1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Amazon: Grundigs Smart-TV mit Fire…

Grundig produziert gar nichts mehr

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Grundig produziert gar nichts mehr

    Autor: Sharra 04.09.19 - 23:16

    Grundig gibt es als Firma nicht mehr. Nach dem Konkurs wurden sie aufgekauft, und inzwischen ist keine Grundig-Abteilung mehr übrig. Es wurde alles geschlossen. Inzwischen wird nur noch beim türkischen Beko, und bei einem Auftragsfertiger in Asien gebaut, und dann das Grundig-Logo draufgeklebt. Grundig ist nur noch eine Marke, aber kein Hersteller mehr.

  2. Re: Grundig produziert gar nichts mehr

    Autor: forenuser 05.09.19 - 00:41

    Jupp... Grundig ist, wie auch anderer Marken, nur noch ein lizensierbarer Name.

    IIRC hat Beko die Rechte für die Namensnutzung in der Sparte "Unterhaltungsgeräte". Was ich nicht verstehe ist, warum Beko das macht. Die hatten schon vor über 20 Jahren Geräte unter eigenen Namen und die waren für ihren Preis vollkommen OK.

    --
    Für Computerforen: Ich nutze RISC OS - und wünsch' es bleibt auch so.
    Für Mob.-Tel.-Foren: Ich nutze <del>Windows 10 Mobile</del> iOS - und bin froh, dass es kein Android ist. Aber es ist leider auch kein Windows 10 Mobile oder gar webOS.

  3. Re: Grundig produziert gar nichts mehr

    Autor: genussge 05.09.19 - 06:32

    forenuser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    Was ich nicht verstehe ist, warum Beko das macht.
    > Die hatten schon vor über 20 Jahren Geräte unter eigenen Namen und die
    > waren für ihren Preis vollkommen OK.

    Wahrscheinlich aus dem gleichen Grund, weshalb es in Deutschland nur noch Aral Tankstellen gibt, diese aber alle zu BP gehören.

    Es gab Umfragen wo sich herausstellte, dass Aral bzw. hier Grundig, die beliebtere und bekanntere Marke ist.

  4. Re: Grundig produziert gar nichts mehr

    Autor: AnDieLatte 05.09.19 - 07:42

    forenuser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jupp... Grundig ist, wie auch anderer Marken, nur noch ein lizensierbarer
    > Name.
    >
    > IIRC hat Beko die Rechte für die Namensnutzung in der Sparte
    > "Unterhaltungsgeräte". Was ich nicht verstehe ist, warum Beko das macht.
    > Die hatten schon vor über 20 Jahren Geräte unter eigenen Namen und die
    > waren für ihren Preis vollkommen OK.

    Genussge hat es ja eigentlich schon erklärt.
    Wirst dich wundern wie viele Leute es gibt die denken mit Grundig Kaufen sie was von einer deutschen Traditionsmarke.
    Dennoch, Beko ist PL top.

  5. Re: Grundig produziert gar nichts mehr

    Autor: bplhkp 05.09.19 - 07:56

    forenuser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was ich nicht verstehe ist, warum Beko das macht.

    Für ein Grundig-Gerät dürfte ein sehr viel höherer Preis durchsetzbar sein, als wenn Beko draufsteht.
    Und dann laufen draussen Leute rum, die glauben dass das aus Deutschland kommt und deshalb kaufen - gerade wenn ihnen der Media Markt-Verkäufer vorlügt, dass Grundig aus Deutschland kommt. Und Beko trägt seinen Teil dazu bei, indem auf den Geräten (zumindest vor einigen Jahren) "Made in Europe" stand, anstatt ordentlich das Herkunftsland anzugeben.

    Aber mittlerweile kann man nicht mal bei eigenständigen Herstellern sicher sein, dass man das bekommt was draufsteht. Bei Panasonic bekommt man sich schon den Kernschrott von Vestel untergejubelt.

  6. Re: Grundig produziert gar nichts mehr

    Autor: ZuWortMelder 05.09.19 - 09:25

    @Beko/Grundig:

    Bisher war die Bildqualität bei den Preis/LeistungsSchmeichlern aber auch eher, ich sag mal dazu, bescheiden.
    Und auf den Umstand, das es nichts deutsches mehr ist, weisen viele auch hin.

    Genauso wird auf die Beko/Panas, das ist (bisher) aber nur die "Billigserie" von denen, hingewiesen, da (Achtung, mein Empfinden) Pana bei dem geplanten Preis nicht in der Lage ist, mit ihren üblichen Ansprüchen produzieren zu lassen. Sie haben halt gemerkt, die Leute wollen einen 300/250¤ Pana, also "zaubern" sie einen.

  7. Re: Grundig produziert gar nichts mehr

    Autor: Freak126 05.09.19 - 09:32

    Nie wieder. Mein Vater hatte sich einen Grundig vor ein paar Jahren gekauft. Wegen dem Namen. Eine absolute Katastrophe. Alleine das programmieren von Sendern war nicht von dieser Welt. Fehlende Update Möglichkeiten und Abstürze von dem ganzen Gerät führten ihn auf den Elektroschrott.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Deutschland
  2. FAST LTA GmbH, München
  3. Regierungspräsidium Tübingen, Stuttgart-Feuerbach
  4. Bayern Card-Services GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 31,99€
  2. 4,63€
  3. (-15%) 25,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Coronavirus und Karaoke: Gesang mit Klang trotz Gesichtsvorhang
Coronavirus und Karaoke
Gesang mit Klang trotz Gesichtsvorhang

Karaokebars sind gefährliche Coronavirus-Infektionsherde. Damit den Menschen in Japan nicht ihr Hobby genommen wird, gibt es nun ein System, das auch mit Mundschutz gute Sounds produzieren soll.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. Corona Gewerkschaft sieht Schulen schlecht digital ausgestattet
  2. Corona Telekom und SAP sollen europaweite Warn-Plattform bauen
  3. Universal Kinofilme kommen früher ins Netz

8Sense im Test: Vibration am Kragen gegen Schmerzen im Rücken
8Sense im Test
Vibration am Kragen gegen Schmerzen im Rücken

Das Startup 8Sense will mit einem Ansteckclip einer Bürokrankheit entgegenwirken: Rückenschmerzen. Das funktioniert - aber nicht immer.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Rufus Cuff Handgelenk-Smartphone soll doch noch erscheinen
  2. Fitnesstracker im Test Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4

Ryzen 7 Mobile 4700U im Test: Der bessere Ultrabook-i7
Ryzen 7 Mobile 4700U im Test
Der bessere Ultrabook-i7

Wir testen AMDs Ryzen-Renoir mit 10 bis 35 Watt sowie mit DDR4-3200 und LPDDR4X-4266. Die Benchmark-Resultate sind beeindruckend.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Renoir Asrock baut 1,92-Liter-Mini-PC für neue AMD-CPUs
  2. Ryzen Pro 4750G/4650G im Test Die mit Abstand besten Desktop-APUs
  3. Arlt-Komplett-PC ausprobiert Mit Ryzen Pro wird der Büro-PC sparsam und flott