1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 3D ohne Brille: Dolby 3D braucht…

Wieso Quad HD

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wieso Quad HD

    Autor: .02 Cents 18.04.12 - 12:51

    wenn laut Artikel nur "beide Bilder" gleichzeitig dargestellt werden müssen? Beide Bilder bedeutet doch erstmal nur Double ...

  2. Re: Wieso Quad HD

    Autor: Walter Plinge 18.04.12 - 13:07

    .02 Cents schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wenn laut Artikel nur "beide Bilder" gleichzeitig dargestellt werden
    > müssen? Beide Bilder bedeutet doch erstmal nur Double ...

    Ja, doppelt horizontal und doppelt vertikal. Macht nach Adam Riese 2x2 = 4fache Auflösung im Rechteck.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.04.12 13:08 durch Walter Plinge.

  3. Re: Wieso Quad HD

    Autor: y.m.m.d. 18.04.12 - 13:10

    .02 Cents schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wenn laut Artikel nur "beide Bilder" gleichzeitig dargestellt werden
    > müssen? Beide Bilder bedeutet doch erstmal nur Double ...

    Gute Frage :)

    Ich nehme mal an die Pixel nur in der Horizontalen zu verdoppeln (also doppelte Breite) würde sich nicht lohnen. Man müsste das Panel trotzdem mit der entsprechend hohen Pixeldichte herstellen.
    So wie es im Artikel beschrieben wird kann man das selbe Panel dann auch für Quad-HD-Displays ohne 3D verwenden. Ansonsten hätte man ein extra Panel nur für die 3D-Ausgaben der Fernseher, was von den Produktionskosten wohl erstmal einen großen Unterschied machen dürfte.

  4. Re: Wieso Quad HD

    Autor: y.m.m.d. 18.04.12 - 13:12

    Walter Plinge schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > .02 Cents schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > wenn laut Artikel nur "beide Bilder" gleichzeitig dargestellt werden
    > > müssen? Beide Bilder bedeutet doch erstmal nur Double ...
    >
    > Ja, doppelt horizontal und doppelt vertikal. Macht nach Adam Riese 2x2 =
    > 4fache Auflösung im Rechteck.

    Alleine mit der doppelten Breite könnte man bereits 2 verschiedene Bilder in Full-HD darstellen. Mit der vierfachen Auflösung (doppelte Breite und doppelte Höhe) könnte man dann demnach 4 verschiede Bilder in Full-HD darstellen.

    Ich hoffe ich konnte die Frage klar machen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.04.12 13:13 durch y.m.m.d..

  5. Re: Wieso Quad HD

    Autor: mambokurt 18.04.12 - 13:43

    Das 3d Bild ist nicht FullHd. Du hast pro Pixel ein Array von 3x3 Pixel, von diesen 9Pixeln kann jeder per Linse ausgerichtet werden. Wenn man keine 9 Ansichten braucht, könnte man die 9x9 Matrix theoretisch auch mit 2 verschiedenen Pixeln befüllen, ob das praktisch passiert weiß ich aber nicht ;)

  6. Re: Wieso Quad HD

    Autor: Fotobar 18.04.12 - 14:59

    .02 Cents schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wenn laut Artikel nur "beide Bilder" gleichzeitig dargestellt werden
    > müssen? Beide Bilder bedeutet doch erstmal nur Double ...


    Wenn man dies nur auf die horizontale Ebene verdoppeln würde, wäre das Bild auch doppelt so lang gezogen. (kein 16:9 sondern dann 32:9) Möchtest du ein langgezogenes Bild? ;)

    Damit das Sietenverhältnis bleibt, muss es vertikal und horizontal verdoppelt werden.

    Also wird aus einem Pixel vier Pixel. Einen daneben und einen darunter. Mit nem dritten als Quadrat aufgefüllt = 4 Pixel

  7. Re: Wieso Quad HD

    Autor: y.m.m.d. 18.04.12 - 15:20

    Fotobar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > .02 Cents schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > wenn laut Artikel nur "beide Bilder" gleichzeitig dargestellt werden
    > > müssen? Beide Bilder bedeutet doch erstmal nur Double ...
    >
    > Wenn man dies nur auf die horizontale Ebene verdoppeln würde, wäre das Bild
    > auch doppelt so lang gezogen. (kein 16:9 sondern dann 32:9) Möchtest du ein
    > langgezogenes Bild? ;)
    Nur wenn man quadratische Pixel hat. Das ist zwar durchaus üblich, aber nicht zwingend nötig. Also daran wird es sicher nicht scheitern... ob solch ein "Spezial-Panel" dann noch wirtschaftlich lohnend ist da eher ein Faktor.

