Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Amazon: Umfangreiches Update für…

und das update läßt sich nicht verhindern ;-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. und das update läßt sich nicht verhindern ;-)

    Autor: GaliMali 19.08.15 - 02:15

    Es kommt einfach so. in den unpassendsten Momenten.

    Und das update läßt sich nicht verhindern ;-)

    Ich hab schon einige male mit den Support darüber geredet. Aber abbringen lassen die sich davon leider nicht.

    Gerade für FireStick Nutzer ist das im Grunde sehr gefährlich. Nutzen die nur (wie beim Chromecast) den USB Anschluss des TVs, kann der Stick schnell zum Briefbeschwerer vielleicht werden. In meinen Augen sollten die Geräte wirklich auf ein OK des Nutzers warten. Am besten noch mit PIN, dass nie was schief gehen kann.

  2. Re: und das update läßt sich nicht verhindern ;-)

    Autor: Anonymer Nutzer 19.08.15 - 06:11

    GaliMali schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es kommt einfach so. in den unpassendsten Momenten.
    >
    > Und das update läßt sich nicht verhindern ;-)

    Natürlich

    > Ich hab schon einige male mit den Support darüber geredet. Aber abbringen
    > lassen die sich davon leider nicht.

    Aha

    > Gerade für FireStick Nutzer ist das im Grunde sehr gefährlich. Nutzen die
    > nur (wie beim Chromecast) den USB Anschluss des TVs, kann der Stick schnell
    > zum Briefbeschwerer vielleicht werden.

    Nur über USB, soso...


    >In meinen Augen sollten die Geräte
    > wirklich auf ein OK des Nutzers warten. Am besten noch mit PIN, dass nie
    > was schief gehen kann.

    Aha


  3. Re: und das update läßt sich nicht verhindern ;-)

    Autor: kayozz 19.08.15 - 08:21

    @Tzven

    Worauf GaliMali hinaus wollte:
    Nehmen wir an ich versorge den Stick über einen Fernseher mit Strom und schalte ihn nun ein um Fernsehen zu schauen.
    Nun steht ein Update bereit und wird im Hintergrund automatisch installiert, ohne dass ich das merke.
    Jetzt schalte ich den Fernseher mittendrin aus und der Stick ist platt. Und ich weiß noch nicht mal, dass das am Update lag. (Ich meine mich zu erinnern, dass beim letzten Update keine "Jetzt installieren" Abfrage kam).

  4. Re: und das update läßt sich nicht verhindern ;-)

    Autor: meistadieb 19.08.15 - 09:25

    wenn Amazon wollte, könnten Sie auch die Stromversorgung prüfen, bevor ein Update begonnen wird und dann darauf hinweisen.... Aber soll der Stick doch unbrauchbar werden, der Endnutzer bekommt doch innerhalb von ein/zwei Tagen einen neuen und Amazon hat dann die ganzen unbrauchbaren rumliegen... is doch deren Aufwand/Geld....

  5. Re: und das update läßt sich nicht verhindern ;-)

    Autor: NIKB 19.08.15 - 09:35

    kayozz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > @Tzven
    >
    > Worauf GaliMali hinaus wollte:
    > Nehmen wir an ich versorge den Stick über einen Fernseher mit Strom und
    > schalte ihn nun ein um Fernsehen zu schauen.
    > Nun steht ein Update bereit und wird im Hintergrund automatisch
    > installiert, ohne dass ich das merke.
    > Jetzt schalte ich den Fernseher mittendrin aus und der Stick ist platt. Und
    > ich weiß noch nicht mal, dass das am Update lag. (Ich meine mich zu
    > erinnern, dass beim letzten Update keine "Jetzt installieren" Abfrage kam).

    Und deswegen empfiehlt Amazon die Nutzung des Netzteils. Und weil mir das ständige Neubooten auf den Sack geht, mach ich das auch ganz freiwillig. Problem gelöst. Leider müssen die Unbelehrbaren.

  6. Re: und das update läßt sich nicht verhindern ;-)

    Autor: Dwalinn 19.08.15 - 09:59

    man selbst hat dadurch aber auch mühe und Scherereien

  7. Abschaltgefahr

    Autor: tralalala 19.08.15 - 10:04

    Wenn man ein Feature des Sticks nutzt, ist man "unbelehrbar"? Wir machen das auch so - wir haben eine TV-Installation, bei der wir bisher darauf verzichtet haben, die komplette Rückwand abzuschrauben, nur um ein weiteres Kabel zu verlegen, das von der Länge sowieso nicht ausreichend dimensioniert ist.

    Ein automatisches Firmware-Update an einem auch nur *potenziell* jederzeit von Abschaltung bedrohten Gerät ist m.E. ein großer Fehler. Das darf nur geschehen, wenn jederzeit ein Rollback möglich ist, es also eine Notfalloption gibt.

  8. Re: Abschaltgefahr

    Autor: Anonymer Nutzer 19.08.15 - 12:03

    Ganz sicher, dass das Update ohne Rückfrage installiert wird?

