1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Amazon: Alexa kommt auf Backöfen…

Kaufverweigerung

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kaufverweigerung

    Autor: 1st1 07.01.18 - 15:41

    Alles wo so ein Mist drin ist wird nicht gekauft.

  2. Re: Kaufverweigerung

    Autor: Michael H. 07.01.18 - 18:39

    1st1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Alles wo so ein Mist drin ist wird nicht gekauft.

    Kannste ja gerne machen. Interessiert nur niemanden ums salopp zu sagen.
    Bei mir läuft Alexa schon ne Weile und so "pö a pö" werden alle Lampen durch die Ikea Smartlight Lampen ausgetauscht zusammen mit einem Phillips Hue Hub, da mir persönlich die Phillips lampen zu teuer sind. Besser als meine 4-6x 40Watt "Energiesparleuchten" sind die x Watt Lampen alle mal. Außerdem kann man so neben dem Lichtschalter die Lampen auch sequenziell Steuern. Heisst wenn ich nur eine von 6 Lampen als Dimmbeleuchtung für eine Ecke des raums haben will, geht das über einfachen Sprachbefehl statt über 3 oder mehr Lichtschalter..

    Heizkörperthermostate für eine gezielte Zimmerbeheizung kommen auch demnächst, da aktuell im ganzen Haus (4 Etagen mit insgesamt 26 Zimmern) nur ein einziger Thermostat vorhanden ist. Und der ist ausgerechnet in einem Raum, wo im Winter ein Holzofen steht und dadurch die Heizung eh absolut nicht geregelt werden kann, da es entweder "kalt" ist, wenn nur die Heizung läuft, oder zu warm, wenn der Ofen läuft. Man muss also die Heizung ständig so laufen lassen, dass die Hitze durch den Ofen ausser acht gelassen wird. Bringt dem Dachgeschoss nur nicht viel im Winter, wenn das Erdgeschoss warm ist und die Heizung dann runterregelt.

    So ein Ofen mit Alexaverknüpfung ist bestimmt sehr praktisch. Ich denke da eher daran, dass mir Alexa dann eine automatische Erinnerung schickt, wenn 30 Minuten vorbei sind... aktuell mache ich es so, da ich den Timer vom Ofen nicht höre 3-4 räume weiter wenn ich gerade arbeite oder TV gucke und ich dort auch nicht immer eine Uhr zur Hand habe und gerne mal die Zeit vergesse... dann lasse ich aktuell eine Erinnerung bzw. einen Timer über Alexa laufen, denn den kriege ich über die Dots auch in jedem Raum mit. Alternativ kann man auch dinge wie "Alexa, heiz den Ofen auf 220° Umluft vor" erledigen, wenn man sich etwas zu essen machen möchte... oder ich der gerne auch mal umfangreichere Gerichte macht, "Alexa, regle die Temperatur des Ofens auf 90° und erinnere mich in 7 Std. an den Gänsebraten"

    Da gibt es noch unzählige Beispiele wie Türspione aufm TV anzeigen lassen, Lüften nach Außen und Innentemperaturabgleich oder noch besser, Lüften nach Sauerstoffsättigung. Oder Herunterfahren der Jalousien bei Regen und Wind... klar kann alles irgendwo missbraucht werden...

    Ich kenne aber noch sehr viele Leute, gerade hier im ländlicheren Bereich, die sowas wie die Haustür absperren nicht mal kennen wenn sie außer Haus gehen. Da fährt man vorbei, geht bei der offenen Haustür rein, hockt sich in die Küche und wartet und dann kommt der Hausherr oder die Gattin rein weil sie gerade noch was einkaufen war und andere heulen rum, weil jemand Alexa abhören könnte, wenn ich ihr sage "Alexa, spiel playlist xy"

    Wir leben nunmal im Jahr 2018... da wird noch ganz anderes zeug kommen als eine Pseudointelligenz die Sprachbefehle ausführen kann.. was z.B. in absolut wahrscheinlicher Zukunft gang und gebe sein wird, ist ein in die Haut implantierter Chip, welcher Blutwerte, Temperatur und Herzfrequenz dauerhaft überwacht und bei Stillstand, unterschreiten einer Temperatur oder abfallen der Sauerstoffsättigung auf einen kritischen Bereich, die Rettung informiert und die GPS Daten übermittelt für die Rettungsdienste. Würde durchaus vielen älteren Menschen die alleine Leben, Wanderern, Skifahrern, Schwimmern das Leben retten können. Aber gut... alles was neu und vernetzt und so ist, ist ja blödsinn und totaler quatsch und braucht man alles nicht...