    >
    > Damit das Sietenverhältnis bleibt, muss es vertikal und horizontal
    > verdoppelt werden.
    >
    > Also wird aus einem Pixel vier Pixel. Einen daneben und einen darunter. Mit
    > nem dritten als Quadrat aufgefüllt = 4 Pixel

    Ich verweise mal auf die plausible Antwort von mambokurt, der sich offensichtlich ein wenig weitergehend über die Technik informiert hat:

    https://forum.golem.de/kommentare/audio-video/3d-ohne-brille-dolby-3d-braucht-sehr-hohe-aufloesungen/wieso-quad-hd/62239,2973919,2974044,read.html#msg-2974044

  8. Re: Wieso Quad HD

    Autor: Muhox 18.04.12 - 15:27

    > Ich verweise mal auf die plausible Antwort von mambokurt, der sich
    > offensichtlich ein wenig weitergehend über die Technik informiert hat:

    Ich verweise nochmal auf meine eigene Antwort auch wenn es narzistisch wirkt aber ich kann den alten Kommentar nicht verschieben ;-) ... denn leider stimmt die Aussage von mambokurt nicht. Ich arbeite seit einigen Jahren in einer Firma, welche autostereoskopische Displays und zugehörige Software entwickelt und vertreibt.

    https://forum.golem.de/kommentare/audio-video/3d-ohne-brille-dolby-3d-braucht-sehr-hohe-aufloesungen/aha.../62239,2974237,2974237,read.html#msg-2974237

  9. Re: Wieso Quad HD

    Autor: motzerator 18.04.12 - 15:56

    > wenn laut Artikel nur "beide Bilder" gleichzeitig dargestellt werden
    > müssen? Beide Bilder bedeutet doch erstmal nur Double ...

    Weils machbar ist und die effektive Auflösung darunter liegt?

    Ich stell mir das so vor:

    1 Person braucht 2x 1920x1080 für ein 3D FULL HD Bild
    2 Person brauchen (2+2)x 1920x1080 für ein 3D FULL HD Bild

    X Personen brauchen (X*2 Augen) x 1920x1080 Bildpunkte

    also reicht 4fach full hd eigentlich nur für 2 peoplez

    Allerdings vermute ich das die Pixel mehrfach Verwendung finden,
    durch die Linsen davor.

  10. Re: Wieso Quad HD

    Autor: y.m.m.d. 18.04.12 - 16:13

    Muhox schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Ich verweise mal auf die plausible Antwort von mambokurt, der sich
    > > offensichtlich ein wenig weitergehend über die Technik informiert hat:
    >
    > Ich verweise nochmal auf meine eigene Antwort auch wenn es narzistisch
    > wirkt aber ich kann den alten Kommentar nicht verschieben ;-) ... denn
    > leider stimmt die Aussage von mambokurt nicht.

    Ich habe mir beide Beiträge nochmal durchgelesen, aber kann nicht nachvollziehen wieso die Aussage von mambokurt jetzt falsch sein soll. Das von ihm beschriebene Prinzip passt durchaus zu den von dir beschriebenen Symptomen/Schwächen. Von daher würde ich eher sagen die Beiträge ergänzen einander...

    > Ich arbeite seit einigen
    > Jahren in einer Firma, welche autostereoskopische Displays und zugehörige
    > Software entwickelt und vertreibt.

    Vielleicht machen die es jetzt ein klein wenig anders, das kann man nocht nicht wissen. Ich kann natürlich nicht mit Sicherheit sagen das mambokurt recht hat, aber das habe ich auch nie behauptet.
    Du beschreibst die Technik übrigens in deinem Beitrag nicht, sondern nur die negativen Aspekte. Mir ging es eher um die Funktionsweise der Technik.
    (Soll jetzt kein Vorwurf/Gemecker sein, für die meisten ist dein Beitrag sicherlich hilfreicher als irgendwelche technischen Erklärungen)

  11. Re: Wieso Quad HD

    Autor: Muhox 19.04.12 - 13:38

    > Du beschreibst die Technik übrigens in deinem Beitrag nicht, sondern nur
    > die negativen Aspekte. Mir ging es eher um die Funktionsweise der Technik.
    > (Soll jetzt kein Vorwurf/Gemecker sein, für die meisten ist dein Beitrag
    > sicherlich hilfreicher als irgendwelche technischen Erklärungen)

