Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Amazon Fire TV: Nicht…

Ich frage mich wer auf den Mist mit der PIN gekommen ist...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich frage mich wer auf den Mist mit der PIN gekommen ist...

    Autor: The_Soap92 22.10.14 - 11:34

    Ich wohne alleine und muss bei Prime Instant Video auf der PS3 bei jeder Folge die PIN eingeben. Ich mein, kann die nicht wenigstens für den Tag gespeichert werden? Und dazu noch: Warum überhaupt ne PIN? Wie gesagt, ich wohne alleine, habe keine Kinder hier. Und selbst wenn: Die FSK-Kennzeichnung ist nicht verpflichtend Eltern gegenüber. Die Eltern können entscheiden, was ihre Kinder konsumieren, darunter auch ab18 Titel, seien es Filme oder Software. Wenn ich also als *hust* verantwortungsbewusster Erwachsener entscheide dass mein Kind Dexter sehen darf, brauche ich keine blöde PIN!

  2. Re: Ich frage mich wer auf den Mist mit der PIN gekommen ist...

    Autor: gollumm 22.10.14 - 12:14

    Auf den Mist ist jemand gekommen, der die gesetzlichen Vorgaben irgendwie umsetzen musste.

  3. Re: Ich frage mich wer auf den Mist mit der PIN gekommen ist...

    Autor: The_Soap92 22.10.14 - 12:24

    Das ist eben der Quatsch. Gesetzlich vorgegeben ist, dass ein Verkauf an Minderjährige verboten ist. Was dann zuhause damit geschieht ist unerheblich. Rauchen darf ein 12-jähriger in den eigenen 4 Wänden auch. Und wenn ich meinem Kind Zugang gewähre, dann ist das auch meine Sache. Im TV kann mein Kind auch ab18 Inhalte konsumieren ohne eine PIN einzugeben.

  4. Re: Ich frage mich wer auf den Mist mit der PIN gekommen ist...

    Autor: kendon 22.10.14 - 12:29

    Ich frage mich wer nicht auf die Idee kommt das einfach abzustellen... lässt sich angenehm granular sogar nach Geräten unterschieden beim Amazon im Konto einstellen. Inkl. FSK18 Verifizierung über Eingabe der Persodaten, auch sehr bequem.

  5. Re: Ich frage mich wer auf den Mist mit der PIN gekommen ist...

    Autor: The_Soap92 22.10.14 - 12:30

    Ich hab, als ich danach geguckt habe nichts entsprechendes gefunden. Muss also in letzter Zeit erst möglich gewesen sein, das einzustellen.

  6. Re: Ich frage mich wer auf den Mist mit der PIN gekommen ist...

    Autor: gollumm 22.10.14 - 12:31

    The_Soap92 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist eben der Quatsch. Gesetzlich vorgegeben ist, dass ein Verkauf an
    > Minderjährige verboten ist. Was dann zuhause damit geschieht ist
    > unerheblich. Rauchen darf ein 12-jähriger in den eigenen 4 Wänden auch. Und
    > wenn ich meinem Kind Zugang gewähre, dann ist das auch meine Sache. Im TV
    > kann mein Kind auch ab18 Inhalte konsumieren ohne eine PIN einzugeben.

    Dir ist aber schon klar, dass die Gesetze nicht in allen Ländern gleich sind und sich eine Firma wie Amazon einfach vor jeder Eventualität schützen will? Das ist halt die Folge davon, dass man in USA Firmen wegen jedem Mist verklagen kann.

  7. Re: Ich frage mich wer auf den Mist mit der PIN gekommen ist...

    Autor: The_Soap92 22.10.14 - 12:35

    Ein Unternehmen hat 1. die Pflicht sich an die Gesetze JEDES EINZELNEN Landes zu halten, in denen sie ihre Produkte anbieten. 2. Es ist absolut kein Problem, die Dienste auf den jeweiligen Markt anzupassen.

  8. Re: Ich frage mich wer auf den Mist mit der PIN gekommen ist...

    Autor: gollumm 22.10.14 - 12:54

    The_Soap92 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein Unternehmen hat 1. die Pflicht sich an die Gesetze JEDES EINZELNEN
    > Landes zu halten,

    Klar, und das kann es, indem es sich an die strengsten Gesetze hält.

    > in denen sie ihre Produkte anbieten. 2. Es ist absolut
    > kein Problem, die Dienste auf den jeweiligen Markt anzupassen.

    Doch, es ist zusätzlicher Aufwand.