  3. Re: Kaufverweigerung

    Autor: igor37 07.01.18 - 19:02

    Michael H. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber gut... alles was neu
    > und vernetzt und so ist, ist ja blödsinn und totaler quatsch und braucht
    > man alles nicht...

    Natürlich kann man es gut gebrauchen. Aber bitte ohne Internetverbindung.
    Und bisher habe ich noch keinen Sprachassistent gesehen, bei dem ich genau weiß, was damit(zuverlässig) funktioniert, und bei dem die Erkennungsrate hoch genug ist um eine Umstellung rechtzufertigen. Bis es so weit ist, werde ich wohl noch 10-20 Jahre warten müssen.
    Bis dahin gibt es sicher noch die ach so blöden, altmodischen Knöpfe ohne die supertollen, coolen Fehleingaben.

    Gerade letztens gab es ja die Schlagzeile über den Alexa-Lautsprecher, der selbstständig laute Musik spielte und damit einen Polizeieinsatz verursachte. Kann's gar nicht erwarten, dass bei mir Herd, Backofen und Heizung sich selbstständig machen. Ist ja immer wieder ein tolles Abenteuer, wenn mal zwischendurch die Küche abbrennt oder man am Morgen frieren muss weil die Heizung sich wegen einem Serverausfall abschaltete...

  4. Re: Kaufverweigerung

    Autor: Anonymer Nutzer 07.01.18 - 19:32

    igor37 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gerade letztens gab es ja die Schlagzeile über den Alexa-Lautsprecher, der
    > selbstständig laute Musik spielte und damit einen Polizeieinsatz
    > verursachte. Kann's gar nicht erwarten, dass bei mir Herd, Backofen und
    > Heizung sich selbstständig machen. Ist ja immer wieder ein tolles
    > Abenteuer, wenn mal zwischendurch die Küche abbrennt oder man am Morgen
    > frieren muss weil die Heizung sich wegen einem Serverausfall abschaltete...
    Also mein Backofen geht nach einer gewissen Zeit aus Sicherheitsgründen selbstständig aus, sofern man den Timer nicht auf eine längere Zeit stellt. Er ist sogar per Alexa mit entsprechendem Skill zu steuern. Mache ich aber nie, da das tatsächlich recht aufwendig ist und der Backofen zudem nicht komplett unterstützt wird (der Skill meckert bei 300°, dass er das nicht kann, er machts bis maximal 250°, der Backofen kann aber 300°C).
    Zudem kann ich unterwegs immer nachgucken, ob der Backofen noch an ist (Stromverbrauch an der SmartHome-Steckdose) und ihm ggf. einfach den Strom abschalten.

    Das wird dann die Zukunft zeigen ob mit Fehlfunktionen von smarten Lautsprechern mehr Schaden bzw. Verletzte/Tote entstehen oder durch Leute, die vergessen ihren Backofen/Herd auszuschalten und zur Arbeit fahren, was derzeit noch deutlich öfter passiert.

  5. Re: Kaufverweigerung

    Autor: mhstar 07.01.18 - 19:51

    > Zudem kann ich unterwegs immer nachgucken, ob der Backofen noch an ist
    > (Stromverbrauch an der SmartHome-Steckdose) und ihm ggf. einfach den Strom
    > abschalten.

    Interessant. Mein Herd hat drei Phasen, also würde die SmartHome Steckdose wohl etwas blöd schauen.

    Dafür ist er aber wohl auch für die Ewigkeit gebaut.

    Den Serverausfall hat's mit Homematic IP schon gegeben - schon blöd wenn verpflichtend Cloud ist ... aber den Benutzer an die eigene Cloud zu gängeln ist viel cooler als eine Basisstation zu haben.

    https://www.heise.de/newsticker/meldung/Serverausfall-bei-Homematic-IP-3903589.html

  6. Re: Kaufverweigerung

    Autor: Anonymer Nutzer 07.01.18 - 19:55

    mhstar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Zudem kann ich unterwegs immer nachgucken, ob der Backofen noch an ist
    > > (Stromverbrauch an der SmartHome-Steckdose) und ihm ggf. einfach den
    > Strom
    > > abschalten.
    >
    > Interessant. Mein Herd hat drei Phasen, also würde die SmartHome Steckdose
    > wohl etwas blöd schauen.
    Ich habe separat einen Backofen auf Schulterhöhe, der ist mit nur einer Phase angeschlossen. Das Induktionskochfeld hat zwei eigene Phasen.
    > Dafür ist er aber wohl auch für die Ewigkeit gebaut.
    >
    > Den Serverausfall hat's mit Homematic IP schon gegeben - schon blöd wenn
    > verpflichtend Cloud ist ... aber den Benutzer an die eigene Cloud zu
    > gängeln ist viel cooler als eine Basisstation zu haben.
    Also die CCU2 kann sowohl die "normalen" Homematic-Geräte (ohne IP) als auch die IP-Geräte komplett ohne Cloud steuern.

