Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Amazon Alexa: Echo Sub verhilft…

proprietäre Sachen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. proprietäre Sachen

    Autor: notuf 20.09.18 - 20:59

    Immer mehr proprietäre Hardware, die zu einem harten Lock-in führt. Ne, ich setze dann doch wieder auf klassische Bluetooth-Lautsprechen ohne "Smart" und das Smart baue ich mir selber.

    1. sind die Lautsprecher nicht so gut, wie es in der Werbung gezeigt wird und plötzlich haben sie Verständnisprobleme.
    2. verstehe ich nicht, warum das alles nur über Cloud geht (außer Datensammlung), wenn Dienste wie Snips.ai demonstrieren, dass Spracherkennung durchaus auch offline wunderbar geht.

    Nein Danke. Noch werden die bei mir eingesetzt bis mein Snips-Client vernünftig konfiguriert ist.

  2. Re: proprietäre Sachen

    Autor: Anonymer Nutzer 20.09.18 - 21:24

    Also die Amazon Echo Reihe funktioniert sehr gut. Die Fehlerrate ist äußerst gering. Was Amazon da für den Preis heraus haut ist schon genial. Ich werde vermutlich diesen Subwoofer mal probieren. Aktuell habe ich hier diverse Dots, Echos und Echo Plus und für ihren Zweck sind sie einfach genial.

    Du kannst die Dinger auch stumpf als Bluetooth Lautsprecher benutzen oder du nutzt sie als günstige und sehr gut klingende WLAN Lautsprecher. Bei den Angeboten hatte ich mir 2x den Echo Plus gekauft, m.E. findest du, vor allem in der Preisklasse, nichts besseres. Super Sound, Standalone, Multiroom wenn du magst und am Ende noch ein Zigbee Hub.

    Bei den Dingern macht es eben exakt die Mischung. Viel Gegenwert für sehr wenig Geld.

  3. Re: proprietäre Sachen

    Autor: kat13 20.09.18 - 21:36

    Du siehst das falsch, nichts ist günstig oder billig wenn du dein Profil bei Amazon oder andere Daten die damit erhoben werden gegenrechnest die Amazon mit Partnern teilt.

  4. Re: proprietäre Sachen

    Autor: SCORRPiO 20.09.18 - 22:08

    Das Größte Problem was ich habe ist, sobald das Internet weg ist, kann ich noch nicht mal mehr meine lokal angebunden Smarte Lampen steuern. Und ich rede hier nicht vom kein WLAN, sonder einfach nur kein Internet.

    Gruß
    SCORRPiO
    "Warum einfach wenn's auch Schwer geht."

  5. Re: proprietäre Sachen

    Autor: hl_1001 20.09.18 - 23:07

    Bluetooth ist auch proprietär (https://en.wikipedia.org/wiki/Bluetooth_Special_Interest_Group) und kein ernsthafter Lautsprecher verwendet Bluetooth.

  6. Re: proprietäre Sachen

    Autor: DanielTaucher 20.09.18 - 23:15

    SCORRPiO schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Größte Problem was ich habe ist, sobald das Internet weg ist, kann ich
    > noch nicht mal mehr meine lokal angebunden Smarte Lampen steuern. Und ich
    > rede hier nicht vom kein WLAN, sonder einfach nur kein Internet.

    Sollte in Zukunft immerhin mit dem neuen Echo Plus gehen.

    Mit Local Voice Control kann Alexa auf dem Echo Plus Befehle lokal beantworten, ohne dass sie an Amazons Rechenzentren geschickt werden müssen. So soll die Smart-Home-Steuerung auch bei Internetausfällen funktionieren. Der Preis für den Echo Plus soll bei 150 US-Dollar liegen, das Gerät soll ab kommendem Monat weltweit erhältlich sein.
    Quelle: https://futurezone.at/digital-life/amazon-ueberraschungsevent-pilsner-bier-und-neue-lautsprecher/400124093

  7. Re: proprietäre Sachen

    Autor: Anonymer Nutzer 21.09.18 - 01:35

    kat13 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du siehst das falsch, nichts ist günstig oder billig wenn du dein Profil
    > bei Amazon oder andere Daten die damit erhoben werden gegenrechnest die
    > Amazon mit Partnern teilt.

    Genau. Wird den Partnern unheimlich helfen welch miesen Musikgeschmack ich habe oder wann ich auf dem Klo verweile. Kann jeder für sich selbst entscheiden, ich habe mich gegen Paranoia und Mimimi entschieden.

