Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Alexa-Gerät: Echo Spot mit Display…

Ahhh, der Televisor (telescreen) nimmt...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ahhh, der Televisor (telescreen) nimmt...

    Autor: jude 16.01.18 - 11:03

    ... Gestalt an.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.01.18 11:09 durch jude.

  2. Re: Ahhh, der Televisor (telescreen) nimmt...

    Autor: ChainsLunatic 16.01.18 - 11:36

    Ahhh, ein völlig nutzloser Beitrag ohne jeden Inhalt.

  3. Re: Ahhh, der Televisor (telescreen) nimmt...

    Autor: Muhaha 16.01.18 - 11:57

    Nicht jeder Beitrag, dessen kulturhistorischen Kontext man nicht versteht, ist gleich sinnlos.

  4. Re: Ahhh, der Televisor (telescreen) nimmt...

    Autor: bazoom 16.01.18 - 12:10

    ChainsLunatic schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ahhh, ein völlig nutzloser Beitrag ohne jeden Inhalt.

    Schonmal was von "Orwell" gehört?

  5. Re: Ahhh, der Televisor (telescreen) nimmt...

    Autor: Dwalinn 16.01.18 - 12:13

    Es ist die Millionste 1984 Anspielung.... wenn man das unter dem ersten Alexa Gerät mit Display, also dem Echo Show gepostet hätte könnte man das vll sogar als Originell abstempeln.... so klingt es schlicht danach das hier jemand endlich einen Witz bringen konnte den er sich für viele Monate aufgehoben hat.... wahrscheinlich sogar einfach aus einen anderen Thread gemerkt.

    So jetzt wo ich bewiesen haben das ich die Anspielung verstehe.... Sinnloser Beitrag des OP.

  6. Re: Ahhh, der Televisor (telescreen) nimmt...

    Autor: toastedLinux 16.01.18 - 12:14

    Für diejenigen die es nicht kennen, hier aus der Wikipedia:
    https://de.wikipedia.org/wiki/1984_(Roman)#%C3%9Cberwachung

    Orwell beschreibt in 1984 eine totale Überwachung, hauptsächlich mit Hilfe von Teleschirmen ausgeübt, der sich kein Mitglied der Äußeren Partei entziehen kann (bei der Inneren Partei ist es nicht klar – O’Brien kann sich anscheinend für kurze Zeit entziehen, da er den Teleschirm abschalten kann). Der Teleschirm oder Televisor (telescreen) ist sowohl Sende- als auch Empfangsgerät, das in jedem Haus der inneren und äußeren Partei, an öffentlichen Plätzen und bei der Arbeit die Bürger Ozeaniens überwacht. Niemand weiß, ob man gerade beobachtet wird oder nicht, und man kann nur darüber spekulieren, wie oft oder nach welchem System sich die Gedankenpolizei in die Privatsphäre einschaltet. Darum ist es sogar denkbar, dass sie ständig alle (Parteimitglieder) beobachtet. Siehe auch Panopticon, das Konzept totaler Überwachung.

  7. Re: Ahhh, der Televisor (telescreen) nimmt...

    Autor: Dietbert 16.01.18 - 13:18

    Nein nicht jeder, aber der obige schon.

    Dietbert I.

  8. Re: Ahhh, der Televisor (telescreen) nimmt...

    Autor: Nullmodem 16.01.18 - 14:31

    toastedLinux schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für diejenigen die es nicht kennen, hier aus der Wikipedia:
    > de.wikipedia.org#%C3%9Cberwachung
    >
    > Orwell beschreibt in 1984 eine totale Überwachung, hauptsächlich mit Hilfe
    > von Teleschirmen ausgeübt, der sich kein Mitglied der Äußeren Partei
    > entziehen kann (bei der Inneren Partei ist es nicht klar –
    > O’Brien kann sich anscheinend für kurze Zeit entziehen, da er den
    > Teleschirm abschalten kann). Der Teleschirm oder Televisor (telescreen) ist
    > sowohl Sende- als auch Empfangsgerät, das in jedem Haus der inneren und
    > äußeren Partei, an öffentlichen Plätzen und bei der Arbeit die Bürger
    > Ozeaniens überwacht. Niemand weiß, ob man gerade beobachtet wird oder
    > nicht, und man kann nur darüber spekulieren, wie oft oder nach welchem
    > System sich die Gedankenpolizei in die Privatsphäre einschaltet. Darum ist
    > es sogar denkbar, dass sie ständig alle (Parteimitglieder) beobachtet.
    > Siehe auch Panopticon, das Konzept totaler Überwachung.

