglaublich Mühe Äthiopien unter Kontrolle zu bringen und waren erst beim zweiten Anlauf erfolgreich eine Armee zu besiegen, deren Standardbewaffnung aus Speer und Schild bestand. Und so wirklich befriedet war das Land danach auch nicht, ständig gab es Unruhen und Aufstände.

    Entscheidend ist dabei nicht unbedingt die technische Distanz, sondern der kulturelle Abstand. Denn es gibt genug Beispiele, wo von der Kultur des militärischen Eroberers nach wenigen Generationen nicht viel übrig blieb, weil die Kultur des Eroberten so sehr viel komplexer, fortschrittlicher und vielfältiger war.

    Für die Völker Äthiopiens waren die Italiener nur ein Invasor mit überlegenen Waffen. Kulturell hatte Italien diesem Vielvölkerreich nichts zu bieten. Während die mongolischen Invasoren Chinas schnell feststellen mussten, dass ihre Kultur zwar noch in der Steppe lebt, die neuen Herrscher Chinas aber die chinesische Kultur angenommen haben, anstatt China mongolisch zu machen, weil man doch der Gewinner ist.

    Zudem wissen wir nicht, wie Menschen tatsächlich auf Ausserirdische reagieren würden. Wir wissen nur, was in etwa beim Kontakt zwischen menschlichen Kulturen passieren kann und spekulieren dann wild drauf los, wenn es um Aliens geht.

  17. Re: Dümmste Story

    Autor: thecrew 20.09.21 - 10:23

    Epaminaidos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie kann man diesen Film auf einem IT-Portal loben?
    > Der wesentlich Kniff bei der Handlung ist, dass das Raumschiff der Aliens
    > durch ein Computervirus außer Gefecht gesetzt wird. Ein Virus, das auf
    > unbekannter Hardware laufen soll.
    > So ein Blödsinn!
    >
    > Da wäre es glaubwürdiger gewesen, die Angreifer mit einem fetten
    > Antigravitationsgenerator ins schwarze Loch im Zentrum der Milchstraße zu
    > schleudern.


    So einen Film schaut man auch wegen der Action, und nicht wegen "Feinheiten" in der Story . So zimlich jeder Action oder Spaceopera Film ist Murks wenn man ihn genauer betrachtet. Darum geht es bei solchen Filmen aber auch nicht. Sie sollen mit wenig Anspruch viele Leute unterhalten. Warum gibt es sonst Streifen wie Transformers, Fast and the furious oder die Marvel Filme?, Weil sie Literarisch gut ausgearbeitet sind? Wohl Eher nicht. Im Prinzip gibt es eigentlich nur 2 Wege. Du machst anspruchsloses Actionkino.. Oder tiefgründige Filmchen. Wobei es für beides Leute geben wird die es nicht mögen.

  18. Re: Dümmste Story

    Autor: BlindSeer 20.09.21 - 10:25

    Aber eingie Sachen waren so simpel absurd, dass man sie nicht hätte rein machen sollen. ;) Der Virus war das Eine, das Andere war dann wie sie am Ende glücklich da stehen und dem Radioaktiven Abfall beim Eintritt in die Atmosphäre zuschauen, der theoretisch weite Teile der Erde verstrahlt...

  19. Re: Dümmste Story

    Autor: _2xs 20.09.21 - 10:26

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > _2xs schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Mal abgesehen davon, daß ziemlich viele konventionelle Kriegsmittel
    > > eingesetzt wurden und der Film nur wegen den Alienraumschiffen in die
    > > Science Fiction Kategorie gewandert ist, aber eigentlich nur ein
    > Kriegsfilm
    > > (gegen Außerirdische) ist.
    >
    > Deine Definition von SF ist zu eng. ID war eine klassische
    > Invasionsgeschichte, wie wir sie in der SF seit HG Wells kennen.

    Wenn man nicht ordentlich abgrenzt, dann rechnet man noch die Jules Verne Romane zu Science Fiction.

  20. Re: Dümmste Story

    Autor: Datalog 20.09.21 - 10:28

    Die Alien wollen vor allem die Rohstoffe der Erde. Ein Meteor wie bei der Auslöschung der Dinosaurier wäre daher schon ideal, um die Menschheit zu vernichten, um dann in Ruhe an die Rohstoffe zu können.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Software Tester (w/m/d) in der iGaming Branche
    Gamomat Development GmbH, Berlin
  2. Spezialist (m/w/d) für Data Warehouse / Business Intelligence
    Versicherungskammer Bayern Versicherungsanstalt des öffentlichen Rechts, München
  3. IT-Projektmanager*in (m/w/d)
    Landau Media GmbH & Co. KG, Berlin
  4. Software Engineer - Expert Solution Management (m/w/d)
    Vodafone GmbH, Berlin, Eschborn

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de