  7. Re: Kaufverweigerung

    Autor: Yash 07.01.18 - 20:36

    Michael H. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > absolut wahrscheinlicher Zukunft gang und gebe sein wird, ist ein in die
    > Haut implantierter Chip, welcher Blutwerte, Temperatur und Herzfrequenz
    > dauerhaft überwacht und bei Stillstand, unterschreiten einer Temperatur
    > oder abfallen der Sauerstoffsättigung auf einen kritischen Bereich, die
    > Rettung informiert und die GPS Daten übermittelt für die Rettungsdienste.
    > Würde durchaus vielen älteren Menschen die alleine Leben, Wanderern,
    > Skifahrern, Schwimmern das Leben retten können. Aber gut... alles was neu
    > und vernetzt und so ist, ist ja blödsinn und totaler quatsch und braucht
    > man alles nicht...
    Das ist sicher eine tolle weil lebensrettende Sache. Aber die Daten müssen nicht über Amazon oder Google zu den Rettungsdiensten, die können auch gleich direkt dort hin. Dann hätte ich auch nichts dagegen. Ich habe aber etwas dagegen, wenn ein, zwei Unternehmen zentralisiert alle Daten von mir haben. Da mag ich vielleicht aus deiner Sicht mit meinen 38 schon von Vorgestern sein, aber ich finde diese Entwicklung einfach nicht gut.

  8. Re: Kaufverweigerung

    Autor: igor37 07.01.18 - 21:49

    Yash schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da mag ich vielleicht aus deiner Sicht mit meinen 38 schon von
    > Vorgestern sein, aber ich finde diese Entwicklung einfach nicht gut.

    Dieses Misstrauen betrifft auch einige jüngere Leute. Nur leider nicht genug.

  9. Re: Kaufverweigerung

    Autor: narfomat 08.01.18 - 02:33

    also mein backofen hat nen drehschalter mit backzeit und einen mit temperaturwahl (und einen fuer die back/umlufteinstellung)... wenn die zeit um ist machts so laut bing das ich das 3 zimmer weiter hoere (ausser ich zock doom9 mit kopfhoerern). ich wuesste nicht das ich was anderes brauch um nen leckeren auflauf/kuchen/braten etc. zu machen. wie genau soll mir alexa dabei helfen? also, ausser vielleicht jetzt alexa ist eine weibliche kuechenhilfe die mitgeliefert wird und fuer mich den kuchen/auflauf zu erst mal herstellt...

  10. Re: Kaufverweigerung

    Autor: freebyte 08.01.18 - 02:41

    Michael H. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So ein Ofen mit Alexaverknüpfung ist bestimmt sehr praktisch. Ich denke da
    > eher daran, dass mir Alexa dann eine automatische Erinnerung schickt, wenn
    > 30 Minuten vorbei sind... aktuell mache ich es so, da ich den Timer vom
    > Ofen nicht höre 3-4 räume weiter wenn ich gerade arbeite oder TV gucke und
    > ich dort auch nicht immer eine Uhr zur Hand habe und gerne mal die Zeit
    > vergesse...

    Steilvorlage für einen dystopischen Roman in dem die Menschen nicht mehr in der Lage sind, einen billigen Küchenwecker einzustellen und mit aufs Sofa zu nehmen.