    Ich kann mich dran erinnern, das ich beim letzten Update auch vorher bestätigen musste, dass ich es installieren will oder konnte die Installation auch zurückstellen.

  9. Re: Abschaltgefahr

    Autor: Anonymer Nutzer 19.08.15 - 14:26

    sebastian4699 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ganz sicher, dass das Update ohne Rückfrage installiert wird?
    >
    > Ich kann mich dran erinnern, das ich beim letzten Update auch vorher
    > bestätigen musste, dass ich es installieren will oder konnte die
    > Installation auch zurückstellen.

    Man muss immer manuell nach Systemupdates suchen.

  10. Re: Abschaltgefahr

    Autor: GaliMali 19.08.15 - 14:35

    Ja so war das gemeint. Der Stick startet mit dem Monitor. Ein extra Kabel legen ist einfach nicht vorgesehen, da das Teil in dem Fall an der Wand hängt. Und wenn der Monitor mehrere USB Ports hat, die gar eine Festplatte betreiben können, dann kann daran auch ein FireStick.

    Ausserdem spart das zusätzliche Standby-Energie. Ausserdem schaltet sich das Funknetz die Nacht nicht aus, solange der Stick aktiv ist. (wieder 1-2 Watt gesparrt)

    Bisher haben sich mich FireTV und dieser FireStick alle von selbst upgeradet. Ohne Rückfragen, einfach so. Auch obwohl ich eine Anwendung darauf laufen liess. Die einfach gestoppt wurde. (Wer weiss vielleicht, ist es auch nur gecrasht und beim Crash Reboot wurde das update dann autom. ausgelöst)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. LORENZ Life Sciences Group, Frankfurt am Main
  2. NORDAKADEMIE, Elmshorn
  3. SV Informatik GmbH, Stuttgart
  4. nexible GmbH, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. 256-GB-microSDXC für 36,99€ - Bestpreis!)
  2. (u. a. Seagate Barracuda 250-GB-SSD für 39,99€)
  3. 659,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


5G-Report: Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen
5G-Report
Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen

Die umstrittene Versteigerung von 5G-Frequenzen durch die Bundesnetzagentur ist zu Ende. Die Debatte darüber, wie Funkspektrum verteilt werden soll, geht weiter. Wir haben uns die Praxis in anderen Ländern angeschaut.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Telefónica Deutschland Samsung will in Deutschland 5G-Netze aufbauen
  2. Landtag Niedersachsen beschließt Ausstieg aus DAB+
  3. Vodafone 5G-Technik funkt im Werk des Elektroautoherstellers e.Go

Ada und Spark: Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen
Ada und Spark
Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen

Viele Sicherheitslücken in Software sind auf Programmierfehler zurückzuführen. Diese Fehler lassen sich aber vermeiden - und zwar unter anderem durch die Wahl einer guten Programmiersprache. Ada und Spark gehören dazu, leider sind sie immer noch wenig bekannt.
Von Johannes Kanig

  1. Das andere How-to Deutsch lernen für Programmierer
  2. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein

Final Fantasy 7 Remake angespielt: Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte
Final Fantasy 7 Remake angespielt
Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte

E3 2019 Das Remake von Final Fantasy 7 wird ein Riesenprojekt, allein die erste Episode erscheint auf zwei Blu-ray-Discs. Kurios: In wie viele Folgen das bereits enorm umfangreiche Original von 1997 aufgeteilt wird, kann bislang nicht mal der Producer sagen.

  1. Final Fantasy 14 Online Report Zwischen Cosplay, Kirmes und Kampfsystem
  2. Square Enix Final Fantasy 14 erhält Solo-Inhalte und besonderen Magier
  3. Rollenspiel Square Enix streicht Erweiterungen für Final Fantasy 15

  1. AT&T: Testnutzer in 5G-Netzwerk misst 1,7 GBit/s
    AT&T
    Testnutzer in 5G-Netzwerk misst 1,7 GBit/s

    Das Branchenevent AT&T Shape sollte die Filmindustrie für 5G begeistern. Oft wurden auf dem Gelände von Warner Bros. in Los Angeles bis 1,7 GBit/s gemessen.

  2. Netzausbau: Städtebund-Chef will 5G-Antennen auf Kindergärten
    Netzausbau
    Städtebund-Chef will 5G-Antennen auf Kindergärten

    Der Deutschen Städte- und Gemeindebund spricht ein Tabuthema an: 5G-Antennen auf Schulen und Kindergärten. Der Mast strahle nicht auf das Gebäude, auf dem er steht.

  3. Ladesäulenbetreiber Allego: Einmal vollladen für 50 Euro
    Ladesäulenbetreiber Allego
    Einmal vollladen für 50 Euro

    Nach und nach stellen die Ladesäulenbetreiber auf verbrauchsgenaue Abrechnungen bei Elektroautos um. Doch eichrechtskonform sind die Lösungen teilweise immer noch nicht. Dafür aber bei Anbietern wie Allego recht teuer.


  1. 19:45

  2. 19:10

  3. 18:40

  4. 18:00

  5. 17:25

  6. 16:18

  7. 15:24

  8. 15:00