  8. Re: proprietäre Sachen

    Autor: TrollNo1 21.09.18 - 07:41

    Was ist denn ein ernsthafter Lautsprecher?

    Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.

  9. Re: proprietäre Sachen

    Autor: exxo 21.09.18 - 07:42

    nixidee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > kat13 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > Genau. Wird den Partnern unheimlich helfen welch miesen Musikgeschmack ich
    > habe oder wann ich auf dem Klo verweile. Kann jeder für sich selbst
    > entscheiden, ich habe mich gegen Paranoia und Mimimi entschieden.

    Hier geht es auch nicht um Datenschutz, sondern darum das kat13 das zugrunde liegende Geschäftsmodell erläutert hat ;)

    Ich schaue mir das in zwanzig Jahren nochmal an. Stand heute fehlen den dingern zu viele skills und solange der Touring Test nicht bestanden ist, macht Spracherkennung auch keinen Sinn weil nur sehr einfache Befehle ohne Kontext erkannt werden.

  10. Re: proprietäre Sachen

    Autor: at666 21.09.18 - 08:47

    TrollNo1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was ist denn ein ernsthafter Lautsprecher?

    >= 2,5mm² Aderquerschnitt

  11. Re: proprietäre Sachen

    Autor: TrollNo1 21.09.18 - 08:52

    Und dann macht er keine blöden Witze mehr?

    Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.

  12. Re: proprietäre Sachen

    Autor: Abdiel 21.09.18 - 10:39

    Ja, weil er an der dicken Leine gehalten wird...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Allianz Partners Deutschland GmbH, München
  2. OEDIV KG, Bielefeld
  3. Hannoversche Informationstechnologien (hannIT), Hannover
  4. Helixor Heilmittel GmbH, Rosenfeld bei Balingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Fire HD 8 für 69,99€, Fire 7 für 44,99€, Fire HD 10 für 104,99€)
  2. (aktuell u. a. X Rocker Shadow 2.0 Floor Rocker Gaming Stuhl in verschiedenen Farben je 64,90€)
  3. 337,00€
  4. (u. a. HP 34f Curved Monitor für 389,00€, Acer 32 Zoll Curved Monitor für 222,00€, Seasonic...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Telekom Smart Speaker im Test: Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht
Telekom Smart Speaker im Test
Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Die Deutsche Telekom bietet derzeit den einzigen smarten Lautsprecher an, mit dem sich parallel zwei digitale Assistenten nutzen lassen. Der Magenta-Assistent lässt einiges zu wünschen übrig, aber die Parallelnutzung von Alexa funktioniert schon fast zu gut.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarte Lautsprecher Amazon liegt nicht nur in Deutschland vor Google
  2. Pure Discovr Schrumpfender Alexa-Lautsprecher mit Akku wird teurer
  3. Bose Portable Home Speaker Lautsprecher mit Akku, Airplay 2, Alexa und Google Assistant

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

  1. Indiegogo: Minidrucker trägt Motive auf Papier, Holz und Haut auf
    Indiegogo
    Minidrucker trägt Motive auf Papier, Holz und Haut auf

    Der Princube ist ein winziger Drucker, mit dem Nutzer Labels und Motive auf diverse Oberflächen anbringen können. Das Gerät wird dafür per Hand über das Material geführt. Dazu ist allerdings ein Smartphone mit der passenden App nötig.

  2. NTT Docomo: Erstes 5G-Netz benötigt mehr Millimeterwellen-Spektrum
    NTT Docomo
    Erstes 5G-Netz benötigt mehr Millimeterwellen-Spektrum

    NTT Docomo hat mit öffentlichen Testläufen zu 5G in Japan schon einige Erfahrungen gesammelt. Der Netzbetreiber zieht erste Schlussfolgerungen für den Ausbau.

  3. DSGVO: Ist Datenwucher okay?
    DSGVO
    Ist Datenwucher okay?

    Auch nach über einem Jahr DSGVO sammeln Facebook und Google munter weiter Daten, ebenso Nachrichtenportale und viele Blogseiten. Die Datenschutz-Aufsichtsbehörden sehen sich im Moment nicht imstande, dem einen Riegel vorzuschieben.


  1. 15:27

  2. 14:37

  3. 14:07

  4. 13:24

  5. 13:04

  6. 12:00

  7. 11:58

  8. 11:47