    fb

  11. Re: Kaufverweigerung

    Autor: flow77 08.01.18 - 06:08

    Michael H. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 1st1 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Alles wo so ein Mist drin ist wird nicht gekauft.
    >
    > Kannste ja gerne machen. Interessiert nur niemanden ums salopp zu sagen.
    > Bei mir läuft Alexa schon ne Weile und so "pö a pö" werden alle Lampen
    > durch die Ikea Smartlight Lampen ausgetauscht zusammen mit einem Phillips
    > Hue Hub, da mir persönlich die Phillips lampen zu teuer sind. Besser als
    > meine 4-6x 40Watt "Energiesparleuchten" sind die x Watt Lampen alle mal.
    > Außerdem kann man so neben dem Lichtschalter die Lampen auch sequenziell
    > Steuern. Heisst wenn ich nur eine von 6 Lampen als Dimmbeleuchtung für eine
    > Ecke des raums haben will, geht das über einfachen Sprachbefehl statt über
    > 3 oder mehr Lichtschalter..
    >
    > Heizkörperthermostate für eine gezielte Zimmerbeheizung kommen auch
    > demnächst, da aktuell im ganzen Haus (4 Etagen mit insgesamt 26 Zimmern)
    > nur ein einziger Thermostat vorhanden ist. Und der ist ausgerechnet in
    > einem Raum, wo im Winter ein Holzofen steht und dadurch die Heizung eh
    > absolut nicht geregelt werden kann, da es entweder "kalt" ist, wenn nur die
    > Heizung läuft, oder zu warm, wenn der Ofen läuft. Man muss also die Heizung
    > ständig so laufen lassen, dass die Hitze durch den Ofen ausser acht
    > gelassen wird. Bringt dem Dachgeschoss nur nicht viel im Winter, wenn das
    > Erdgeschoss warm ist und die Heizung dann runterregelt.
    >
    > So ein Ofen mit Alexaverknüpfung ist bestimmt sehr praktisch. Ich denke da
    > eher daran, dass mir Alexa dann eine automatische Erinnerung schickt, wenn
    > 30 Minuten vorbei sind... aktuell mache ich es so, da ich den Timer vom
    > Ofen nicht höre 3-4 räume weiter wenn ich gerade arbeite oder TV gucke und
    > ich dort auch nicht immer eine Uhr zur Hand habe und gerne mal die Zeit
    > vergesse... dann lasse ich aktuell eine Erinnerung bzw. einen Timer über
    > Alexa laufen, denn den kriege ich über die Dots auch in jedem Raum mit.
    > Alternativ kann man auch dinge wie "Alexa, heiz den Ofen auf 220° Umluft
    > vor" erledigen, wenn man sich etwas zu essen machen möchte... oder ich der
    > gerne auch mal umfangreichere Gerichte macht, "Alexa, regle die Temperatur
    > des Ofens auf 90° und erinnere mich in 7 Std. an den Gänsebraten"
    >
    > Da gibt es noch unzählige Beispiele wie Türspione aufm TV anzeigen lassen,
    > Lüften nach Außen und Innentemperaturabgleich oder noch besser, Lüften nach
    > Sauerstoffsättigung. Oder Herunterfahren der Jalousien bei Regen und
    > Wind... klar kann alles irgendwo missbraucht werden...
    >
    > Ich kenne aber noch sehr viele Leute, gerade hier im ländlicheren Bereich,
    > die sowas wie die Haustür absperren nicht mal kennen wenn sie außer Haus
    > gehen. Da fährt man vorbei, geht bei der offenen Haustür rein, hockt sich
    > in die Küche und wartet und dann kommt der Hausherr oder die Gattin rein
    > weil sie gerade noch was einkaufen war und andere heulen rum, weil jemand
    > Alexa abhören könnte, wenn ich ihr sage "Alexa, spiel playlist xy"
    >
    > Wir leben nunmal im Jahr 2018... da wird noch ganz anderes zeug kommen als
    > eine Pseudointelligenz die Sprachbefehle ausführen kann.. was z.B. in
    > absolut wahrscheinlicher Zukunft gang und gebe sein wird, ist ein in die
    > Haut implantierter Chip, welcher Blutwerte, Temperatur und Herzfrequenz
    > dauerhaft überwacht und bei Stillstand, unterschreiten einer Temperatur
    > oder abfallen der Sauerstoffsättigung auf einen kritischen Bereich, die
    > Rettung informiert und die GPS Daten übermittelt für die Rettungsdienste.
    > Würde durchaus vielen älteren Menschen die alleine Leben, Wanderern,
    > Skifahrern, Schwimmern das Leben retten können. Aber gut... alles was neu
    > und vernetzt und so ist, ist ja blödsinn und totaler quatsch und braucht
    > man alles nicht...

    Auch im Jahr 2018 kann man noch entscheiden ob man solche Dinge wirklich braucht - notwendig ist das alles nicht, aber es trifft offensichtlich den Nerv von ziemlich vielen. Für mich dagegen sind das Lösungen für Probleme die ich gar nicht habe. Und ich bin sehr froh darüber.
    Da ich beruflich die volle Dröhnung von Technik und Internet abbekomme, bin ich froh dass bei mir zu Hause alles manuell läuft und vor allem ruhig und ohne Alexa Gefasel und Notifications.

    Die Lösungen für Rettungsdienst etc. sind dagegen sinnvoll und auch teilweise bereits seit Jahren im regulären Betrieb. Hat aber wenig mit Alexa und der totalen Vernetzung eines jedem Geräts zu Hause zu tun, welches an der Steckdose hängt und Internet gebrauchen könnte.