    Technisch, wird aus N einzelnen Ansichten einer Szene ein auf das "Linsenraster" und das darunter liegende Panel zugeschnittenes Rasterbild erzeugt, welches all diese Ansichten enthält. Die Rasterung erfolg dabei im Sub-Pixel Bereich nach speziell auf den Schirm zugeschneiderten Algorithmen. Es unterscheidet sich bei fast jedem autostereoskopischen Schirm, weshalb die Rasterung zur Laufzeit vorgenommen werden muss um kompatibel zu verschiedenen Herstellern zu bleiben. Das "Linsenraster" sorgt für eine Aufspaltung der Ansichten und je nach Betrachtungswinkel und Betrachtungsabstand sieht das linke Auge ein anderes Bild als das rechte.

    Ich wollte eigentlich nicht nur das Negative hervorheben aber ich mag es nicht, wenn der Eindruck entsteht, dass das Ganze von heut auf morgen fehlerfrei beim Heimanwender steht und man sich darauf GZSZ anschauen kann ;-) Als Werbemedium oder Eyecatcher auf Messen und für Präsentationen sind die Geräte schon seit über 10 Jahren erfolgreich im Einsatz aber auf absehbare Zeit sorgt das Content-Problem dafür das es ein Nischenprodukt bleibt und dabei rede ich nicht von 1 Jahr sondern eher von 5+ Jahren und sehr viel technischer Innovation.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.04.12 13:41 durch Muhox.

  12. Re: Wieso Quad HD

    Autor: mambokurt 19.04.12 - 13:52

    Muhox schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Ich verweise mal auf die plausible Antwort von mambokurt, der sich
    > > offensichtlich ein wenig weitergehend über die Technik informiert hat:
    >
    > Ich verweise nochmal auf meine eigene Antwort auch wenn es narzistisch
    > wirkt aber ich kann den alten Kommentar nicht verschieben ;-) ... denn
    > leider stimmt die Aussage von mambokurt nicht. Ich arbeite seit einigen
    > Jahren in einer Firma, welche autostereoskopische Displays und zugehörige
    > Software entwickelt und vertreibt.
    >
    > forum.golem.de#msg-2974237

    https://de.press.toshiba.eu/de/articles/pressgeneric/technischer_Hintergrund_55ZL2G

    So schlecht war es IMHO nicht erklärt O.o 9px, einer pro View, Linse davor. Wo war da der Fehler? ^^ Ok, die scheinen eine Linse auf 9px zu verwenden, ich war von einer Linse pro Pixel ausgegangen ^^
    Ich kann mir btw nicht vorstellen, dass die unterschiedliche Perspektiven benutzen, IMHO verwenden sie die Kanaltrennung nur, um 'normale' 3d Bilder mit je einem Bild fürs linke und rechte Auge zu erzeugen, sonst wüßte ich nicht wo sie die Perspektiven zB bei einer 3dBlueray hernehmen sollten. Oder welcher Regisseur mit 9 Perspektiven dreht ^^

  13. Re: Wieso Quad HD

    Autor: cuthbert 19.04.12 - 15:39

    motzerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Allerdings vermute ich das die Pixel mehrfach Verwendung finden,
    > durch die Linsen davor.

    Steht doch so auch mehr oder weniger im Artikel ;). Ohne die unterschiedlichen Blickwinkel, die durch die Linsen erzeugt werden, könntest du mit den 4 Full HD Bildern auf einmal ja eh nix anfangen^^

    >Wie ein Video von der Messe NAB zeigt, sitzt auf dem eigentlichen Display ein
    >Linsensystem, das 26 verschiedene Blickwinkel erzeugt.

    Nen wirklichen Grund für Quad-HD sehe ich eigentlich auch nicht (wie schon erwähnt, müssen Pixel ja nicht zwingend quadratisch sein).
    Aber es wird doch eh schon seit längerem über einen Nachfolger von 1080p geredet. Einige Digital-Kinos laufen ja auch schon mit 4k-Auflösung (eben genau "Quad-HD"). Das aktuelle Full HD in 3D gibt es dann halt als Nebeneffekt durch das Linsensystem gleich gratis dazu.