    Im Unterschied zu Orwell, bei dem die Menschen keinen Einfluss auf ihre Überwachung hatten und auch nicht wussten, wer gerade überwacht wird, ist es bei Amazon dagegen so, das die Proles der Neuzeit schon degeneriert genug sind, sich die Geräte selber zu kaufen und so aufzustellen, wo sie immer alles verstehen und es ist auch allen klar, das das Gerät zur Erkennung alles in die Cloud lädt.

    nm

  9. Re: Ahhh, der Televisor (telescreen) nimmt...

    Autor: Dwalinn 16.01.18 - 15:26

    Also wenn man mit einen Aluhut durch die Welt rennt und 1984 an jeder ecke sieht ist es schon Mutig von "degeneriert" zu sprechen.

    Aber klar, wer selbst kein Smartphone hat und sich in jeder Form von Überwachung fern hält ist natürlich der Normalo, die anderen sind die dummen Abweichler.

    >Degeneration ist ein in der medizinischen Wissenschaft gebräuchlicher Oberbegriff für formale, strukturelle u. funktionelle Abweichungen von der Norm

  10. Re: Ahhh, der Televisor (telescreen) nimmt...

    Autor: NIKB 16.01.18 - 15:27

    Mimimi....Angst...Angst...
    Hört noch Jemand was anderes raus?

  11. Re: Ahhh, der Televisor (telescreen) nimmt...

    Autor: Nullmodem 16.01.18 - 15:34

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also wenn man mit einen Aluhut durch die Welt rennt und 1984 an jeder ecke
    > sieht ist es schon Mutig von "degeneriert" zu sprechen.
    >
    > Aber klar, wer selbst kein Smartphone hat und sich in jeder Form von
    > Überwachung fern hält ist natürlich der Normalo, die anderen sind die
    > dummen Abweichler.

    Danke für das Kompliment.
    Noch bin ich in der Lage, einen Lichtschalter zu bedienen und das aktuelle Wetter durch einen Blick aus dem Fenster bzw. ins Internet zu erkennen.
    :-D

    nm
    >
    > >Degeneration ist ein in der medizinischen Wissenschaft gebräuchlicher
    > Oberbegriff für formale, strukturelle u. funktionelle Abweichungen von der
    > Norm

  12. Re: Ahhh, der Televisor (telescreen) nimmt...

    Autor: Dwalinn 16.01.18 - 15:54

    >Danke für das Kompliment.
    Noch bin ich in der Lage, einen Lichtschalter zu bedienen und das aktuelle Wetter durch einen Blick aus dem Fenster bzw. ins Internet zu erkennen.
    :-D

    Ah daher weht der Wind. "Ich brauche es nicht, ich will es nicht, ich hab recht!"

    Ob du es glaubst oder nicht aber nur weil man etwas kann, heißt das nicht das man es auch immer machen will.

    Aber lass mich raten Autonome Autos sind auch ganz uninteressant, hast ja schließlich einen Führerschein.... nein warte, hab ne bessere Idee! Du findest Autos natürlich nutzlos und gemeingefährlich, du läufst lieber und jeder sollte es dir nachtun. (Ansonsten sind es "degenerierte Proles")

  13. Re: Ahhh, der Televisor (telescreen) nimmt...

    Autor: Nullmodem 16.01.18 - 16:09

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Danke für das Kompliment.
    > Noch bin ich in der Lage, einen Lichtschalter zu bedienen und das aktuelle
    > Wetter durch einen Blick aus dem Fenster bzw. ins Internet zu erkennen.
    > :-D
    >
    > Ah daher weht der Wind. "Ich brauche es nicht, ich will es nicht, ich hab
    > recht!"

    Nein, nicht alles was neu ist, ist auch wirklich besser. Ich seh mir sowas gerne an, kann aber nicht verstehen, wie jemandem seine Privatsphäre so wenig wert sein kann, das man sich ein Mikrofon in jeden Wohnraum stellt, von dem nicht klar ist, was mit den Informationen passiert, die es aufnimmt. Zumal Amazon schon eingeräumt hat, das sie die Daten nicht löschen und auch gerne mal Dritten zur Verfügung stellen.
    Und das alles für so Kinkerlitzchen wie Licht an und Ausschalten oder die Glotze lauter machen. Der Nutzen steht für mich in keinem Verhältnis.
    Meinetwegen bin ich jetzt ein Aluhutträger.

    >
    > Ob du es glaubst oder nicht aber nur weil man etwas kann, heißt das nicht
    > das man es auch immer machen will.
    >
    > Aber lass mich raten Autonome Autos sind auch ganz uninteressant,

    Ich finde die Technik der Autonomen Autos selbst interessant, bezweifle aber nach allem, was ich bisher darüber gelesen und gesehen habe, das das jemals so funktionieren wird, das es Autos ohne Lenkrad geben wird. Auf der Autobahn ist das sicher kein Problem, spätestens im Parkhaus, in der Stadt oder auf dem Land muss man doch wieder selber fahren oder noch schlimmer: Man sitzt nur noch im Auto, um das Auto zu kontrollieren und die Verantwortung zu tragen. Für die nächsten fünf Jahre reichen mir Radartempomat und Spurassistent absolut aus.