  12. Re: Kaufverweigerung

    Autor: Ach 08.01.18 - 08:49

    >Also die CCU2 kann sowohl die "normalen" Homematic-Geräte (ohne IP) als auch die IP-Geräte komplett ohne Cloud steuern.

    Oh wow, das ist dann wohl der beste Tipp 2018 soweit, thx bigly :]. Selten, dass nicht-Ausspäh-Hardware zu einem fairen Preis verkauft wird, und dann sind die CCU2(nicht CCU1)-Bauteile auch noch sehr ansehnlich und das Interface macht einen überlegten Eindruck. Bin regelrecht begeistert. Da wird dann gleich mal für die ganze Wohnung zugeschlagen...

  13. Re: Kaufverweigerung

    Autor: |=H 08.01.18 - 09:17

    Hast du das denn schon mal ausprobiert?

    Zudem ist das auch weniger ein Problemlöser, sondern dient eher der Bequemlichkeit.
    Wahrscheinlich hast du gar keinen Fernseher, aber stell dir einfach mal vor du hättest so eine Verblödungsmaschine - würdest du dann die Fernbedienung nutzen, oder immer zum Gerät laufen um die Lautstärke oder den Sender zu wechseln?

  14. Re: Kaufverweigerung

    Autor: most 08.01.18 - 10:03

    |=H schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wahrscheinlich hast du gar keinen Fernseher, aber stell dir einfach mal vor
    > du hättest so eine Verblödungsmaschine - würdest du dann die Fernbedienung
    > nutzen, oder immer zum Gerät laufen um die Lautstärke oder den Sender zu
    > wechseln?

    Interessante Frage... Ich habe einen TV aber ich schaue keine klassischen TV Sender. Daher muss ich genau ein mal eine Sendung starten und die Lautstärke einstellen. Keine laute Werbung dazwischen, kein Zappen. Das könnte ich durchaus direkt am Gerät machen.

  15. Re: Kaufverweigerung

    Autor: Psy2063 08.01.18 - 10:24

    früher oder später wird man aber wohl keine Wahl haben. Abgesehn davon zwingt einen aber niemand, auch die Internetverbindung auf dem Gerät einzurichten und wie soll es ohne denn lauschen?

  16. Re: Kaufverweigerung

    Autor: |=H 08.01.18 - 11:01

    Ok, dann musst du erst erst deine App starten, dann den Film/die Serie (aus)suchen.
    Vielleicht bekommst du einen Anruf und möchtest den Film pausieren? Also ab und hin zum Fernseher ...
    Wobei die App bzw. Streaming ja auch schon wieder "unnötig" ist und nur eine Komfortfunktion. Meine Eltern sind ohne Streaming auch nicht gestorben ;)

  17. Re: Kaufverweigerung

    Autor: der_wahre_hannes 08.01.18 - 15:35

    DAUVersteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also mein Backofen geht nach einer gewissen Zeit aus Sicherheitsgründen
    > selbstständig aus, sofern man den Timer nicht auf eine längere Zeit stellt.

    Rein interessehalber: Was bedeutet "längere Zeit"?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM), Bonn
  2. ING Deutschland, Frankfurt am Main
  3. PSI Software AG Geschäftsbereich PSI Energie EE, Aschaffenburg
  4. CompuGroup Medical SE & Co. KGaA, Koblenz, Saarbrücken

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 23,99€
  2. 4,86€
  3. 5,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Vivo X51 im Test: Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera
Vivo X51 im Test
Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera

Das Vivo X51 hat eine gute Kamera mit starker Bildstabilisierung und eine vorbildlich zurückhaltende Android-Oberfläche. Der Startpreis in Deutschland könnte aber eine Herausforderung für den Hersteller sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Software-Entwicklung Google veröffentlicht Android Studio 4.1
  2. Jetpack Compose Android bekommt neues UI-Framework
  3. Google Android bekommt lokale Sharing-Funktion

Big Blue Button: Das große blaue Sicherheitsrisiko
Big Blue Button
Das große blaue Sicherheitsrisiko

Kritische Sicherheitslücken, die Golem.de dem Entwickler der Videochat-Software Big Blue Button meldete, sind erst nach Monaten geschlossen worden.
Eine Recherche von Hanno Böck


    iPad Air 2020 im Test: Apples gute Alternative zum iPad Pro
    iPad Air 2020 im Test
    Apples gute Alternative zum iPad Pro

    Das neue iPad Air sieht aus wie ein iPad Pro, unterstützt dasselbe Zubehör, kommt mit einem guten Display und reichlich Rechenleistung. Damit ist es eine ideale Alternative für Apples teuerstes Tablet, wie unser Test zeigt.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Tablet Apple stellt neues iPad und iPad Air vor