    Aber unabhängig von den technischen Spezifikationen, stellt sich halt die Frage, wie das Resultat schließlich aussieht. Bisher war das einzige ohne-Brille-3D-Display, das ich begutachten konnte das des 3DS. Und hier muss der Winkel der zwei Bilder auf die Entfernung zum Display und den Augenabstand ausgerichtet werden. Und wehe, man bewegt Handheld oder Kopf, dann wars das mit 3D und man sieht zwei Bilder parallel mit beiden Augen. Und vor dem TV sitzen ja auch nicht alle Zuschauer im gleichen Abstand und vor allem auch nicht perfekt still. Ich frage mich also, wie man das mit einem zufriedenstellenden Ergebnis realisieren kann.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.04.12 15:40 durch cuthbert.

  14. Re: Wieso Quad HD

    Autor: mambokurt 19.04.12 - 16:32

    cuthbert schrieb:

    > Und vor dem TV sitzen ja auch nicht alle Zuschauer im gleichen Abstand und
    > vor allem auch nicht perfekt still. Ich frage mich also, wie man das mit
    > einem zufriedenstellenden Ergebnis realisieren kann.

    Guck mal in den Link den ich weiter oben geposted hab, da ist das erklärt. In wie weit das jetzt in der Praxis gut funktioniert muß man wohl selbst ausprobieren ^^

  15. Re: Wieso Quad HD

    Autor: Muhox 19.04.12 - 16:39

    mambokurt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So schlecht war es IMHO nicht erklärt O.o 9px, einer pro View, Linse davor.
    > Wo war da der Fehler? ^^ Ok, die scheinen eine Linse auf 9px zu verwenden,
    > ich war von einer Linse pro Pixel ausgegangen ^^

    Woher kommt die 3x3 Matrix pro Pixel Annahme? Ich konnte es im Toshiba Artikel nichts davon entdecken. Normal sind 3 oder 4 Subpixel (RGB [Weiß]).
    Es befindet sich nicht vor jedem Subpixel eine einzelne Linse für jede Ansicht sondern eine durchgängige Linse verläuft schräg über die gesamte Displayfläche und von diesen "Stab-Linsen" einige hundert oder tausend nebeneinander. Der "Berg" der Linse verdeckt dabei immer mal wieder R, G oder B das "Tal" der Linse ebenso. Berg und Tal und alle Krümmungswerte dazwischen streuen in unterschiedliche Richtungen. Das heißt der Inhalt muss so aus verschiedenen Ansichten zusammen gerastert sein, dass an jeder Stelle das Zusammenspiel aus Inhalt und Linse das gewünschte Bild in die gewünschte Richtung leiten.

    > Ich kann mir btw nicht vorstellen, dass die unterschiedliche Perspektiven
    > benutzen, IMHO verwenden sie die Kanaltrennung nur, um 'normale' 3d Bilder
    > mit je einem Bild fürs linke und rechte Auge zu erzeugen, sonst wüßte ich
    > nicht wo sie die Perspektiven zB bei einer 3dBlueray hernehmen sollten.
    > Oder welcher Regisseur mit 9 Perspektiven dreht ^^

    Genau das ist aber der Fall und steht auch so in dem von Dir verlinkten Artikel. In Ihren Fall sorgt die hauseigene Engine dafür aus 2D+Tiefe oder Stereo L+R Material die fehlenden Ansichten zu erzeugen. Die bestmögliche Qualität kann man nur erreichen, wenn man alle Ansichten auch vorliegen hat und nicht nachträglich erzeugt z.B. bei Computeranimationen oder 3D Geometrie die in Echtzeit gerendert wird. Bei Realaufnahmen momentan fast immer 2D+Tiefenkarte=N-View oder Interpolation



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.04.12 16:41 durch Muhox.

  16. Re: Wieso Quad HD

    Autor: cuthbert 19.04.12 - 16:54

    mambokurt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Guck mal in den Link den ich weiter oben geposted hab, da ist das erklärt.
    > In wie weit das jetzt in der Praxis gut funktioniert muß man wohl selbst
    > ausprobieren ^^

    Meinst du die Werbung von Toshiba? Es hört sich schon gut an da, aber dennoch würde ich es tatsächlich erst glauben, wenn ich selbst schon gesehen hätte.

    Das mit den überlappenden "Views" pro "Viewing Zone" schafft sicher ein etwas breiteres Blickfeld pro Sitzposition.
    Aber mehr Bewegungsspielraum als der Abstand zwischen den Augen wäre da nicht drin in so einer "Viewing Zone", für mein Verständnis. Bewegt man sich zu weit gerät entweder das rechte Auge zwangsläufig irgendwann in den Blickwinkel des linken oder umgekehrt.