    > hast ja
    > schließlich einen Führerschein.... nein warte, hab ne bessere Idee! Du
    > findest Autos natürlich nutzlos und gemeingefährlich, du läufst lieber und
    > jeder sollte es dir nachtun.

    Nein.

    (Ansonsten sind es "degenerierte Proles")
    Ja, gut, das war ein Bait. Offensichtlich gut genug, das du drauf angesprungen bist. :*

    nm

  14. Re: Ahhh, der Televisor (telescreen) nimmt...

    Autor: Dwalinn 16.01.18 - 16:42

    >Nein, nicht alles was neu ist, ist auch wirklich besser. Ich seh mir sowas gerne an, kann aber nicht verstehen, wie jemandem seine Privatsphäre so wenig wert sein kann, das man sich ein Mikrofon in jeden Wohnraum stellt,
    Ich trage auch mein Smartphone immer bei mir, der theoretisch entstehende Verlust an Privatsphäre nehme ich im vergleich zu den Vorteilen gerne in Kauf.

    >von dem nicht klar ist, was mit den Informationen passiert, die es aufnimmt. Zumal Amazon schon eingeräumt hat, das sie die Daten nicht löschen und auch gerne mal Dritten zur Verfügung stellen.
    Dafür hätte ich gerne mal eine Quelle, soweit mir bekannt ist gab es bisher nur ein Fall bei den Amazon die Daten an Ermittler in einen Mordfall weitergegeben hat, das aber auch erst nachdem der Tatverdächtige zugestimmt hat.
    Speichern können sie das gerne wenn Sie dadurch die Stimmerkennung usw verbessern können....ich hatte bisher nicht das Bedürfnis Alexa Staatsgeheimnisse zu verraten. Ich glaube auch nicht das Alexa ständig alles in die Cloud sendet ansonsten ist es aber beachtlich wie stark die den Sound komprimieren können das dies beim Netzwerk Monitor nicht auffällt.... die Lokale aufmahne und Zwischenspeicherung ist mir vollkommen egal.

    >Und das alles für so Kinkerlitzchen wie Licht an und Ausschalten oder die Glotze lauter machen. Der Nutzen steht für mich in keinem Verhältnis.
    Was heißt Kinkerlitzchen? Ich kann von jeder Position aus mein Licht anpassen ohne jedesmal zu einer Fernbedienung oder dem Smartphone zu greifen, an einen 08/15 An/Aus Lichtschalter will ich erst gar nicht denken. Das aufstehen ist auf alle fälle entspannter wenn die 10 Watt LED nicht gleich auf 100% ist oder man in der Dunkelheit nach der Nachtlampe sucht, gerade als Brillenträger.

    >Meinetwegen bin ich jetzt ein Aluhutträger.
    Du bist kein Aluhut träger weil du kein Sprach-Assistenten haben willst/brauchst, noch nicht mal einer weil du dazu in irgendeiner Form Befürchtungen hast, du bist mMn einer weil du das ganze mit 1984 vergleichst und auch noch Leute beleidigst die sich das Gerät verwillig kaufen.

    Beim nächsten mal einfach Sachlich bleiben dann bleiben es die Mit-Foristen ebenfalls

