Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz…

Und der "große" Google Lautsprecher? (nicht Max)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und der "große" Google Lautsprecher? (nicht Max)

    Autor: Thomas P. 09.12.17 - 10:40

    Es hätte nicht geschadet auch den originalen Google Home Lautsprecher mit einzubeziehen. Der große Echo der ersten Generation hat es doch auch in den Test geschafft, zumindest als Hinweis auf die nahezu Baugleichheit des Plus Models (ohne den Hub natürlich).
    Der "große" Google Lautsprecher klingt erstaunlich gut, jedenfalls mit einem Streamingdienst wie Play Musik oder Spotify. Der Stream via TuneIn könnte allerdings besser sein. Das trifft aber wohl auf alle getesteten Lautsprecher zu. In der Küche hat er mein bisheriges Radio inzwischen ersetzt.

  2. Re: Und der "große" Google Lautsprecher? (nicht Max)

    Autor: ip (Golem.de) 26.01.18 - 13:45

    Wir gingen auf die Klangqualität des großen Echo-Lautsprechers ein, weil es dafür ja Nachfolgemodelle gegeben hat. Da war es natürlich ein Thema, welche Entwicklung es hier gegeben hat.

    Für den normalen Google Home gibt es kein neues Modell, daher war das nicht notwendig. Wir mussten bei so vielen Geräten auch einfach mal ein Ende finden, sonst wäre der Test total ausgeufert.

    Der Klang des Google Home finden wir etwas schlechter als vom ersten Echo respektive vom Echo Plus. Das Klangbild der Echo-Lautsprecher ist klarer, der Home ist stärker mittenbetont. Einen wirklich knackigen Bass wie beim Onkyo- oder Sonos-Modell liefert er nicht - wie auch die Echo-Modelle. Auch der Link 20 von JBL hat einen besseren Klang als der Google-Home-Lautsprecher, ist aber nicht ganz so teuer wie das Onkyo-Modell und arbeitet auch mit Google Assistant. All das fällt nur im direkten Vergleich auf, aber dann ist es schon sehr stark zu bemerken.

    Viele Grüße,
    Ingo Pakalski
    Golem.de

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. PAUL HARTMANN AG, Heidenheim an der Brenz
  2. Stadtwerke München GmbH, München
  3. Fraunhofer-Institut für Kurzzeitdynamik Ernst-Mach-Institut, EMI, Freiburg, Efringen-Kirchen
  4. PPA Gesellschaft für Finanzanalyse und Benchmarks mbH, Darmstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 0,00€
  2. (-78%) 1,11€
  3. 4,99€
  4. (-79%) 11,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


LTE-V2X vs. WLAN 802.11p: Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
LTE-V2X vs. WLAN 802.11p
Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?

Trotz langjähriger Verhandlungen haben die EU-Mitgliedstaaten die Pläne für ein vernetztes Fahren auf EU-Ebene vorläufig gestoppt. Golem.de hat nachgefragt, ob LTE-V2X bei direkter Kommunikation wirklich besser und billiger als WLAN sei.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  2. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

e.Go Life: Ein Auto, das lächelt
e.Go Life
Ein Auto, das lächelt

Das Auto ist zwar klein, bringt aber sogar gestandene Rennfahrer ins Schwärmen: Das Aachener Unternehmen e.Go Mobile hat seine ersten Elektroautos ausgeliefert. In einer Probefahrt erweist sich der Kleinwagen als sehr dynamisch.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren
  2. Elektromobilität EnBW will weitere 2.000 Schnellladepunkte errichten
  3. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern

Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
Lightyear One
Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
Von Wolfgang Kempkens

  1. Elektroautos e.GO Mobile liefert erste Fahrzeuge aus
  2. Volkswagen Über 10.000 Vorreservierungen für den ID.3 in 24 Stunden
  3. Zellproduktion EU macht Druck auf Altmaier wegen Batteriezellenfabrik

  1. Werbenetzwerke: Erste DSGVO-Untersuchung gegen Google gestartet
    Werbenetzwerke
    Erste DSGVO-Untersuchung gegen Google gestartet

    Ein Jahr nach Inkrafttreten der DSGVO wird die irische Datenschutzbehörde gegen Google tätig. Dabei geht es um die Kategorisierung von Nutzern in Werbenetzwerken.

  2. Google Cloud: Media Markt/Saturn will Preise von Amazon voraussehen
    Google Cloud
    Media Markt/Saturn will Preise von Amazon voraussehen

    Das Predictive Pricing von Media Markt basiert auf einer eigenentwickelten Software, die Rechenleistung der Google Cloud nutzt. Preisanpassungen, auch online, erfolgen außerhalb der Ladenöffnungszeiten der Märkte.

  3. US-Boykott: Deutsche Netzbetreiber bieten weiter Huawei-Smartphones an
    US-Boykott
    Deutsche Netzbetreiber bieten weiter Huawei-Smartphones an

    Während im Ausland Vorbestellungen schon ausgesetzt sind, bieten alle drei Mobilfunkbetreiber weiterhin Huawei-Smartphones an. Dabei stehen alle mit Google und Huawei in Kontakt.


  1. 16:27

  2. 15:30

  3. 13:21

  4. 13:02

  5. 12:45

  6. 12:26

  7. 12:00

  8. 11:39