1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 25 Jahre Independence Day…

Emmerich-Filme sind irgendwie langweilig

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Emmerich-Filme sind irgendwie langweilig

    Autor: LanceArmstrong 20.09.21 - 09:22

    Ich fand alle Filme von Roland Emmerich zu langatmig mit simpler Handlung und seltsamer Kameraführung.
    Klar, die Filme sind fulminante Actionkracher. Aber das ist es dann auch schon.

    Begeistern konnte mich bisher kein Film von ihm.

  2. Re: Emmerich-Filme sind irgendwie langweilig

    Autor: maxpower 20.09.21 - 09:25

    ich schau sie ganz gern nebenher, eben aus diesem grund. das ist abends ab und zu ein angenehmes grundrauschen und wenn man daneben einschläft ist das auch kein problem. egal an welcher stelle man aufwacht, man kommt sofort wieder mit.

  3. Re: Emmerich-Filme sind irgendwie langweilig

    Autor: BlindSeer 20.09.21 - 09:31

    KOnnte den Hype auch nicht verstehen. Fand ID zu langatmig und hatte am Ende das gefühl, dass man den FIlm auch in der Hälfte der Zeit hätte erzählen können, ohne auch nur einen Schnipsel Story kürzen zu müssen. Am Ende war es sowieso USA retten die Welt

  4. Re: Emmerich-Filme sind irgendwie langweilig

    Autor: sven-hh 20.09.21 - 09:45

    Das die Story nur ein Begleitstück für die Action-sequenzen war, hat man dir aber schon gesagt oder? Man ging nicht wegen Will ich bin zu geil für die Welt Smith ins Kino sondern um die Welt brennen zu sehen

  5. Re: Emmerich-Filme sind irgendwie langweilig

    Autor: menno 20.09.21 - 09:59

    Ausnahme: Das Arche-Noah-Prinzip. Der war O.K.

  6. Re: Emmerich-Filme sind irgendwie langweilig

    Autor: BlindSeer 20.09.21 - 10:08

    Ja, aber irgendwann hat man gemerkt, dass CGI alleine nicht reicht. ;) Ich war megabeeindruckt von den Effekten aber irgendwann war das "Boah..." dann auch weg und Langeweile da.

  7. Re: Emmerich-Filme sind irgendwie langweilig

    Autor: derSid 20.09.21 - 11:02

    menno schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ausnahme: Das Arche-Noah-Prinzip. Der war O.K.


    Ich weiß auch nicht was ihr habt. Das sind doch unterhaltsame Filme. 2012 habe ich grade vor ein paar Tagen mit den Kids geguckt. Es ist nicht sehr komplex, aber die moralisch und wirtschaftlichen Grundzüge werden, für einen 12 Jährigen, gut aufgearbeitet und das ganze vor fulminanter Kulisse.

    ID wäre demnächst auch mal dran :)

    Wir, als Technerds, haben den Fim übrigens schön auf UMD gemütlich im Kinderzimmer auf einer alten PSP geguckt. Da passt das Medium perfekt zum Film und auch einem 10 jährigen wird es nicht zu spannend wenn der Weltuntergang nur auf ein paar Zentimetern Diagonale statt der ganzen Wohnzimmerwand stattfindet.

  8. Re: Emmerich-Filme sind irgendwie langweilig

    Autor: Vögelchen 20.09.21 - 11:05

    BlindSeer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > KOnnte den Hype auch nicht verstehen. Fand ID zu langatmig und hatte am
    > Ende das gefühl, dass man den FIlm auch in der Hälfte der Zeit hätte
    > erzählen können, ohne auch nur einen Schnipsel Story kürzen zu müssen. Am
    > Ende war es sowieso USA retten die Welt


    für die Story und ein paar Action-Sequenen drum herum hätten aber auch 5 Minuten gereicht, oder?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.09.21 11:06 durch Vögelchen.

  9. Re: Emmerich-Filme sind irgendwie langweilig

    Autor: menno 20.09.21 - 12:30

    Na ja. ID fand ich nett, aber 2012 hat mich gelangweilt.
    War ne coole Techdemo mit ein paar unmotiviert durch die Gegend laufenden Leuten.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Systemadministrator (m/w/d)
    Stadt Nürtingen, Nürtingen
  2. Data Engineer (m/w/d)
    Matrix42 AG, Frankfurt am Main
  3. IT Systemadministrator (m/w/d)
    htp GmbH, Hannover
  4. IT-Systemadministrator*in für Windows Server, SharePoint, SQL und RDS
    Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA, Stuttgart

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Dark Souls 3 - Digital Deluxe Edition für 15,99€, Xbox Game Pass Ultimate - 1 Monat für...
  2. 69,99€ (Bestpreis)
  3. 79,99€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hyte Revolt 3 im Test: Dieses Mini-ITX-Gehäuse ist eine Klasse für sich
Hyte Revolt 3 im Test
Dieses Mini-ITX-Gehäuse ist eine Klasse für sich

Kein anderes Mini-PC-Gehäuse kann mit einer 280-mm-AiO-Wasserkühlung und einer PCIe-Gen4-Grafikkarte hochkant ohne Riser-Band ausgestattet werden.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Regner Cooling System Gehäuse made in Germany kostet 1.700 Euro
  2. Hyte Revolt 3 Kompaktes Mini-ITX-Gehäuse stellt Grafikkarte auf den Kopf
  3. H1-Gehäuse NZXT tauscht PCIe-Riser wegen Brandgefahr

Astrofotografie: Der Himmel so nah
Astrofotografie
Der Himmel so nah

Wer den Nachthimmel fotografiert, erfasst viel mehr als mit bloßem Auge. Wir geben Tipps für den Einstieg in das faszinierende Hobby Astrofotografie.
Eine Anleitung von Mario Keller


    Bosch Nyon im Test: Die dunkle Seite des Tachos
    Bosch Nyon im Test
    Die dunkle Seite des Tachos

    Connected Biking nennt Bosch seine Lösung für aktuelle Pedelecs - wir sind mit dem Fahrradcomputer Nyon geradelt und nicht vom Weg abgekommen.
    Ein Test von Martin Wolf

    1. Electrom Liege-E-Bike mit Allrad und Stromlinien-Hülle
    2. VanMoof V Vanmoof kündigt S-Pedelec an
    3. Tiler E-Bikes kabellos über den Fahrradständer laden