  9. Re: Ich frage mich wer auf den Mist mit der PIN gekommen ist...

    Autor: Zockmock 22.10.14 - 12:56

    Wo denn? Ich finde nur:

    Die Wiedergabe von Videos mit der Altersfreigabe FSK18 erfordert immer die Eingabe Ihrer Amazon Instant Video-PIN.

  10. Re: Ich frage mich wer auf den Mist mit der PIN gekommen ist...

    Autor: Moridin 22.10.14 - 13:07

    Tja, wer sowas einfach aus dem Netz lädt, hat es eben in jedem Fall komfortabler.

  11. Re: Ich frage mich wer auf den Mist mit der PIN gekommen ist...

    Autor: Doedelf 22.10.14 - 13:08

    The_Soap92 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist eben der Quatsch. Gesetzlich vorgegeben ist, dass ein Verkauf an
    > Minderjährige verboten ist. Was dann zuhause damit geschieht ist
    > unerheblich. Rauchen darf ein 12-jähriger in den eigenen 4 Wänden auch. Und
    > wenn ich meinem Kind Zugang gewähre, dann ist das auch meine Sache. Im TV
    > kann mein Kind auch ab18 Inhalte konsumieren ohne eine PIN einzugeben.

    Das ist so nicht ganz richtig und ein Irrtum:

    http://www.gesetze-im-internet.de/juschg/BJNR273000002.html#BJNR273000002BJNG000300000

    bzw: http://www.bundespruefstelle.de/bpjm/jugendmedienschutz.html

    Zitat "Jugendmedienschutz hat die Aufgabe, Einflüsse der Erwachsenenwelt, die nicht dem Entwicklungsstand der Minderjährigen entsprechen, von diesen fern zu halten und Kinder und Jugendliche so bei ihrer Persönlichkeitsentwicklung zu unterstützen.

    Die daran mitwirkenden Jugendmedienschutzinstitutionen beurteilen Medieninhalte dahingehend, ob sie jugendgefährdend oder jugendbeeinträchtigend sind. Die Entscheidungen haben zur Folge, dass bestimmte Medien Kindern und Jugendlichen nicht zugänglich gemacht oder nur unter bestimmten Altersgruppen verbreitet bzw. zu einer bestimmten Sendezeit ausgestrahlt werden dürfen."

    -----------------------
    Da ist keine Unterscheidung zwischen "kauf im Markt und mach in den eigenen Wänden was du willst".

    Die Befugnis der Einschränkung liefert das GG:

    http://dejure.org/gesetze/GG/6.html

    "(2) Pflege und Erziehung der Kinder sind das natürliche Recht der Eltern und die zuvörderst ihnen obliegende Pflicht. Über ihre Betätigung wacht die staatliche Gemeinschaft."

    -> Der zweite Teil des Satzes ist entscheidend "über ihre Betätigung wacht die staatliche Gemeinschaft".

    Somit kann die staatliche Gemeinschaft dir sehr wohl vorgeben wie du deine Kinder zu erziehen hast bzw. was erlaub ist und was nicht. Ansonsten könnte auch keiner verknackt werden weil er sein Kind halb tot geschlagen hat. Nach dem Jugendschutzgesetz muss eben auch das Kind vor gewaltätigen Medien geschützt werden.

    Warum nun also die PIN? - Die ist eigentlich eine positive Ausnahme - die Streamingdienstleister fallen nunmal auch unter das Telemediengesetz, ggf. als "Fernsehsender":

    http://www.bundespruefstelle.de/bpjm/Jugendmedienschutz/fernsehen-radio.html

    Somit dürften Amaprime, Netflix und Co. auch keine FSK16 Filme vor 16 Uhr "ausstrahlen" um das dennoch tun zu können wurde die Vergabe eines Schutzmechanismus in Form der PIN gestattet - beim Vorreiter Sky ist das ganz praktisch beschrieben:

    http://www.sky.de/web/cms/de/kundencenter-hilfe-pins-jugendschutzpin.jsp?wkz=WHPS10&shurl=jugendschutz

    Wenn es die Pin nicht gäbe, dürftest du bei Amazon tagsüber überhaupt keinen Film über 16 aufrufen dürfen.

    Als Vater von 2 kleinen Kindern, wo das eine grade lernt wie so eine Fernbedienung funktioniert, finde ich das gar nicht so schlecht. "the walking dead" ist definitiv nix für Kinderseelen.

