1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 4K Ultra HD Blu-ray: In den USA…

4K @ 12,7Mbps?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 4K @ 12,7Mbps?

    Autor: Dasepure 22.05.17 - 14:19

    Habe im Video die am TV eingeblendete Datenkontrolle eines Players aufgeschnappt. Ich halte die Datenraten für absolut zu niedrig. Wobei ich mich mit HEVC noch nicht genug auskenne.

    Habe gelesen:
    4K
    4:4:4
    12bit
    YcBcR
    HDR (Rec.2020)

    Uff! Dafür gibt's im Kino 125-250Mbps! Statt YcBcR könnte man das neuere ICtCp nutzen, um mit 10bit statt 12bit bei fast gleicher Farbgenauigkeit für HDR auszukommen. 4:4:4 bedeutet viermal so viel Farbauflösung wie 4:2:0, 4K viermal so viele Pixel. Ist HEVC ein Wundercodec? Oder liegt es vielleicht an der niedrigen Datenrate, dass man kaum einen Unterschied zu "normalen" BluRays erkennen kann?

    Zum Vergleich, "normale" BluRays haben meines Wissens nach (korrigiert mich):

    1920x1080
    4:2:0
    8bit
    YcBcR
    SDR (Rec.709)

    Ooder, eine weitere Möglichkeit: Auf dem Datenträger befindet sich "nur" 4K 4:2:0 10bit YcBcR HDR (Rec.2020) oder Ähnliches, über HDMI wird dem TV aber etwas anderes vorgegaukelt.

  2. Re: 4K @ 12,7Mbps?

    Autor: PiranhA 22.05.17 - 14:30

    Also die UHD BluRay ist für bis zu 100 MBit/s spezifiziert (BluRay 50 MBit/s). Das ist zwar das Maximum, aber der Durchschnitt dürfte deutlich über den 12,7. Das liegt ja sogar noch deutlich unter dem, was die Streaming-Anbieter verwenden (16 bzw. 18,3 bei HDR).
    Ansonsten ist die UHD BluRay meines Wissens nach aktuell nur 10bit und 4:2:0. Siehe [www.acousticfrontiers.com].



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 22.05.17 14:34 durch PiranhA.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Erlangen
  2. VDI/VDE Innovation + Technik GmbH, Berlin
  3. cronn GmbH, Bonn, Hamburg
  4. Deutscher Apotheker Verlag Dr. Roland Schmiedel GmbH & Co., Gerlingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. LG OLED55B87 55 Zoll OLED Fernseher 1.049,99€)
  2. je 329,00€ statt 429,00€ mit diversen Armbändern


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Star Wars Jedi Fallen Order im Test: Sternenkrieger mit Lichtschwertkrampf
Star Wars Jedi Fallen Order im Test
Sternenkrieger mit Lichtschwertkrampf

Sympathische Hauptfigur plus Star-Wars-Story - da sollte wenig schiefgehen! Nicht ganz: Jedi Fallen Order bietet zwar ein stimmungsvolles Abenteuer. Allerdings kämpfen Sternenkrieger auch mit fragwürdigen Designentscheidungen und verwirrend aufgebauten Umgebungen.
Von Peter Steinlechner

  1. Star Wars Jedi Fallen Order Mächtige und nicht so mächtige Besonderheiten

Von Microsoft zu Linux und zurück: Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme
Von Microsoft zu Linux und zurück
"Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme"

Aus Ärger über Microsoft stieß er den Wechsel der Stadt München auf Linux an. Kaum schied er aus dem Amt des Oberbürgermeisters, wurde Limux rückgängig gemacht. Christian Ude über Seelenmassage von Ballmer und Gates, die industriefreundliche CSU, eine abtrünnige Grüne und umfallende SPD-Genossen.
Ein Interview von Jan Kleinert


    Von De-Aging zu Un-Deading: Wie Hollywood die Totenruhe stört
    Von De-Aging zu Un-Deading
    Wie Hollywood die Totenruhe stört

    De-Aging war gestern, jetzt werden die Toten zum Leben erweckt: James Dean übernimmt posthum eine Filmrolle. Damit überholt in Hollywood die Technik die Moral.
    Eine Analyse von Peter Osteried