Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 3D-Drucker: Schallplatten zum…

Laser

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Laser

    Autor: TC 23.12.12 - 09:26

    statt zu drucken, könnte man doch auch eine "flache" Vinylplatte nutzen, und Material mit Spindelfräse oder Laser abtragen?
    die Amplitude lässt sich zumindest beim lasern sicher gut per analogem Leistungstreiber umsetzen was viel schneller wäre

  2. Re: Laser

    Autor: Brand 23.12.12 - 09:36

    Man könnte auch einfach in den Laden gehen und sich eine Platte kaufen. Ist schneller, günstiger und klingt besser.

    Aber darum geht es ja nicht.
    Es geht ja darum, was man mit dem 3D-Drucker machen kann!

    "Jeder kann die Welt nur einmal retten"
    "Das ist eine völlig andere Welt, Käpt'n..."
    "Was? Na, denn mal los!"

  3. Re: Laser

    Autor: zenker_bln 23.12.12 - 11:09

    TC schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > statt zu drucken, könnte man doch auch eine "flache" Vinylplatte nutzen,
    > und Material mit Spindelfräse oder Laser abtragen?

    Wieso Spindelfräse? Es gibt doch:

    http://www.vinylium.ch/page/content/index.asp?MenuID=23&ID=20&Menu=1&Item=10.1

  4. Re: Laser

    Autor: gna 23.12.12 - 12:56

    zenker_bln schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > TC schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > statt zu drucken, könnte man doch auch eine "flache" Vinylplatte nutzen,
    > > und Material mit Spindelfräse oder Laser abtragen?
    >
    > Wieso Spindelfräse? Es gibt doch:
    >
    > www.vinylium.ch


    sieht interessant aus und klingt bestimmt 10 mal besser...

  5. Re: Laser

    Autor: wasabi 23.12.12 - 14:52

    > sieht interessant aus und klingt bestimmt 10 mal besser...

    Natürlich tut es das, aber darum geht es ja nicht. Es soll ja mehr gezeigt werden, was mit 3D-Druckern möglich ist.

    Man kann übrigens auch mit billigen Mitteln LPs selbst ritzen:
    http://www.youtube.com/watch?v=hikfqsNAlhk

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München
  2. THOMAS SABO GmbH & Co. KG, Lauf / Pegnitz
  3. inxire GmbH, Frankfurt am Main
  4. ADAC IT Service GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. The Revenant 7,97€, James Bond Spectre 7,97€, Der Marsianer 7,97€)
  2. für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Moto Z2 Play im Test: Bessere Kamera entschädigt nicht für kürzere Akkulaufzeit
Moto Z2 Play im Test
Bessere Kamera entschädigt nicht für kürzere Akkulaufzeit
  1. Modulares Smartphone Moto Z2 Play kostet mit Lautsprecher-Mod 520 Euro
  2. Lenovo Hochleistungs-Akku-Mod für Moto Z
  3. Moto Z Schiebetastatur-Mod hat Finanzierungsziel erreicht

Razer Lancehead im Test: Drahtlose Symmetrie mit Laser
Razer Lancehead im Test
Drahtlose Symmetrie mit Laser
  1. Razer Blade Stealth 13,3- statt 12,5-Zoll-Panel im gleichen Gehäuse
  2. Razer Core im Test Grafikbox + Ultrabook = Gaming-System
  3. Razer Lancehead Symmetrische 16.000-dpi-Maus läuft ohne Cloud-Zwang

Ikea Trådfri im Test: Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
Ikea Trådfri im Test
Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
  1. Die Woche im Video Kündigungen, Kernaussagen und KI-Fahrer
  2. Augmented Reality Ikea will mit iOS 11 Wohnungen virtuell einrichten
  3. Space10 Ikea-Forschungslab untersucht Umgang mit KI

  1. Xcom-2-Erweiterung angespielt: Untote und unbegrenzte Schussfreigabe
    Xcom-2-Erweiterung angespielt
    Untote und unbegrenzte Schussfreigabe

    Drei zusätzliche Widerstandsfraktionen mit taktisch interessanten Spezialfähigkeiten, dazu neue Umgebungen und Untote: Die Erweiterung War of the Chosen für Xcom 2 bietet überdurchschnittlich viele Neuerungen gegenüber dem Hauptprogramm. Golem.de hat das Addon angespielt.

  2. Niantic: Das erste legendäre Monster schlüpft demnächst in Pokémon Go
    Niantic
    Das erste legendäre Monster schlüpft demnächst in Pokémon Go

    Ist es Zapdos oder Ho-Oh - oder doch ein anderes legendäres Pokémon, das Trainer zuerst fangen können? Wie auch immer: Entwickler Niantic hat angekündigt, dass die besonders starken Supermonster demnächst in Pokémon Go auftauchen.

  3. Bundestrojaner: BKA will bald Messengerdienste hacken können
    Bundestrojaner
    BKA will bald Messengerdienste hacken können

    Bislang kann das Bundeskriminalamt nur Skype für Windows überwachen. Doch schon in diesem Jahr soll die Eigenentwicklung für das Hacken von Smartphone-Apps abgeschlossen sein.


  1. 18:38

  2. 18:30

  3. 17:31

  4. 17:19

  5. 16:34

  6. 15:44

  7. 15:08

  8. 14:00