  12. Re: Ich frage mich wer auf den Mist mit der PIN gekommen ist...

    Autor: kendon 22.10.14 - 14:55

    Für FSK18 muss die PIN jedesmal eingegeben werden, das stimmt. Davon war aber im OP nicht die Rede.

  13. Re: Ich frage mich wer auf den Mist mit der PIN gekommen ist...

    Autor: plutoniumsulfat 22.10.14 - 14:58

    Im GG steht nur, dass Erziehung die Pflicht der Eltern ist und dass der Staat darüber wacht. Wie diese Erziehung auszusehen hat, steht da hingegen nicht.

    Außerdem ist die FSK keine staatliche Institution.

  14. Re: Ich frage mich wer auf den Mist mit der PIN gekommen ist...

    Autor: The_Soap92 22.10.14 - 18:27

    kendon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für FSK18 muss die PIN jedesmal eingegeben werden, das stimmt. Davon war
    > aber im OP nicht die Rede.

    Doch eigentlich schon. Und wenns nicht klar war: Das meinte ich, man muss bei FSK 18 jedesmal die PIN eingeben.

  15. Re: Ich frage mich wer auf den Mist mit der PIN gekommen ist...

    Autor: kendon 23.10.14 - 09:40

    > > Für FSK18 muss die PIN jedesmal eingegeben werden, das stimmt. Davon war
    > > aber im OP nicht die Rede.
    >
    > Doch eigentlich schon. Und wenns nicht klar war: Das meinte ich, man muss
    > bei FSK 18 jedesmal die PIN eingeben.

    The_Soap92 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich wohne alleine und muss bei Prime Instant Video auf der PS3 bei jeder
    > Folge die PIN eingeben.

    Nachdem man die PIN auch so einstellen kann dass sie tatsächlich IMMER eingegeben werden muss war diese Aussage nicht eindeutig...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München
  2. Die Haftpflichtkasse VVaG, Roßdorf
  3. Evangelische Kirche in Hessen und Nassau, Darmstadt
  4. Computacenter AG & Co. oHG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 529,00€ (zzgl. Versand)
  2. 204,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Arbeit: Hilfe für frustrierte ITler
Arbeit
Hilfe für frustrierte ITler

Viele ITler sind frustriert, weil ihre Führungskraft nichts vom Fach versteht und sie mit Ideen gegen Wände laufen. Doch nicht immer ist an der Situation nur die Führungskraft schuld. Denn oft verkaufen die ITler ihre Ideen einfach nicht gut genug.
Von Robert Meyer

  1. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt
  2. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"
  3. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt

Mobile-Games-Auslese: Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
Mobile-Games-Auslese
Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

Ein zauberhaftes Denksportspiel wie Rooms, ansteckende Zombies in Infectonator 3 Apocalypse und Sky - Children of the Light, das neue Werk der Journey-Entwickler: Für die Urlaubszeit hat Golem.de besonders schöne und vielfälige Mobile Games gefunden!
Eine Rezension von Rainer Sigl

  1. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
  2. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß
  3. Mobile-Games-Auslese Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Nachhaltigkeit: Bauen fürs Klima
Nachhaltigkeit
Bauen fürs Klima

In Städten sind Gebäude für gut die Hälfte der Emissionen von Treibhausgasen verantwortlich, in Metropolen wie London, Los Angeles oder Paris sogar für 70 Prozent. Klimafreundliche Bauten spielen daher eine wichtige Rolle, um die Klimaziele in einer zunehmend urbanisierten Welt zu erreichen.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg
  2. Energie Warum Japan auf Wasserstoff setzt

  1. US-Sanktionen: Huawei soll weitere 90 Tage Aufschub bekommen
    US-Sanktionen
    Huawei soll weitere 90 Tage Aufschub bekommen

    Der chinesische IT-Konzern Huawei bekommt wohl einen weiteren kurzfristigen Aufschub der US-Sanktionen, um weiter bei Zulieferern einkaufen zu können. Damit sollen Kunden von Huawei bedient werden können.

  2. IT-Arbeit: Was fürs Auge
    IT-Arbeit
    Was fürs Auge

    Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.

  3. Verfassungsschutz: Einbruch für den Staatstrojaner
    Verfassungsschutz
    Einbruch für den Staatstrojaner

    Der Verfassungsschutz soll künftig auch Computer und Smartphones von Verdächtigen durchsuchen dürfen. Um Staatstrojaner zu installieren, sollen Wohnungseinbrüche erlaubt sein.


  1. 11:33

  2. 09:01

  3. 14:28

  4. 13:20

  5. 12:29

  6. 11:36

  7. 09:15

  8. 17:43