    Gut das ist zwar schon etwas, aber bei nem 2h-Film bewege ich meinen Kopf garantiert mehr als geschätzt 6cm hin- und her. Der Begriff "Bewegeungsfreiheit" ist an der Stelle wohl leicht übertrieben (Werbung halt).
    Aber wie gesagt müsste man sich mal in echt anschauen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ifp ? Personalberatung Managementdiagnostik, Köln
  2. L-Bank, Karlsruhe
  3. DIEBOLD NIXDORF, Paderborn
  4. Windmöller GmbH, Augustdorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-20%) 39,99€
  2. 4,99€
  3. 4,26€
  4. (-56%) 17,50€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Autonomes Fahren: Wenn der Wagen das Volk nicht versteht
Autonomes Fahren
Wenn der Wagen das Volk nicht versteht

VW testet in Hamburg das vollautonome Fahren in der Stadt - und das recht erfolgreich, wie eine Probefahrt zeigt. Als größtes Problem erweist sich ausgerechnet die Höflichkeit der Fußgänger.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Volkswagen ID. Space Vizzion als Elektrokombi vorgestellt
  2. Elektroauto von VW Es hat sich bald ausgegolft
  3. ID.3 kommt Volkswagen verkauft den E-Golf zum Schnäppchenpreis

Red Dead Redemption 2 für PC angespielt: Schusswechsel mit Startschwierigkeiten
Red Dead Redemption 2 für PC angespielt
Schusswechsel mit Startschwierigkeiten

Die PC-Version von Red Dead Redemption 2 bietet schönere Grafik als die Konsolenfassung - aber nach der Installation dauert es ganz schön lange bis zum ersten Feuergefecht in den Weiten des Wilden Westens.

  1. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 belegt 150 GByte auf PC-Festplatte
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 erscheint für Windows-PC und Stadia
  3. Rockstar Games Red Dead Online wird zum Rollenspiel

Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis: Hurra, wir haben Gigabit!
Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis
Hurra, wir haben Gigabit!

Die Fritzbox 6591 Cable für den Einsatz in Gigabit-Kabelnetzen ist seit Mai im Handel erhältlich. Wir haben getestet, wie schnell Vodafone mit Docsis 3.1 tatsächlich Daten überträgt und ob sich der Umstieg auf einen schnellen Router lohnt.
Ein Praxistest von Friedhelm Greis

  1. Nodesplits Vodafone bietet 500 MBit/s für 20 Millionen Haushalte
  2. Sercomm Kabelmodem für bis zu 2,5 GBit/s vorgestellt
  3. Kabelnetz Die Marke Unitymedia wird verschwinden

  1. Navi-Grafikeinheit: Apple bekommt Vollausbau und AMD bringt RX 5300M
    Navi-Grafikeinheit
    Apple bekommt Vollausbau und AMD bringt RX 5300M

    Die Navi-Familie erhält Zuwachs: Apple verwendet mit der Radeon Pro 5500M den Vollausbau des Navi-14-Chips, mit der Radeon RX 5300M veröffentlicht AMD eine Mobile-Version mit 96-Bit-Interface.

  2. Mi Note 10 im Kamera-Test: Der Herausforderer
    Mi Note 10 im Kamera-Test
    Der Herausforderer

    Im ersten Hands on hat Xiaomis Fünf-Kamera-Smartphone Mi Note 10 bereits einen guten ersten Eindruck gemacht, jetzt ist der Vergleich mit anderen Smartphones dran. Dabei zeigt sich, dass es einen neuen, ernstzunehmenden Konkurrenten unter den besten Smartphone-Kameras gibt.

  3. Software-Entwicklung: Github bekommt App und verbessert Code-Verwaltung
    Software-Entwicklung
    Github bekommt App und verbessert Code-Verwaltung

    Aktionen auf Github können künftig auch per App auf dem Smartphone ausgeführt werden. Das Unternehmen verbessert außerdem die Nutzung und Verwaltung und will Quellcode für 1.000 Jahre archivieren. Die Kritik an der Zusammenarbeit mit US-Behörden wird derweil größer.


  1. 12:51

  2. 12:05

  3. 11:59

  4. 11:44

  5. 11:33

  6. 11:18

  7. 11:00

  8. 10:45