  15. Re: Ahhh, der Televisor (telescreen) nimmt...

    Autor: hungkubwa 16.01.18 - 16:44

    Nullmodem schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dwalinn schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > >Danke für das Kompliment.
    > > Noch bin ich in der Lage, einen Lichtschalter zu bedienen und das
    > aktuelle
    > > Wetter durch einen Blick aus dem Fenster bzw. ins Internet zu erkennen.
    > > :-D
    > >
    > > Ah daher weht der Wind. "Ich brauche es nicht, ich will es nicht, ich
    > hab
    > > recht!"
    >
    > Nein, nicht alles was neu ist, ist auch wirklich besser. Ich seh mir sowas
    > gerne an, kann aber nicht verstehen, wie jemandem seine Privatsphäre so
    > wenig wert sein kann, das man sich ein Mikrofon in jeden Wohnraum stellt,
    > von dem nicht klar ist, was mit den Informationen passiert, die es
    > aufnimmt. Zumal Amazon schon eingeräumt hat, das sie die Daten nicht
    > löschen und auch gerne mal Dritten zur Verfügung stellen.
    > Und das alles für so Kinkerlitzchen wie Licht an und Ausschalten oder die
    > Glotze lauter machen. Der Nutzen steht für mich in keinem Verhältnis.
    > Meinetwegen bin ich jetzt ein Aluhutträger.
    >
    > >
    > > Ob du es glaubst oder nicht aber nur weil man etwas kann, heißt das
    > nicht
    > > das man es auch immer machen will.
    > >
    > > Aber lass mich raten Autonome Autos sind auch ganz uninteressant,
    >
    > Ich finde die Technik der Autonomen Autos selbst interessant, bezweifle
    > aber nach allem, was ich bisher darüber gelesen und gesehen habe, das das
    > jemals so funktionieren wird, das es Autos ohne Lenkrad geben wird. Auf der
    > Autobahn ist das sicher kein Problem, spätestens im Parkhaus, in der Stadt
    > oder auf dem Land muss man doch wieder selber fahren oder noch schlimmer:
    > Man sitzt nur noch im Auto, um das Auto zu kontrollieren und die
    > Verantwortung zu tragen. Für die nächsten fünf Jahre reichen mir
    > Radartempomat und Spurassistent absolut aus.
    >
    > > hast ja
    > > schließlich einen Führerschein.... nein warte, hab ne bessere Idee! Du
    > > findest Autos natürlich nutzlos und gemeingefährlich, du läufst lieber
    > und
    > > jeder sollte es dir nachtun.
    >
    > Nein.
    >
    > (Ansonsten sind es "degenerierte Proles")
    > Ja, gut, das war ein Bait. Offensichtlich gut genug, das du drauf
    > angesprungen bist. :*
    >
    > nm

    Sind meine Daten, richtig?
    Dann kann auch NUR ich entscheiden wem ich sie in den Rachen werfe. Das hast du zu akzeptieren.

    Wer weis, wenn du mir ausreichend Mehrwert bieten kannst bin ich auch bereit dir Daten zu geben.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.01.18 16:45 durch hungkubwa.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Erwin Renz Metallwarenfabrik GmbH & Co. KG, Kirchberg / Murr
  2. Rail Power Systems GmbH, Offenbach
  3. SSP Deutschland GmbH, Frankfurt
  4. Rems-Murr-Kliniken gGmbH, Winnenden, Schorndorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 49,70€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  2. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  3. Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test Picasso passt

TVs, Konsolen und HDMI 2.1: Wann wir mit 8K rechnen können
TVs, Konsolen und HDMI 2.1
Wann wir mit 8K rechnen können

Ifa 2019 Die Ifa 2019 ist bezüglich 8K nüchtern. Wird die hohe Auflösung wie 4K fast eine Dekade lang eine Nische bleiben? Oder bringen kommende Spielekonsolen und Anschlussstandards die Auflösung schneller als gedacht?
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Kameras und Fernseher Ein 120-Zoll-TV mit 8K reicht Sharp nicht
  2. Sony ZG9 Erste 8K-Fernseher werden bald verkauft
  3. 8K Sharp schließt sich dem Micro-Four-Thirds-System an

Recruiting: Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
Recruiting
Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Gerade im IT-Bereich können Unternehmen sehr schnell wachsen. Dabei können der Fachkräftemangel und das schnelle Onboarding von neuen Mitarbeitern zum Problem werden. Wir haben uns bei kleinen Startups und Großkonzernen umgehört, wie sie in so einer Situation mit den Herausforderungen umgehen.
Von Robert Meyer

  1. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  2. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss
  3. IT-Arbeit Was fürs Auge

  1. Fridays for Future: Klimastreiks online und offline
    Fridays for Future
    Klimastreiks online und offline

    Am morgigen Freitag finden nicht nur weltweit Protestaktionen für ernsthaften Klimaschutz statt, auch zahlreiche Webseiten wollen für den Klimastreiktag abschalten.

  2. Gegen Vodafone: Telekom schafft neue Kabelsparte
    Gegen Vodafone
    Telekom schafft neue Kabelsparte

    Die Deutsche Telekom legt ihre Kabelnetzsparte mit Breitband für Geschäftskunden zusammen. Der neue Chef des Bereichs kommt von Tele Columbus.

  3. Digitaler Assistant: Google macht Google Assistant zum Mann - und klingt gut
    Digitaler Assistant
    Google macht Google Assistant zum Mann - und klingt gut

    Erlösung für alle, die sich mit der Stimme des Google Assistant nie anfreunden konnten. Für deutsche Nutzer gibt es eine alternative Stimme. Diesmal ist es eine Männerstimme - und sie gefällt uns besser als die alte.


  1. 11:05

  2. 10:50

  3. 10:33

  4. 10:11

  5. 09:56

  6. 09:41

  7. 09:26

  8. 08:33